Serienmittwoch 143: Lieblingsschauspieler – Lieblingscharaktere männlich?

Wieder steht ein Serienmittwoch vor der Tür. Vorbereitung ist alles. Meistens gelingt mir das gut. Meistens ist so viel anderes, dass ich es vergesse oder zu kanpp wird. Heute gibts aber eine Vorbereitung von mir.

10.10. 18 Wiederholung Serienmittwoch:

Serienmittwoch Nr. 3: Welches sind eure Top Ten Lieblingsschauspieler/ Lieblingscharaktere männlich?

 

das ist meine Top Ten. Diesmal in der umgekehrten Reihenfolge:

Das ist jetzt aus den Serienjahren der letzten zwei Jahren. Von jeder Serie einen.

Nummer 10

Bones – David Boreanaz – Seely Booth

Hier gab es allerdings auch noch andere tolle Schauspieler und Charaktere. Zum Beispiel John Francis Davis und T.J. Thyne.
Wieso habe ich Booth gewählt? Sicher. Booth liegt sehr viel Wert auf bestimmte Werte und sein Ego, aber er ist auch sehr sympatisch und smart. Ich mag ihn einfach. Er hat was.
Wieso David? Nun, ich mag ihn schon sehr, sehr lange sehr gern. Seit Buffy um genau zu sein. Seit er Angel spielte. Ich fand ihn schon immer toll und wegen ihm habe ich Bones erst begonnen. Deswegen finde ich ist er eine sehr gute Wahl.

Nummer 9

October Road – Bryan Greenberg – Nick Garett

Auch hier gab es einige tolle Charkatere und Schauspieler. Eigentlich hätte ich Geoff Stiles nennen müssen, denn den fand ich auch schon immer symapatisch. Wieso also wurde es Bryan Greenberg?

Bryan Greenberg fand ich auch schon immer toll. Also seit ich One Tree Hill für mich entdeckt habe und er darin vorkam. Und auch durch ihn wurde ich auf diese Serie aufmerksam. Deswegen ist er es geworden. Ich mochte ihn schon immer.

Natürlich hat auch Nick so seine Fehler. Aber er ist schon sympatisch und versucht das richtige zu tun. Ich mag ihn. Er hat einfach was.

Nummer 8

Zoo – Jackson Oz – James Woelk

Noch so ein toller Charakter und Schauspieler, aber auch hier gab es andere gute davon. Einer meiner Lieblinge ist ja zum Beispiel Billy Burke als Mitch. Konnte er mich in Twilight nicht überzeugen hat das in Zoo auf jeden Fall geklappt. Dennoch ist es Jackson geworden.

Wieso James? Weil er einfach ein sympatischer Sunnyboy ist. Er ist sympatisch und konnte mich überzeugen. Er hat einfach das gewisse Etwas und ich kannte ihn sogar auch nicht. Er hat mich so überzeugt. Ohne Vorkenntnisse.

Wieso Jackson? Weil er einfach sympatisch ist. Er hat mir von Anfang an gefallen. Er hat so ein gutes Herz und versucht immer das Richtige zu tun. Er ist ein ganz süßer.

Nummer 7

The Last Ship – Eric Dane – Captain Chandler

Auch hier gab es tolle Schauspieler, aber der Kern der Serie ist Eric Dane. Und den mochte ich auch schon immer. Er hat eine tolle Ausstrahlung und bringt seine Rollen wirklich gut rüber.

Captain Chandler war auch echt toll. Er hatte ein gutes Herz und kämpft für die Schwachen.  Und er setzt sich für andere ein. Er hat alles, was ein guter Captain haben sollte. Außerdem kann er sich durchsetzen.

Nummer 6

Outlander – Sam Heughan – Jamie Fraser

Der Jamie. Der hat schon was. Ich find ihn sehr sympatisch, auch wenn er so seine Macken hat. Aber er hat ein gutes Herz und kämpft für das Richtige. Auch wenn ich seine Meinung nicht immer teilen kann.

Auch hier ist Sam dran Schuld, dass ich auf die Serie gekommen bin. Einfach weil ich ihn im einem Film vorher schon mochte. Und was hat er sich in der Serie gemacht. Hier hat er erst sein richtiges Können gezeigt. Ein toller Typ mit viel Talent.

Nummer 5

Sankt Maik – Daniel Donsky – Mark Schäfer

Der hat es mir auch angetan.  Ein richtig sympatsicher Sunnyboy.  Und er macht seine Sache wirklich gut. Er hat mir von Anfang an gefallen und ist auf jeden Fall ein Platz wert. Er hat auf jeden Fall talent.

Maik ist schon ein interessanter Charakter. Spitzbübisch und ein bisschen linkisch, aber auch sehr sympatisch und einfühlsam. Er hat auf jeden Fall was und ich mag ihn. Er hat auch irgendwie ein gutes Herz und seine Kinderheit war nicht leicht.

Nummer 4

Once upon a time – Scott Michael Foster – Kristoff

Auch Scott hat es mir schon länger angetan. Noch etwas lieber mochte ich ihn in Chasing Life. Aber er hat einfach Charisma und Ausstrahlung. Er ist einfach wahnsinnig sympatisch.

Kristoff hat schon was. Er ist lustig und anders und magisch. Er war mir von Anfang an sympatisch. Und er ist immer für Anna da. Das ist toll.

Nummer 3

PLL – Keegan Allen – Toby Cavenaugh

Der Keegan. Der ist auch ein süßer. Der hat es mir von Anfang an angetan. Er ist einfach so ein Sunnyboy. Er hat die richtige Ausstrahlung und das Charisma.

Auch Toby ist ein wirklich smarter Typ. Und ein bisschen zwielichtig. Das mag ich an ihm. Aber er hat ein gutes Herz. Ein ganz süßer der es mir immer serh angetan hat und zurecht Platz 2 ergattert hat.

Nummer 2

The 100 – Bob Morley – Bellamy Blake

Ach, ja. Bob Morley. Der ist auch so eine Marke.  Ein ganz süßer, charismatischer Typ. Er hat es mir sofort angetan. Er bringt seine Rolle auch einfach rüber und ist sehr sympatisch.

Bellamy Blake. Hach, hach. Auch so ein zwielichter Kerl. Aber auch megasympatisch und smart. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Dort ist er auch geblieben. Was wäre diese Serie ohne Bellamy Blake? Eine würdige Nummer eins.

Nummer 1

iZombie – Robert Buckley – Major Liliwhite

Ja, ja. Meine Nummer 1. Ein ganz süßer. Seit One Tree Hill lässt er mich nicht mehr los. Der Robert Buckley. Schon damals hat er mich beeindruckt. Auch in iZombie ist er wieder klasse.

Major mag ich super gerne. Er ist genauso charismatisch wie seine Rolle in One Tree Hill. Ihre Rollen hatten von der Art des Charakters her auch Ähnlichkeiten. Ich mag ihn einfach super gern.

Das waren meine zehn Jungs für heute. Jetzt bin ich auf eure gespannt. Kennt ihr welchen von meinen und wie findet ihr sie?

 

GemeinsamLesen 135: Mit Julie Kagawa – Talon 5 Drachenschicksal

Und wieder gehts mit GemeinsamLesen los. Ich war den ganzen Vormittag unterwegs und habe noch gar nicht gelesen. Aber nachher. Irgendwie habe ich gerade wieder Lust auf Tee und trinke fast jeden Abend einen. Besonders, wenn mir gerade kalt ist. Wir haben viele verschiedene Sorten zu Hause, aber nicht Hagebutte. Deswegen habe ich mir erst mal Hagebutte gekauft. Und eigentlich auch schon Lust drauf. Vielleicht mache ich mir den gleich. Jetzt beschäftige ich mich aber erst mal mit Gemeinsam Lesen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Schätzchen und bin auf S. 161.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Eine so hohe Treppe war ich in meinem Leben noch nicht emporgestiegen.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich glaube ich brauche danach erst mal etwas leichtes. Nach drei heftigen Thematiken hintereinander (1. Weltkrieg, Zombiekrieg und Drachenkrieg) reichts erst mal mit Hass, Verachtung und Zorn. Ich brauche definitiv was leichtes. Aber das nur mal am Rande.

Auch in Talon bleibt Hass und Zorn leider nicht aus und gerade ist das leider auch sehr heftig spürbar. Denn manche Georgskrieger können ihren Zorn gegen den Drachen nicht einstellen. Auch wenn sie direkt vor Augen haben, dass nicht alle so sind. Und dann gibt es auch noch den Hass in den eigenen Reihen, was es nicht besser macht. Bei Pearl und Riley zum Beispiel oder bei Garret und Peter. Und Peter ist so ein Charakter, den kein Mensch braucht. Ein Charakter, der von seinem Hass und miesesten Spott lebt und nichts anderes hat. Außerdem gehts gerade von einer Mission zur nächsten und es geht kaum noch um was anderes. Versteht mich nicht falsch? Talon die Welt ist klasse und die Drachenversion liebe ich, aber manchmal würde ich mir doch etwas mehr Story wünschen. Zum Beispiel zwischen Ember und Garret. Das ist gerade ziemlich blass. Ist natürlich auch nicht vorrangig, aber trotzdem. Momentan ist eigentlich sogar mein Liebling Riley. Er ist schön sarkastisch und das mag ich. Und er ist nicht mehr so verdammt nervig wie sonst. Aber Talon hat schon was.

4.Wie ist der Plan bei euch? Fahrt ihr zur Messe oder nicht? Wenn ja, auf was freust du dich besonders, wenn nein würdest du denn gerne einmal zur Buchmesse fahren? 
Jedes Jahr die selbe Frage und jedesmal die gleiche Antwort. Nein, ich fahre nicht. Wenn es in der Nähe wäre, wäre es vielleicht was anderes. Aber so. Nein.  Irgendwann wenn ich in der Nähe wäre oder es sich ergeben würde, wäre es sicher interessant. Aber so lohnt es sich einfach nicht.

Und wie würdet ihr heute die Lücken füllen?