Nicola Yoon – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Manchmal lese ich meine Lieblingsbücher von vorne nach hinten. Ich fange mit dem letzten Kapitel an und lese rückwärts, bis ich beim ersten angekommen bin. Wenn man verkehrt herum liest, wechseln die Charakte von Hoffnung in Vezweiflung, von Selbsterkenntnis zu Selbstzweifeln. Liebesgeschichten beginnen damit, dass Paare Liebende sind und zu Fremden werden. Gestorbene Lieblingsfiguren erwachen wieder zum Leben.

Story: 1 ++

Madeline ist krank. Sie hat eine sehr seltene Immunschwäche und darf das Haus nicht verlassen. Aber plötzlich kommen neue Nachbarn in das Haus nebenan und Madeline wünscht sich nichts sehnlicher als normal zu sein.

Eigene Zusammenfassung

Chraktere: 1 +(+)

Madeline: 1 +

Sie war mir total sympatisch. Ich konnte ihre Gefühle gut nachvollziehen. Ich fand es interessant welche Thesen sie aufstellte und was sie mit ihrer freien Zeit alles machte. Ich find es toll wie sie  mit ihren Mitmenschen umgeht und fand ihr Schicksal traurig. Besonders nach der Auflösung.

Olly: 1 ++

Mein persönlicher Liebling. Ich fand ihn von Anfang an richtig toll. Es war toll wie er sich auf Madeline einließ und wie gefühlvoll er war. Er war einfach ein super toller Charakter, den ich sofort in mein Herz schloss. Echt süss.

Madelines Mum: 1 –

Ich fand das alles etwas verworren mit ihr und ganz schön krass. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich war irgendwie echt geschockt. Dabei konnte sie offenbar nicht mal wirklich was dafür.

Carla: 1 +

Die mochte ich wirklich gern und es war toll wie sie sich um Madeline kümmerte und sorgte. Sie war echt sympatisch.

Zach: 1

Den mochte ich ganz gern. Er wirkte witzig.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 ++

Ich fand Olly und Madeline sehr süß zusammen und sie waren ein schönes Paar. Sie harmonierten gut zusammen. Ich habe gerne von den beiden gelesen.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde von Maddy erzählt, was ich sehr gut fand.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war das mit der Krankheit und den Zeichnungen und das fand ich toll.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war auf jeden Fall da.

Stöfaktor: 1 +

Eigentlich nur das Verhalten von Madelines Mutter und dass das Ende etwas abgehakt wirkt.

Auflösung: 1 ++

Die Auflösung war erschreckend, aber gut gelöst. Mir hat sie gefallen.

Fazit: 1 ++

Mein erstes Highlight für dieses Jahr. Ich fand es war eine bewegende und traurige Geschichte und schön erzählt. Olly und Madeline mochte ich beide sehr gern und sie waren ein süßes Paar. Die Auflösung hat mir gefallen, aber sie kam doch etwas überraschend.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn dieses Buch euer Beutechema ist solltet ihr es unbedingt lesen. Ich fand es toll.

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Nicola Yoon – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

  1. Hallo Corly,

    ich hab damals auch mein Herz an Olly verloren. Er ist wirklich ein ganz toller Typ.

    Die Zeichnungen haben mir auch sehr gefallen. Ich liebe es sowieso, wenn in Büchern Zeichnungen oder verschiedene Schriftformen enthalten sind.

    Die Auflösung fand ich leider nicht so toll und das war auch mein größter Kritikpunkt. Für mich war es irgendwann offensichtlich auf was es hinausläuft und das fand ich doch Schade.

    Insgesamt hat es mir aber definitiv auch gefallen.

    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s