Serienmittwoch 96: Happy Ends: Ja oder nein?

Und schon wieder gibts einen Serienmittwoch von mir. Seid mit dabei und beantwortet die Frage.

Wäre eine Serie, die „Jenseits des Happy Ends“ spielen würde, für dich interessant? (Frage von Wortman)

Für weitere Fragenvorschläge bin ich immer offen:

Das kann ich so gar nicht so beantworten. Ich weiß meistens nicht bevor ich Serien anfange ob es ein Happy End gibt oder nicht. Aber ich bin schon eher der Happy End Typ und wenn ich wüsste, dass es kein Happy End gibt fände ich das schon sehr schade. Dann würde ich mir zweimal überlegen ob ich es gucken würde.

Ein Beispiel wäre da zum Beispiel Star-Crossed. Die Serie wurde ja abgesetzt und dann wurde ja noch mal beschrieben was in einer zweiten Staffel passiert wäre. Da wurde dann klar, dass es kein Happy End gab und das fand ich auch eher schade. Also ich möchte schon auch gerne Happy Ends haben, wenn ich so lange mit Charakteren mitfiebere.

Und wie seht ihr das? Happy Ends: Sind sie ein Muss oder eher nicht?

Maze Runner 2 Die Auserwählten der Brandwüste

Story: 1 +

Thomas ist in Sicherheit. Glaubt er zumindest. Aber auch gibt es Gefahren und Thomas und seine Freunde wollen flüchten bevor es zu spät ist.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Thomas/ Dylan OBrian: 1 +

Thomas mag ich sehr gern. Er ist ein mutiger Anführer, der sich zuerst um seine Mitmenschen kümmert. Er kämpft für die richtigen Sachen und bleibt bei seinen Meinungen.

Dylan find ich als Schauspieler klasse. Er ist vielleicht nicht überragend, passt zu Thomas aber super.

Bekannte Rollen: The First Time Dein erstes mal vergisst du nicht

Newt/ Thomas Brodie-Sangster: 1 +

Newt ist einer meiner Lieblinge der Reihe. Ein ganz süßer.

Thomas spielt Newt super und passt perfekt zu ihm. Ich find ihn klasse.

Bekannte Rollen: Tatsächlich … Liebe, Tristan & Isolde

Minho/ Ki Hong Lee: 1 +

Minho find ich ja irgendwie total klasse und zweimal wäre ich beinahe wütend geworden wegen dem, was ihm passierte. Ich weiß selbst nicht wieso er mir so gefällt.

Ki spielt Minho perfekt und passt gut zu ihm. Er bringt ihn wirklich gut rüber.

Bekannte Rollen: keine

Teresa/ Kaya Scodelario: 1 (-)

Teresa mag ich eigentlich total gern. Zumindest bis zum Schluss. Ich fand sie hatte irgendwie was. Aber leider hat sie dann etwas am Ende getan, was ich gar nicht verstehen konnte trotz ihrer Erklärung. Sowas macht man einfach nicht.

Kaya spielt Teresa super. Sie mag nicht die Hübschste sein, aber sie passt in die Rolle und war mir auf jeden Fall sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Brenda/ Rosa Salazar: 1 +

Brenda fand ich ja irgendwie klasse. Eigentlich sind solche Charaktere ja gar nicht so mein Ding, aber Brenda hatte was. Sie gefiel mir.

Rosa spielte Brenda so überzeugend, dass sie mir wirklich gut gefiel. Das fand ich toll.

Bekannte Rollen: Die Bestimmung

Aris/ Jacob Lofland: 1 +

Aris fand ich auch klasse. Er war ein toller, interessanter Charakter.

Jacob spielt Aris echt klasse. Ich mag ihn total.

Bekannte Rollen: keine

Jorge/ Giancarlo Esposito: 1 +

Jorge mochte ich gern und irgendwie kam er mir sofort bekannt vor. Jetzt weiß ich auch wieso.

Giancarlo mag ich als Schauspieler gern. Er bringt seine Rollen immer gut rüber.

Bekannte Rollen: Once upon a time,

Jansen/ Aiden Gillen: 1

Jansen war zwar der Bösewicht, aber irgendwie hatte er was. Er wirkte auch gar nicht so richtig böse.

Aiden hat Jansen überzeugend gespielt und passte super zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Phanne/ Dexter Darden: 1

Phanne mochte ich ganz gern, war aber ja eher nebensächlich.

Dexter spielt Phanne gut und überzeugend.

Bekannte Rollen: Keine

Winston/ Alexander Flores: 1

Winston mochte ich auch gern. Sein Ende war schade.

Bekannte Rollen: Keine

Vince/ Barry Pepper: 1

Vince mochte ich eigentlich sehr gern, auch wenn er eher nebensächlich war.

Barry spielte Vince gut und passte auch gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Wir waren Helden, The Green Mile, Der Soldat James Ryan

Mary/ Lili Taylor: 1 (+)

Mary mochte ich auch sehr gern. Deswegen war das Ende mit ihr auch schade.

Lili spielt Mary sehr gut und passt auch gut zu ihr.

Bekannte Rollen: Geboren am 4. Juli, Six Feet under

Marcus/ Alan Tudyk: 1 –

Marcus war irgendwie etwas schräg, aber auch ein Arschloch.

Alan hat Marcus gut und überzeugend gespielt.

Bekannte Rollen: Transformers, I Robot, Ritter aus Leidenschaft

Ava/ Patricia Clarkson: 2 –

Ava war teilweise furchtbar, aber ihre Erklärung ist gar nicht so übel sondern nur ihre Methode.

Patricia spielt Ava super und überzeugend.

Bekannte Rollen: Six Feet Under, The Green Mile, Jumanji

Harriet/ Nathalie Emmanuel: 1 +

Harriet mochte ich total gern. Die hatte was.

Nathalie spielte sie wirklich gut und überzeugend. Ich mochte sie.

Bekannte Rolle: Keine

Sonya/ Katherine McNamara: 1 +

Auch Sonya mochte ich gern, auch wenn sie wenig vor kam.

Katherine spielte Sonya gut und überzeugend und passte zu ihr.

Bekannte Rollen: Glee

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Die gabs ja nicht wirklich. Es hätte sie geben können, aber es passte so wie es war.

Kleidung und Kulissen: 1

Die fand ich sehr passend. Sie wirkten der Umgebung und Situationen angepasst. Da hätte nichts richtig schickes funktioniert.

Besondere Ideen: 1

Das war teilweise die Welt an sich und dass die Zombies mit dabei waren.

Rührungsfaktor: 1 +

Das war schon immer wieder vorhanden und vor allem war es spannend.

Parallelen: 1

Die Welt hat mich von der Art her etwas an Panem erinnert und doch ist sie total anders.

Störfaktor: 1

Die Zombies fand ich nicht so prickelnd, passten aber dazu. Sonst Teresas Verhalten am Ende.

Auflösung: 1

Das Ende mit Teresa fand ich nicht so gut, aber sonst war es schon ein gutes Ende.

Fazit: 1 +

Trotz ein paar kleinerer Schwächen fand ich den Film doch recht gut und vielleicht sogar besser als den ersten Teil. Ich mochte die Charaktere überwiegend und die Umsetzung auch. Gerade auch Thomas und Newt haben mir besonders gut gefallen. Auch Teresa gefiel mir irgendwie trotz allem. Die Schauspielerin war irgendwie sympatisch und überzeugend. Aber überraschend gut fand ich auch Brenda. Sie passte einfach da rein.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wer den ersten Teil gesehen hat sollte sich diesen natürlich auch nicht entgehen lassen. Ansonsten ist es vielleicht für Fans von Panem was oder Dystopien im Allgemeinen.

GemeinsamLesen 103: Mit Catherine Riders Kiss me in Paris

Auch wenn ich erst morgen wieder zu lesen anfange werde ich trotzdem mit GemeinsamLesen weiter machen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese ab morgen dieses Buch. Mein erstes Weihnachtsbuch:

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
So muss es sich anfühlen, wenn man tot ist.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Den ersten Teil habe ich letzes Jahr gelesen. Kiss me in New York. Diesmal scheint es um ein anderes Pärchen zu gehen, aber da ich den ersten Teil mochte bin ich auch hier gespannt drauf.

4. Welches Buch, das genau deinem Genre entspricht oder einer deiner Lieblingsautoren geschrieben hat, hat dich maßlos enttäuscht?(Sandra)

Erst dachte ich die Frage sei schwierig, aber dann fiel mir doch sofort etwas ein. Allerdings ist maßlos enttäuscht doch etwas hart.

Lieblingsautorin:

Ich find die meisten Bücher der Autorin gut, auch wenn es immer mal wieder diverse Höhen und Tiefen geht und mich am meisten Plötzlich Fee begeistern konnte. Dieses war aber gar nichts für mich. Das war einfach nicht mein Ding. Auch die Raven Boys von Maggie Stiefvater fand ich jetzt nicht so gut wie alles andere von ihr.

Lieblingsgenre

Das fand ich überhaupt  nicht gut. Da konnte mich wirklich fast nichts überzeugen. Fast nur unsympatische Charaktere. Besonders die Hauptperson. Und auch die Ideeumsetzung konnte mich so gar nicht überzeugen.

Corlys Themenwoche 70.2.: Halloween: Bücher, Filme, Serien?

Und schon ist der zweite Tage meiner Halloweenwoche mit einer neuen Frage:

Dienstag: Welche Filme/Bücher/Serien in Bezug auf Halloween mögt ihr am liebsten?

Zu den Büchern verweise ich euch mal zum TTT von letzter Woche. Das ist einfacher. Klick

Serien:

iZombie

ich liebe die Serie. Die hat einfach was und ist so schön abgedreht.

Pretty Little Liars

Die Serie find ich auch toll, auch wenn es viele Höhen und genauso viele Tiefen geht, aber zum Thema Horror passt sie gut.

The 100

Auch teilweise sehr gruselig. Ich finde es passt zu dem Thema. Ich mag die Serie.

The Secret Circle

Eine wirklich sehr romantische Hexenserie. Vielleicht nicht ganz so gruselig, aber passt doch zu Halloween.

Buffy

Muss ich nichts zu sagen, oder? Buffy eben.

Filme:

Harry Potter

Ich find Harry Potter passt immer zu Halloween.

Die Frau in Schwarz

Ich fand den Film okay, geht in Richtung Horror.

Sleepy Hollow

Kennt ihr sicher. Horror. Ich fand es okay.

Und welche kennt ihr? Kennt ihr welche von meinen und wie haben sie euch gefallen?

Die nächsten Fragen:

Mittwoch: Welche Mythen stecken für euch hinter Halloween?
Donnerstag: Wieso ist Halloween in Deutschland eigentlich mittlerweile so berühmt?
Freitag: Muss Halloween wirklich gruselig sein? Gehts auch ohne?
Samstag: Welche Fabelwesen gehören für euch zu Halloween dazu und wieso?
Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?