Lyla Pyne – Zimtküsse am Christmas Eve

„Was?“ So eine Prädigt hätte ich von Winnie nicht erwartet.
„Die Sache ist die: Ich habe mir schon immer eine ältere Schwester gewünscht, zu der ich aufsehen kann, und du bist im Moment eine ziemliche Enttäuschung.“
„Hey, ich sitze direkt neben dir“, brummt Eliza und funkelt sie an.

Story: 1 +

Für Christina ist es nur ein Job, denkt sie. Aber kann sie ihre alten Gefühle für Cary wirklich verleugnen oder ist es da doch noch mehr? Sie hat Cary in den Jahren ihrer Trennung nicht vergessen, redet sich aber ein, nichts mehr für ihn zu empfinden …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Christina: 1 (+)

Ich mochte sie schon sehr gern. Sie tat das, was sie für das richtige hielt und kümmerte sich um ihre Mitmenschen. Sie zeigte Gefühle, obwohl sie stur war und eine Mauer um sich gebaut hatte. Manchmal hätte ich sie mir aber etwas weniger stur gewünscht und auch etwas gefühlvoller.

Cary: 1 +

Den mochte ich total gern. Er war richtig gut und süß und hat Christina gezeigt, was er fühlt. Sicher hat er auch einen Fehler gemacht, aber den auch bereut. Er hat das Herz aber am rechten Fleck und meint es ehrlich. Ich mag ihn.

Tim: 1 +

Den mochte ich sehr gern, aber er kam ja leider nie aktiv vor. Spielte aber eine wichtige Rolle.

Jessica: 1 +

Die kam auch nur selten vor, aber ich mochte sie gern und bin gespannt wie sie sich in der anderen Geschichte macht.

Grady:  1 +

Auch er kam nur wenig vor, aber er wirkte sympatisch.

Eliza: 1 +

Die mochte ich sehr gern und auch wenn sie Anfangs zurückhaltend war tauchte sie nach und nach auf.

Winnie: 1 +

Auch die mochte ich gern und ich fand es gut, dass sie Christina dann mal die Meinung gesagt hat.

Imogen: 1 +

Die mochte ich auch sehr gern und sie hat Chrstina gut behandelt. Das war angenehm.

David: 3 –

Den mochte ich gar nicht und er war nur dazu da Ärger zu machen. Ich habe auch keinen wirklichen Sinn in seinem Handeln gesehen.

Simon: 1 +

Den mochte ich gern und ich fand es toll wie er seine Freunde unterstützte.

Alfie: 1

Den mochte ich auch noch gern, aber er kam wenig vor.

Cedric: 1 +

Den mochte ich auch noch gern, aber er kam ähnlich viel vor wie Simon.

Alfred: 1

Der kam wenig vor, aber er wirkte sympatisch.

Chefin: 2

Die war mir auch eher unsympatisch. Das Problem wurde zwar kurz angesprochen, aber meins war es nicht.

Christinas Dad: 1

Den mochte ich eigentlich sehr gern, aber was er da mit Christina und Cary gemacht hat fand ich nicht so gut.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +

Ich mochte Christina und Cary gern als Paar. Sie harmonierten gut zusammen. Sicher gab es Probleme zwischen ihnen, aber nichts was sich nicht lösen ließ. Meinetwegen hätte es keine Probleme gebraucht, aber so war es ertragbar. Das Ende war dann etwas klischeehaft und es hätte nicht so lang sein müssen, aber im großen und ganzen waren die beiden ein süßes, romantisches Pärchen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit der Band und der Verbindung zu Weinachten. Das fand ich auch wirklich gut gelungen und hat mir gefallen.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall auch vorhanden, hätte aber durchaus auch noch mehr sein können. Aber es war schon oft auch sehr süß.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja gut zu anderen Weihnachtsbüchern stellen und da war dieses hier schon eins der besseren. Ich mochte die Charaktere und die Harmonie des Buches fast immer.

Störfaktor: 1

Das war jetzt nicht so viel. Es hätte etwas weniger Bettgeschichten und mehr Romantik sein dürfen, aber so schlimm fand ich das jetzt nicht. Christina hätte manchmal etwas gefühlvoller und weniger stur sein können und David hätte ich gar nicht gebraucht, aber es hielt sich alles noch in Grenzen.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich sehr schön und romantisch, aber es hätte sich nicht so hinziehen müssen.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch sehr gern. Es war romantisch und brachte doch auch weihnachtliche Stimmung auf. Den Musikteil fand ich super darin und gut ausgearbeitet. Ein bisschen störte, dass es Stress in der Beziehung geben musste, auch wenn das angedeutet wurde immer wieder. Auch Christina lag mir nicht immer, auch wenn ich sie mochte, aber das störte mich alles nicht so richtig.

Bewertung: 4,5/ 5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Weihnachtsgeschichten mögt versucht es einfach hiermit. Sicher könnt ihr nichts falsch machen. Allerdings würde ich euch doch empfehlen erst die erste Geschichte zu lesen.

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s