Pretty Little Liars: Staffel 6 Folge 5 + 6

Gestern wollte ich eigentlich Gilmore Girls von Montag nachholen, aber die Aufnahme hat mal wieder nicht geklappt. Also habe ich stattdessen Pretty Little Liars geguckt.

https://vignette.wikia.nocookie.net/prettylittleliars/images/0/01/640px-PLL_Logo_2.png/revision/latest?cb=20140201161232
Da war wieder was los, aber eigentlich haben mir die Folgen ganz gut gefallen.

Spencer und der Typ von den Drogendings fand ich eigentlich ganz süß, aber das Ende war vorprogrammiert. Schade, dass er jetzt wieder weg ist.

Dass Toby zurück ist find ich klasse, aber irgendwie war das mit den Drogen krass. Aber die beiden (Spence und Toby) sind immer noch so süß zusammen.

Emily fand ich wieder seltsam. Ich fand sie komisch als sich Sara mit ihrer Freundin traf. Wieso hat sie ihr das nicht gelassen? Die beiden als Paar find ich auch eher seltsam. Ich weiß noch nicht was ich davon halten soll, aber es war vorprogrammiert.

Aria und Ezra fand ich wieder gut zusammen. Etwas nervös, aber schön, dass Ezra ihr das Empfehlungsschreiben schrieb.

Aria und der Fotofritze mag ich ja ganz gern zusammnen, aber ich bin noch nicht sicher was ich von dem halten soll.

Hanna fand ich krass in Bezug auf Caleb. Ich kann sie da auch wirklich nicht verstehen. Sie sollte sich doch freuen, dass Caleb sich solche Sorgen um sie macht.

Das mit den Chips fand ich ja auch krass. Das ist schon heftig. Vor allem, dass sie sie auch noch rausoperiert haben.

Das mit Mona und Mike dagegen fand ich ja süß. Mike tat mir da sowieso total leid.

Diese Nicole mochte ich ja auch irgendwie. Die hatte was.

Diese Labore waren ja irgendwie unheimlich und Lindsay geht ja nach wie vor gar nicht.

Also ist A jetzt wirklich, der der sie denken? Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Logisch ist es aber.

Alison fand ich hier gar nicht schlecht. Sie tat mir auch irgendwie leid.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Vertrauen, Liebe, Hass

Lieblingscharkatere:

Spencer
Hanna
Aria

Toby
Ezra
Jason

Zurückgeschaut 8: November 2017

Heute fange ich mit Zurückgeschaut an. Wow, dass schon wieder Dezember ist ist der Wahnsinn.

| NewIn |

  1. Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal

Das neue Hoover konnte endlich bei mir einziehen. Ich werde es dann als nächstes lesen und freu mich schon drauf. Als eingefleischter Hooverfan war dieses Buch natürlich ein absolutes Muss.

2. Kira Gembri – Wovon du träumst

Ich wollte schon immer mal was von ihr lesen. Habe sehr viel gutes von ihr gehört. Jetzt bin ich gespannt darauf.

3. Anne Jacobs – Die Tuchvilla

Tarlucy hat mich jetzt so lange damit zugetextet es mir zu holen, dass ich es nun doch mal lesen wollte, aber das wird erst nächstes Jahr was.

4. Maggie Stiefvater – Wo das Dunkel schläft

Den hab ich mir als E-Book geholt und gelesen. Allerdings war der letzte Teil leider nicht mehr so meins. Aber die Reihe war allgemein nicht wirklich mein Ding.

5. Rachel Bateman – Glücksspuren im Sand

Das war ein Spontankauf. Das Buch hörte sich gut an. Ich bin gespannt wie es wird.

6. Ema Tomaya – Jimikoi Simple Love

Mein erster Manga ist bei mir eingezogen. Ich habe ihn auch schon gelesesen. Es war auf jeden Fall eine Herausforderung. Ganz überzeugen konnte es mich noch nicht, aber ich werde sicher noch mehr in der Richtung probieren.

7. Jenny Colgan – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Das habe ich in einem Bücherforum gewonnen. Ich habe es schon öfter beliebäugelt, war mir aber unsicher. Jetzt werde ich es mal ausprobieren.

| Ich lese aktuell … |

| Ich lese was, was du nicht liest |

| Top & Flop | | Gelesen~Gehört |

Das könnt ihr wieder in meinem Monatsrückblick nachlesen. Hier: Klick

| Rezensiert |

Hier kommt ihr zu all meinen Rezis aus 2017: Klick

| Bleibende Worte |

die kamen diesmal aus privater Natur in Form einer E-Mail, die überraschend nach gefühlten Ewigkeiten von einem alten Freund kamen.

| Kaffeerunde |

Der November war recht voll und ereignisreich. Ich kam gar nicht ganz zur Ruhe. Ich war erst eine Woche unterwegs und dann war gefühlt immer was los. Mein persönliches Highlight war ja, dass sich ein alter Freund wieder gemeldet hat. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Auf dem Blog habe ich gefühlt tausend Sachen aufzuholen. Die Rezi zur 5. Staffel PLL fehlt immer noch, mit dem Serienmittwoch Rückblick stehe ich weit im Rückstand, diverse Bloggeschichten stehen noch aus, die schon auf Papier stehen und Seiten könnten aktuallisiert werden zu Übersichten. Aber eins nach dem anderen. Ich mache das was ich schaffe. Der Dezember ist eh schon wieder recht voll. Mal sehen wie weit ich komme.

Und was war bei euch so los?

 

Quartals Tag: 4. Quartal 2017: Flops Bücher, Serien, Filme

Heute gehts weiter mit den Flops beim Quartals-Tag. Dann mal los.

Bücher:

  1. Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lily 2 Neuer Winter neues Glück

Ich habe es zwar abgebrochen, aber genug gelesen um zu wissen, dass es ein Flop war. Es gab nur neue Probleme und Stress. Das hatte nichts mit Weihanchten zu tun.

2. Kass Morgan – Die 100 Rebellion

Hier ist es ähnlich. Es gab nur neue Probleme und unsympatische Charaktere statt die alten Sachen mal zu lösen.

3. Maggie Stiefvater – Wo das Dunkel schläft

Von einem Abschluss hatte ich mehr erwartet, auch wenn mir die Reihe allgemein nicht lag, aber diesen Teil fand ich tatsächilch am schwächsten.

4. Sue Twin – Die Welt der Elben

Es war zwar gut zu lesen, aber die Charaktere waren doch überwiegend unsympatisch und ich konnte ihre Gedanken gar nicht nachvollziehen überwiegend. Die Idee war okay, haute mich aber auch nicht so vom Hocker.

5. Shannon Hale – Princess Academie Miris Gabe

Auch hier fand ich die Charaktere überwiegend unsympatisch und auch die Idee konnte mich nicht so begeistern, obwol es gute Ansätze hatte.

6. Mechthild Gläser – Die Buchspringer

Auch hier fand ich die meisten Charaktere unsympatisch. Die Idee war toll, aber die Umsetzung nicht immer meins und das Ende gefiel mir gar nicht.

Serien:

The 100: Staffel 4

Manches mochte ich schon, aber vieles war mir leider einfach zu abgedreht.

Filme:

keine, aber ich habe auch nicht so viele gesehen.

Und das wars schon wieder von mir. Welches waren eure Flops? Kennt ihr welche von meinen?

 

Corlys Themenwoche 84.6.: Anonymität im Internet: Pro und Contra

Und schon wider geht meine Themenwoche ins Wochenende. So schnell geht das immer.

Samstag: Was sind für euch die Pro und Contra von Anonymität im Intenrnet?

Pro:

Mehr Freiheit in der Person, keine Wiedererkennung ohne Wunsch
Man kann schreiben was man will, ohne dafür verurteilt zu werden
Man kann selbst entscheiden wie anonym man sein will

Contra:

Mehr Raum für Internetkriminalität
Alle können alles machen ohne das man was dagegen tun kann

Und da mein Kopf gerade leer ist komm ich nicht wirklich weiter. Deswegen bin ich gespannt was ihr noch so für Antworten findet.

Die letzte Frage:

Sonntag: Warum ist es einfacher im Internet anonym zu sein als in der Realität? Gibts da Unterschiede?