Follow Friday 15: Erzählperspektive

Auch mit dem Follow Friday gehts heute natürlich weiter.

[FF-52] Welche Erzählperspektive bevorzugst du, welche magst du ggf. so gar nicht?

Am allerliebsten lese ich in der Ich-Perspektive. Da kann man am besten die Gefühle nachvollziehen. Mittlerweile bin ich sie wohl auch am meisten gewöhnt, weil sie in meinen Büchern am häufigsten vorkommt. Das ist übrigens recht interessant, weil ich sie in meiner Jugendlesezeit überhaupt nicht mochte und total ungewohnt fand. Ich selbst schreibe meistens auch nur in der Ich-Perspektive.

Was ich nicht mag ist die Erzählperspektive in der dritten Person. Das ist mir viel zu unpersönlich. So als wäre die Erzählperson gar nicht anwesend. Das ist nicht mein Ding.

Und wie ist das bei euch so?

2 Gedanken zu “Follow Friday 15: Erzählperspektive

  1. Dass sich die Vorlieben wandeln können, das kenne ich nur zu gut – in meiner Kindheit mochte ich die Ich-Perspektive auch überhaupt nicht leiden. Vor allem nicht, wenn sie mit dem Präsens gekoppelt war. Als ich Kind war, hatte alles schön brav dritte Person Imperfekt zu sein.
    Hmmm… Ob das daran liegt, dass Märchen in der dritten Person Imperfekt gehalten sind und man deswegen von klein auf daran gewöhnt ist, an Ego-Perspektive und Präsens aber nicht?

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s