Writing Friday 2: Das verlorene Cello

Und der 2. Writing Friday steht vor der Tür. Ich mache  mit und kümmere mich um das Cello. Die Regeln könnt ihr bei Elizzy nachlesen.

Das verlorene Cello

Ich stand schon lange in dieser dunklen Ecke rum. Nur umgeben von abgestaubten Möbeln. Mir war langeweilg, ich war alt und müde. Aber ich wollte wieder spielen, wollte nicht einfach nur in der Ecke rum stehen. Wollte nicht so einsam sein. Mal wieder liefen mir die Tränen über mein Gesicht.
„Ach, wein doch nicht schon wieder, liebes Cello. Es gibt doch nichts zu weinen“, versuchte mich der alte Schrank neben mir zu trösten.
„Aber ich will wieder ich sein. So wie ich früher war. Nicht so alt und gammelig. Ich steh hier nur in der Ecke rum“, jammerte ich.
„Aber du bist doch nicht ewig hier abgestellt. Das hat die Laureen doch gesagt. Es ist nur vorrübergehend“, bemerkte der Herr Schrank nun.
Nun fing ich noch mehr an zu weinen. „Aber sie findet doch sicher ein neues Cello, dass viel schöner ist als ich und dann bin ich vergessen.“
„Ach, liebes Cello. Das wird nicht passieren. Dafür mag dich die Laureen viel zu sehr. Sie hat doch schon so viel mit dir zusammen erlebt. Die erste große Liebe, den ersten Ballabend. Das wird sie nicht einfach wegwerfen. Ich dagegen bin austauschbar. Mich wird man irgendwann wegwerfen und zerkleinern, aber du wirst dann immer noch hier sein und Musik machen.“ Jetzt klang der Herr Schrank sehr traurig.
„Wir sind beide arme Seelen, Herr Schrank. Wir müssen beide hier einfach nur so rumstehen.“
Und dann schwiegen wir wieder eine Weile. Jeder hing seinen eigenen trüben Gedanken nach. Plötzlich tat sich was vor unserer Tür. Wir wurden alle ganz aufgeregt. Außer mir und dem Schrank waren noch ein abgestelltes Klavir, ein kaputter Toaster und ein Föhn hier. Das Licht ging an und herein kam Laureen mit ihrer Mutter. Sie sahen sich um und suchten nach irgendetwas. Und dann fiel ihr Blick auf mich. Als sie mich sah lächelte Laureen und kam auf mich zu. Ich war so glücklich als sie mich mit sich nahm. Glücklich und aufgeregt. Laureen nahm mich hoch und ich strahlte um die Wette mit ihr. Sie nahm mich hoch und trug mich raus. Ich bekam wieder einen Platz auf ihrem Zimmer und sie spielte mich auch gleich ein. Ich war so glücklich wie nie. Sie probierte mich auch gleich aus und ich strahlte wie eh und je. Ich war wieder glücklich und nicht mehr vernachlässigt. Ich hoffte, dass auch meine Freunde in der Abstellkammer eines Tages so viel Glück hatten wie ich.

Ende

Nur eine kurze Geschichte, aber immerhin hab ich es geschafft. Was sagt ihr dazu?

Freitagsfüller 68: Von Jahresstaitistiken, Familie und Bücher

Und nun kommt der Freitagsfüller auch noch hinterher.

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

  1. Momentan verhindert jede Menge anderer Blogkram, dass ich mit meinen Jahresstatistiken 2017 voran komme.

  2. Socken helfen gegen kalte Füße.

  3. Am liebsten wäre ich gerade nicht mehr erkältet.

  4. Immer kommt was dazwischen, muss das denn sein?

  5. Ich bin dankbar, dass ich meine Familie habe.

  6. Bücher  würde ich mir wünschen, wenn ich morgen Geburtstag hätte.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine neue Serie October Road, morgen habe ich geplant, nichts besonderes und Sonntag möchte ich mich weiterin von der Erkältung erholen!

 

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Lesewoche 31

Und wieder gibts einen Beitrag zur Lesewoche von mir.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Ja und ja. Ich bin tatsächlich diesmal ziemlich gut voran gekommen.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Du neben mir war auf jeden Fall ein Highlight. Ein tolles bewegendes Buch. Die Tuchvilla ist durchaus interessant und gut zu lesen, auch wenn mir die meisten Charaktere eher unsymptatisch sind. Aber es hat einfach was.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?
Da reiche ich mal weiter an meine Themenwoche über Prinzen/Prinzessinnen: Klick

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte gerne die Woche folgende Bücher lesen:

Zuerst möchte ich natürlich die Tuchvilla beenden und dann möchte ich mit Bin Hexen weiter machen. Darauf bin ich auch schon gespannt.
5. Wie bist du lesemäßig ins neue Jahr gestartet?
Mein erstes Buch war diesese hier:

Ich mochte es ganz gern, fand es aber nicht überragend.

Und wie war eure Lesewoche so?

 

Corlys Themenwoche 93.5.: Prinzen/Prinzessinnen: In Serie/ Film?

Und schon geht meine Themenwoche wieder ins Wochenende. Seid mit dabei und beantwortet die neue Frage.

Freitag: Was für Filme/Serien zum Themen Prinzen/Prinzessinnen kennt ihr und mögt ihr?

Eine Prinzessin zu Weihnachten

Ich liebe diesen Film. Ein echt schöner Liebesfilm mit sympatischen Charakteren.

Once upon  a time

Auch eine tolle Serie, die ich total liebe. Echt sehenswert.

Star Wars

Auch die Reihe mag ich sehr gern. Echt sehenswert. Eine tolle Reihe.

A Christmas Prince

Auch das war ein schöner romantischer Film mit guten Schauspielern. Ich fand ihn klasse.

The White Queen

Auch die Serie fand ich ganz nett, aber nicht wie die anderen überragend.

Und das wars schon wieder von mir. Wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Samstag: Habt ihr Prinzen/ Prinzessinnen in eurer Nähe?
Sonntag: Was ist euer Fazit zu Prinzen/ Prinzessinnen?