Kiera Cass – Selection

„Wie denkst du darüber? Über das Casting, meine ich“, fragte ich dann.
„Das geht schon klar, denke ich. Er muss ja irgendwie ein Mädchen finden, der arme Bursche.“ Der Sarkasmus in Aspens Stimme war unüberhörbar. Aber ich wollte seine wirkliche Meinung hören.
„Aspen.“

Story: 1 +

America ist eine der Erwählten, die zum Casting eingeladen wurde. Es geht darum wer die Braut des Prinzen wird. Aber America wollte eigentlich gar nicht zum Casting und bietet dem Prinzen einen Deal an. Kann sie sich doch noch in ihn verlieben?

Charaktere: 1 +

America: 1 +

Ich mochte sie sehr gern. Sie war ein angenehmer Charkater, der meistens nachdachte bevor sie etwas tat und auch sich um andere sorgte und nicht nur um sich selbst. Manchmal fand ich ihre Ausbrüche nicht so gut, aber die häuften sich ja nicht und die waren auch nicht so heftig und manchmal sogar lustig. Ihre Liebe zu Aspen stört natürlich etwas, aber sie macht sie auch zu dem was sie ist. Gegen Ende wurde sie noch mal etwas nervig, aber eigentlich mag ich sie schon.

Maxon: 1 (+)

Den find ich schon wieder total klasse. Sicher ist er etwas eigen in manchen Dingen, aber er ist auch einfach so lieb und fürsorglich. Seine Geschenke sind toll und er kümmert sich wirklich. Er ist ein Mann der Tat. Das gefällt mir. Sicher ist das Casting nicht leicht für ihn, aber er versucht alle gerecht zu behandeln.

Aspen: 1 +

Auch Aspen mag ich wieder richtig gern und die Anfangsszene mit ihm war toll, aber danach hat er es sich auch etwas verschärzt. Wieso musste er es auch kaputt machen. Trotzdem ist er eigentlich ein toller Typ, der sich sehr um andere sorgt. Gegen Ende wurde er auch noch etwas nervig.

Marlee: 1 +

Marlee fand ich auch ganz toll. Es war toll wie America und sie sich sofort verstanden und wie offen und herzlich sie ist. Aber dann war sie ja wieder etwas reservierter, was ich schade fand.

May: 1 +(+)

May war auch sehr süß. Ein süßes Mädel und ihre Liebe zu Süßigkeiten war so goldig.

Gerad: 1 ++

Der war auch wirklich süß. Den fand ich so niedlich und auch traurig.

Magda: 1

Ich fand sie okay, aber sie dachte eher an sich selbst als an America. Das fand ich nicht so gut.

Kriss: 1 (+)

Ich mochte sie eigentlich sehr gern. Sie war überraschend lieb. Ich hatte sie schlimmer in Erinnerung. Nur das Kleid gegen Ende fand ich übertrieben.

Celeste: 3 –

Die fand ich wieder furchtbar. Ihre Aktionen waren einfach nur fies. So gewinnt sie sicher keine Freunde. So ein Verhalten mag ich einfach nicht.

Amberly: 1 +

Die mochte ich eigentlich ziemlich gern. Sie war ein angenehmer Charakter, aber doch eher im Hintergrund gehalten.

Clarkson: 2 –

Der war mir unsympatisch. Na gut. Ich kenne auch schon die ein oder anderen Hintergründe. Aber wirklich sympatisch kam er auch jetzt schon nicht rüber.

Kota: 2 –

Der war mir auch eher unsypatisch. Er war so egoistisch und dachte so gar nicht an seine Familie. Das fand ich nicht richtig.

Kenna: 1

Ich mochte sie sehr gern, aber sie war doch nur eine Nebenfigur.

Gavril: 1 +

Den mochte ich wirklich gern, auch wenn er noch wenig vorkam. Aber er hatte was.

Silvia: 1 (+)

Die war zwar etwas streng, aber eigentlich auch sehr sympatisch und eine große Hilfe.

Emmica: 1

Ich fand sie okay, aber sie kam ja auch eher am Rande vor.

Tiny: 1 +

Die fand ich irgendwie süß, aber sie kam ebenfalls nur am Rande vor.

Barriel: 1 –

Die war mir auch nicht so sympatisch, aber sie kam ja auch nur am Rande vor.

Lucy: 1 ++

Die fand ich richtig. Lieb. So eine süße und sie hat so viel durchgemacht. Schön wie die anderen sie unterstützen.

Anne: 1 +

Ich mochte sie sehr gern und sie war eine tolle Sofe, aber es fällt mir schwer sie und Mary wirklich auseinander zu halten.

Mary: 1 +

Bei ihr ist es das gleiche wie bei Anne.

Anna: 1 +

Die stach dadurch heraus, dass sie einmal so heftig reagierte als Celeste sie reizte. Sonst war sie ja eher blass, aber sie schien okay zu sein.

Adele: 1 +

Die mochte ich sehr gern. Sie war überraschend erheiternd.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Ich mochte America und Maxon sehr gern zusammen, auch wenn sie hier noch eher Freunde waren, aber es entwicklete sich langsam und das machte es glaubwürdig.

Aspen und America fand ich hier besonders am Anfang eigentlich noch besser,aber den Knick in ihrer Beziehung fand ich nicht so gut.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde aus Americas Sicht erzählt, was ich sehr gelungen fand, aber vielleicht wäre auch manchmal Maxons Sicht interessant gewesen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja eigentlich die Dystopieart gemischt mit der Prinzensache und das fand ich auch sehr gut gemacht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der  war auf jeden Fall vorhanden. Besonders bei den Gesprächen zwischen America und Maxon. Die fand ich wieder klasse.

Parallelen: 1 +

Kann ich zu anderen Dystopien und Prinzengeschichten in dieser Art stellen. Da kommt mir natürlich vor allem Royal in den Sinn von Valentina Fast. Die ist natürlich viel intensiver, aber dennoch hat mir Selection wieder gut gefallen.

Störfaktor: 1 +

Ich fand Celestes Attacken haben etwas gestört und die Tatsache, dass America so auf Aspen fixiert ist und manchmal Americas Verhalten, aber mehr fällt mir nicht ein.

Auflösung: 1

Die fand ich leider nicht ganz überzeugend. Ich mochte dieses hin und her zwischen Aspen und Maxon nicht. Das war mir zu stressig. Auch den Streit zwischen Aspen und America fand ich etwas unnötig.

Fazit: 1 +(+)

Auch beim 2. Mal mochte ich diese Geschichte wieder unheimlich gern. Gerade auch die Gespräche zwischen Maxon und America fand ich klasse. Allein die Verbundenheit zwischen den beiden. Auch die Freundschaft zwischen Marlee und America mag ich, aber auch das drum herum wegen dem Casting. Es gab ein paar kleine Störfaktoren, aber die waren weniger bedeutsam. Das Ende fand ich dann noch mal etwas zu stressig und es ging auch etwas schnell.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Geschichten dieser Art mögt versucht es ruhig mit Selection. Ich persönlich liebe ja diese Reihe auch nach dem 2. Lesen noch.

Monatshighlights 2018

Januar:

Auch wenn es ein paar kleine Schwächen gab kam kein Buch aus dem Januar an diese Wiederholung von Selection ran. Normalerweise neige ich dazu Wiederholungen nur mit einem neuen Buch zusammen als Highlight zu präsentieren, aber diesmal fand ich alle anderen Bücher zwar nett, aber nicht überragend.

Februar

Bin hexen war ein absolutes Highlight mit kleineren Schwächen zwar, aber das macht nichts. Die Ideen waren klasse und die Charaktere sympatisch. Auch Du neben mir fand ich klasse, denn es war traurig und sehr bewegend.

 März:

Mona Kastens neue Reihe fängt zwar mit ein paar Schwachen an, aber Save me hat mir gut gefallen. Es ist ein tolles Buch mit einer interessanten Clique, die durchaus lesenswert ist.

Bookqueen 1. Quartal:

Bin Hexen konnte mich total überzeugen und fand ich diesmal am besten. Ein tolles Buch mit tollen Ideen und überwiegend sympatischen Charakteren.

April

Never Never fand ich wieder richtig toll und konnte mich begesitern. Auch wieder eine eher ungewöhnliche Geschichte. Auch Rock my Heart konnte mich mit sympatischen Charkateren überzeugen, auch wenn die Geschichte an sich recht gewöhnlich war.

Mai:

Es war kein wirkliches Highlight, aber das beste Buch des Monats. Wirklich vom Hocker gehauen hat mich Forever Again aber nicht.

Juni:

Den 2. Teil fand ich sogar fast noch etwas besser als den ersten. In Save you haben mir vor allem Lydia und Ember richtig gut gefallen, aber allgemein war es doch ein ziemlich gutes Buch, auch wenn sich Ruby oft selbst im Weg stand.

Bookqueen 2. Quartal

Mal wieder konnte mich ein Colleen Hoover Buch überzeugen. Never Never war echt klasse und hatte wieder eine interessante Geschichte mit sympatischen Charakteren.

Juli:

Bei nur drei Büchern und davon zwei eher schwächeren fiel die Auswahl nicht schwer. Selection 4 war wieder mal ein tolles Buch. Ich mag die umgekehrte Version und auch die Jungs sind überwiegend toll.

 

Leseplanung Februar 2018

Und schon gehts um die Leseplanung im Februar. Hier kommt ein Ausblick auf die Bücher, die ich da lesen möchte.

Und diese Bücher habe ich geplant.

Du neben mir und zwischen uns die Welt:

Das hörte sich sehr gut an. Jetzt bin ich so gespannt darauf und endlich werde ich es lesen.

Die Tuchvilla:

Da hat mir Tarlucy so viel vorgeschwärmt. Jetzt ist es endlich so weit und ich werde es selbst lesen. Ich bin gespannt.

Bin Hexen, wünscht mir Glück:

Das klang so gut. Da bin ich auch gespannt drauf.

Laura Kneidl – Berühre mich nicht:

Ich habe Water & Air gelesen und fand es richtig klasse. Light & Darkness fand ich okay, aber nicht überragend. Hiervon habe ich viel gutes gehört und bin gespannt drauf.

Ashley – Gilmore Cinderellas Prinzessin

Das habe ich schon so lange auf dem Leseplan. Es wird jetzt endlich mal fällig. Ich bin schon so gespannt drauf. Es klingt so gut.

Und das wars schon wieder von meiner Liste. Kennt ihr welche von meinen Büchern und wie fandet ihr sie?

 

Buchrückblick Januar 2018

Bestes Buch:

Schwächste Buch:

Gelesene Seiten: 2076
Gelesene Bücher: 6

Seit vier Jahren war es der schwächste Januar von den Seitenzahlen her, aber es war auch eine Menge los im Januar. Mehr als sonst. Dafür war das schon ganz gut. Aber es war auf jeden Fall auch wieder besser als im Dezember.

Ich habe aber auch ein Buch weniger gelesen als im letzten Jahr.

Fantasy:

Jugendbuch/Roman:

Dystopien:

Schönster Buchmoment:

Maxon und Americas Gespräche/ Kiera Cass – Selection

Schlimmster Buchmoment:

Celestes Kleidattacken/ Kiera Cass – Selection

Buchthemen:

Jennifer Alice Jäger – Im Bann der weißen Wälder

Märchenadaption Fantaghiro, Magie,

Jenny Colgan – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Kleinstadtleben am Meer, eine besondere Bäckereientwicklung

Amanda Prowse – Ein Winter voller Wunder

Verlust, Wiederfinden, Caffeeleben, Teeangerdramen

Adriana Popescu – Versehentlich verliebt

Flughafenaufenthalt, Weihnachten, Beziehungsscheitern, Star Wars, Herr der Ringe

Rachel Bateman – Glücksspuren im Sand

Tot, Zusammenfügen, Liste abarbeiten

Kiera Cass – Selection

Große Liebe, Casting, Flucht, Freundschaft, Konkurrenz

Lieblingscharaktere:

Lucy – Selection
May – Selection
Marlee – Selection
America – Selection
Amberly – Selection
Kim – Ein Winter voller Wunder
Lorena – Im Bann der weißen Wälder
Adele – Selection
Polly – Die kleine Bäckerei am Strandweg
Morgan – Glücksspuren im Sand
Elenora – Im Bann der weißen Wälder
Theresa – Versehentlich verliebt
Anna – Glücksspuren im Sand
Anne – Selection
Mary – Selection
Pippa – Versehentlich verliebt
Giulia – Im Bann der weißen Wälder

Maxon – Selection
Gerad – Selection
Aspen – Selection
Tait – Ein Winter voller Wunder
Lukas – Versehentlich verliebt
Jayden – Die kleine Bäckerei am Strandweg
Alessio – Im Bann der weißen Wälder
Cameron – Glücksspuren im Sand
Tarnie – Die kleine Bäckerei am Strandweg
Gavril – Selection
Annas Dad – Glücksspuren im Sand
Jovani – Glücksspuren im Sand
Patrick – Die kleine Bäckerei am Strandweg
Pippas Vater – Versehentlich verliebt

Neil – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Reihenfolge meiner Januarbücher nach Geschmack:

Und sonst so?

Der Januar war ausserhalb vom Lesen sehr turbulent. Ich war viel unterwegs. Mehr als sonst. Dadurch bin ich mit meinen Leselisten fürs Jahr kaum weiter gekommen, aber ich habe viel erlebt. Es war ein interessanter Januar.

Und wie war euer Januar so?

Sankt Maik: Staffel 1 Folge 3

Gestern habe ich wieder Sankt Maik geguckt und das war … überraschend.

https://bilder.fernsehserien.de/gfx/bv/sankt-maik.jpg

Insgesamt fand ich die ersten zwei Folgen besser. Mir fehlte auch ein wenig das Strahlen, aber dennoch war die Folge gut.

Dass er krank war war eher etwas merkwürdig. Da hat er selbst Panik geschoben. Dass da keiner eins und eins zusammen gezählt hat fand ich seltsam.

Das mit dem Zukünftigen von Evas Schwester war okay, aber auch nicht ganz meins. Das mit dem Falschgeld konnte ja nicht gut gehen. Das war vorhersehbar.

Das Ende habe ich dann leider kaum mitbekommen. Da habe ich zu sehr auf das Kleid geachtet. Dabei war das eigentlich sehr schön. Aber dieses Kleid! Das habe ich auch. Ehrlich. Genau das selbe. Das war verwirrend und cool zugleich. Mein Kleid im Fernsehen. Das ist mal was.

Das Ende mit dem Kuss war schön, aber ich habe es nur noch am Rande mitbekommen.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Hochzeit, Falschgeld, Gefühle

Lieblingscharaktere:

Maik

Eva

Cover Theme Day 27: Glitzerndes Cover

Und natürlich gehts auch wieder weiter mit dem Cover Theme Day. Heute mit einer interessanten Aufgabe.

„Zeige ein glitzerndes Cover“ 

Da fiel mir sofort dieses ein:

Man sieht es gar nicht so, aber das Cover glitzert und glimmert nur so vor sich hin. Das Cover ist echt glitzerhaft. Leider steht das Buch weiter weg in einem anderen Raum, weil ich es nicht so gut fand, aber ich bin mir auch nicht sicher ob man es beim Fotografieren besser sehen würde.

Kennt ihr das Buch und wie fandet ihr es? Welches Buch habt ihr gewählt?

Corlys Themenwoche 92.3.: Märchen: Wieso faszinieren sie euch?

Und schon wieder gibts einen neuen Tag für meine Themenwoche. Seid mit dabei und beantwortet die heutige Frage.

Mittwoch: Wieso faszinieren euch Märchen so?

Ich weiß nicht. Märchen haben einfach was. Die Geschichten sind kurz in der Urversion, aber interessant.
Und es ist wahnsinn wie lange es Märchen schon gibt. Dass man sich damals schon sowas einfallen lassen konnte. Aber Märchen haben einfach was faszinierendes an sich. Ich kann es nicht ganz erklären.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Sind Märchen eigentlich für Kinder geeignet?
Freitag: Was haltet ihr von den ganzen Märchenadaptionen?
Samstag: Wie glaubt ihr kamen die Menschen von damals auf die Idee für diese Märchen? (Manche sind ja schon uralt)