Das Haus am See

Story: 1 +

Kate und Alex schreiben sich vom Haus am See aus, aber zu unterschiedlichen Zeiten. Durch ihre Briefe verlieben sie sich ineinander. Haben sie eine Chance in der Zukunft aufeinanderzutreffen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Alex Wyler/ Keanu Reeves: 1 +

Alex mag ich total gern. Er ist ein sympatischer Kerl, der sich um andere sorgt und sich Gedanken um andere macht.

Keanu mochte ich schon immer. Er hat einfach eine sympatische Art und ist ein klasse Schauspieler.

Bekannte Rollen: Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit, Gefährliche Brandung, Speed, Dem Himmel so nah, Matrix, Sweet November, Constantine

Kate Forster / Sandra Bullock: 1 +

Kate mochte ich auch sehr gern. Sie war sehr gefühlvoll und ernst. Als Ärztin ist ihr Leben nicht leicht, aber sie nimmt es wie es kommt.

Sandra ist eine meiner absoluten Lieblingsschauspielerinnen. Ich mag sie nicht immer in all ihren Rollen, aber sie ist mir einfach sympatisch.

Bekannte Rollen: Speed, Während du schliefst, Das Netz, Die Jury, Speed 2, Zauberhafte Schwestern, Auf die stürmische Art, 28 Tage, Miss Undercover, Ein Chef zum Verlieben, Miss Undercover 2, Selbst ist die Braut, Blinde Side Deine große Chance, Extrem laut und unglaublich nah

Simon Wyler/ Christopher Plummer: 2 –

Simon war mir nicht gerade sympatisch. Er war ein alter Griesgram.

Christopher spielte Simon gut und passte zu ihm.

Bekannte Rollen: Jesus von Nazareth, Das Karbinett des Dr. Parnassus

Henry Wyler – Ebon Moss-Bachrach: 1 +

Henry mochte ich auch wirklich gern. Er unterstützte seinen Bruder und das fand ich toll.

Ebon mag ich in der Rolle sehr gern. Er passt gut zu Henry.

Bekannte Rollen: The Last Ship, Mona Lisas Lächeln

Mutter von Kate/ Willeke van Ammelrory: 1

Die Mutter fand ich okay, aber halt auch nebensächlich.

Willeke spielte die Mutter gut, war aber nicht mein Liebling.

Bekannte Rollen: keine

Morgan Price/ Dylan Walsh: 1 –

Morgan war okay, aber nicht ganz mein Ding. Aber okay.

Dylan war nicht ganz mein Typ. Etwas schmierig vielleicht.

Bekannte Rollen: keine

Dr. Anna Klyczynski/ Shoreh Aghdashaloo: 1 +

Anna mochte ich sehr gern. Sie war ein sanftes Wesen, die andere gerne gute Ratschläge verteilte.

Shoreh hat mir gut gefallen und ich hätte gerne mehr von ihr gesehen.

Bekannte Rollen: 24, American Dreamz Alles nur Show, X Men Der letzte Wiederstand

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Die mag ich hier richtig gern. Die Geschichte zwischen Alex und Kate. Dass beide Partner hatten fand ich nicht so gut, aber sonst war es eine wirklich süße Geschichte.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die mochte ich sehr gern und sie passten zu dem Film.

Besondere Ideen: 1 +

Das war natürlich das mit dem Haus am See und dem Schreiben aus einer anderen Zeit, was mir auch sehr gut gefallen hat.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn der Film war wirklich schön.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zu anderen Liebesgeschichten stellen und da gefällt mir die schon ziemlich gut.

Störfaktor: 1

Wie gesagt störten mich die Partner etwas. Sonst fällt mir gar nicht so richtig was ein.

Auflösung: 1 +

Die fand ich wieder richtig süß. Bis zuletzt wusste man nicht so genau wie es ausging.

Fazit: 1 +

Ich kann den Film einfach immer wieder gucken. Ein schöner romantischer Film zum Entspannen. Eine schöne Geschichte zum Träumen.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Film ansprecht guckt ihn einfach. Damit könnt ihr nichts falsch machen.

Sonntags Top 7 18: Eine ruhige 1. Woche

Beginne ich heute mit den Top 7 am Sonntag wie halt jeden Sonntag.

Logo Sonntags-Top 7

1) Lesen:

onn

Fantaghiro fand ich nett, aber es ging nie darüber hinaus.

Die kleine Bäckerei am Strandweg mag ich wirklich gern und ich komme gut voran, auch wenn es kleinere Schwächen gibt.

2) Musik:

Um den Jahreswechsel rum ein wenig alte Musik. Die erste Musik im Neujahr war Münchner Freiheit, die ich immer sehr gemocht habe.

3) Flimmerkiste:

Hier lief noch nicht so viel, aber ein wenig schon.

Bones: Staffel 5 Folge 7 + 8

Bones fand ich die Folgen wieder gut, aber die erste habe ich nur so nebenbei geguckt.

Pretty Little Liars: Staffel 6 Folge 12 + 13

Die neuen Folgen nach der Enthüllung von A sind erst mal gewöhnungsbeürftig. Ich weiß noch nicht ganz was ich davon halten soll.

Das Haus am See

Endlich hatte ich wieder Lust auf einen Film. Da ich diesen Film liebe hat er mir auch gut gefallen.

4) Erlebnis:

Nichts besonderes. War endlich mal wieder eine ruhige Woche.

5) Genuss:

hm. Gute Frage. Sylvester gabs Fisch und Blumenkohl und Röstis.

6) Web-Fundstück/e:

Es gibt wieder zahlreiche Jahresrückblicke zu entdecken.

7) Hobby/s:

Ich lese und schreibe und gucke Serien wie immer. Außerdem habe ich mal wieder einen Film gesehen und mache wieder aktiver Fotobücher.

Und was gab es sonst noch so?

Das wird in meiner Wochenübersicht zu lesen sein.

Und das wars schon wieder von mir. Wie siehts bei euch so heute aus?

 

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Beste Ideen

Und schon bin ich bei den besten Ideen des Quartals angekommen. Langsam wird es was.

Bücher:

Julie Kagawa – Talon 4 Drachenblut

Ich liebe die Idee mit den Drachenwandlern und diesmal hat mir auch die Umsetzung wieder gut gefallen.

Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal

Ich fand Lilys Blumenladen richtig cool. Davon hätte ich gern mehr gehabt.

Kira Gembri – Wovon du träumst

Die Idee die Welt der Gehörlosen näher zu bringen gefiel mir richitg gut, aber die Umsetzung sagte mir nicht immer zu.

Mechthild Gläser – Die Buchspringer

Die Art der Buchspringer hat mir gefallen und dass die Buchcharaktere wussten, dass Buchspringer da waren, aber die Umsetzung sagte mir leider nicht zu.

Laura Kneidl – Light und Darkness

Ich mochte die Idee mit den Wesen und ihren Zuständigen, aber die Umsetzung sagte mir leider nicht ganz so zu.

Layla Payne – Unterm Mistelzweig mit Mr. Right

Die Idee mit dem märchenhaften Irland und der Familie fand ich richtig gut und ich mochte das Buch auch, aber mir hat nicht alles gefallen.

Katherine Rider – Kiss me in Paris

Die Idee mit dem Scrapbook fand ich richtig gut.

Bianca Iosivoni – Soul Mates Das Flüstern des Lichts

Wie hier mit Schatten und Licht gespielt wurde fand ich sehr gut. Leider sagte mir die Umsetzung nicht so zu.

Lalya Payne – Zimtküsse am Christmas Eve

Ich mochte die Idee mit der Band und so der weihnachtlichen Stimmung. Auch wenn mir nicht immer alles gefiel.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes Hexenkuss

Ich liebe diesen Misch der Fabelwesen in diesem Buch. Auch so mag ich die Reihe gern.

Serien:

Once upon a time:

Der Märchenmisch gefällt mir ja allgemein sehr gut, aber diesmal gefiel mir auch speziell Anna und Elsa richtig gut.

iZombie:

Die Art der Zombies find ich richtig gut und besonders die Gehirnsache ist cool gemacht.

Gilmore Girls:

Das Leben in Stars Hollow ist manchmal ganz schön krass, aber mir gefällt die Idee der Muter und Tochter Serie weiterhin sehr gut.

Pretty Little Liars:

Die Suche nach A war manchmal mehr nach fragwürdig, aber immer noch genial.

Bones

Die Knochensuche mag ich noch immer und da sind oft richtig gute Fälle bei.

Outlander:

Die Reise in die Vergangenheit hat mir auch wieder gut gefallen, auch wenn die Neuzeit nicht ganz meins war.

Filme:

A Christmas Prince

Eine schön romantische Idee mit der weihnachtlichen Liebesgeschichte im Prinzenschloss. Nichts neues, aber gut gemacht.

Mein Blind Date mit dem Leben:

Die Idee mit dem Jungen, der fast nichts sehen kann, aber trotzdem im Hotel arbeiten will ist zwar auf wahrer Begebenheit, aber ich fand es gut umgesetzt.

Fallen:

Die Engelsversion hat mir hier doch gut gefallen.

The Day after tomorrow:

Diese Wetterveränderungen und die Umsetzung find ich nach wie vor gut gemacht.

Guardians of The Galaxy:

Baby Groot und Groot waren wirklich süß.

Und das wars schon wieder von mir. Was waren eure besten Ideen im 4. Quartal?

Corlys Themenwoche 89.7.: Fazit Themenwoche 2017?

Und schon ist wieder der letzte Tag der Themenwoche. Seid mit dabei und beantwortet die letzte Frage für diese Woche.

Sonntag: Was ist euer Fazit zur Themenwoche 2017?

Ich mag meinen Themenwoche. Allerdings fällt es mir immer schwerer Themen zu finden. Ich überlege schon nur noch jeden zweiten Tag eine Frage zu posten oder jede zweite Woche. Vielleicht ist jeden Tag in der Woche zu viel. Ich hatte jetzt einfach auch schon so viele Themen.

Und ich freu mich natürlich immer wieder, wenn neue User dabei sind. Manchmal hab ich nämlich das Gefühl, dass sich der ganze Aufwand für zwei dauerhafte User gar nicht mehr so lohnt. Aber dann seh ich in der Wochenübersicht die Anzahl meiner Kommentare und wundere mich, dass es doch so viele sind. Aber so ganz aufgeben mag ich sie auch nicht, denn wie gesagt finde ich sie eigentlich toll.

Ich werde einfach mal gucken wie sich das entwickelt. Für Vorschläge an Fragen oder Themen bin ich jedenfalls immer dankbar.

Die Fragen der nächsten Tage stammen allesamt von Tarlucy:

Das Thema ist Jahreswechsel.

Die nächsten Fragen:

Montag:Wie habt ihr Silvester verbracht?
Dienstag: Seid ihr mit einem Ohrwurm im neuen Jahr erwacht?
Mittwoch: Habt ihr für 2018 irgendwelche Pläne? Urlaub, Abschlüsse, neue Jobs?
Donnerstag: Stehen irgendwelche Änderungen 2018 vor eurer Tür? Umzug, Styling,
Freitag: Habt ihr Wünsche für 2018?
Samstag: Wie lange lasst ihr die Weihnachtsdeko hängen?
Sonntag: Habt ihr ein Fazit für 2017?