TTT: Top 10 männliche Autoren

Es gibt wieder einen neuen TTT und ich bin wieder mit dabei wobei ich aber nicht so viele männlichen Autoren lese muss ich gestehen.

381 ~ 6. September: 10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben

  1. Jay Asher

Ich war bei beiden Büchern erst skeptisch ob es was für mich ist. Dein Leuchten habe ich zuerst gelesen und es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich fand die Ideen schön und so. Auch Wir beide irgendwann hat mir richtig gut gefallen und die Ideen waren toll. Sicher probiere ich noch mehr von ihm aus.

2. Nicholas Sparks


Ich bin eigentlich gar nicht so ein Sparks Fan, aber besonders die oberen Bücher haben mir sehr gut gefallen. Manchmal sind die Geschichten echt toll.

3. Jan Weiler

Auch diese zwei Bücher fand ich echt gut. Sie waren witzig und ich kannte mich in einer halbitalienischen Familie ein wenig aus und die Klischees stimmten wirklich. Erschreckender Weise.

4. Christopher Paolini

Eragon mochte ich als Reihe sehr gern. Ich hab es auch schon zwei mal gelesen. Es hat einfach was und ich mag es.

5. John Green

Mich hat das Buch nicht so vom Hocker gehauen wie viele andere, aber ich mochte es. Allerdings reizt es mich trotzdem nicht gerade noch mehr davon zu lesen.

6. Bernhard Hennen


Bernhard Hennens Elfenreihe ist meist recht brutal, aber bis auf Drachenelfen hat  mir die Reihe trotzdem gut gefallen wegen sympatischen Charkatere und einer interessanten Story. Alica mochte ich auch sehr gern. Die Ideen und die Atmosphäre waren toll. Nebenan fand ich okay, aber nicht mehr. Aber insgesamt gefallen mir Hennens Gesichten schon.

7. Herbie Brennan

Diese Elfenbücher fand ich nach dem zweiten Start auch gut und habe sie gerne gelesen.

8. Phillip Pullman

Die goldene Kompass Reihe fand ich ganz gut. Über den wilden Fluss okay.

9. JRR Tolkien

Die Reihe zog sich oft ganz schön und die Beschreibungen waren ellenlang, aber sie hatte schon was, auch wenn ich die Filme lieber mag.

10. Wolfgang Hohlbein

Auch diese Bücher mochte ich ganz gern. Auch wenn sie mich nicht vom Hocker gehauen haben.

 

Das sind meine männlichen Autoren. Welches sind eure? Kennt ihr welche von meinen?

 

6 Gedanken zu „TTT: Top 10 männliche Autoren

  1. Hey Corly 🙂

    Unsere Gemeinsamkeiten mit Tolkien und Hennen hast du ja schon gefunden 🙂
    Die anderen sagen mir auch alle was.

    „Eragon“ fand ich mit Ausnahme des 4. Bandes auch wirklich gut. Die Reihe habe ich verschlungen. Hat der Autor eigentlich auch was anderes geschrieben? bisher ist mir noch nichts in die Finger gefallen.

    Von John Green, Phlip Pullmann und Wolfgang Hohlbein habe ich auch schon was gelesen. Deren Geschichten sind auf jeden Fall auch lesenswert und gerade von letzterem will ich noch mehr lesen 🙂

    Herbie Brennen sagt mir auch was, aber ich kann gerade absolut nicht einordnen, woher ich ihn kenne. Vielleicht habe ich früher in der Bibliothek mal Bücher von ihm in der Hand gehabt.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend 😀
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Andrea,

      ja stimmt. Habe ich.

      Ich glaub nicht, dass er noch was anderes als Eragon geschrieben hat. Wüsste ich jedenfalls nicht.

      Also ich kenne nur diese Bücher von Brennan.

      LG Corly

      Liken

  2. Hey,

    von Jay Asher habe ich bisher „Tote Mädchen lügen nicht“ gelesen, was mir gut gefallen hat, auch wenn es eine beklemmende Geschichte war. „Wir beide, irgendwann“ habe ich noch auf dem SuB und ich bin schon gespannt auf die Geschichte. Über Nicholas Sparks haben wir ja erst vor kurzem geredet 🙂 Er hat auf jeden Fall ein paar sehr gute Bücher; „Kein Ort ohne dich“ kenne ich noch nicht, aber „Mit dir an meiner Seite“ und „Wie ein Licht in der Nacht“ sind auf jeden Fall meine Lieblingsbücher von ihm. Von John Green kenne ich bisher nur „Eine wie Alaska“, was ich gut fand; „Eragon“ hatte ich dagegen vor Jahren einmal abgebrochen. „Der goldene Kompass“ hat mir gefallen („Über den wilden Fluss“ kenne ich noch nicht) und von Tolkien kenne ich „Der Herr der Ringe“ 1+2 (Band 3 will ich demnächst lesen) sowie „Der Hobbit“, was ich alles gut bewertet habe.

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Kerstin,

      Tote Mädchen lügen nicht habe ich noch nicht gelesen, würde mich aber schon auch reizen.

      Wir beide irgenwann fing gut an und es hat auch immer noch was, aber mir gefällt nicht so ganz in welche Richtung das geht.

      Ja, stimmt. Über Sparks hatten wir erst geredet. Kein Ort ohne dich kann ich nur empfehlen.

      Von Schicksal von John Green haben ja so viele geschwärmt. Ich mochte es, fand es jetzt aber gar nicht sooo gut.

      Der Hobbit habe ich nicht gelesen. Kann mich nicht so begeistern.

      LG Corly

      Liken

  3. Hallo Corly, 🙂
    Jay Asher habe ich tatsächlich vergessen. „Tote Mädchen lügen nicht“ konnte mich begeistern. „Wir beide, irgendwann“ fand ich auch gut. 🙂 „Dein Leuchten“ kenne ich leider noch nicht, aber das möchte ich noch ändern. 🙂
    Von Nicholas Sparks kenne ich lediglich die Filme, die mich berühren können. 🙂
    „Eragon“ habe ich auch gerne gelesen. 🙂
    John Green habe ich auch auf der Liste, aber mir geht es wie dir: Mich reizen seine Bücher weniger, dafür aber die Buchverfilmungen und da werden ja seine Geschichten umgesetzt. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Marina,

      Tote Mädchen lügen nicht habe ich noch nicht gelesen. Wir beide irgendwann ist schon gut, aber gerade entwickelt es sich in eine Richtung die mir nicht gefällt.

      LG Corly

      Liken

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s