Kira Gembri – Wovon du träumst

Erster Absatz: Das Klavier scheint misstrauisch auf mich zu lauern. Mit gebleckten Zähnen sieht es mir aus der Mitte des Raumes entgegen, als wäre es ein Ungeheuer, das den Durchgang zu einer anderen Welt bewacht – einer Welt, in die ich nicht gehöre.

Story: 1 +

Emilia ist gehörlos, will aber unbedingt Musik spielen lernen. Sie überlegt eine Op zu machen bei der sie besser hören kann. Vorher hat sie aber noch ein paar Punkte auf einer Liste, die sie abhaken will. Dabei hilft ihr Nick, ein berühmter Geigegenspieler, der sich mit ihr anfreundet und seine ganz eigenen Probleme hat.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Emilia: 1 +

Die mochte ich eigenltich sehr gern. Ich hab mir nur immer ein kleines Mädchen vorgestellt wegen ihrer Engelslocken. Aber sie tat mir echt leid, weil ihr Leben als Gehörlose echt schwierig sein musste und sie hat das zimlich gut gemeistert. Sie hat mich nicht richtig vom Hocker gehauen, aber ich mochte sie.

Nick: 1 (+)

Teilweise war er wirklich lieb wie er mit Emilia umging und was er für sie tat. Aber diese Total Egal Seite und seine Oberflächlichkeit und blöden Sprüche waren weniger meins. Ich mochte ihn schon irgendwie, aber war doch nicht ganz meins.

Flocke: 1 (+)

Den fand ich okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich nicht. Irgendwie halt ein typischer Flocke-Charakter.

Volkov: 2 –

Der war mir recht unsympatisch. Keine Ahnung wieso Nick sich das angetan hat.

Emilias Mutter: 1

Die konnte ich zeitweise überhaupt nicht verstehen. Wieso sie so gegen die Op war. Das macht für Emilia doch vieles einfacher. Gönnt sie das ihrer Tochter nicht? Später war sie okay, aber so wirklich sympatisch war sie mir nicht.

Emilias Vater: 1 +

Den fand ich noch okay, aber er kam wenig vor.

Emilias Brüder Leo und Max: 1 +

Die fand ich eigentlich ganz süß. Die hatten was.

Kris: 1 +

Die mochte ich eigentlich ziemlich gern. Schade, dass Emilia ihr so lange nicht erzählt hat, was mit ihr los war. Sie wäre eine tolle Freundin gewesen.

Heimleiter: 1

Den fand ich auch eher unsympatisch. Er kam mir auch viel zu oft vor. So wichtig war er ja eigentlich gar nicht.

Adrian: 1

Den fand ich okay, aber am Anfang habe ich ihn auch nicht so ganz verstanden. Vermutlich war er einfach überfordert.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Die konnte mich nicht richtig überzeugen. Teilweise war sie wirklich süß, aber dann kamen wieder so Sachen, die nicht hätten sein können oder blöde Sprüche oder Kommentare.

Besondere Ideen: 1 +

Das war natürlich das mit der Gehörlosen verbunden mit der Musik. Das fand ich auch sehr gut umgsetzt, aber für meinen Geschmack hätte es etwas intensiver sein können und etwas gefühlvoller.

Rührungsfaktor: 1

Der war teilweise schon da, weil es teilweise echt süß war. Aber es hätte auch etwas mehr sein können. Wirklich überzeugen konnte mich das hier nicht.

Parallelen: 1

Die kann ich zu anderen Bücher dieser Art stellen. Das hat mir hier schon ganz gut gefallen, aber andere Bücher sagten mir da mehr zu. Hier war mir der Musikteil auch etwas zu groß.

Störfaktor: 1 –

Die Depressivität und die negative Einstellung der Charakere, teilwiese Nicks Oberflächlichkeit. Dass immer ein Stück fehlte um mich wirklich vom Hocker zu reißen.

Auflösung: 1

Die fand ich okay, aber auch teilweise zu vorhersehbar. Also irgendwie nach einem typischen Chema X. Teilweise war sie auch zu langgezogen.

Fazit: 1 (+)

Dieses Buch war ganz nett, hat mich aber persönlich nicht vom Hocker gehauen. Den Hype um die Autorin kann ich nicht wirklich nachvollziehen nach diesem Roman. Teilweise war es echt süß, aber teilweise auch einfach zu jugendlich und oberflächlicht. Ich habe gemischte Gefühle, was dieses Buch angeht.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Das fällt mir hier relativ schwer, da ich bei der Autorin keine Vergleiche habe. Wenn ihr Geschichten der Art mögt versucht es ruhig mit diesem Buch. Sicher könnt ihr da nicht viel falsch machen. Mich konnte es jetzt leider nicht so vom Hocker hauen.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: