Corlys Themenwoche 86.1.: Weihnachtsvorwoche: Geht ihr auf Weihnachtsmärkte?

Und schon ist eine neue Themenwoche angebrochen. Meine Vorweihnachtswoche vor der Weihnachtswoche. Auch mal wieder was anderes.

Montag: Geht ihr eigentlich überhaupt auf Weihnachtsmärkte? Was interessiert euch am meisten daran?

Ich gehe schon gerne auf Weihnachtsmärkte. Dieses Jahr war ich bisher aber noch auf keinem. Aber das kann sich ja noch ändern. Das Wetter war leider auch eher meist bescheiden.

Ich mag die vielen verschiedenen Stände. Die sind interessant. Und die Auswahl. Am meisten interessiert mich das Essen, die Süßigkeiten und die Deko. Da gibts für mich am meisten zu holen. Oder auch mal einen heißen Kakao. Dazu sage ich auch nicht nein.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Dienstag: Welche Weihnachtsbräuche kennt und mögt ihr?
Mittwoch: Warum sind Weihnachtsmärkte eigentlich so beliebt auf der Welt?
Donnerstag: Welche Weihnachtsbräuche sind bei euch nicht so beliebt?
Freitag: Wart ihr schon mal auf einem besonderen Weihnachtsmarkt, der anders war als alle anderen? Wieso war er anders?
Samstag: Sind euch Weihnachtsbräuche wichtig oder könntet ihr auch drauf verzichten?
Sonntag: Habt ihr andere besondere Erinnerungen an einen Weihnachtsmarkt?

12 Gedanken zu “Corlys Themenwoche 86.1.: Weihnachtsvorwoche: Geht ihr auf Weihnachtsmärkte?

  1. Pingback: Corlys Themenwoche 86.1.: Weihnachtsvorwoche: Geht ihr auf Weihnachtsmärkte? – Ich lese
  2. Zwei Weihnachtsbräuche, die ich seit ein paar Jahren pflege:

    1) die Barbarazweige, die ich am 4. Dezember in eine Vase stelle. Dieses Jahr sind es Zweige von unserem Kirschbaum im Garten – sie haben jetzt schon Knospen, und wenn ich Glück habe, haben sie an Heiligabend Blüten.

    2) den Besuch der Roratemesse(n) in der Adventszeit – morgens um 6:30 Uhr mit anschließendem Frühstück im Pfarrhaus.

    Ach ja, auf den Weihnachtsmarkt gehe ich auch. Da esse ich jedes Jahr 1 x Nierenspieß und trinke dann und wann auch einen Eierpunsch.

    LG
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Ulrike,

      Den ersten Brauch kenne ich gar nicht.

      Zu Roratemessen war ich auch schon. Das gibts bei uns auch. Aber dieses Jahr noch nicht. Vielleicht nächste Woche mal. Diese Woche war auch einfach zu voll.

      Weihnachtsmartgänge sind auch schön. Bisher war ich noch auf keinem dieses Jahr.

      LG Corly

      Gefällt 1 Person

    • Barbarazweige = Barbarazweige sind Zweige von Obstbäumen, die nach einem alten Brauch am 4. Dezember, dem liturgischen Gedenktag der hl. Barbara in der römisch-katholischen und der griechisch-orthodoxen Kirche (Barbaratag), geschnitten und in einer Vase in der Wohnung aufgestellt werden. Je nach Gegend und Brauchtum werden Kirsch-, Apfel-, Birken-, Haselnuss-, Rosskastanien-, Pflaumen-, Holunder-, Rotdorn- oder Forsythienzweige verwendet. Sie sollen bis zum Heiligen Abend blühen und zum Weihnachtsfest die Wohnung schmücken.
      —————-

      Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s