Buch bleibt im Regal 14 + 15: Dezember 2017 und Januar 2018

Bei dieser Aktion hinke ich mal wieder hinther, aber jetzt bemühe ich mich aufzuholen.

 

Ich mache mal für Dezember und Januar zusammen. Also mal wieder zwei auf einmal.

Dezember 2017:

Die Maddiereihe mochte ich wirklich gern und würde ich nicht weggeben. Sie war vielleicht nicht pefekt, hat mir aber sehr gut gefallen. Vielleicht würde ich sie sogar noch mal lesen.

Januar 2018:

Auch dieses Buch ist mir sehr ans Herz gewachsen. Das würe ich nicht weggeben wollen. Der kleine Roboter Tang ist auch einfach zu süß.

Und welche Bücher würdet ihr wählen?

 

Dirty Dancing

Story: 1 +

Baby fährt mit ihrer Familie in die Ferien wo das Hauptthema tanzen ist. Dort lernt sie Johnny kennen, aber mit ihm verbindet man Probleme. Hat ihre Liebe eine Chance?

Charkatere: 1 +

Baby Houseman/ Jennifer Gray: 1 +

Baby mochte ich ganz gern, auch wenn sie nicht überragend war. Aber für die Zeit okay.

Jennifer spielte Baby gut und passte gut zu ihr.

Bekannte Rollen: Bounce Eine Chance für die Liebe

Johnny Castle/ Patrick Swayze: 1 +

Johnny mag ich ja ziemlich gern, wenn auch nicht mehr so gern wie früher. Aber er hat einfach was und strahlt was tolles aus.

Patrick mochte ich ja schon immer gern und er spielt Johnny echt gut und passt zu ihm.

Bekannte Rollen: Ghoast Nachricht von Sam, Gefährliche Brandung,

Jake Houseman/ Jerry Orbach: 1 (+)

Jake mag ich sehr gern, auch wenn er manchmal zu streng ist, aber ich mag ihn.

Jerry mochte ich ganz gern. Er spielte ihn gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Mord ist ihr Hobby

Penny Johnson/ Cynthia Rhodes: 1 +

Penny mochte ich sehr gern, auch wenn sie mir manchmal zu tussihaft war.

Cynthia mochte ich sehr gern und sie war eine tolle Penny. Sie passte gut zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Max Kellerman/ Jack Weston: 1

Max war okay, aber etwas streng. Ganz meins war er nicht.

Jack spielte ihn gut und passte gut zu ihm.

Jack war okay und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Nummer 5 gibt nicht auf

Lisa Hoseman/ Jane Bruckner: 1 –

Lisa fand ich okay, aber auch etwas unsympatisch und hochnäsig.

Jane war okay, konnte mich aber nie ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: Keine

Marjorie Hoseman/ Kelly Bishop: 1 (+)

Marjorie fand ich okay, aber sie hatte ja nur eine Nebenrolle.

Kelly mag ich sehr gern und sie ist eine gute Schauspielerin, die ihre Rollen gut rüber bringt.

Bekannte Rollen: Gilmore Girls, Hart aber herzlich

Neil Kellerman/ Lonny Price: 2

Neil fand ich ja viel zu schleimig und eingebildet. Dabei war er gar nicht so toll.

Lonnie fand ich eher nicht so toll und auch nicht so überzeugend.

Bekannte Rollen: keine

Robbie Could/ Max Cantor: 1 –

Robbie war ja ein richtiger Frauenheld, allerdings auch ein richtig mieser. Deswegen war er mir eher unsympatisch.

Max mochte ich als Schauspieler ganz gern, aber nicht in der Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Tito Suarez/ Charles Coles: 1 (+)

Tito mochte ich gerne, auch wenn er nur ein Nebencharaker war. Irgendwie war er lustig.

Charles spielt Tito super und passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Rocky

Billy Kostecki/ Neil Jones: 1

Billy mochte ich eigentlich ganz gern, fand ich aber nicht überragend.

Neil spielt Billy gut und passt gut zu ihm, aber ich finde ihn nicht perfekt.

Bekannte Rollen: Die Akte Jane

Stan/ Wayne Knight: 3

Stan fand ich okay, aber nicht überragend. Eigentlich interessierte er mich nicht sonderlich.

Wayne war als Schauspieler okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Geboren am 4. Juli, Jurassic Park, Im Dutzend billiger

Mrs. Schumacher/ Paula Trueman: 1 –

Die fand ich okay, aber hinterlistig.

Paula fand ich als Schauspielerin okay, aber nicht so wichtig.

Bekannte Rollen: keine

Mr. Schumacher/ Alvin Myerovich: 1 –

Den fand ich okay, aber auch nicht so wichtig.

Alvin spielte ihn gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Avalon

Vivian Pressman/ Miranda Garrison: 2 –

Vivian fand ich irgenwie gerissen und auch ein wenig unsympatisch.

Miranda fand ich okay, aber nicht überragend. Wirklich überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen: Die nackte Kanone, When a men loves a woman

Pärchen/ Liebesgesichte: 1 +

Baby und Johnny fand ich ganz süß zusammen, aber ganz überzeugen konnte es mich nicht mehr. Da waren so viele Probleme.

Mit Bobbie und  Liza konnte ich nie was anfangen. Das passte einfach nicht.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja, dass es ein Tanzcamp war und das hat mir gut gefallen.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da, denn ich sehe den Film auch nach Jahren immer noch wieder da.

Parallelen: 1 +

Die kann ich natürlich zu anderen Tanzfilmen stellen und diesen hier mag ich schon sehr gern.

Störfaktor: 1

Das ist der viele Stress. Ohne wäre schöner.

Auflösung: 1 +

Die fand ich noch mal ganz gut und romantisch. Ich liebe die Endszene.

Fazit: 1 +

Dirty Dancing ist ein Film, den ich immer wieder gerne sehe. Ich mag die Story überwiegend und die Musik und Romantik. Er hat einfach was.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch Tanzfilme interessieren ist dieser hier unbedingt ein Muss für euch. Er ist auch nach Jahren immer noch schön anzusehen.

Rachel Bateman – Glücksspuren im Sand

Erster Absatz:

Vor allem erinnerte ich mich an den Regen.
Es war ein schöner Tag. Die Sonne lugte gelegentlich durch die Wolken und schickte ihre Strahlen über den Rasen, wo die Schulabgänger auf metallenen Klappstühlen saßen. Eine leichte Brise spielte mit den Quasten an den Baretten und ließ billige Polyesterallare flattern, während die Redner vom Podium aus floskelhafte Weisheiten von sich gaben.

Story: 1 +

Anna und Cameron wollen gemeinsam die letzte Liste von Annas Schwester Storm erledigen. Dabei kommen sie sich näher. Doch kann Anna das zulassen. Darf sie so glücklich sein, wenn Storm doch tot ist?

Charaktere: 1 (+)

Anna: 1 (+)

Ich mochte sie schon ganz gern, aber manchmal fand ich ihre Reaktionen oder Handlungen nicht so gut und ich fand auch, dass sie gar nicht so gut zu ihren Freundinnen passte. Sie war ein angenehmer recht sympatischer Charakter, aber da hätte noch mehr gehen können. Teilweise war sie aber auch eher selbstsüchtig und nachtragend. Ich fand sie am Ende doch ziemlich ungerecht und fand das war etwas übertrieben und hinauszögernd ihr Verhalten.

Cameron: 1 +

Ich mochte ihn sehr gern. Er war fürsorglich und süß. Und ich fand es toll, dass er sich nicht zu schade war, dass er geweint hat. Aber ich find auch hier hätte noch etwas mehr sein können. Manchmal fehlte da einfach noch was für das gewisse Etwas.

Storm: 1

Ich glaub aktiv hätte ich sie ziemlich nervig gefunden. Ich denke mir fehlte einfach die Verbindung. Ich fand sie gar nicht so toll. Ja, ihr Schicksal ist traurig, aber sonst wirkte sie nicht unbedingt als wäre sie meins. Ich fand sie okay, aber nicht mehr.

Tante Morgan: 1 +

Die mochte ich eigentlich sehr gern. Sie war eine tolle Unterstützung und ich mochte es, wie sie Anna liebevoll Banana nannte.

Jovani: 1 (+)

Den mochte ich ganz gern, aber besser hätte ich es gefunden, wenn er nur ein guter Freund gewesen wäre, ohne gewisse Vorzüge.

Piper: 1

Ich fand sie okay, konnte aber nicht so verstehen wieso Anna ihr so hinterher lief. Sie passte überhaupt nicht zu ihr. Ich fand sie teilweise auch recht oberflächlich und auch sehr taktlos. Sie ist nicht immer eine gute Freundin. Und am Ende fand ich ihr Verhalten sehr übertrieben. Sie hatte keinerlei Verständnis für Anna. Eigentlich hätte sie als angeblich beste Freundin für sie da sein müssen, aber sie fühlte sich ja nur benachteiligt.

Taylor: 1

Ich fand sie okay, aber sie kommt selten aktiv vor.

Annas Mum: 1 –

Die war mir eher nicht ganz so sympatisch. Ich fand es nicht gut wie sie Anna behandelte. Jeder kommt zwar unterschiedlich mit sowas klar, aber ich fand sie da echt nicht so gut. Gerade sie hätte doch Verständnis haben müssen.

Annas Dad: 1 +

Den mochte ich sehr gern. Es war toll wie er Anna unterstützte.

Die anderen lass ich mal weg, sonst wäre es zu viel.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Ich mochte Anna und Cameron ziemlich gern zusammen, aber es fehlte bei ihnen immer noch etwas. Der letzte Schliff. Außerdem fand ich manchmal auch Anna da nicht so gut wie sie sich verhalten hat. Das konnte mich nicht ganz überzeugen. Gerade auch am Ende fand ich sie da nicht so gut.

Erzählperspektive: 1 (+)

Das war schon ganz gut und ich mochte Anna auch, aber manchmal wäre es vielleicht noch interessant gewesen Camerons Sicht zu erfahren. Anna allein war manchmal einfach zu wenig und manchmal auch zu langatmig.

Besondere Ideen: 1 +

Das war zwar alles nicht mehr so neu, aber das mit der Liste würde ich schon irgendwie besonders nennen und fand ich auch ganz gut gemacht. Annas Job war vielleicht noch besonders.

Rührungsfaktor: 1 +

Dar war schon da, aber an manchen Stellen wirkte es etwas zu platt. Da hätte es schon noch etwas mehr sein können.

Störfaktor: 1 (+)

Das ist eigentlich gar nicht so viel, aber ein wenig eben doch. Manchmal störte Annas Verhalten ein bisschen. Es passte nicht zu dem Rest. Annas Freundin Piper passte auch nicht ganz fand ich. Annas Mum war mir nicht ganz sympatisch. Und es fehlte immer irgendwie ein bisschen um mich völlig zu überzeugen. Außerem fand ich das Ende unnötig langgezogen. Dieser klischeehafte Konflikt war nicht meins. Ich fand Anna da auch ziemlich selbstsüchtig. Sie dachte oft echt nur an sich.

Auflösung: 1

Die fand ich nicht ganz so gelungen. Zu langgezogen und unbedingt musste noch ein Konflikt her. Und Anna fand ich da auch ganz schön unfair. Das hätte nicht so hinausgezögert werden müssen.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch schon sehr gern, aber es war nicht perfekt. Es fehlte einfach immer irgendwie ein bisschen um das gewisse etwas zu erreichen. Cameron und Anna mochte ich beide sehr gern, aber Anna fand ich manchmal auch nicht ganz so gut. Annas Freundinnen hätte ich nicht gebraucht, aber das mit der Liste fand ich wieder gut. Insgesamt war es schon ein sehr gutes Buch, aber zum Highlight fehlte immer noch ein bisschen. Das Ende war übrigens auch nicht ganz meins.

Bewertung: 4,5/ Punkten

Mein Rat an euch:

Mit diesem Buch könnt ihr sicher nichts falschen machen. Es hat mir doch schon gut gefallen, aber erwartet lieber nichts im Colleen Hoover Niveau. Dann könntet ihr vielleicht etwas enttäuscht werden.

Freitagsfüller 66: Von Lieblingsbüchern, Internet und Erinnerungen

Und schon gehts wieder los mit dem Freitagsfüller. Ich bin natürlich mit dabei.

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

  1. Den 1. Platz meiner Bücherliste belegt aktuell wohl Feel Again von Mona Kasten neben Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover.

  2. Das Internet ist oft so langsam, schade aber auch.

  3. Wenn ich mich verwöhnen möchte, nehme ich ein heißes Bad.

  4. Alles easey, bleib locker.

  5. Jedes Bild ist eine schöne Erinnerung.

  6. Früher haben wir Spaß gehabt.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf PLL oder Gilmore Girls, morgen habe ich geplant, den ganzen Tag unterwegs zu sein, ich freu mich schon und Sonntag möchte ich auspannen oder machen was sich so ergibt!

 

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Corlys Themenwoche 90.5.: Unterwegs: Wohin und wo wart ihr?

Und schon wieder gibts einen neuen Thementag mit einer neuen Frage. Seid mit dabei nd beantwortet sie.

Freitag: Reist ihr viel und wenn ja wohin? Oder wenn nein wohin würdet ihr gern mal?

Ich reise eigentlich eher nicht so viel. Jedenfalls nicht in Urlaub. So einmal im Jahr vielleicht.
Ich war schon an einigen Orten ob auf Klassenfahrt oder im Urlaub. Von Irland bis Litauen über Italien ist alles dabei. In Dänemark war ich als Kind und in den Niederlanden war ich eine Zeitlang mal ganz oft.  Auch in Österreich und in der Schweiz war ich schon öfter.

In Deutschland bin ich auch gerne unterwegs. Gerne auch am Meer, aber auch die Berge sind reizvoll.

Wo ich gerne mal hin möchte? Oh, da gibts sicher mehreres.

Island steht ganz oben auf der Liste und Schweden/ Finnland. Aber es gibt bestimmt eine Menge interessante Orte.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Samstag:  Spielt das Wetter für euch eine Rolle, wenn ihr unterwegs seid und inwiefern?
Sonntag: Was ist euer Fazit für unterwegs?