Bones: Staffel 4 Folge 19

Gestern habe ich auch wieder Bones geguckt. Das war auch wieder gut.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSDK9-t2ul71nKbBIp2yCIopiIwGNQdayfJsD9ncuWw1kyj8T6K
Witzig waren Hodgins und der Praktikant mit ihren Versuchen. Arme Angela.

Angelas Vater ist echt der Knüller. Macht der sogar dem armen Sweets Angst.

Sweets war aber auch wieder lustig mit seinem Kommentaren und den Blicken. Der hat es einfach drauf.

Der Blinde war ja auch irgendwie cool. Der hatte was.

Armer Hodgings. Das Tattoo ist heftig. Der hatte was.

Bones war aber auch wieder witzig. Besonders im Zusammenhang mit Booth.

Es war wirklich eine witzige Folge.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Experiment, Strahlung. Humor

Lieblingscharaktere:

Booth
Sweets
Hodgings

Angela
Bones

Mona Kasten – Trust Again

Während ich versuchte mich aufzurichten, verpasste ich diesem Tag in meinem imaginären Kalender ein dickes, rotes Kreuz.
Autsch. Vermutlich war meine Nase gebrochen. Meine Nase, meine Knie und vielleicht auch ein paar Rippen.
„Ich wünsche mir zwar schon ziemlich lange, dass du dich auf mich stürzt, aber so wortwörtlich habe ich das eigentlich nie gemeint“, erklang es unter mir, und ich hielt die Luft an.
Der Tag bekam gleich zwei rote Kreuze. Dazu einen fetten schwarzen Kreis und ein Emoji. Am besten das kleine Äffchen, das sich die Augen zuhält.“

Story: 1 (+)

Dawn ist tief verletzt als Nate sie einfach fallen lässt. Es fällt ihr schwer anderen Männern wieder zu vetrauen, aber dann bringt Spencer ihr Leben durcheinander. Auf ihn einlassen will sie sich aber nicht …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 (+)

Dawn: 1

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. In den anderen Teilen war sie mir sympatisch, aber auch da störte mich was an ihr. Hier fand ich sie viel zu verschlossen und reserviert. Sie wies alle von sich und selbst als sie sich öffnete wirkte sie noch reserviert. Sie depremierte mich mit ihren lauter negativen Gedanken eher und außerdem wurde sie gegen Ende auch noch nervig. Teilweise fand ich sie einfach fies. Es war unschön, was ihr passierte, aber das muss sie nicht ständig an anderen auslassen. Es war doch sehr Dawn-Lastig.

Spencer: 1 +

Ich mochte ihn super gern. Leider kam das durch Dawns abwehrende Haltung kaum zum Vorschein, da sie ihn immer wieder schlecht machte. In den anderen Teilen hat er mir viel besser gefallen, auch wenn er auch hier toll war.

Allie: 1 ++

Allie mochte ich weiterhin sehr gern. Eine ganz süße. Und ich mag einfach ihre Ticks und dass sie alle so schön unterstützt.

Kaden: 1 +

Kaden war einfach Kaden. Wie immer halt. Ich mochte ihn total gern.

Ethan: 1 +

Den mochte ich auch wieder sehr gern. Er hat einfach was. Ich mag ihn.

Monica: 1 +

Die mag ich nach wie vor sehr gern. Sie ist sehr sympatisch und gefühlvoll und ausgefallen.

Scott: 1 +

Auch den mag ich nach wie vor gern. Er hat das Herz am rechten Fleck und ich mag seine Sprüche.

Sawyer: 1 +

Ich mochte sie überraschend gern. Ich fand sie etwas deprimierend, aber es war toll wie sie Dawn geholfen hat.

Isaac: 1 +

Isaac fand ich auch hier schon klasse. Er war und ist einfach ein toller Charakter mit dem ich gut mitfühlen kann.

Dawns Vater: 1 +

Den fand ich auch sehr sympatisch und ich habe nicht wirklich verstanden wieso sich Dawn ihm nicht anvertraut hat, wenn sie ihm doch so nahe stand.

Maureen: 1 +

Sie kam zwar eher nebensächlich vor, aber ich fand sie sympatisch.

Everly: 1 +

Sie fand ich auch sehr sympatisch. Es war auch schön, dass sie sich so sehr mit Dawn verstand.

Nolan: 1 ++

Den fand ich ja auch total klasse. Er hat ein bisschen Schwung ins Buch gebracht. Es war einfach mal was anderes.

Professor Walden: 2 –

Den fand ich recht unsympatisch. So ein fieser Kerl. Echt mies.

Spencers Mum: 1 +

Die fand ich sehr sympatisch. Es war schön wie sie mit Dawn umging.

Spencers Dad: 2 –

Den fand ich auch unsympatisch. Wie er Spencer behandelte ging gar nicht.

Olivia: 1 +

Die kam wenig vor, aber sie wirkte niedlich und es war schlimm was mit ihr passierte.

Nate: 3 –

Den fand ich einfach furchtbar. Dass er am Ende noch so ankam hätte ich echt nicht gebraucht. Alles mit ihm wurde zu sehr in die Länge gezogen.

Rebekka: 1

Kann ich nicht viel zu sagen, aber hassen kann ich sie nicht.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Ganz warm wurde ich mit Dawn und Spencers als Paar nicht. Das lag wohl vor allem an Dawns abwehrende Haltung ihm gegenüber. Er tat wirklich alles für sie und er stoß sie immer nur von sich. Ich fand sie als Paar einfach zu deprimierend. Teilweise waren sie aber schon ganz süß.

Besondere Ideen: 1

Die fehlten mir hier irgendwie, auch wenn Dawns Schreiben wohl dazu gehört. Aber auf mich wirkte das alles etwas zu gewöhnlich.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war zwar schon teilweise bei Spencer und Dawn vorhanden, aber teilweise konnte ich auch nicht so richtig mitfiebern. Das fand ich schade.

Parallelen: 1

Die kann ich natürlich zu den anderen Teilen stellen und die waren für mich wesentlich liebevoller und gefühlvoller.

Störfaktor: 1 –

Das war leider zu viel. Die fehlende Leidenschaft. Dawns ständige Abwehr gegenüber Spencer und ihre deprimierenden Gedanken. Das hätte man auch anders machen können. Außerdem wirkte es auf mich viel zu lang gezogen.

Auflösung: 1

Die konnte mich jetzt auch nicht so vom Hocker hauen. Es wirkte etwas zwanghaft und auch wieder sehr lang gezogen.

Fazit: 1 (+)

Irgendwie konnte mich dieser Band nicht so überzeugen wie die anderen Teile. Das lag vor allem an Dawns depremierender und abwehrenden Art. Spencer kommt dadurch überhaupt nicht wirklich zur Geltung und es ist mehr Erotik als Liebesgeschichte vorhanden. Das war nicht so mein Ding. Außerdem war es teilweise ganz schön lang gezogen.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr den ersten Teil geliebt habt könnt ihr hiermit sicher nichts falsch machen. Man kann die Teile auch unabhänig voneinander lesen, aber ich würde euch schon raten von vorne zu beginnen.

Cover Theme Day 10: Roter Schriftzug

Der Cover Theme Day kommt ab heute immer eher pünktlich. Zumindest steht sonst jetzt erst mal Mittwochs nichts mehr an.

„Zeige ein Cover mit einem roten Schriftzug“

Zumindest teilweise rot. Ich mochte das Buch sehr gern. Allerdings fand ich den 2. Teil etwas schwächer. Es ist doch eher was für jüngere Jugendliche, aber es hat was. Allein die Idee ist richtig toll. Das Cover ist übrigens sehr rafiniert gemacht, was man aber hier nicht so sieht.

Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zur Seite des Verlages.

Corlys Themenwoche 69.3.: Ewiges Leben: Kirchliche Sicht?

Schon wieder ist ein neuer Tag der Themenwoche angebrochen. Eine neue Frage gibts von mir.

Das ist die aktuelle Frage:

Mittwoch: Wie seht ihr ewiges Leben aus kirchlicher Sicht?

Ganz schwer. Das ist natürlich schon ein großes Thema kirchlich gesehen, aber eingeschrenkt. Halt auf die biblische Sicht.

Der Glaube an Gott spielt dabei wohl die Grunvoraussetzung um auch an ewiges Leben zu glauben. Aber das würde sehr biblisch aussehen, wenn ich das jetzt weiter erläutert.

Ich denke es ist der Punkt woher dieser Begriff kommt. Ich weiß nicht ob man ohne die Kirche sobald auf ewiges Leben gekommen werden. Selbst die Urvampire spielen ja auch immer auf christliches an und sei es nur um sie abzuwehren. Ich denke es liegt irgendwie alles zusammen.

Und wie seht ihr das so?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Wenn ewiges Leben möglich wäre würdet ihr es wollen?
Freitag: Wie stellt ihr euch das ewige Leben vor?
Samstag: Forschung auf ewiges Leben? Was meint ihr dazu?