Zurückgeschaut 9: Dezember 2017

Und schon wieder gibts ein zurückgeschaut, denn schon wieder ist ein Monat, ein Quartal und ein Jahr rum. Alles in einem.

NEW IN:

Alles Weihnachtszugänge bis auf das lezte. Das habe ich aufs E-Book geladen. Ich habe noch nichts davon geslesen.

Ich lese aktuell:

Bisher mag ich es gern, aber Fantaghiro ist manchmal ganz schön krass drauf.

Monatshighlight/ Buchflop/ Gelesen:

Die findet ihr wieder hier: Klick

Rezensiert:

Meine Rezis findet ihr hier: Klick

Ich lese was was ihr nicht lest:

Nichts besonderes dabei.

Bleibende Worte:

Man begegnet im Leben so vielen Menschen. Unmengen von Menschen. Sie sind wie Wellen, die auf einen zuströmen und sich wieder zurück ziehen. Darunter gibt es welche, die höher sind als andere und eine viel stärkere Wucht haben. Manche bringen Dinge von tief unten vom Meeresgrund an die Oberfläche und schleudern sie an den Strand wo sie liegen bleiben. Spuren im Sand, die noch lange nachdem die Wellen sich zurück gezogen haben, daran erinnern, dass sie da waren.

Coleen Hoover – Nur noch ein einziges mal

Das passt gerade sooo gut auf meine Situation. Und ich fand diesen Text echt schön.

Ich hatte noch was von Outlander, aber ich kann es nicht mehr 1:1 wieder geben und find den Zettel von mir nicht mehr wieder wo ich es notiert habe, aber es geht etwa so:

Es hat niemand gelebt, der keine Geschichten zu erzählen hat.

Yi Tien Cho – Outlander Staffel 3

Das fand ich auch sehr schön.

Kaffeerunde:

Der Dezember war ein recht schwacher Lesemonat. Der schwächste seit Aufzeichnungen 2010. Das lag zum einen daran, dass so viel los war (nicht nur Weihnachten und Sylvester) und dass ich gedanklich oft sehr abgelenkt war und das war so in der Art schon lange nicht mehr der Fall. Gegen Ende des Monats wurde es dann wieder etwas ruhiger. Allgemein waren die Bücher übrigens auch nicht so überragend im Dezember.

Weihnachten und Sylvester war aber natürlich auch, aber besonders Weihnachten ging dieses Jahr etwas an mir vorbei, was ich schade fand. Aber da war was anderes einfach wichtiger und mehr in meinen Gedanken vertreten.

Den ersten Schnee gab es auch schon. Jedes Adventswochenende lag Schnee und das teilweise recht viel, aber er war auch immer recht nass. Auch Ende des Jahres kam noch mal kurz nach einem endlich mal wieder sonnigen Tag ein kurer Wintereinbruch. Der dauerte aber nicht lange.

Jetzt stehen die ganzen Monatsstatistiken an. Es wird langsam bei mir, aber ich bin noch nicht mal ansatzweise fertig damit. Ich habe diesmal spät damit angefangen.

Und wie war euer Dezember?

 

 

 

 

Corlys Wochenübersicht 99/109: 25.12.17 – 31.12.17

Kaum hab ich eine Wochenübersicht nachgeholt ist schon wieder die nächste dran.

Aktuelle Lektüre:

Ich lese bis Neujahr nichts. Mein letztes Buch für Dezember ist ausgelesen und war ein Flop.

Neuzgänge:

Zu Weihnachten noch bekommen. Ich bin gespannt.

Blogaktionen:

MediaMonday 137/339 Weihnachtsedition (2 K)

GemeinsamLesen 110: Mit die Welt der Elben (6 K)

Seriemittwoch 103: Rückblick: Serien für 2018 (17 K)
Cover Theme Day 20: Jahreswechsel (6 K)

Die besten 5 am Donnerstag 61: Filme aus 2017 (9 K)
TTT 112: 10 Bücher mit dem Buchstaben T (14 K)

Freitagsfüller 63: Von Vorsätzen, Silvester und PLL (-)
Lesewoche 27 (4 K)

Sonntags Top-7: Jahresrückblick (-)

Die üblichen Aktionen waren dabei. Nichts besonderes.

Challange:

ProtagonistenChallange: Aufgabe Dezember (-)

Diese Aufgabe kam spät, aber sie kam noch. Mein Rückblick für Protagonisten.

Corlys Themenwoche 88: Begriffe

88.1.: Fenster (10 K)
88.2.: Collage (10 K)
88.3.: Schnee (9 K)
88.4.: Sonne (8 K)
88.5.: Schlaf (3 K)
88.6.: Bloggen (-)
88.7.: Ende (7 K)

In meiner Themenwoche gings diesmal um Begriffe. Seid mit dabei und beantwortet die Fragen.

Serientagebuch:

Outlander: Staffel 3 Folge 13 (-)
Pretty Little Liars: Staffel 6 Folge 8 – 10 (6 K)

Offenbar habe ich diese Woche nur zwei Serien geguckt. Etwas leer hier.

Serienrezensionen:

Outlander: Staffel 3 (-)
The 100: Stafffel 4 (-)

Zwei Serienrezensionen gabs von mir, denn The 100 hatte ich letzte Woche nicht geschafft.

Wochenübersicht:

Corlys Wochenübersicht 98/108: 18.12.17 – 24.12.17 (8 K)

Die Wochenübersicht kam diesmal später, aber sie kam noch.

Rückblicke:

Buchrückblick Dezember 2017 (-)

Auch einen Buchrückblick gabs wieder von mir, denn der Monat ist schon wieder vorbei.

Rezension:

Sue Twin – Die Welt der Elben (-)

Und auch eine Rezi gabs von mir. Allerdings war das nicht mein Buch.

Corlys Welt:

Guten Rutsch (14 K)

Schreibwerkstatt:

Dylan & Darleen, Die Zauberfeen, Die Rittergilde:

Wieder nichts geschafft. War zu sehr mit den Rückblicken beschäftigt.

Prinzengeschichte:

Letzte Woche war ich noch auf S. 17 Diese Woche bin ich auf S. 23 angekommen. Ich habe also noch etwa 6 Seiten geschafft.

Inselgeschichte:

Letzte Woche war ich noch auf S. 4. Diese Woche bin ich auf S. 10 angekommen. Ich habe also auch 6 S. geschrieben etwa.

Insgesamt habe ich also diese Woche hier etwa 12 Seiten geschrieben.

Und hier kommt meine endgültige Statistik:

Silvesterfreundliche Besucher: 492 Silvesterfreunde gefeiert
Böllerhafte Aufrufe: 792 Böller gesprengt
Beitragsfinder: 26
Beendete Kommentare: 150 Jahresabschlüsse beendet
Wechselhafte Gefällt-Mir-Angaben: 217 Jahre gewechselt

Ich hatte 70 Besucher weniger als letzte Woche, 135 Aufrufe weniger, 2 Beiträge weniger, 54 Kommentare weniger und 34 Gefällt-Mir-Angaben.

Ausländische Silvesterfreunde:

Vereinigte Staaten: 165
Österreich: 42
Schweiz: 12
Russland: 7
Dänemark: 7
Brasilien: 6
Indien: 4
Ungarn: 3
Vietnam: 3
Georgien: 3

Die USA hat 44 Aufrufe weniger, Österreich 29 weniger, Schweiz 4 weniger und Indien hat 9 weniger.

Exoten: Georgien

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

Buchzitate JKR – Harry Potter: 36
Serienmittwoch 103: Rückblick: 31
Pretty Little Liars: Staffel 4 Folge 20: 22

Die Zahlen sind wieder extrem gesunken.

Suchbegriffe:

guten rutsch wünsche: 3
Dumbledore Stein der Weisen: 1
Dumbledore Worte Anfang Stein der Weisen: 1
Weihnachten Bones: 1
lieblingsteil Harry Potter: 1
Sam Heughan: 1
Rezension: The 100: Staffel 4: 1

mal wieder interessante Begriffe.

Follower:

Letzte Woche: 152
Diese Woche: 153

Mal wieder einer mehr.

Und sonst so?

Diese Woche beschäftigte ich mich mit Monats- und Jahresrückblicken, aber ich bin noch lange nicht fertig.

Sonst ist heute Silvester und schon wieder ist ein Jahr um. So ganz bin ich noch gar nicht darauf eingestellt. Ich habe erst spät mit den Rückblicken angefangen.

Irgendwie ging alles so schnell und ist an mir vorbeigerast. Geht euch das auch so?

Und wie war eure Woche.

Ich wünsch euch ein frohes neues Jahr.

Leseplanung: Januar 2018

Endlich komme ich mal zu meineer Leseplanung im Januar. Gut, dass ich die schon mehr oder weniger vorbereitet habe.

Und diese Bücher habe ich geplant:

 

  1. Jennifer Alice Jäger – Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der weißen Wälder

Das lese ich gerade und es gefällt mir ganz gut. Auch wenn Fantaghiro schon recht extrem ist, aber ich mag sie.

2. Jenny Colgan – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Das hatte ich ja gewonnen und ich bin gespannt wie es mir gefällt.

3. Amanda Prowse – Ein Winter voller Wunder

Da bin ich gespannt. Es klang interessant.

4. Adriana Popescu – Versehentlich verliebt

Ich hatte damals Ein Sommer und vier Tage gelesen. Ich fand es gut, aber nicht überragend und bin gespannt wie dieses hier ist.

5. Rachel Bateman – Glücksspuren im Sand

Das war ein Spontankauf. Es hörte sich aber gut an und ich bin gespannt darauf.

Und das wars schon wieder von mir. Kennt ihr Bücher von mir und wie fandet ihr sie?

MediaMonday 138/ 140: Vom Jahreswechsel, Serien und Münchner Freiheit

Den MediaMonday habe ich gestern nicht mehr vordartiert, da ich nicht mehr on war, aber heute kommt er noch.

 

Media Monday #340

  1. 2018 wird wieder ein Jahr voller Serien denke ich.
  1. Vorsätze den Medienkonsum betreffend möchte ich auf jeden Fall meine Serien weiter gucken. Vielleicht mehr Filme schauen, aber kp ob ich das schaffe.
  1. Am meisten freue ich mich vermutlich auf was privates, was ansteht und sonst meine Geschichten weiter zu schreiben.
  1. Wo das neue Jahr gerade frisch gestartet ist fing es für mich irgendwie nicht so gut an, aber ich hoffe es wird besser, denn es gibt das ein oder andere worauf ich mich freuen kann.
  1. Und am wenigsten vermissen an 2017 werde ich wohl den Dauerregen und den verregneten Sommer.
  1. Mit dem Neujahrsmorgen endet auch die „Zeit zwischen den Jahren“ und vielleicht kehrt dann mal wieder Normalität in meinem Alltag ein.
  1. Zuletzt habe ich die Münchner Freiheit gehört und das war nach Mitternacht, weil als wir nach dem Feuerwerk schauen wieder runter kamen der Fernseher mit der Musikshow zum Condown lief.

 

Und das wars schon wieder von mir. In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes neues Jahr und eine schöne Woche.

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Higlights: Bücher, Serien, Filme

Der Quartals – Tag steht auch schon wieder an und damit er auch pünktlich kommt will ich ihn mal vordartieren.

Bücher:

War recht wenig und keines der Bücher konnte mich ganz überzeugen. Noch nicht mal Colleen Hoover.

Colleen Hoover – Nur noch ein einziges Mal

Es konnte mich zwar nicht ganz überzeugen und war mir auch teilweise zu krass, aber trotzdem mochte ich es irgendwie und es war das beste Buch des Quartals.

Julie Kagawa – Talon 4 Drachenblut

Den Teil fand ich wieder ziemlich gut. Er ging wieder mehr in Richtung Teil 1 und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Catherine Rider – Kiss me in Paris

Das hatte zwar ein paar Schwächen, aber es hat mir trotzdem sehr gut gefallen, sodass es schon ein Highlight war.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes 4 Hexenküsse

Es gab zwar auch hier einige Macken, aber insgesamt hat mir der Teil schon wieder gut gefallen.

Lyla Pyne – Zimtküsse am Christmas Eve

Den fand ich auch wirklich gut, auch wenn mir Christina manchmal zu krass war.

Lyla Pyne – Unterm Mistelzweig mit Mr. Right

Auch das mochte ich sehr gern, auch wenn ich Jessica ebenfalls manchmal zu krass fand.

Serien:

Once upon a time: Staffel 4:

Die erste Hälfte hat mir zwar besser gefallen als die zweite, aber auch diese Staffel habe ich wieder geliebt und sie hatte viel zu bieten.

iZombie: Staffel 1:

Die Serie hat mich ja echt umgehauen. Ich fand sie wirklich gut gemacht und werde sie auf jeden Fall weiter gucken.

Gilmore Girls: Staffel 3 + 4:

Die Serie hat ihre Höhen und Tiefen, aber ich mag sie weiterhin sehr gern und bin aktuell in der 4. Staffel.

Pretty Little Liars: Staffel 5 + 6:

Auch diese Serie wird immer mal wieder abgedreht, aber sie ist ein Suchtfaktor und ich schaue sie weiterhin sehr gern. Aktuell bin ich am Anfang der 6. Staffel.

Outlander: Staffel 3

Outlander hatte auch seine Höhen und Tiefen und ich mochte nicht alles, aber es gab auch interessante Neuzugänge und ich mochte die Staffel schon.

Bones: Staffel 4 + 5:

Auch die Serie ist weiterhin schön zu gucken. Manche Folgen sind besser als andere, aber allein Sweets bereichert die Serie schon sehr.

Filme:

The Day after Tomorrow:

Ich liebe diesen Film und kann ihn immer wieder gucken.

Blind Side mit dem Leben:

Den Film fand ich auch überraschend gut und er hat mich gut unterhalten.

A Christmas Prince:

Auch ein schöner Weihnachtsfilm und der einzige Weihnachtsfilm, den ich gesehen habe.

Und das wars auch schon mit meinen Highlights. Kennt ihr welche davon? Jetzt bin ich auf eure gespannt.

Ich tagge niemanden. Fühlt euch einfach getaggt und macht mit.

 

Dinge, die ich im Dezember gegoogelt habe

Und hier kommt meine Googleliste. War im Dezember schon einiges, aber vermutlich habe ich gar nicht alles erfasst.

Was ich im Dezember gegoogelt habe:

Ying und Yang:

Das hab ich für eine Geschichte gegoogelt. Es kommt da drin vor und ich wollte noch mal die genaue Bedeutung wissen.

Gegensätze:

Das habe ich für die gleiche Geschichte gegoogelt und wollte einige Gegensätze googeln, weil ich wissen wollte was es für welche gibt.

Imp Schauspielerseite:

Das war eine Empfehlung von einer Bloggerin. Da es auf englisch ist und ich nicht so viel Zeit hatte, habe ich es aber nur gespeichert.

Vorname Ton: (Wird nicht Ton sondern Tonn ausgesprochen)

Ja, den gibt es wirlich. Er stammt aus den Niederlanden. Ich hab es wegen was persönlichen gegoogelt.

Hans Zimmer Filmmusik:

Ich war im Kino und da gab es vorweg Filmmusik und bei einem war ich mir nicht ganz sicher ob das von ihm war. Das wollte ich noch mal überprüfen.

Bowtuckle:

Ich habe Phantastische Tierwesen 2 gesehen und wollte noch mal wissen wie die geschrieben werden. Ich finde die so süß.

Eigenschaften:

Das habe ich für eine Aktion gegoogelt.

Nasenbluten:

Habe Probleme damit und google immer mal wieder. Finde aber keine neue Hilfe, die ich noch nicht kenne.

Wer wird Millionär:

Ich habe es mal wieder gesehen und eine Frage nachgegoogelt, die aber noch nicht online war.

Präsidenten:

habe ich für die Frage von Wer wird Millionär gegoogelt.

Barrack Obama:

Ebenso wegen der Wer wird Milliönärfrage gegoogelt.

Leuchttürme:

Ich wollte für eine Geschichte wissen wo sie so stehen.

Schreibklick Januar: Jahresuhr: Die ewige Wiese

Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass ich die Januargeschichte für Schreibklick noch gar nicht hatte. Also hab ich das am 30. mal noch geschrieben und am 31. abgeschrieben.

Die ewige Wiese:

Am Silvesterabend saß ich mit meiner Familie am Frühstück. Meine Eltern Louise und Tim, meine Schwester Lana und ich. Ich hieß übrigens Marie und gehörte zu unserer verrückten Truppe. Wir waren noch nie ganz normal gewesen.
„Hach, das Jahr ist schon wieder so schnell umgegangen“, stöhnte Lana.
„Und kein vernünftiger Sommer“, stimmte mein Vater mit ein. „Ich vermisse den Sommer.“
„Du warst für zwei Wochen auf Malle“, erinnerte meine Mutter ihn. „Das war doch Sommer pur.“
„Aber ich meinte den Sommer hier“, bemerkte mein Vater. „Ich will auf meinem Liegestuhl vor meinem Haus in meiner Sonne liegen.“ Er seufzte tief.
„Ach, du hast eine eigene Sonne?“, fragte meine Mutter ihn. Er quittierte das nur mit einem Augenrollen.
Wir schwiegen alle und schauten auf die Uhr an der Wohnzimmerwand über dem Sofa. Es war keine normale Uhr.  Sie zeigte nicht die Uhrzeit sondern die Tage im Jahr. Sozusagen eine Jahresuhr. Sie war eine besondere Uhr. Eine magische Uhr. Und natürlich stand sie heute auf den letzten Tag des Jahres.
„Morgen geht alles wieder von vorne los“, sagte mein Vater.
„Ach, Tim!“ Meine Mutter lächelte. „So schlimm ist das doch gar nicht. Das Jahr wird auch wieder schnell rumgehen.“
„So kann man es auch sehen.“ Jetzt verdrehte Lana die Augen. Dann wandte sie sich an mich. „Komm Marie, lassen wir die alten Herrschaften mal alleine.“ Sie stand auf und ich tat es ihr nach.
„Wo wollt ihr hin?“, fragte meine Mutter.
„Zu Dominik“, antwortete Lana. „Er hat bestimmt wieder jede Menge Böller gekauft. Mal sehen was er dieses Jahr ausgesucht hat.“
„Viel Spass!“, wünschten uns unsere Eltern.
Dominik war Lanas ziemlich blonder ziemlich gutaussehender Freund. Blonde Haare, Skaterboy. Aber er war nett. Vielleicht war ja auch sein Kumpel Louis da. Der war nämlich echt süß.
Aber wir sollten Dominik nie erreichen. Wäre ja auch zu langweilig gewesen für unsere Verhältnisse. Auf den Weg zu Dominik hörten wir einen Silvesterböller ganz in der Nähe. Er musste auf unsere Jahresuhr Einfluss genommen haben, denn plötzlich waren wir nicht mehr auf der Straße sondern auf einer grünen Wiese.
„Oh nein! Das darf doch nicht wahr sein. Jedes Jahr das selbe Dilemma! Immer verpassen wir Silvester. Irgendwann schmeiße ich diese blöde Jahresuhr aus dem Fenster. Wo sind wir diesmal?“, meckerte Lana drauf los.
„Keine Ahnung. Frag mich mal was leichteres. Ich sah mich um, aber ausser der Wiese war da nichts. Das war so eine Sache mit der Jahresuhr. Sie brachte uns dazu zwischen Zeit und Raum zu springen. Sie hatte offenbar was gegen Silvester. Jedes mal sprangen wir zu Silvester. Diese Wiese gehörte definitiv nicht in unsere Welt.
„Das letzte mal waren es Vampire. Weißt du noch? Vampire! Die waren so richtig gruselig“, wütete sie weiter.
Wir standen auf. „Na komm, wir sollten uns umsehen.“ Ich hatte gelernt gar nicht auf ihre Wutanfälle zu reagieren.
„Was ist das für eine Wiese?“, fragte Lana nun skeptisch.
„Keine Ahnung. Woher soll ich das wissen?“
Je weiter wir liefen desto mehr Wiese breitete sich vor uns auf. Es hörte einfach nicht auf. Doch zumindest kam jetzt ein Haus in Sicht. Na wenigstens etwas.
„Na komm!“, trieb ich sie an.
Lanas Schritte wurden immer schneller und das Haus kam immer näher. Die Hütte wirkte irgendwie fehl am Platz. Alsgehöre es nicht hierhin. Schließlich klopften wir an die Tür.  Es dauerte ein wenig, aber dann öffnete uns ein großer, dunkelhaariger Mann mit einem weißen Hemd und einer schwarzen Jeans.
Als er uns entdeckte strahlte er uns freundlich an. „Oh, die nächsen Gäste. Wie schön. Seid willkommen.“
„Äh, wo sind wir hier überhaupt?“, fragte Lana nur.
„Das hier ist mein zu Hause und ich wohne auf der ewigen Wiese. Ich hatte schon lange keine Gäste mehr.“
„Du wohnst alleine hier?“, fragte ich überrascht.
„Ja“, nickte er. Ich mag die Einsamkeit. Die Wiese ist viel interessanter als es den Anschein hat. Man muss nur das richtige Auge haben. Besonders die Tiere sind hier sehr freundlich.“
Wir folgten dem Mann ins Haus. Es wirkte überraschend einladend. Hell, freundlich und gemütlich.
„Nun, meine lieben Silvesterspringer. Jetzt seid ihr bei mir gelandet. Ich habe schon von euch gehört“, erzählte er uns. Wir setzten uns in die Sessel und er bot uns Gläser mit einer rosa Flüssigkeit an.
„Silvesterspringer?“, fragte Lana während ich fragte: „Was haben Sie gehört?“
„Ihr springt nur an Silvester, wenn es böllert und könnt es nicht kontrollieren“, antwortete er.
„Stimmt“, gab ich zu.
„Nun, ich könnte euch beibringen es zu kontrollieren, aber ihr müsstet eine Weile hierblbeiben um die magische Wiese besser zu verstehen“, bot er uns an.
Lana und ich sahen uns skeptisch an, aber er merkte unseren Blick.
„Oh, keine Sorge. Eure Eltern werden nichts davon bemerken“, versicherte er uns.
„Woher haben Sie das Wissen um uns das beizubringen?“, wollte ich wissen.
„Ich war selbst ein Springer, aber ich habe aufgehört. Es gefällt mir hier.“
„Also, es könnte ja nicht schaden“, überlegte Lana zögernd.
„Wir können es ja ausprobieren“, lenkte nun auch ich ein.
„Sehr schön. Dann werden wir viel Zeit miteinander verbringen. Ich bin Doon. Noch mal willkommen.“
Wir stellten uns ebenfalls vor und blieben eine Weile bei ihm um das Springen zu lernen. Wir lernten viel und das meiste half uns sehr, aber Silvester hatten wir trotzdem verpasst. Vielleicht im nächsten Jahr.

Ende

Juhu, gerade noch geschafft. Die Geschichte für Januar. Was sagt ihr dazu?

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr!

Corlys Themenwoche 89.1.: Januar und Themenwoche: Welche Fragen fallen euch noch ein?

Und schon wieder ist eine neue Themenwoche und ein neues Jahr. Ich wünsche euch erst mal ein frohes neues.

Montag: Was für Fragen fallen euch noch zur Themenwoche ein?

Tja, an dieser Stelle überlasse ich euch das Gebiet. Ich habe noch ein paar Ideen, aber so langsam gehen sie aus.

Die nächsten Fragen:

Dienstag: Was habt ihr so für den Januar geplant?
Mittwoch: Welche Themen fallen euch noch zu Fragen für die Themenwoche ein?
Donnerstag: Was verbindet ihr mit dem Januar?
Freitag: Was fällt euch sonst noch zur Themenwoche ein?
Samstag: Mögt ihr den Januar oder nicht so?
Sonntag: Was ist euer Fazit zur Themenwoche 2017?