Bones: Staffel 4 Folge 26/ Staffel 5 Folge 1

Gestern habe ich wieder Bones gesehen. Da ging die 4. Staffel in die 5. über. An der Rezi bin ich gerade dran. Wird vermutlich vielleicht sogar noch vor diesem Beitrag fertig. Ich werde dann ja die 3. + 4. Staffel rezensieren, weil ich die 3. damals nicht rezensiert habe.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSDK9-t2ul71nKbBIp2yCIopiIwGNQdayfJsD9ncuWw1kyj8T6K

Das Staffelfinale hat mich erst mal komplett verwirrt. Ich dachte erst: Was ist denn jetzt los? Habe ich was verpasst?
Doch nach und nach dämmerte mir was das sein könnte und ich fand das ehrlich gut gemacht. Booth und Bones als Paar zu sehen war auf jeden Fall mal sehr angenehm. Und auch die anderen in anderen Rollen zu sehen war irgendwie cool. Besonders Sweets als Barkeeper und Sänger fand ich ja echt cool. Den find ich aber sowieso einfach klasse.

Die Anschlussfolge zur 5. Staffel war dann auch sehr gut. Nur leider war das mit Bones und Booth ja wieder nichts ganzes und nichts halbes. Dennoch wurde es hier mehr thematisiert und das fand ich gut.

Auch das mit dem Medium und dem Karten legen fand ich interessant. Das hatte was.

Die ersten drei Wörter, dir mir dazu einfallen:

Verwirrend, anders, Medium

Lieblingscharaktere:

Bones
Sweets
Wendall
Hodgins
Clark
Zack

Angela
Bones

Bones: Staffel 3 + 4

Charaktere/Schauspieler: 1 +

Temperence „Bones“ Brennan/ Emily Deschanel: 1 (+)

Ich mag Bones immer noch sehr gern. Ihr fehlt manchmal immer noch das Taktgefühl, aber sie hat einfach was und man merkt, dass sie hier schon weicher und gefühlvoller wird. Sie entwickelt sich auf jeden Fall weiter.

Emily mag ich als Schauspielerin immer noch und sie passt zu Bones. Eine andere Bones könnte ich mir gar nicht vorstellen.

Bekannte Rollen: Keine

Seely Boot/ David Boreanaz: 1 +

Seely mag ich immer noch sehr gern. Er hat so seine Macken, ist aber eigentlich ein ganz lieber. Allerdings kann er auch schon sehr eigen sein, was sein Ego betrifft und er hat halt seine ganz eigene Ansichten. Aber hier wird er auch etwas komplexter und ich finde es immer wieder faszinierend ihn bei seinen Entwicklungen zuzusehen.

Ich fand David ja schon immer klasse und auch hier kann er mich durchweg begeistern mit seiner Art und er passt einfach super in diese Serie.

Bekannte Rollen: Buffy und Angel

Angela Montenegro/ Michaela Conrin: 1 ++

Ich mag sie immer noch am liebsten von allen. Sie ist so herrlich sanft und sympatisch. Allerdings gibts auch bei ihr Höhen und Tiefen genug und nicht alles mochte ich immer, aber sie hat einfach was.

Michaela ist eine tolle Schauspielerin, die super zu Angela passt und die ich weiterhin sehr gerne mag.

Bekannte Rollen: Keine

Jack Hodgins/ T.J. Thyne: 1 +

Ich mag Jack noch immer total gern. Er ist kein Schönling, hat aber eine tolle Ausstrahlung und ist sympatisch. Seine Verrücktheit und seine Liebe zu den verrückten Experimenten lässt ihn einfach passend wirken. Er hat einfach was.

Wie schn erwähnt ist T.J. nicht wirklich mein Typ, aber dadurch, dass er sympatisch ist und charismatisch macht er das wieder wett und kann mich voll für sich einnehmen.

Bekannte Rollen: keine für mich persönlich bekannte

Camille Saroyan/ Tamara Taylor: (1 -)

Mittlerweile mag ich Cam sehr gern. Sie hat sich eingelebt und ich find sie manchmal auch sehr witzig. Sie ist nicht mehr so streng wie am Anfang und hat sogar auch Freunde gewonnen. Sie passt gut zu der Serie.

Tamara ist immer noch nicht meine Lieblingsschauspielerin, aber sie ist mir sympatischer als zuvor. Ich mag sie.

Bekannte Rollen: keine mir bekannten Rollen

Dr. Zack Addy/ Eric Millegan: 1 (+)

Zack kam ja meist nur noch nebensächlich vor, aber er hat auf jeden Fall was.

Eric find ich als Schauspieler in dieser Rolle gut gewählt. Er spielt Zack perfekt.

Bekannte Rollen: Keine

Dr. Lance Sweets/ John Francis Daley: 1 ++

Sweets fand ich ja richtig klasse. Ich mag den einfach richtig gern. Ich mag seine Art und wie er sich entwickelt und auch seine tief versteckten Geheimnisse. Er passt einfach gut in die Serie und hat einfach was. Klasse fand ich auch wie er in der letzten Folge gesungen hat.

John find ich als Schauspieler einfach klasse. Er ist mir sofort ans Herz gewachsen. Er hat aber auch so eine tolle Rolle, die so super zu ihm passt. Ich mag ihn einfach.

Bekannte Rollen: keine

Parker Booht/ Ty Panitz Gavin McIntosch: 1 +

Parker fand ich ja immer sehr süß. Ein toller Junge. Er kam immer mal wieder vor.

Ty spielt Parker ganz toll. Er passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Caroline Julian/ Patricia Bechler: 1 +

Caroline mag ich ja irgendwie sehr gern. Ihre Blicke immer und sie ist sehr witzig und sie ist gerecht. Sie hat was.

Patricia spielt Caroline super und passt gut zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Max Brennan/ Ryan O Neal: 1 (+)

Max mag ich als Schurke sehr gern. Natürlich ist er nicht immer sympatisch oder gut zu verstehen, aber er gib sich wirklich Mühe gut zu sein.

Ryan spielt Max super und passt gut zu ihm. Er hat was.

Bekannte Rollen: keine

Dr. Clark Edison/ Eugene Byrd: 1+

Clark fand ich ja immer ziemlich cool. Er hatte so eine witzige Art an sich. Auch seine Ablehnung über privates zu sprechen auf der Arbeit hat was. Ich mag ihn.

Eugene spielt Clark super und passt perfekt zu ihm. Er hat einfach was.

Bekannte Rollen: Sleepers, 8 Mile, New York Undercover, Crossing Jordan

Daisey Wick/ Carla Gallo: 1 +

Daisey fand ich am Anfang erst merkwürdig und anstrengend. Sie wurde aber sympatischer. Sie ist halt oft sehr aufgedreht.

Carla mag ich als Schauspielerin sehr gern und sie passt gut zu Daisey.

Bekannte Rollen: Crossing Jordan, Wir kaufen einen Zoo, Bad Neighbors

Wendall Bray/ Michael Grant Terry: 1 +

Wendall mochte ich ja auch total gern. Er war genau mein Typ und passte gut zu der Serie. Auch wenn er eher eine Nebenrolle war.

Michael mag ich als Schauspieler sehr gern. Er passt gut zu Wendall und ist genau mein Typ. Ich mag ihn.

Bekannte Rollen: keine

Colin Fisher/ Joel Moore: 1 (+)

Fisher hatte schon was. Er war jetzt nicht mein Liebling, aber auf seine ganz eigene Art ziemlich schräg. Er hat das Bones-Team auf jeden Fall aufgefrischt und passte gut in die Serie rein.

Joel ist jetzt nicht mein Lieblingsschauspieler, aber ich mag ihn dennoch recht gern. Er konnte mich irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: Avatar

Jared Booth/ Brandon Fehr: 1 +

Jared fand ich ja immer klasse, auch wenn er kein einfacher Charakter ist, aber ich mag ihn irgendwie trotzdem.

Brandon mochte ich als Schauspieler schon immer und in diese Serie passt er einfach gut rein.

Bekannte Rollen: Roswell, CSI Miami, Final Destination, X Men Erste Entscheidung, Guardians of the Galaxy

Arastoo Vaziri/ Pej Vahdat: 1

Arastoo ist mir aus der letzten Folge der 4. Staffel hängen geblieben. Sonst eher nicht. Deswegen kann ich jetzt noch nicht viel zu ihm sagen.

Pej ist als Schauspieler gut und passt gut zu ihm, aber ich kann wenig zu ihm sagen.

Bekannte Rollen: keine

Michelle Welton/ Dana Davis: 1

Michelle mochte ich gern, war aber doch eher nebensächlich.

Dana spielt Michelle gut und ich mag sie.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/Liebesgeschichten: 1 –

Bei Booth und Bones wurde schon etwas mehr angedeutet, aber so richtig kam ja immer noch nichts. Ausser im Staffelfinale. Das hätte doch immer noch mehr sein können.

Von Hodgings und Angela kam ja nicht mehr wirklich viel, was schade war. Aber gegen Ende wurden sie wieder vertrauter. Das fand ich gut.

Cams Männergeschichten waren ja nicht gerade gefühlvoll. Außer mit Michelles Vater. So prickelnd fand ich die jetzt nicht.

Bones sonstige Männergeschichten fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Da war sie mir zu praktisch veranlagt.

Angela und ihre Freundin fand ich eher merkwürdig. Ich fand das passte auch nicht so, aber gut. Wurde ja auch nicht wirklich was raus.

Sweets und Daisey fand ich ja ziemlich süß zusammen. Die passen gut zusammen.

Kleidung/ Kulissen: 1 +

Die passten gut zur Serie. Manche Outfits waren auch wirklich schick. Manche aber auch schon etwas zu schick. Die Kulissen gefallen mir in dieser Serie immer sehr gut. Manche aber auch etwas schräg.

Besondere Ideen: 1 +

Das es nur um Knochenanalyse geht. Das gefällt mir immer noch gut. Und das Programm mit dem Angela arbeitet find ich megacool. Aber es ist auch ganz angenehm, wenn manches mal vom Gewöhnlichen abweicht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war immer mal wieder da. Sogar meistens. Aber manchmal ebbte er auch ab. Gerade wenns um Booth und Bones oder Hodgins und Angela ging hab ich mitgefiebert. Die Fälle waren mal mehr und mal weniger interessant, aber dennoch vielseitig. Aber bei Booth und Bones hätte es manchmal noch mehr sein können.

Parralelen: 1 +

Kann ich zu der 2. Staffel stellen. Teilweise zieht es sich etwas, aber es bleibt trotzdem interessant und die Serie entwickelt sich auf jeden Fall weiter.

Störfaktor: 1

Das waren eigentlich die überwiegend fehlenden Liebesgeschichten hier. Sonst gefiel mir die 2. Staffel überwiegend gut. Manche Folgen haben mir besser gefallen als andere, aber ich bleib am Ball.

Auflösung: 1 +

Das Staffelfinale hat mich erst mal komplett verwirrt. Dann dämmerte mir aber was es sein könnte und ich war doch irgendwie begeistert. Eine richtige Auflösung gab es aber auch in dieser Staffel nicht.

Fazit: 1 +

Die dritte und vierte Staffel gefielen mir beide sehr gut. Es gab wieder ihre Höhen und Tiefen, aber so viele Staffeln bei so einer Serie auf einem Niveau zu halten ist auch echt schwierig. Dafür gab es auch einige richtig gute Folgen und besonders Sweets als Charakter fand ich ja richtig klasse. Ich mag den einfach. Ich bleib am Ball und mag die Serie weiterhin.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Start der Serie gefallen hat solltet ihr am Ball bleiben. Die Serie lohnt sich. Sonst wenn euch Serien dieser Art gefallen einfach mal ausprobieren.

Sehempfehlung: 4/5 Punkten

 

Ema Tomaya – Jimikoi Simple Love

Story: 1 +

Hier sind vier Kurzgeschichten versammelt im Bereich Romance. Simple, einfache Liebesgeschichten in Mangaform.

Eigene Zusammenfassung:

Die Geschichten:

Simple Love: 1 (+)

Zeichnungen: 1 ++

Die Bilder fand ich total süß und hübsch. Ich mag diese Mangabilder einfach sehr gern. Dadurch versteht man die Texte auch noch mal anders.

Charkatere: 1 +

Wanaka und Kagano mochte ich auch beide sehr gern. Sie waren auch sehr süß zusammen und ich fand Wanaka auch gar nicht so dumm wie alle sagten.

Besonderes: 1 +

Dass Kanago gerne liest und Wanaka mit ihrer schrillen Art und die Sache mit dem Schal fand ich hier besonders klasse.

Allgemeines: 1 +

Ein paar Stellen fand ich auch ganz witzig. Ich fand die Geschichte süß, aber halt auch recht kurz. Ich hätte gerne mehr davon gelesen.

Die Geschichte des Kolumbus: 1 +

Zeichungen: 1 +

Ich habe immer noch Probleme sie zu deuten.  Aber die Bilder sind so schön. Ich liebe sie.

Charaktere: 1 +

Sato und Shiono fand ich sehr süß zusammen. Von den anderen Charakteren kriegt man leider wenig mit. Dennoch sind sie süß.

Besonderes: 1 +

Dieses mit dem Kontinent des Kolumbus fand ich interessant.

Allgemeines: 1 +

Für mich ist es immer noch sehr fremd Mangas zu lesen. Diese scheinen oft nach ähnlichen Chema zu sein.

Deine Stimme, die mir in den Ohren rieselt: 1 +

Charaktere: 1 +

Mimi und Kikuna waren echt ein süßes Paar. Die anderen Mädels waren aber fies.

Besonderes: 1 +

Das war das mit dem Schnee und der Stimme. Das gefiel mir auch sehr gut. Vor allem das mit dem Schnee hat mir auch sehr gut gefallen.

Allgemeines: 1 +

Die Geschichte fand ich noch mal richtig süß. So langsam habe ich mich auch an die Mangaform gewöhnt.

Das saubere Geheimnis der Gojozakas: 1 +

Charkatere:  1 +

Ich habe sehr mit den beiden mitgelitten.

Besonderes: 1 +

Das mit dem Putzfimmel hatte was.

Allgemein: 1 +

Die letzte Geschichte fing noch mal recht seltsam an, wurde dann aber eher traurig und süß. Aber die Geschichte war auch wieder sehr kurz.

Fazit: 1 +

Mein allererster Manga und meine allererste Mangakurzgeschichten und das war mal eine Herausforderung. Als erstes musste ich nohc mal nachgucken wie man so eine Geschichte überhaupt liest. Von hinten nach vorne ist da ganz schön ungewohnt. Dann musste ich erst mal mit den Bildern und dem Kombinieren der Textstellen klar kommen. Das fand ich auch erst mal nicht leicht. Noch eine Herausforderung. Auf Bild und Text zu achten ist erst mal seltsam. Auf jeden Fal ist so ein Manga mal was ganz anderes und eine ganz neue Herausforderung, die mich auch erst mal überfordert hat.

Insgesamt mochte ich den Manga zum Einstieg sehr gern. Die Bilder fand ich besonders klasse. Die Geschichten könnten etwas komplexer sein, waren aber sonst sehr süß. Ganz überzeugt bin ich noch nicht, aber ich werde auf jeden Fall noch mehr Mangas ausprobieren. Für zwischendurch ist es auf jeden Fall mal ganz nett und was anderes.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Für den Einstieg in die Mangawelt ist diese Kurzgeschichtensammlung gar nicht so schlecht. Wenn ihr euch für Mangas interessiert versucht es doch einfach damit.

 

Kopfkino 11: Am häufigst gelesenes Buch und deutsche Serien?

Und auch das Kopfkino gibts mal wieder diese Woche von mir.

Bücher: Welches Buch hast du am häufigsten gelesen?

Das war definitiv das hier:

Ich habe es bereits viermal gelesen. Es gibt mittlerweile einige Längen, aber ich liebe es noch immer.

Serien: Deutsche Serien, wie denkst du darüber?

Ich bin da nicht so negativ eingestellt wie viele andere. Ich mag einige deutsche Serien. Es gibt da echt gute. Auch deutsche Schauspieler haben Talent. Meine Lieblinge sind übrigens:

Doctor Diaries

Das ist eine tolle, lustige Serie, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe.

Türkisch für Anfänger

Ich liebe diese Serie und sie hat auch besondere Erinnerungen mit denen ich sie verbinde. Ich möchte sie nicht missen.

Alarm für Cobra 11

Die Serie weckt ganz frühe Erinnerungen in mir und ich habe sie immer sehr gern geguckt. Auch später noch. Aber irgendwann war die Luft einfach raus.

Und wie würdet ihr die Fragen beantworten?

Cover Theme Day 16: Winterliches Cover

Auch den Cover Theme Day gibts heute wieder von mir, aber heute will ich sowieso noch einige Beiträge schreiben. Mal sehen zu was ich komme.

„Zeige ein winterliches Cover“

Da dürfte ja was zu finden sein.

Das habe ich diesen Monat erst gelesen und mochte ich sehr gern. Ich fand es überraschend gut, aber es hatte auch so seine Schwächen. Christina war schon manchmal extrem, aber es war weihnachtlich und hat mir gefallen.

Es sind eigentlich zwei Bände in einem. Das hier ist mehr oder weniger der 2. Der erste Teil handelt von Christinas besten Freundin Jessica.

Ich verlinke das Cover mit meiner Rezension.

Und welches Buch habt ihr für die heutige Aufgabe bereit gestellt?

 

Corlys Themenwoche 64.2.: Anonymität im Internet: In Bezug auf andere User?

Und schon wieder ist ein neuer Tag meiner Themenwoche mit einer neuen Frage.

Und das ist meine neue Frage:

Mittwoch: Was haltet ihr davon, wenn andere im Internet lieber anonym bleiben?

Da ich es selber so mache habe ich da nichts gegen.

Ich finde es eher unschön, wenn manche zu viel preisgeben. Zum Beispiel auf Facebook oder so.
Manche posten da fast ihr ganzes Leben mit Fotos und Texten und das find ich etwas übertrieben.
Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden und da will ich auch niemanden reinreden.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Was sagt ihr zum Datenschutz im Internet?
Freitag: Was gehört für euch alles zu Anonymität im Internet?
Samstag: Was sind für euch die Pro und Contra von Anonymität im Intenrnet?
Sonntag: Warum ist es einfacher im Internet anonym zu sein als in der Realität? Gibts da Unterschiede?