Outlander: Staffel 3 Folge 1 + 2

So nun habe ich auch die ersten beiden Folge der 3. Staffel Outlander gesehen von letzter Wocher und bin wieder regulär auf den neusten Stand meiner Serien. Endlich.

https://vignette.wikia.nocookie.net/logopedia/images/0/0b/Outlander-tv-logo.png/revision/latest?cb=20150816192554

Achtung: Natürlich Spoiler enthalten

Man ist das anstrengend Serien bei Now TV nachzuholen. Das könnte man echt noch optimieren. Die Werbung nervt und dadurch hakt es ständig und man darf fast von vorn beginnen. Dabei ging es einfach noch, aber da Outlander länger geht als gewöhnlich zog es sich ewig.

Aber sonst hat mir der Einstieg in die 3. Staffel schon wieder sehr gut gefallen. Da gehts schon wieder ordentlich ab. Der Anfang mit Jamie war so spannend und das zittern ob er es überlegt hat oder nicht und seine Erinnerungen. Hach, das war ordentlich Nervenkitzel.

Und dann alles was danach passierte in Lallybrouch mit Jenny und den Kids und Fergus. Der arme Fergus. Und jetzt am Ende sieht es ja gar nicht gut mit ihm aus. Immer wieder kommt er nur knapp davon. Wie wohl diesmal?

Und natürlich gings auch mit Claire weiter. Allerdings getrennt mit Jamie. Das Baby ist jetzt da und das ist alles so traurig, da man von beiden die Sehnsucht zum Anderen geradezu spürt.

Dass das schwierig für Claire ist sich wieder einzuleben ohne Jamie kann ich mir vorstellen. Das fühlt man geradezu. Sie tut mir da so leid. Für mich gehört sie einfach zu Jamie.

Und als Frau hat sie es in der Welt ja auch wirklich nicht leicht. Immer wieder stößt sie auf neue Hürden. Die Arme. Muss schwierig sein.

Jedenfalls fand ich die ersten zwei Folgen schon wieder richtig gut und freu mich auf morgen auf die nächsten zwei.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Trennung, Schmerz, Angst

Lieblingscharaktere:

Jamie
Ian
Fergus

Claire
Jenny

Serienmittwoch 97: Was haltet ihr für Serienklassiker?

Letzte Woche musste der Serienmittwoch leider einmal aussetzen, weil ich nicht online war und total unfähig bin Beiträge über Handy zu schreiben, aber diese Woche kommt er wieder pünktlich.

Welche Serien sind für euch (echte) Klassiker?

Ich habe mich jetzt mal speziell auf die 80er konztentriert. Sicher werden sie bei jüngeren Lesern meines Blocks nicht alle gleich bekannt sein, aber die meisten dürften zumindest ein Begriff sein. Gerene dürf ihr auch andere Jahrgänge wählen, aber die Serien sollten doch älter als 10 Jahre sein. Kinderserien habe ich jetzt mal ausgelassen ganz bewusst.

Full House:

Ja, auf jeden Fall ein Klassiker aus den 80ern. Mittlerweile gibts ja sowieso auch eine Neuauflage. Also ist sie immer noch präsent. Ich fand die Serie immer toll und habe sie sehr gern geguckt.

ALF:

Vielleicht werden die jüngeren es nicht mehr kennen, aber dennoch ist Alf für mich ein Megaklassiker. Ich fand die Serie schon immer großartig und habe sie auch immer gern gesehen. Ich bin sicher die kann man sich ohne Probleme noch heute ansehen, auch wenn man natürlich schon sieht aus welcher Zeit sie stammt, aber das finde ich nicht schlimm.

Die Bill Cosby Show:

Die sind ja wohl mega Klassiker. Könnten sogar heute noch bei einigen jüngeren bekannt sein. Ich habe die Serie frührer geliebt. Eine tolle witzige Serie, die immer viel Unterhaltung bot.

Baywatch:

Die Serie drüfte sich wohl mittlerweile auch als Klassiker schimpfen. Der Film dazu ist ja noch gar nicht so alt. Ich habe die Serie damals immer total gern geguckt. Sie hatte einfach was.

Knight Rider:

Auch diese Serie ist wohl definitiv ein Klassiker. Hach, war das schön damals das immer zu gucken. Ich fand Kit einfach so gut.

Unser lautes Heim:

Das ist vielleicht nicht mehr so bekannt bei den jüngeren. Ich habe die Serie gern gesehen, kann mich aber kaum noch an sie erinnern.

Wunderbare Jahre:

Die Serie habe ich nicht ganz so oft gesehen, aber sie hatte was. Viele werden sie wohl noch kennen.

Das A-Team:

Die würde ich schon auf jeden Fall auch als Klassiker bezeichnen, auch wenn sie vielleicht nicht mehr jedem geläufig ist.

Ein Engel auf Erden:

Auch diese Serie wird vielleicht nicht  mehr jeder kennen, aber für mich ist es dennoch ein Klassiker. Ich mochte sie immer gern zu seiner Zeit.

Und das wars mit meinen Klassikern Serien. Jetzt bin ich gespannt auf eure. Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Jetzt bin ich auf eure Listen gespannt. Was haltet ihr für Klassikerserien?

Pretty Little Liars: Staffel 5 Folge 15 + 16 (04.11.17)

Heute kommt ein weiterer Nachholbeitrag aus Pretty Little Liars. Der 2. den ich geguckt hab.

https://pbs.twimg.com/profile_images/744988953682513920/xnziQhx0.jpg

Hier war ja auch wieder einiges los. Man, man, man. Aber das waren gute und interessante Folgen. Ich mochte sie.

Emily hat mir hier irgendwie Leid getan mit ihrem Küchenproblem. Schon dumm gelaufen. Und das mit Paige ist ja auch alles recht dumm gelaufen.

Das mit Aria und dem Kassenbon war ja auch krass. Aber immerhin wurde sie genommen. Nur wie soll sie das Ezra jetzt sagen?

Owei, da hat Ted Ashley heiraten wollen und sie betrügt ihn mit Jason. Das mit Jason war eh heftig. Krass. Auch Hannas Besuch bei Hoolbroks Vater war krass.

Dass Spencer und Caleb zusammen gearbeitet haben fand ich gut. Die arbeiten gut zusammen. Das mit Caleb und dem Ofen war heftig und allem, was sie da rausgefunden hatten und dass Hanna da jetzt mit drin hängt.

Ich weiß nicht was ich jetzt mit Ali im Gefängnis anfangen soll. Irgendwie weiß ich nicht ob sie schauspielert oder wirklich unschuldig ist und das ist ja wohl auch Sinn der Sache.

Dass Toby und Spencer ständig streiten ist echt blöd. Ich kann beide verstehen, aber ich hoffe, dass die das hinbekommen.

Der der jetzt bei Spencer im Garten ist ist irgendwie seltsam. Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll.

Ezras Eröffnung find ich interessant und auch diese neue Angestellte. Die hat was. Aber wenn die jetzt auf Ezra steht wäre das schon echt blöd.

Mal sehen wie was jetzt so weiter geht.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Kassenbong, Neueröffnung, Stress

Lieblingscharkatere:

Spencer
Hanna
Aria

Toby
Caleb
Jason

Rezension: Gilmore Girls: Staffel 3 (Achtung: Lang!)

Story: 1 +

Rory bereitet sich auf das Abschlussjahr vor, während Lorelai die ein oder anderen Probleme im Hotel zu kämpfen hat. Auch mit der Liebe haben beide so ihre Probleme und Emily und Richard sorgen wie immer für viel Unterhaltung.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Lorelai Gilmore/ Lauren Graham: 1 +

Lorelai mochte ich immer sehr gern. Sie war manchmal schon recht krass drauf, aber nicht so schlimm. Das lässt sich wohl mit Mutterinstinkten erklären. Sie war mir aber im großen Teil schon sympatisch und ich habe sehr oft mit ihr mitgefiebert. Es macht immer wieder Spass ihr zuzusehen.

Lauren ist eine tolle Schauspielerin, die Lorelai sehr gut rüber bringt und total gut zu ihr passt. Ich mag sie und kann mir keine bessere Loerelai vorstellen. Auch in dieser 3. Staffel war sie wieder passend dabei mit allen Höhen und Tiefen.

Bekannte Rollen: Sweet November, Evan allmächtig

Rory Gilmore/ Alexis Bledl: 1 (+)

Rory war nicht immer ganz so mein Fall. Sie ist mir manchmal einfach zu extrem. Teilweise liegt das vielleicht an ihrer Unerffahreheit, aber dennoch müsste sie nicht so extrem sein. Gerade bei ihren Männergeschichten geht sie teilweise total ab. Das ist mir einfach zu heftig. Alles andere bei ihr find ich eigentlich ganz gut, aber sie kann mich eben einfach nicht ganz überzeugen.

Alexis spielt Rory schon gut, aber irgendwie ist sie auch nicht immer mein Ding. Ich weiß gar nicht woran das liegt. Sie kann mich einfach nicht ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: keine

Emily Gilmore/ Kelly Bishop: 1

Emily fand ich auch oft krass und sie wirkt natürlich oft streng, aber man merkt auch wie wichtig ihr der Kontakt zu Rory und vor allem zu Lorelai ist und das macht sie doch irgendwie sympatisch. Aber sie ist auch oft lustig und weicht mittlerweile auch schon mal von alten Gewohnheiten ab. Das mag ich an ihr.

Kelly spielt Emily gut und überzeugend. Sie passt echt super zu ihr und hat eine tolle Mimik drauf. Ihre Rolle ist bestimmt nicht die einfachste, aber die meistert sie sehr gut.

Bekannte Rollen: Dirty Dancing

Richard Gilmore/ Edward Herman: 1

Richard war auch oft krass drauf und auch ziemlich selbstsüchtig, aber eigentlich auch schon sympatisch. Dennoch hatte er auch viele Höhen und tiefen und hat ganz klare Standpunkte und kann auch ziemlich stur sein.

Edward spielt Richard super und passt auf jeden Fall perfekt zu ihm. Er ist ein sympatischer Schauspieler, der seine Rolle gut rüber bringt.

Bekannte Rollen: Crossing Jordan

Luke Danes/ Scott Patterson: 1 +

Luke fand ich ja immer cool. Ich mag seinen Humor und seine leicht unbeholfene Art Dinge anzupacken. Er ist ein starker Charakter ohne den die Serie nicht funktionieren würde. Ich find ihn wirklich ganz toll und witzig.

Scott ist ein toller Schauspieler, der Luke einfach fantastisch rüber bringt. Ich könnte mir keinen besseren vorstellen. Er hat einfach das gewisse etwas und die Ausstrahlung. Er passt gut in die Serie rein.

Bekannte Rollen: keine

Sookie St. James/ Melissa McCarthy: 1 (+)

Sookie ist schon witzig und ich mag sie eigentlich unheimlich gern, aber manchmal ist sie auch mir zu extrem mit ihren ständigen Dramen. Dennoch gehört sie zur Serie wie alle anderen Charakteren und ist mir eine der liebsten. Sie ist irgendwie eine Süße.

Melissa spielt Sookie wirklich klasse und passt so perfekt zu ihr, dass ich mir gar keine andere für sie vorstellen kann. Sie gefällt mir wirklich richgtig gut.

Bekannte Rollen: 3 Engel für Charlie, Samantha Who?

Lane Kim/ Keiko Agena: 1

Lane ist ja nicht unbedingt mein Liebling, aber hier war sie oft sogar ganz cool. Ich fand das mit ihr und Dave einfach cool. Sie ist auf jeden Fall mal was anderes.

Keiko spielt Lane auf jeden Fall weiterhin super und ich könnte mir keine bessere Lane vorstellen. Es ist ja eine schwierige Rolle und die spielt sie klasse.

Bekannte Rollen: Beverly Hills 90210, Dr. House

Michel Gerard/ Yanic Truesdale: 1 +

Michel find ich nach wie vor einfach klasse. Der ist so lustig und bringt an den richtigen Stellen den Humor rüber. Er ist genau mein Ding und passt perfekt in die Rolle.

Yanic geht in dieser Rolle perfekt auf und passt so perfekt zu ihm mit der richtigen Mimik und Gestik, dass er ihn wirklich total super rüber bringen kann.

Bekannte Rollen: keine

Paris Gellar/ Liza Weil: 1 (+)

Paris ist natürlich ein schwieriger Charakter, der nicht immer einfach ist. Dennoch wird sie hier zutraulicher, lässt sich auf mehr ein und traut sich auch mehr. Ich mag sie schon irgendwie, auch wenn sie manchmal ganz schön extrem ist.

Liza spielt Paris so super und passt so perfekt zu ihr. Sie ist ja eine ziemlich schwierige Rolle, aber die ist wie gemacht für die Schauspielerin.

Bekannte Rollen: Keine

Dean Forester/ Jared Padalecki: 1

Dean konnte mich hier leider nicht mehr wirklich überzeugen. Er war mir oft viel zu eifersüchtig und extrem. Das machte auch seine charmante Art nicht wirklich wett.

Jared spielt Dean allerdings gut und überzeugen. Als Schauspieler mag ich ihn gern. Er passt zu Dean.

Bekannte Rollen: Supernatural, Im Dutzend billiger

Jess Mariano/ Milo Ventimiglia: 1 +

Jess mochte ich ziemlich gern. Er hatte zu viel Potential. Leider wurde da auch was verschenkt. Gegen Ende wurde er dann fast übergangen. Das fand ich schade. Ich hätte gerne mehr von ihm gesehen.

Milo mag ich als Schauspieler super. Er bringt Jess super rüber und passt sich auch der Mimik und Gestig gut an. Ich find ihn klasse.

Bekannte Rollen: Der Prinz von Bel Air, Sabrina Total verhext

Kirk Gleason/ Sean Gunn: 1 +

Kirk hat ja irgendwie was. Er ist ein interessanter sehr vielschichtiger Charakter mit viel Witz. Er passt auf jeden Fall gut in die Serie.

Sean spielt Kirk echt klasse und überzeugend. Ich könnte mir keinen besseren Kirk vorstellen.

Bekannte Rollen: Hinterm Mond gleich links, Guardians of the Galaxy,

Miss Patty/ Liz Torres: 1 +

Miss Patty ist irgendwie cool. Sie bringt Schwung in die Bude und mischt die Truppe von Gilmore Girls noch mal schön auf.

Liz spielt Mrs. Patty super und ich mag sie richtig gern. Sie passt in die Crew von Gilmore Girls.

Bekannte Rollen: keine

Jackson Bellville/ Jackson Douglas: 1 +

Jackson find ich auch richtig toll. Er hat einfach was und ist sehr sympatisch. Ich mag ihn.

Jackson passt gut in die Rolle seines Namensvetters. Ich könnte mir keinen besseren darüf vorstellen.

Bekannte Rollen: Keine

Taylor Doose/ Michael Winters: 1

Taylor find ich ziemlich schräg und manchmal auch ganz schön krass. Er ist nicht ganz mein Ding, passt aber in die Serie.

Michael find ich als Schauspieler klasse. Wobei er mir aber in Die Nanny sympatischer war.

Bekannte Rollen: Die Nanny, Ally McBeal

Babette Dell/ Sally Struthers: 1

Babette ist ziemlich schräg, aber auch eine Nebenrolle eher. Sie hat aber irgendwie was.

Sally passt zu Babette und spielt sie sehr gut.

Bekannte Rollen: Mord ist ihr Hobby

Mrs. Kim/ Emily Kuroda: 1 (-)

Mrs. Kim ist mir ja einfach zu streng und herrisch. Sie hat was und lässt auch mal lockerer, aber ganz meins ist sie nicht.

Emily spielt Mrs. Kim aber echt cool und taff. Sie bringt sie richtig gut rüber und das ist bestimmt schwer.

Bekannte Rollen: keine

Morey Dell/ Ted Rooney: 1

Morey mag ich ganz gern, aber er kommt wenig vor.

Ted spielt Morey auf jeden Fall sehr gut.

Bekannte Rollen: Keine

Grant/ Grant Lee Phillips: 1

Grant hat ja wirklich nur eine absolute Nebenrolle, aber er hat was.

Grant spielt seine Rolle gut für seinen Namensvetter.

Bekannte Rollen: Keine

Louise Grant/ Teal Redmann: 1 +

Louise hat was. Manchmal kann sie ein richtiges Biest sein, aber meistens mag ich sie.

Teal bringt Louise richtig gut rüber und ich mag sie. Sie passt zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Madeline Lynn/ Shelly Cole: 1 (-)

Madeline war nicht immer so mein Fall. Sie war mir etwas zu … Keine Ahnung. Flippig vielleicht.

Shelly passt zu Madeline, ist aber nicht meine Lieblingsschauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Christopher Hayden/ David Scutliffe: 1 +

Chris war einer meiner absoluten Lieblinge. Ich fand ihn klasse. Er ist eine tolle Rolle, die leider viel zu wenig vorkommt.

David find ich als Schauspieler klasse. Er bringt Chris so toll rüber. Das find ich super.

Bekannte Rolle: Twisters Die Nacht der Wirbelstürme

Direktor Charleston Hanlin/ Dakin Matthwes: 1

Den Direktor fand ich meistens okay, aber oft auch recht streng.

Dakin brachte ihn gut rüber und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Max Medina/ Scott Cohen: 1 (-)

Max war nicht gan mein Fall. Er war nicht direkt unsympatisch, aber auch nicht wirklich mein Typ.

Scott war nicht ganz mein Typ und konnte mich nicht richtig überzeugen. Deswegen war er nicht wirklich meins. Aber er spielte Max gut und überzeugend.

Bekannte Rollen: Keine

Trix Gilmore: Marion Ross:  1 –

Trix fand ich manchmal furchtbar streng und fies, aber auch sie hatte gute Seiten.

Marion spielt Trix gut und überzeugend. Sie hatte was.

Bekannte Rollen: Keine

Brad Langford/ Adam Wylie: 1 (+)

Brad mochte ich ja irgendwie. Der hatte was mit seiner ganzen schüchternen Art.

Adam spielte Brad super und passte gut zu ihm. Ich mochte ihn.

Bekannte Rollen: Keine

Sherry Tinsdale/ Mädchen Amnick: 1

Sherry fand ich okay, aber auch ein bisschen störend. Aber sie war gar nicht so schlimm wie befürchtet.

Mächen mag ich als Schauspielerin wahnsinnig gern. Sie hat eine tolle Ausstrahlung und bringt ihre Rollen gut rüber.

Bekannte Rollen: Witches of East End

Lindsey Lister-Forrester/ Arielle Kebbel: 1

Lindsay fand ich okay, aber nicht überragend. Hatte auch nur eine Nebenrolle.

Arielle war eine gute Schauspielerin, die ihre Rolle gut rüber brachte.

Bekannte Rollen: keine

Alex/ Billy Burke: 1 +

Den musste ich einfach noch mal erwähnen. Alex war nur eine Nebenrolle, aber ich fand er hatte was.

Ich fand es so cool, dass Billy Burke hier eine Nebenrolle hatte. In Twilight mochte ich ihn ja noch nicht so, aber in Zoo fand ich ihn klasse. Ich mag einfach seinen Humor.

Bekannte Rollen: Twilight, Zoo

Pärchen/Liebesgeschichten: 1

Rory und Dean: 1

Rory und Dean fand ich irgenwann nicht mehr so gut zusammen, weil sie nicht mehr so gut zusammen harmonierten. Das passte einfach nicht. Dass Rory auch Dean nicht loslassen wollte fand ich auch nicht so gut.

Rory und Jess: 1 (+)

Die mochte ich als Paar eigentlich ziemlich gern und besonders am Anfang fand ich sie sehr süß zusammen, aber irgendwann knutschten sie nur noch rum und später kam man kaum noch etwas von den beiden als Paar mit. Das fand ich etwas schade. Die hätten so viel Potential gehabt.

Lorelai und Max: 1

Die fand ich noch nie so prickelnd miteinander. Max ist nicht so mein Typ. Dass das hier wieder aufleben musste fand ich eher merkwürdig.

Lorelai und Alex: 1 +

Die fand ich eigentlich ganz süß zusammen. Schade, dass aus ihnen nichts wurde.

Lorelai und Christopher: 1 +

Die mochte ich immer super gern zusammen. Sie harmonieren einfach gut zusammen und teilen so viele Erinnerungen. Schade, dass das nicht sein sollte mit ihnen.

Luke und Nicole: 1

Die fand ich als Paar okay, aber Nicole lag mir nicht ganz so. Deswegen bin ich ganz so. Deswegen bin ich ganz froh, dass man da nur recht wenig von mitbekam.

Lane und Dave: 1 +

Die mochte ich eigentlich sehr gern zusammen. Ich fand es schön wie Dave um Lane kämpfte. Sie passten einfach gut zusammen.

Christopher und Sherry: 1

Christopher und Sherry fand ich okay zusammen, aber ich hätte lieber Christopher und Lorelai zusammen gesehen.

Dean und Lindsey: 1

Die fand ich okay zusammen, aber ich fand es auch krass, dass sie gleich heiraten wollten. Dean überstürtz immer alles viel zu sehr.

Paris und ?: 1 +

Ich weiß nicht  mehr wie er hieß, aber die beiden fand ich eigentlich ganz süß zusammen. Die sind ein schönes Paar. Jamie oder so ähnlich hieß er glaub ich.

Emily und Richard: 1

Die passen auf jeden Fall gut zusammen und ergänzen sich gut. Auch wenn es zwischen ihnen nicht immer einfach ist.

Sookie und Jackson: 1 +

Die beiden mag ich auch nach wie vor tota gern zusammen. Sie sind ein schönes, gut zusammen harmonierendes Paar.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die mochte ich sehr gern. Sie sind nicht zu aufdringtlich und zu overdressed von der Kleidung her und passen zu den Charakteren. Die Kulissen sind schön anzusehen. Besonders die Kleinstadt Stars Hollow mag ich sehr.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist ja das Kleinstadtleben und dass es nie langweilig wird. Egal wie abgedreht es auch ist.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war schon oft vorhanden immer mal wieder, aber manches war mir auch einfach zu extrem oder gar nervig.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja zu den anderen Staffel stellen und wie da auch gab es hier Höhen und Tiefen, aber es war immer unterhaltsam.

Störfaktor: 1

Da gabs schon auch wieder einiges. Zum Beispiel, dass vieles so extrem gemacht wird. So dramatisch wie möglich und nicht mal normal. Das ist nicht ganz meins.

Dann fand ich es auch schade, dass man Rory und Jess als Paar kaum mitbekam. Irgendwie wurde daraus eher eine Knutschorgie und dann verlief sich das wieder. Da hätte man durchaus mehr raus machen können.

Und einige andere Dinge stören mich auch. Lorelai, Sookie und besonders Rory können mich nicht immer überzeugen.

Auflösung: 1

Die fand ich am Ende fast banal nach dem ganzen Drama in der Staffel. Das Staffelfinale war da fast langweilig. Aber es war okay.

Fazit: 1 (+)

Die Staffel war eine solide gute Staffel der Serie mit vielen Höhen und Tiefen. Ich fühle mich von den Gilmore Girls gut unterhalten, auch wenn mir vieles doch etwas zu extrem ist. Nicht alle Charaktere konnten mich immer überzeugen, aber einige fand ich auch rihcitg gut. Ich mag es immer wieder gerne in die Serie zu sehen. Sie hat viel zu bieten, auch wenn ich mir einiges anders gewünscht hätte.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Fan der Serie seid solltet ihr euch unbedingt alle Staffeln ansehen. Es ist immer wieder unterhaltsam. Ansonsten probiert die Serie einfach aus. Wenn es euer Genre ist könnt ihr bestimmt nichts damit falsch machen.

 

Catherine Rider – Kiss me in Paris

„Jeder Moment dieser Reise hat mir nicht dabei geholfen, mich an meinen Vater zu erinnern, sondern auch … ein bisschen was über Beziehungen zu lernen.“
„Was denn zum Beispiel?“, erkundige ich mich und bin überrascht, dass meine Stimme dabei gar nicht zittert. Mein Herz hingegen hämmert wie wild.
„Dass man kein wirklich inniges Verhältnis zu jemanden haben kann, wenn man in dessen Gegenwart nicht das Gefühl hat, man selbst zu sein. Aber manchmal muss man sich durch die Augen des Anderen kennen lernen.“

Story: 1 +

Serena fliegt zu ihrer Schwester nach Paris um mit ihr gemeinsam an einem Scrap Buch für ihre Mutter zu arbeiten. Lara hat aber andere Pläne und so wohnt Serena bei Jean-Luc und zieht mit ihm los und lernt ihn besser kennen.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Serena: 1 +

Ich mochte Serena sehr gern, auch wenn ich am Anfang erst meine Probleme mit ihr hatte. Aber sie war doch überwiegend sympatisch und ich konnte sie gut verstehen.

Jean-Luc: 1 +(+)

Den fand ich richtig klasse. Der war auch sehr süß. Er war liebe voll und kümmerte sich toll um Serena. Ich mochte seine Begeisterung und dass er Fotografiestudent war.

Lara: 1

Mit der wurde ich nicht wirklich warm. Sie wirkte so desinteressiert und zog nur ihr eigenes Ding durch.

Ethan: 1 –

Den hätte man auch weglassen können. Mich hat der eher gestört. Wirklich was anfangen konnte ich mit ihm nicht.

Martine: 1

Ich fand sie okay, hätte sie aber auch nicht unbedingt gebraucht.

Serenas Dad: 1

Der war ja auch ne zentrale Rolle, auch wenn er nie aktiv vorkam. Aber er wirkte sehr sympatisch.

Charlotte: 1 +

Sie kam nur kurz vor, war aber die Verbindung zu Teil 1. Das fand ich ganz gut gemacht.

Anthony: 1 +

Der kam auch nur kurz vor und war wie Charlotte eine gute Verbindung zu Teil 1.

Luke: 1 +

Kam ja auch eher kurz vor, aber war ebenfalls eine Verbindung zu 1.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Jean-Luc und Serena fand ich richtig süß zusammen. Leider wurde es am Ende etwas lahm und von anderem überschattet.

Weder Ethan noch Martine hätte ich gebraucht.

Erzählperspektive: 1 +

Ich fand es gut, dass es abwechselnd zwischen Jean-Luc und Serena war. So konnte man beide Sichten sehen.

Besondere Ideen: 1 +

Ich fand, dass es das mit dem Scrapbook war und Serenas Idee dazu. Das fand ich auch gut gemacht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war definitiv da, wenn auch am Ende etwas weniger. Aber gerade bei Jean-Luc und Serena auch öfter da.

Parralelen: 1 +

Die kann ich zu Kiss me in New York spielen. Diesen Teil fand ich tatsächlich besser, da mir das Pärchen besser gefiel.

Störfaktor: 1

Das war definitiv Ethan und dass der oft so viel Platz einnahm. Martine hätte da doch gereicht. Auch Lara hat mich etwas gestört.

Auflösung: 1

Die fand ich teilweise doch etwas lahm, da das Pärchen da gar nicht mehr so gut zur Geltung kam.

Fazit: 1 +

Dieser Teil hat mir besser gefallen als Teil 1. Ich mochte das Pärchen hier einfach total gern. Weihnachtsstimmung kam bei mir jetzt gar nicht so auf. Das war doch die Liebesgeschichte im Vordergrund, aber die mochte ich wirklich gern. Ethan hätte ich allerdings nicht gebraucht und irgendwie auch Martine nicht. Gerade auch Ethan kam mir manchmal etwas zu oft vor.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wer Teil 1 gelesen hat sollte sich das hier nicht entgehen lassen. Man kann es aber auch unabhängig von Teil 1 lesen. Ansonsten würd ich es für Fans von Weihnachtsbüchern empfehlen.

Gilmore Girls: Staffel 4 Folge 2 + 3

so gestern war ich bei den Gilmore Girls wieder zu Hause, aber ich fand ja den Anfang der 4. Staffel eher gewöhnungsbedürftig.

https://www.purefandom.com/wp-content/uploads/2015/10/gilmore-girls-big.jpg

Es ist seltsam, dass Rory jetzt nicht mehr in Stars Hollow ist sondern in Yale. Daran muss ich mich wohl erst noch gewöhnen. Da fehlt irgendwie was. Das macht alles ganz anders.

Die Anfangszeit in Yale war ja jetzt auch nicht so prickelnd. Rory lebt sich ja nicht so wirklich ein und dass sie so extrem nach Lorelai verlangt hat mit 18 Jahren war schon heftig. Und natürlich musste auch wieder eine Panikattacke der Extragüte dabei sein. Das fand ich wieder mal etwas zu extrem. Sie sollte sich doch freuen und zumindest versuchen neue Leute kennen zu lernen.

Auch der Einzug nach Yale musste natürlich wieder super dramatisch sein, obwohl ich das jetzt gar nicht so schlimm fand. Ich find Rorys Zimmer und Mitbewohner eigentlich nett. Ich mag Tanner auch irgendwie. Dass Paris jetzt dort wohnt ist interessant. Bin gespannt wie das so funktioniert.

Aber schön, dass auch Lorelais Leben und Rorys Großeltern darüber hinaus nicht vergessen wurden. Luke und Lorelai mit dem Auto waren ja irgendwie lustig. Das wurde zwar dann zu lang und hätte auch einmal gereicht, aber es hatte was.

Das mit dem Catering für die Kinder war ja auch mal interessant. Sookie war echt krass drauf, aber das Thema HDR fand ich interessant.

Dass Richard diesen Typ jetzt als Partner nimmt ist seltsam. Ich bin nicht sicher ob das eine gute Idee ist oder ein Reinfall wird.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Neuanfang, Uni, Auto

Lieblingscharaktere:

Lorelai

Luke

GemeinsamLesen 104: Mit Lyla Payne – Zimtküsse am Christmas Eve

Letzte Woche musste ich gemeinsamLesen einmal aussetzen, aber diesmal bin ich wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell das hier:

und bin auf S. 107.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich schaue den gesamten Weg zum Haus meines Vaters aus dem Fenster, obwohl es auf dem Motorway nicht sonderlich viel zu sehen gibt.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher mag ich das Buch sehr gern. Es ist locker zu lesen und hat romantische weihnachtliche Ansätze. Cary und Christina mag ich beide sehr gern,  auch wenn Christina mit allen Mitteln sich selbst was vormacht. Aber die beiden harmonieren sehr gut zusammen.

Ich habe übrigens die 2. Geschichte zuerst angefangen. In diesem Buch sind ja zwei Bücher. Da konnte ich mir ja aussuchen mit welchem ich beginne.

4.Rezensierst du jedes Buch? Oder nur Rezensionsexemplare oder Bücher, die du unbedingt mit anderen teilen möchtest?
Ernsthaft? Die gleiche Frage gabs doch letzte Woche bei der Montagsfrage. Da ich die gestern erst noch nachgeholt habe verlinke ich einfach den Beitrag: Klick

Außerdem hole ich noch die Frage von letzter Woche nach.

Gibt es eine übergeordnete Thematik (Geschwister, Magie, Diebe, Bücher,…), die du in Büchern besonders magst und bevorzugt liest?  
(Diana)

Auf jeden Fall Fantasy. Ich lese viel Fantasy. Sonst besondere Ideen, die sich von anderen abheben und nicht so gewöhnlich sind.  Ansonsten fällt mir da gerade nicht viel ein.

Und das wars schon wieder von mir. Was lest ihr aktuell?

Corlys Themenwoche 72.2.: Listen: Top 10 Schauspieler/innen 2017

Und schon ist der zweite Tag meiner Themenwoche angebrochen. Ich bin immer noch dabei Beträge nachzuholen und vorzubereiten. Zwei Bücherrezis stehen auch noch aus. Aber jetzt erst mal die neue Frage:

Dienstag: Eine Top Ten Liste der Lieblingsschauspieler/innen aus diesem Jahr

bei mir sind es doch eher eine Top 20 geworden. Sind einfach zu viele und Outlander ist noch nicht mal  mit dabei.

Puh, das ist schon schwieriger. Ich nehme mal nur die von den Serien.

Troian Bellisario/ Spencer Hastings: PLL

Ashley Benson/ Hanna Marin: PLL

Emilie deRavin/ Belle: Once upon a time

Georgina Haig/ Elsa: Once upon a time

Nora Arnezeder/ Chloe Tousigant: Zoo

Jennifer Morrison/ Emma Swan: Once upon a time

Kristin Kreuk/ Catherine Chandler: Beauty and the Beast

Kathryn Hahn/ Lily Lebowski: Crossing Jordan

Rhonda Mitra/ Rachel Scott: The Last Ship

Michaela Conlin/ Angela Montenegro: Bones

Rose McIlver/ Liv Moore: iZombie

Marissa Neitling/ Kara Foster: The Last Ship

Lauren German/ Chloe Decker: Lucifer

Kristen Conolly/ Jamie Campbell: Zoo

Aly Michalka/ Payton Charles: iZombie

Lauren Graham/ Lorelai Gilmore: Gilmore Girls

Nicole Anderson/ Heather Chandler: Beauty and the Beast

Elizabeth Lail/ Anna: Once upon a time

Leslie Bibb/ Lu Simmons: Crossing Jordan

Jill Hennesey/ Jordan Cavenaugh: Crossing Jordan

Robert Buckley/ Major Lilywihte: iZombie

Keegan Allan/ Toby Cavenaugh: PLL

Kristoff/ Scott Michael Foster: Once upon a time

Travis van Winkle/ Danny Green: The Last Ship

Ian Harding/ Ezra Fitzegerald: PLL

Chad Michael Murray/ Tristan DuGray: Gilmore Girls

Eric Dane/ Captain Chandler: The Last Ship

James Wolk/ Jackson OZ: Zoo

Jerry OConnell/ Woody: Crossing Jordan

Drew van Acker/ Jason DiLaurentis: PLL

Scott Patterson/ Luke Dane: Gilmore Girls

David Boreanaz/ Seely Booth: Bones

John Frances Daley/ Sweets: Bones

Colin ODonoghue/ Hook: Once upon a time

Jay Ryan/ Vincent Keller: Beauty and the Beast

Adam Brody/ Dave Rygalski: Gilmore Girls

Bradley James/ Lowell Tracy: iZombie

Malcolm Goodwin/ Clive Babineaux: iZombie

Billy Burke/ Mitch Morgan: Zoo

Tyler Blackburn/ Tyler Rivers: PLL

Leider habe ich nicht mehr noch Zeit zu jedem einzeln was zu schreiben. Ich bin ja schon froh, dass ich so klar gekommen bin und den Beitrag noch geschafft habe.

Kennt ihr Schauspieler davon? Wie findet ihr sie? Welche sind eure Lieblinge aus diesem Jahr?

Die nächsten Fragen:

Mittwoch: Eine Top 5 Liste eurer interessantesten Begegnungen aus diesem Jahr (welcher Art auch immer)
Donnerstag: Eine Top Ten Liste eurer besuchten Orte aus diesem Jahr
Freitag: Eine Top 5 Eurer liebsten Buchtitel aus diesem Jahr
Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr
Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr