Montagsfrage 120: Dicke oder dünne Bücher?

Es geht heute wieder los mit GemeinsamLesen und ich binnatürlich wieder mit dabei.

Montagsfrage: Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?

Ich mag am liebsten so mitteldicke Bücher. So 300 – 400 Seiten am liebsten. Das ist ein gutes Maß. Man hat einen guten Einblick in die Geschichte. Es ist mit einer guten Umsetzung nicht zu viel und nicht zu wenig.

Dünne Bücher unter 200 Seiten sind mir meist zu dünn, weil man kaum was von der Story hat. Kaum ist man drin ist es schon wieder vorbei.

Dickere Bücher ab über 500 Seiten lese ich auch mal, aber seltener. Ich brauche einfach dann zu lange dafür und lese lieber mehrere Geschichten als zu riskieren, dass ich an einer dickeren ewig hänge.

Und wie ist das bei euch so?

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

4 Responses to Montagsfrage 120: Dicke oder dünne Bücher?

  1. Rina says:

    Ich mag auch lieber mitteldicke Bücher – so bis 400 Seiten ist schon ok. Aber gerade, wenn man mal eine Flaute hat, sind dünnere Bücher besser.
    LG

    Gefällt 1 Person

  2. Witzigerweise habe ich das heute schon mehrfach gelesen … Mittlerweile frage ich mich ja, für wen die Verlage diese dicken Schinken machen. 😂

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: