Lesewoche 26

Ich bin spät dran, aber auch noch bei der Lesewoche mit dabei.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Zeit schon wieder etwas mehr, aber oft fehlte die Lust. Lag vielleicht auch mit am Buch, aber auch an den vielen Gedanken, die mir durch den Kopf gehen und nicht aufhören wollen.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Aber der Funken wollte auch nicht so überspringen. Zu unsympatische Charaktere.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Das ist mein Crossover meiner Geschichten: Klick

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich will versuchen dieses Buch noch zu beenden. Hoffe ich schaffe es.

5. Verschenkst du Bücher zu Weihnachten und wünscht du dir selber welche?

Ich verschenke welche und bekomme welche. Ich brauche mir nicht selbst welche zu schenken.

 

und das wars schon wieer von mir. Wie war das bei euch diese Woche?

Mechthild Gläser – Die Buchspringer

Story: 1

Als Amy nach Stormsay kommt erfährt sie, dass sie eine Buchspringerin ist. Zusammen mit Will und Werther versucht sie zu verhindern, dass Grundideen aus Geschichten gestohlen werden, die für den Bestand der Geschichten wichtig sind. Doch wer stiehlt die Geschichten eigentlich und wieso?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Amy: 1 –

Erst wurde ich nicht warm mit ihr, später fand ich sie auch nervig und unsympatisch. Teenager hin oder her. Sie hat sich oft einfach dämlich und unpasssend benommen und ihr ständiges Stolpern ging irgendwann auf den Keks. Wenn ihr was nicht passte verschloss sie die Augen, lief weg oder meckerte rum. Wirklich gemocht habe ich sie letzendlich nicht.

Will: 1

Den mochte ich schon ganz gern, aber er wirkte immer eher wie ein kleiner Junge als wie ein ernst zu nehmender Charakter. Ausserdem war er viel zu blass. Man hätte so viel mehr aus ihm machen können. Und das Ende mit ihm fand ich auch nicht gut.

Betsy: 3

Betsy war mir von Anfang an unsympatisch und ein Dorn im Auge. Die hätte ich echt nicht gebraucht. Auch wenn sie gegen Ende dann wieder ging.

Alexis: 1

Alexis wird ziemlich schräg dargestellt, aber ich fand sie eigentlich langweilig. Sie war mir auch zu blass und einfach etwas zu verrückt. Ich habe sie auch nicht wirklich verstanden. Wirklich mitfiebern konnte ich nicht mit ihr.

Lady Mairead: 1

Ich wusste nicht ganz was ich mit ihr anfangen soll. Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht. Irgendwie war sie mir weder richtig sympatisch noch richtig unsympatisch.

Der Laird: 1 –

So wirklich sympatisch war er mir nicht. Er machte ständig nur Ärger und sein Benehmen war auch nicht gerade der Hit, aber er gehörte halt dazu.

Werther: 1 +

Werther ist einer meiner Lieblinge hier. Ich fand ihn wirklich cool und sympatsich. Er hat das Buch etwas aufgepeppt.

Shir Khan: 1 +

Den mochte ich auch total. Er war hier erfrischend sympatisch und ich hätte gern mehr von ihm gelesen.

Desmond: 1 +

Den mochte ich eigentlich sehr gern. Ich fand aber Amys Einstellung gegenüber ihn etwas schade.

Krock: 1

Der war durchaus interessant, aber hatte leider nicht so viel zu bieten. Schade. Irgendwie war er dann doch eher langweilig.

Die Prinzessin: 3 –

Die war mir richtig unsympatisch und die war auch noch richtig fies. Ich konnte sie nicht wirklich verstehen und auch nichts mit ihr anfangen. Auch was sie am Ende abzog ging gar nicht.

Finley: 1

Finley war recht nebensächlich, aber wirklich sympatisch war er mir auch nicht.

Clyde: 1

Er war ja eigentlich eher nebensächlich, aber ich mochte ihn ganz gern.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Will und Amy als Paar konnten mich nicht überzeugen. Das lag wohl auch daran, dass die beiden nicht so gut harmonierten. Besonders auf Amys Seite. Auch das Ende fand ich da nicht so gut.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit dem Buchspringen. Das fand ich am Anfang auch richtig gut gemacht. Mit der Zeit wurde es aber leider eher eintöntig und langweilig.

Erzählperspektive: 1 (-)

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Amy und Will erzählt, wobei Amy den größeren Erzählpart hatte. Da mir beide nicht so lagen war das halt auch nicht unbedingt so meins.

Rührungfaktor: 1

Der war teilweise schon vorhanden, ging aber meist eher ins nervige über.

Parallelen: 1

Bücher wo Leute in Büchern springen sind ja nicht mehr neu. Die Grundidee gefällt mir hier schon, aber die Umsetzung nicht ganz.

Störfaktor: 1 –

Die Charkatere waren mir einfach überhwiegend zu unsympatisch. Ich konnte oft wenig mit ihnen anfangen.

Teilweise zog sich das Buch und Handlungen wiederholten sich zu oft, sodass es schwierig für mich war am Ball zu bleiben.

Und es war überwiegend doch recht vorhersehbar.

Auflösung: 2 –

Die fand ich ehrlich gesagt nicht so gut. Alles rund um die Prinzessin fand ich furchtbar. Auch das mit Will fand ich nicht so gut.

Fazit: 1 –

Die Idee fand ich richtig gut und am Anfang war ich auch richtig begeistert, aber später wurde es eintönig. Die Geschichte zog sich und wiederholte sich auch von den Handlungen her teilweise.  Die Charkatere waren mir leider überwiegend zu unsympatisch und konnten ich nicht überzeugen. Wirklich überzeugend fand ich diese Geschichte einfach nicht.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es einfach mit dem Buch falls ihr es mögt. Vielleicht gefällt es euch ja.

 

Rezension: Pretty Little Liars: Staffel 5

Story: 1 (+)

Die Suche nach A geht weiter und A treibt neue Unwesen. Die Mädchen müssen sich gegen A behaupten und geraten in neue Schwierigkeiten.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Aria Montgomery/ Lucy Hale: 1 +

Aria mag ich total gern. Ich kann nicht immer alle ihre Entscheidungen verstehen, aber sie hat was. Sie ist einfach ein sehr sanftes, fürsorgliches Wesen finde ich. Sie ist mir sympatisch.

Lucy spielt Aria super. Sie ist eine tolle Schauspielerin und hat ihre Mimiken und Gestiken echt drauf. Ich mag sie.

Bekannte Rollen: keine

Spencer Hastings/ Troian Bellisario: 1 +

Spencer ist ja mein persönlicher Liebling. Auch in dieser Staffel hatte sie wieder Tiefen wo ich sie total krass fand, aber ich mag sie, wenn sie sie selbst ist. Sie hat einfach eine tolle Art, auch wenn sie ebenfalls nicht immer die besten Entscheidungen trifft.

Troian mag ich als Schauspielerin total gern. Ihre Rolle ist bestimmt nicht einfach, aber sie meistert sie wirklich toll und passt auch gut zu ihr. Das find ich klasse.

Bekannte Rollen: keine

Hanna Marin/ Ashley Benson: 1 +

Hanna ist ja mein zweiter Liebling. Teilweise krass fand ich sie mal als Ali zurück war und sie in ihr altes Muster zurück fiel, aber das hielt ja Gott sei Dank nicht so lange an. Sonst hatte Hanna in dieser Staffel viele Tiefen, aber auch die ein oder anderen Höhen. Ich mag sie total gern.

Ashley spielt Hanna auch super. Sie passt super zu ihr und ich mag sie. Hanna ist bestimmt auch keine einfache Rolle.

Bekannte Rollen: 30 über Nacht

Emily Fields/ Shay Mitchell: 1

Emily war ja noch nie mein Liebling, aber in dieser Staffel fand ich sie jetzt etwas sympatischer. Einige Entscheidungen waren echt gut und dabei hatte sie es auch nicht immer einfach.

Shay ist nicht unbedingt meine Lieblingsschauspielerin, passt aber schon zu Emily und ich mag sie doch irgendwie meistens.

Bekannte Rollen: Glee

Ezra Fitzgerald/ Ian Harding: 1 +

Trotz seiner Schattenseiten ist Ezra weiterhin ein wirklich starker und sympatischer Charakter. Er kämpft um das, was er liebt und steht zu den Dingen, die er tut. Ich find ihn immer noch toll.

Ian find ich als Schauspieler einfach klasse. Er konnte mich von Anfang an überzeugen und ich find ihn immer noch toll. Er hat eine tolle Art an sich und passt super zu Ezra.

Bekannte Rollen: keine

Alison DiLaurentis/ Sasha Pieterse: 1

Alison ist schwer zu durchschauen. Mehr als einmal habe ich mich gefragt was sie ernst meint und was nicht. Ich mag aber ihre verletzliche Seite, denn die ist echter als alles andere an ihr und am Ende tat sie mir echt leid.

Sasaha spielt Alison echt klasse und überzeugend und dabei ist es wirklich mit die Schwierigste Rolle. Sie passt auf jeden Fall zu ihr.

Bekannte Rollen: X Men erste Entscheidung

Asehly Marin/ Laura Lieghton: 1 +

Obwohl Ashley hier einige Fehler gemacht hat, hat sie es mir ja irgendwie angetan. Ich mag ihre Rolle und ihre Fürsorglichkeit und wie sie mit Hanna umgeht. Sie hat was.

Laura ist pefekt für Ashley und ich find sie echt klasse. Sie passt zu ihr und ich könnte mir keine andere vorstellen.

Bekannte Rollen: Melrose Place, Beverly Hills 90210

Ella Montgomery/ Holly Marie Combs: 1 +

Ella kam immer mal wieder vor. Manchmal find ich ihre Entscheidungen nicht so gut, aber ich mag sie definitiv. Sie ist ein toller Charakter.

Holly mochte ich schon damals in Charmed und auch hier finde ich sie wieder klasse. Sie ist einfach eine meiner Lielbingsschauspieler. Egal was sie spielt.

Bekannte Rollen: Charmed, Geboren am 4. Juli, Oceans 11,

Mona Vanderwaal/ Janel Parrish: 1 –

Bei Mona weiß man oft nicht woran man ist und deswegen konnte ich sie oft schlecht einschätzen. Manchmal mag ich sie, aber oft ist sie doch eher zickig und vielleicht sogar fies.

Janel spielt Mona perfekt. Sie ist nicht mein Liebling, aber Mona ist eine schwierige Rolle und die bringt sie gut rüber.

Bekannte Rollen: Baywatch

Caleb Rivers/ Tyler Blackburn: 1 +

Caleb ist ja auch einer meiner Lieblinge. Ich find ihn einfach klasse. Wie er um Hanna kämpft ist toll nachdem er sich ihr endlich anvertraut hat. Er ist ehrlich und hatte einfach nur eine schwere Vergangenheit.

Tyler ist ein toller Schauspieler, der gut zu Caleb passt. Ich mag ihn und finde ihn überzeugend und könnte mir keinen besseren Caleb vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Mike Montgomery/ Cody Christian: 1 (+)

Mike hat hier eine recht zentrale Rolle. Ich fand es gut, dass er mehr hervorgehoben wurde, auch wenn das für ihn nicht immer gut war. Er ist nicht mein Liebling, hat aber was.

Cody mag ich als Schauspieler schon, aber auch er ist nicht mein Liebling. Für Mike kann ich mir aber keinen anderen vorstellen.

Bekannte Rollen: Keine

Melissa Hastings/ Torrey DeVitto: 1

Melissa fand ich hier gar nicht so schlecht. Sie hatte ihre Höhen und Tiefen. Aber am Ende war sie einfach nur eine besorgte Schwester. Das fand ich gut.

Torrey ist auf jeden Fall eine gute Schauspielerin, die Melissa gut rüber bringt. Solche Rollen passen einfach zu ihr.

Bekannte Rollen: One Tree Hill

Jenna Marshall/ Tammin Sursok: 1 –

Jenna hat hier eine nicht so große Rolle, aber die kleine war eher gruselig. Eben Jennamäßig, aber in die Serie passt sie.

Tammin spielt Jenna super. Sie ist einfach Jenna. Ich könnte mir keine bessere vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Peter Hastings/ Nolan North: 1 +

Peter fand ich okay, auch wenn er nicht so oft vorkam, aber als Vater mag ich ihn schon und er passt zur Familie Hastings.

Nolan mag ich als Schauspieler für Peter, aber sonst ist er nicht so rezvoll für mich.

Bekannte Rollen: CSI Miami,

Veronica Hastings/ Lesley Fera: 1 +

Veronica hat hier natürlich wieder eine sehr zentrale Rolle. Sie ist immerhin Anwältin. Sie wirkt immer eher streng, aber irgendwie mag ich sie. Sie ist eben auch besorgt.

Lesley passt super zu Veronica. Ich find sie passt perfekt zu ihr und bringt sie gut rüber.

Bekannte Rollen: 24, Hinterm Mond gleich links

Toby Cavanaugh/ Keegan Allen: 1 +

Toby fand ich hier manchmal nicht so gut, wenn er zu sehr den Polizisten raushängt, aber sonst ist er einfach Toby und ich mag ihn. Denn Toby is einfach klasse und generell auf jeden Fall mein Liebling.

Keegan ist ein toller Schauspieler, der perfekt für Toby ist und einer meiner Lieblinge ist. Ich finde ihn klasse.

Bekannte Rollen: keine

Lucas Gottesman/ Brendan Robinson: 1 +

Lucas kam ja auch nicht so oft vor, aber ich mochte ihn schon irgendwie. Er ist nach wie vor ein interessanter Charakter.

Brendan spielt Lucas super und ich mag ihn als Schauspieler schon.

Bekannte Rollen: keine

Jason DiLaurentis/ Drew van Acker: 1 +

Jason mag ich immer noch unheimlich gern. Er ist ein toller Charakter, auch wenn ich das mit ihm und Ashley ziemlich krass fand. Aber seine innere Zerrissenheit war gut spürbar.

Drew ist ein echt toller Schauspieler, der Jason wirklich gut rüber bringt und das ist bestimmt auch keine einfache Rolle. Ich finde ihn unheimlich sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Paige McCullers/ Lindsey Shaw: 1

Paige weiß ich immer nicht zu nehmen. Oft mischt sie sich in Dinge ein, die sie nichts angehen, auch wenn sie es gut meint. Ich finde sie ganz gut und eigentlich auch sympatisch, aber irgendwie störte sie mich auch immer etwas.

Lindsay ist eine tolle Schauspielerin und passt gut zu Paige. Sie spielt sie auf jeden Fall super.

Bekannte Rollen: keine

Zack/ Steve Talley: 1 +

Zack mochte ich ja eigentlich immer sehr gern, aber leider war er doch sehr trügerisch und letzendlich fand ich ihn eher unsympatisch.

Steve spielt Zack aber klasse. Ich mag ihn als Schauspieler sehr.

Bekannte Rollen: American Pie

Cece Drake/ Vanessa Ray: 1

Cece kam ja auch wieder öfter vor. Ich find sie interessant, weiß aber meist nicht was ich von ihr halten soll. Ich find sie meist eher trügerisch.

Vanesssa spielt Cece aber klasse. Das ist bestimmt keine einfache Rolle. Die meistert sie gut.

Bekannte Rollen: keine

Kenneth DiLaurentis/ Jim Abelee: 1

Kenneth fand ich manchmal eher daneben, auch wenn ich ihn teilweise verstehen konnte. Er hatte es bestimmt nicht leicht und ich denke soweit ist er schon ganz gut damit umgegangen.

Jim spielt Kenneth gut und bringt ihn auch gut rüber. Das hat mir gefallen.

Bekannte Rollen: keine

Andrew Campbell/ Brandon Jones: 1 +

Andrew hatte hier ja auch mal eine größere Rolle. Er ist ja einer meiner Lieblinge, auch wenn ich das mit ihm und Aria etwas krass fand. Aber Andrew hat einfach was. Wobei ich aber mittlerweile glaube, dass er mit Team A zu tun hat oder gar A ist. Das wäre echt übel. Aber es gab die ein oder andere Andeutung dazu.

Brandon spielt Andrew echt klasse. Er passt super zu ihm und ich finde ihn als Schauspieler echt gut. Auch wenn er eher eine Nebenrolle ist scheint er doch irgendwie wichtig zu sein.

Bekannte Rollen: keine

Shana Fring/ Aeriel Miranda: 2 –

Shana war mir von Anfang an nicht geheuer und eher unsympatisch. Sie hat dann ja auch nichts gutes bedeutet.

Aeriel spielte Shana aber gut und passte super zu ihr. Das fand ich klasse.

Bekannte Rollen: keine

Gabriel Holbrook/ Sean Faris: 1 +

Gabriel hatte zwar eher eine zwielichte Rolle, aber irgendwie mochte ich ihn schon. Er hatte einfach was. Ich mag ihn.

Sean spielt Gabriel gut und überzeugend und passt zu ihm.

Bekannte Rollen: Smallville, One Tree Hill, Vampire Diaries

Linda Tanner/ Roma Maffia: 1 –

Tanner war mir nie ganz geheuer. Ich hatte immer das Gefühl sie gehört zu Team A. Sie war zu sehr auf die Mädchen fixiert und horchte sie immer wieder aus. Das fand ich seltsam.

Roma hat Tanner aber gut gespielt, war aber nicht unbedingt auch mein Liebling.

Bekannte Rollen: keine

Travis Hobbs/ Luke Kleintank: 1 +

Travis fand ich ja irgendwie toll. Der war mir total sympatisch und ich mochte ihn.

Luke spielt Travis super und konnte mich voll überzeugen. Ich mag ihn als Schauspieler.

Bekannte Rollen: keine

Sydney Driscool/ Chloe Bridges: 1 –

Sydney war mir eher unsympatisch. Teilweise war sie richtig fies und gehässig. So wirklich gefallen hat sie mir nicht.

Chloe spielte Sydney gut und überzeugend, aber so wirklich mein Ding war sie nicht.

Bekannte Rollen: keine

Johnny Raymond/ Will Bradley: 1 +

Johnny mochte ich eigentlich sehr gern. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Talia Sandoval/ Miranda Rae Mayo: 1 +

Talia hatte ja irgenwie was. Sie hatte zwar eine zwielichtige Rolle, aber irgendwie mochte ich sie.

Miranda spielte Talia super und passte gut zu ihr. Trotz ihrer eher kleinen Rolle mochte ich sie.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Spencer:

Spencer und Toby: 1

Spencer und Toby fand ich leider nicht immer so gut. Toby als Polizist war einfach nicht so gut. Ich konnte zwar verstehen, dass er zerissen war, aber wie er mit Spencer umging fand ich nicht gut. Da konnte ich Spencer echt verstehen.

Spencer und Colin: 1 (+)

Spencer und Colin fand ich ganz süß zusammen, aber sie gehört zu Toby.

Spencer und Johnny: 1 +

Auch die fand ich ganz süß zusammen, aber sie gehört nun mal zu Toby.

Hanna:

Hanna und Caleb: 1 +

Als sie sich dann endlich zusammengerauft haben waren sie so ein süßes Pärchen und passten super zusammen.

Hanna und Travis: 1 +

Hanna und Travis fand ich ja total süß zusammen. Nur leider gehört Hanna zu Caleb. Sonst wären sie ein süßes Paar.

Aria:

Aria und Ezra: 1 +

Auch hier gab es wieder einige Probleme. Gerade auch gegen Ende der Staffel. Das ist eigentlich schade, weil sie so süß zusammen sind.

Aria und Andrew: 1 +

Das fand ich etwas verwirrend, weil er ja auch mehr oder weniger mal was mit Spencer hatte. Es hätte aber gepasst. Wäre da nicht Ezra.

Emily:

Emily und Paige: 1

Ich fand sie als Paar okay, aber durch die ganzen Differenzen und Paige Kontrollsucht konnten sie mich nie wirklich überzeugen.

Emily und Talia: 1 +

Die fand ich sogar ganz gut zusammen. Die waren süß zusammen. Ich mochte sie als Paar.

Ashley:

Ashley und Ted: 1 +

Die fand ich schon sehr süß zusammen. Ich mag sie als Paar.

Ashley und Jason: 1

Das fand ich etwas verwirrend. Auch wenn es irgendwie passte. Aber wegen dem Alter halt nicht.

Ella und Zach: 1

Eigentlich fand ich sie als Paar ganz süß zusammen. Wäre er nicht so ein Mistkerl gewesen.

Die Hastings: 1

Die hatten auch einige Probleme, halten aber zusammen, wenn es hart auf hart kommt.

Mona und Mike: 1 +

Irgendwie sind sie ein recht ungleiches Paar, aber irgendwie passt es trotzdem.

Besondere Ideen: 1

Das ist natürlich weiterhin die Suche nach A. Egal wie konfuß es wird, langweilig wird das jedenfalls nie. Da ist immer was los und A verbindet.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die finde ich immer passend. Manchmal war die Kleidung der Mädels recht ausgefallen, aber das machte nichts. Auch die Kulissen sind immer interessant und super. Die mag ich.

Störfaktor: 1

Manchmal ist es einfach zu konfuß, Charaktere benehmen sich oft total untypisch oder schöne Sachen werden zerstört. Aberd das gehört nun mal zu PLL.

Fazit: 1 +

Ich fand es war eine der besten Staffeln. Es waren zwar viele Höhen und Tiefen dabei und einige Tiefen waren ziemlich extrem, aber die Staffel war ziemlich unterhaltsam und hatte viel zu bieten. Ich mochte sie gerne.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr die anderen Staffeln kennt müsst ihr diese natürlich auch sehen. Sonst versucht es mit der Serie einfach. Aber Achtung! Suchtfaktor ist vorprogrammiert.

The 100: Staffel 4 Folge 10 – 13

Ich habe gestern das Staffelfinale von The 100 gesehen und da gings ja wieder ordentlich ab.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS2Z2-aIHI84e4TqVg8cuZyLWrypRru6zzy7b33xFvG0j-BkGseSw

Oh, man das war alles so krank irgendwie. Da geht die Welt unter und die bekämpfen sich erst noch gegenseitig und das Ende war dann doch das selbe wie am Anfang. Das war so unnötig.

Thelounius fand ich am Ende auch nicht so toll. Dass er und Clarke einfach nur ihre Leute im Bunker wollten und dadurch sogar Octavia und Kane im Stich gelassen hätten fand ich einfach echt mies. Da fand ich Bellamy besser, der darum kämpfte Octavia zu retten. Octavia hat ja sowieso gewonnen. Da hätten sie doch auch echt abwarten können. Das war einfach nur egoistisch.

Das mit Monty und seinen Händen war krass, aber offenbar ging das ja noch mal gut.

Diese Auslosung war ja krass, aber ging dann doch anders, weil sie gestoppt werden mussten um das Kämpfen zu verhindern. Aber dieses Kämpfen innerhalb des Bunkers hätte auch echt nicht sein müssen. Das fand ich einfach nur dämlich.

Raven hat sich also endlich wieder im Griff. Gott sei Dank. Wurde ja auch Zeit. Das ging ja gar nicht mehr.

Dass Octavia gewonnen hat fand ich gut. Das war auch gut gelöst, aber dieses ganze Rumgekämpfe fand ich absolut unnötig.

Das Staffelfinale war dann auch noch mal ganz interessant. Da hab ich auch wieder mitgefiebert. Da fand ich dann auch wieder Echo ganz gut , auch wenn sie eher selbstsüchtig gehandelt hat.

Allgemein muss ich sagen, dass ich mir von dieser Staffel mehr versprochen habe. Hier war mir zu viel Action und eindeutig zu viel unnötiges Getöte und Kämpfe.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Krieg, Tot, Zerstörung

Lieblingscharaktere:

Bellamy
Kane
Ilian
(Roan)

(Clarke)
(Raven)
Emori

Freitagsfüller 62: Von Weihnachten, Regen und Dezember

Und zum Weihnachtswochende gehts erst mal mit dem Freitagsfüller los. Es gilt wieder Lücken zu füllen.

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

  1. Draussen ist es nass und regnerisch und der Schnee ist passen zu Weihnachten wieder weg.
  1. Ich denke ich finde das ein oder andere Geschenk unter dem Tannenbaum.
  1. In letzter Minute finde ich heute auf dem Weihnachtsmarkt vielleicht noch was dekohaftes für meine Schwester.

  2. Manchmal wirkt es als wäre es das Ende der Welt.

  1. Meine Familie gehört für mich an Weihnachten einfach dazu.
  1. Der Dezember war nie ganz ruhig.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Staffelfinale von Outlander, was ich nachholen möchte, morgen habe ich geplant, den Weihnachtsbaum zu schmücken denke ich und Sonntag möchte ich Heiligabend genießen!

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und schöne Weihnachtsfeiertage.

 

Weihnachten im Storyland

Am 01.12. geschrieben, am 02.12. abgeschrieben, jetzt gepostet. Eine verrückte Idee von mir meine Geschichten zusammen zu fügen.

Aber Achtung: Spoiler-Gefahr, insbesondere Zwecks Pärchen usw.

Weihnachten in Storyland (Oder meat und Greats zwischen Corlys Charaktere)

Eine Weihnachtsparty stand in unserer magischen Welt an. Corly hatte uns Leben eingehaucht und jeder hatte seine eigene Geschichte zu erzählen. Jetzt kamen wir alle zusammen um Weihnachten zu feiern. Manche von uns kennt man schon und die anderen eben nicht.
Ich selbst heiße Darleen und war aus Corlys Geschichte rund um die magischen Welten. Dort erlebte ich viele Abenteuer und für Corly war es nicht immer leicht uns zufrieden zu stellen. Meine Freunde waren natürlich ebenfalls anwesend. Allen voran Dylan, dann Amelian und Nele, Erik und Elina, Avin und Lucy, Lailas, Karlie und Lien und die großen Zess (Sie haben die Form eines großen Zehs, sind aber sonst menschlich und können auch sprechen und Ranger und Soon sind irgendwie putzig). Vielleicht drückte sich sogar Fidi in irgendeiner Ecke rum. Bei Drachen konnte man das nie so genau wissen.
Doch Corly schrieb dieses Jahr noch andere weiterführende Geschichten. Sim, Dennis und Ronja waren aus der Welt der kleinen Spielzeugfigur mit dabei. Moritz, Luisa, Colin und Richard waren aus der Vergangeneheit gerissen worden und aus der Geschichte Das alte Herrenhaus. Und Kenny, Pippa, Pane und Clara? (Corly kann sich gerade nicht so an ihren Namen erinnern) stammten aus dem Legoland. Beinahe vergessen hätte Corly noch ihre heißgeliebten Prinzen Mika und Nicholas (Nico) sowie Alexa. Ehrlich, Corly! Wie konntest du die nur vergessen? Du liebst doch Prinzen.
Heute waren wir alle hier versammelt und feierten also in unserem Herrenhaus von unseren magischen Welten Weihnachten. In einem großen Speisesaal hatten wir Platz zum Tanzen, aber das war noch nicht alles. Wir hatten Tische aufgestellt, wo wir alle dran saßen. Das ganze Herrenhaus war festlich geschmückt und es lief Weihnachtsmusik. Es war einfach himmlisch. Ich saß zwischen Dylan und meinem Bruder Lien und war glücklich und zufrieden.
„Hast du dir so dein Weihnachten vorgestellt?“, fragte mich Dylan gerade lächelnd.
„So ähnlich“, bestätigte ich ihm und genoss mein Essen. „Vielleicht nicht ganz so wie es ist, aber es ist trotzdem toll.“
„Findest du diese Legomenschen nicht auch seltsam?“, wollte er dann von mir wissen. „Die sind so winzig.“
„Ich finde sie irgendwie ulkig. Außerdem überleg mal was die über unseren großen Zess sagen würden. Ich glaube sie haben Angst vor ihnen, weil Ranger und Soon sie einfach platthüpfen könnten.“ Ich grinste leicht.
„Sowas würden die beiden nie tun“, entrüstete sich Dylan.
„Nein, aber das wissen die ja nicht.“ Ich zwinkerte ihm zu.
Jetzt mischte sich auch Lien in unser Gespräch ein. „Ich finde diesen Sim viel seltsamer. Ich habe in der Welt der Träume viel erlebt, aber das ist echt die Krönung.“
„Er ist aber auch nicht viel anders als diese Legomenschen“, überlegte Dylan nun.
„Und dann schau dir diese Leute an, die behaupten, sie hätten die Vergangenheit besucht. Moritz und Luisa, richtig? Die kommen mir mehr als merkwürdig vor“, fand jetzt auch Aemilian, der neben Dylan saß.
„Wir sind schon eine komische Gesellschaft“, stimmte ich ihm zu. „Aber diese Prinzen finde ich ja irgendwie süß.“
„Du meinst Nico und Mika?“, schnaubte Dylan. „Ich bitte dich. Hast du vergessen, dass ich auch ein Prinz bin?“
Ich lachte nur und sagte dann. „Wie auch immer. „Corly hat uns dieses Jahr alle erfunden. Deswegen sind wir jetzt hier alle vereint.“
„Das stimmt doch gar nicht. Einge von uns stammen schon vom letzten Jahr. Du zum Beispiel, Darleen“, erinnerte mich Elina, die gegenüber von mir saß und neben Erik.
„Ach, immer diese Kleinigkeiten“, winkte ich ab. „Ich existiere nur einfach schon länger.“
„Du warst der Start in unserer Geschichte, Darleen“, erwiederte Dylan stolz. „Kannst du dich noch an unsere Anfangszeit erinnern?“ Er strahlte mich an.
„Und ob. Und ich nehme es Corly immer noch übel, dass sie es uns am Anfang so schwer machte.“ Ich seufzte tief.
„Das hat es aber auch spannender gemacht“, fand Lien grinsend.
„Wie ihr meint“, gab ich schließlich auf.
Unser Festmahl dauerte lange und ich unterhielt mich mit unseren Freunden. Ich genoss den Frieden und die gute Stimmung. Schließlich löste sich das Essen auf. Wir standen auf und lernten teilweise auch Corlys anderen Charakteren kennen. Ich unterhielt mich mit Moritz über sein Leben in der Vergangenheit, ich fragte Pippa nach dem Legoland aus, ich wollte von Dennis wissen wie es war mit einer Spielzeugfigur zusammen zu lesen und mit Prinz Mika unterhielt ich mich über sein wunderschönes Schloss.
Aber ich unterhielt mich auch mit meinen Freunden. Sie sahen alle so glücklich aus. Avin und Nele saßen aneinandergekuschelt dort und genossen ihre Zweisamkeit. Lucy und Aemilian spielten mit Ranger und Soon Romme. Erik und Elina hatten nur Augen für sich und Karlie und Lien unterhielten sich über Bücher. Dylan und ich kuschelten uns ebenfalls aneinander und ich war froh ihn bei mir zu haben.
Dann ging es an das Geschenke auspacken. Wir hatten gewichtelt. Dabei konnte nichts gutes raus kommen. Wir waren alle viel zu verschieden. Als ich mein Geschenk öffnete hatte ich auch gleich den Salat. Man hatte mir doch tatsächlich eine kleine Spielzeugfigur geschenkt, die Sim ziemlich ähnlich sah, aber eben nicht lebendig war. Ich musterte sie skeptisch.
Dylan war es nicht wesentlich besser ergangen. Er hatte einen seltsam altmodischen Hut bekommen. Sicher von einem der Vergangenheitsleuten. Es war nur gemein, dass er ihm auch noch super stand.
„Wir müssen Corly unbedingt sagen, dass wir nächtes Jahr nicht mehr wichteln wollen“, brummte Dylan neben mir und grinste.
„Wieso? Der Hut steht dir doch gut.“
„Er ist scheußlich.“ Mein Freund verzog das Gesicht.
„Wer weiß wer nächtes Jahr alles so dabei ist und wen Corly nächtes Jahr noch so alles erfindet“, überlegte ich.
„So gut wie wir können diese Charaktere gar nicht sein“, erwiederte er. „Mit uns können die nie im Leben mithalten.“
„Dein Wort in Gottes Ohr“, murmelte ich.
Tumult brach am Eingang des Saaltores auf. Neue, uneingeladene Gäste kamen hinzu. Sie stammten aus eine von Corlys älteren Federn, aber sie hatte sich auch um sie dieses Jahr gekümmert in Form von Buchberichtigungen. Die Rede war von Leinar, Mianna, Cameron, Corentin und Lilien aus Die Zauberfeen und die Rittergilde. Ich war schon immer auf Tiljan gespannt gewesen. Er war genauso schräg wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Lailas flog sofort zu ihm und unterhielt sich mit ihm. Tiljan war sein Held seid Corly uns zum ersten mal von ihm erzählt hatte. Dylan warf ihm neidische Blicke zu. Er hatte Tiljan schon immer bewundert.
„So hatte ich mir Leinar nicht vorgestellt“, flüsterte mir Dylan dann zu. „Er ist doch der mit der Lederjacke, oder?“
„Ich glaube schon.“ Auch ich hatte mir Leinar anders vorgestellt. Irgendwie lieber. „Ist John gar nicht dabei?“
„Der konnte bestimmt nicht weg. Der ist doch der König. Der hat andere Pflichten“, erinnerte Dylan mich.
„Schade“, fand ich. John hätte ich gern kennen gelernt.
Da kamen plötzlich Mianna und Leinar zu uns. „Hey, ihr seid bestimmt Dylan und Darleen, oder? Die Hauptcharkatere aus Corlys neuer Geschichte.“
„Na ja. Wir sind eine der Hauptcharakteren“, erklärte ich nur. „Von unseren Freunden hat fast jeder seinen eigenen Part.“
„Ich weiß. So ähnlich war es bei uns auch“, nickte Mianna. „Corly hat mir mal was von euch vorgelesen. Da ging es um Aemilian. Sie wollte wissen ob sie die Stelle so lassen kann.“ Mianna klang sehr stolz. Ob ich irgendwann Corly auch ein paar Tipps zu Charakteren geben würde?
„Ihr habt doch auch so einen Wissenshüter, oder?“, meldete sich jetzt Leinar zu Wort. „Wo ist der denn? Ich würde ihn gerne mal kennen lernen. Ich habe Corly ein paar Tipps zu ihm gegeben.“
„Avin, ja klar. Er genießt gerade seine Zweisamkeit mit Nele“, war Dylans Antwort.
„Der Wasserfrau?“, fragte Leinar misstrauisch.
„Ja genau. Komm, ich stell ihn dir vor.“ Und so zog Dylan mit Leinar ab und ich blieb mit Mianna allein.
„Wollen wir uns nicht setzen?“, bot Mianna mir an, was ich annahm. Gerade lief zum gefühlten hundersten mal von Wham – Last Christmas. Langsam nervte es.
Und so kam es, dass Mianna und ich uns ziemlich zerquatschten. Wir unterhielten uns viel über Leinar und Dylan, unsere Welten, Corlys vielen Ideen, darüber, dass wir dankbar dafür waren, dass Corly uns ins Leben gerufen hatte und über vieles anderes. Mianna und ich waren schon verschieden, aber wir hatten auch Gemeinsamkeiten. Ich erzählte ihr von unseren Geistern und sie mir von dem Lebenssee. Und so feierten Corlys wichtigsten Hauptcharaktere zusammen Weihnachten und freundeten sich an. Es wurde ein schönes gemütliches Weihnachtsfest unter Freunden bis tief in die Nacht hinein. Wir hatten Spass und Freude und es war einfach nur schön.
Da es aber das Fest der Liebe war kuschelte ich mich am Ende einfach an Dylan und genoss seine Nähe. Da hatte Corly mal was richtig gemacht. Dylan und ich gehörten zusammen. Für immer. Für uns beiden und alle Liebenden war Weihnachten gemacht und für noch so viel mehr Personengruppen. Ich liebte Weihnachten.

Ende

Diese Geschichte widme ich meinen Buchcharakteren und meinen Lesern aus diesem Jahr. Ich freu mich immer wieder auf eure Komentare und Meinungen und schreibe einfach unheimlich gerne. Die Geschichte von Dylan und Darleen und ihren Freunden hat noch fast gar keiner gelesen und die Prinzengeschichte wirklikch noch keiner.

Und wie gefällt euch dieses Crossover der Charaktere? Ich bin gespannt.

Schreibprojekte aus 2017:

Magische Welten

Teil 1: Himmelstür: aktuell Abschreiben am PC
Teil 2: Erdfall: Auf Block beendet
Teil 3: Wassserrad: Auf Block beendet
Teil 4: Feuerwand: gestern beendet

Die kleine Spielzeugfigur: Aktuell auf dem Blog
Das alte Herrenhaus: Aktuell auf dem Blog
Legoland: Aktuell auf dem Blog
Herbstchloss: Angefangen auf dem Blog
Annika und Tristan: Angefangen auf dem Block, werde ich aber vermutlich nicht fortführen

Prinzengeschichte:

Teil 1: Auf Block geschrieben
Teil 2: Aktuell auf Block

diverse Blogkurzgeschichten in meiner Schreibwerkstatt

Berichtigungen

Die Zauberfeen Teil 3
Die Rittergilde

Und das wars von dieser Übersicht. Ich hoffe dieser Schreibrückblick hat euch gefallen. Auf ein schönes nächstes Schreibjahr.

Corlys Themenwoche 86.5. Weihnachten: Kirchengänger?

Und schon wieder gibts einen neuen Tag für meine Themenwoche. Seid mit dabei und beantwortet meine Frage.

Freitag: Gehört für euch der Kirchengang zu Weihachten? Wenn ja wieso oder wenn nein wieso nicht?

Ja auf jeden Fall. Ich bin schon immer zu Weihnachten in die Kirche gegangen. Früher habe ich sogar mit Messe gedient. Für mich gehörte das einfach dazu.

Meist gehe ich aber nur Heiligabend. Manchmal noch den ersten oder zweiten Feiertag. Kommt drauf an wann wir losmüssen und was wir vorhaben.

Außerdem gehe ich meist auch einmal zur Horatemesse in der Weihnachtszeit mit anschließenden Frühstück.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Samstag: Wie habt ihr früher Weihnachten gefeiert als ihr noch Kinder wart? Gab es da Unterschiede?
Sonntag: Was war das schönste Weihnachten an das ihr euch erinnern könnt