Bloggerbrunch: November: Winter- Weihnachten

Heute findet der Bloggerbrunch statt und da würde ich mich gerne anschließen.

14:00 Uhr: Leni und ich stecken gerade mitten in unserer Wichtelaktion und schnüren bereits die ersten winterlichen Geschenke. Natürlich gehört dabei ein gutes Buch ins Wichtelpaket. Magst du uns und allen, die noch auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk sind ein Buch empfehlen, dass sich prima als Weihnachtsgeschenk macht?

Vielleicht hast du auch bereits das erste Buch von deiner Wunschliste im Blick, das du unfassbar gerne zu Weihnachten bekommen wollen würdest. Magst du uns verraten welches Buch das ist?
Wirklich auf Nummer eins meiner Weihnachtswünsche stehen Bücher diesmal nicht.  Aber diese Reihe finde ich passt perfekt dahin und hat mir auch sehr gut gefallen bisher.

14:30 Uhr: Passend zu den Jahreszeiten machen Leni, teilnehmende Blogger und ich gerne Buchempfehlungen, doch liest nicht jeder gerne in Abstimmung mit der Jahreszeit. Liest du gerne winterliche oder weihnachtliche Bücher in den kalten Tagen? Warten vielleicht sogar schon passende Bücher auf deinem SuB? Magst du uns verraten welche das sind?

Falls du normalerweise keine Winterbücher zur Hand nimmst, wenn draußen die ersten Flocken schneien, was würde dir fehlen, damit sich das ändert? (Gibt es zum Beispiel eine bestimmte Handlung, die dich von einem winterlichen Buch überzeugen könnte, eine bestimmte Genre, die dir fehlt oder gibt es eine/n Autor/in, von dem du auch ein Buch über Weihnachten lesen würdest?)
Ich lese zur Weihnachtszeit schon Winter- Weihnachtsbücher, aber nicht nur. Überwiegend lese ich doch eher normale Bücher. Aber so 3 – 5 Weihnachtsbücher pro Jahr finde ich schon sehr schön. Allerdings mache ich auch mein normales Programm weiter. Ich lese nicht nur solche Bücher. Was ich auch ganz gerne zur Weihnachtlichen Zeit lese sind zum Beispiel Märchen oder Prinzessinnengeschichten.

15:00 Uhr: Magst du uns ein weihnachtliches Buch verraten, dass du bereits gelesen hast und so gut fandest, dass du es jederzeit gerne wiederlesen würdest? Hast du vielleicht auch schon mehrere Weihnachtsbücher gelesen, die dir sehr gut gefallen haben, dann stelle sie uns gerne einmal in einem Ranking vor.

Dash und Lilys Winterwunder

Das mochte ich wirklich gern. Ein schöne Weihnachtsgeschichte mit interessanten Ideen. Leider gefiel mir der zweite Teil nicht mehr so gut.

Dein Leuchten

Das war auch eine sehr süße Weihnachtsgeschichte. Auch sehr weihnachtlich angehaucht. Mir gefiel die Idee und es hatte schon was.

Kiss me in New York

Hatte ich ja oben schon erwähnt.

Zimtküsse am Christmas Eve:

Das fand ich auch sehr schön. Es hatte ein paar Schwächen, aber im großen und ganzen gefiel es mir und es war eine süße weihnachtliche Geschichte.

15:30 Uhr: Wie stellst du dir einen perfekten Leseabend in den Wintertagen vor. Gibt es etwas, was du unbedingt auf deinem Leseplatz vorfinden möchtest? Liest du gerne zu einer bestimmten Uhrzeit oder vielleicht an einem anderen Ort, als im Sommer? Verrate uns doch ein wenig mehr über deine Winterleserituale.

Eigentlich ist er nicht anders als andere Abende auch. Ich lese nie einen ganzen Abend. ich mache immer noch etwas anderes dabei. Aber im Winter ist er genau so wie der Rest des Jahres.

16:00 Uhr: Der Dezember ist DER Monat für winterliche Blogaktionen. Viele Blogger starten einen Adventskalender, machen süße Gewinnspiele, zeigen tolle Bastelanleitungen oder gar originelle Rezepte. Magst du uns erzählen, welche Beiträge du in der Winterzeit besonders gerne liest? Welche Aktionen könnten deiner Meinung nach auch gerne öfter in der Bloggerwelt vertreten sein (ganz nach dem Motto: Von dieser Aktion gibt es nie genug oder diese Idee gibt es noch viel zu selten)? Erzähl uns doch auch gerne von deinen Winter-Weihnachtsaktionen, die du für dieses Jahr geplant hast. =)

Da habe ich eigentlich nichts. Schreibaktionen über Weihnachtsgeschichten vielleicht. Sonst gibts ja auch im Winter die Jahresrückblicke. Die mag ich auch gerne.

Bonusfrage: Welche Aktion würdest du zu diesem Thema bei Leni und mit gerne noch sehen wollen? Hättest du grundsätzlich auch Interesse daran an einem Adventskalender im nächsten Jahr teilzunehmen?

Adventskalender reizen mich jetzt nicht so.

Und das wars schon wieder von mir. Was meint ihr dazu?

Die Verlegerin

Story: 1 +

Katherine ist Verlegerin einer kleineren Zeitung. Als Frau ist das in den 60ern Jahren schon ungewöhnlich. Aber sie hat auch so Schwierigkeiten Fuß zu finden oder Storys. Doch dann kommt die ganz große Story, die sie entweder in den Ruin bringen kann oder ganz groß raus.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Katherine „Kay“ Graham/ Meryl Streep: 1 (+)

Kay fand ich schon symaptisch und mutig. Aber ihre Unsicherheit wirkte etwas zu sehr gespielt beim Reden. Dennoch mochte ich sie gerne und fand sie überzeugend und sie hatte einfach was.

Ich bin kein übergroßer Fan von Meryl, aber sie hat schon eine gewisse Klasse und ist eine tolle Schauspielerin und dieses elegante steht ihr genauso wie das flippige. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: Mamma Mia, Der Teufel trägt Prada, Julie & Julia

Ben Bradlee/ Tom Hanks: 1 +

Ben mochte ich ganz gern. Seine Leidenschaft fand ich toll. Allerdings riskierte er auch viel ohne groß darüber nachzudenken. Aber er hatte schon was. Er setzte sich für seine Überzeugungen ein.

Tom Hanks mochte ich schon immer sehr gerne. Allerdings wirkte er hier doch recht anders und alt. Mag an der anderen Frisur liegen, aber er passte super in die Rolle und ich mag ihn einfach.

Bekannte Rollen: Sakrileg, Forrest Gump, Extrem laut und unglaublich nah

Robert McNamara/ Bruce Greenwood: 1

Den fand ich ein bisschen hinterhältig. Aber er hatte halt seinen Standpunkt und so war das Geschäft.

Bruce fand ich okay, nicht wirklich überragend.

Bekannte Rollen: Matlock, I Robot,

Lally Graham/ Alison Bree: 1 +

Lally fand ich total süß. Das war eine Liebe. Ich mochte sie total gern und sie war eine tolle Tochter.

Alison mochte ich total gern und sie passte auch gut zu Lally. Sie hatte schon was und war auch hübsch.

Bekannte Rollen: Scream,

Meg Greenfield/ Carrie Coon: 1 +

Meg mochte ich wirklich gern. Sie hatte alles im Griff und Stress machte ihr nichts aus. Und sie machte sich Gedanken und half mit bei wichtigen Dingen.

Carrie mochte ich wirklich gerne und sie konnte mich auch überzeugen. Sie passte auch gut in die Rolle und hat sie gut gespielt.

Bekannte Rollen: keine

Howard Simons/ David Cross: 1

So richtig erinnern kann ich mich nicht an ihn, aber er war okay.

David Cross ist ja schon bekannter und hat auch interessante/ verrückte Rollen. Er hat schon was.

Bekannte Rollen: Men in Black, Small Soldiers, Alvin und die Chipmunks

Fritz/ Tracey Letts: 1

Auch der ist nicht wirklich hängen geblieben. Nur grob. Er war schon okay.

Tracey ist okay für Fritz und passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Hör mal wer da hämmert

Ben Bagdikian/ Bob Odenbrink: 1 (+)

Ben fand ich noch interessant. Er war ja ein wichtiger Drahtzieher. Er arbeitete ja eher im Hintergrund. Aber dafür auch sehr effektiv. Ich fand er hatte was und es war ja auch nicht ungefährlich, was er tat.

Ben fand ich schon gut für ihn. Er passte gut zu ihm. Er konnte mich schon überzeugen.

Bekannte Rollen: Roseanne, Alle lieben Raymond

Tony Bradley/ Sarah Paulson: 1 (+)

Tony mochte ich ganz gern. Sie war schon lieb, aber man bekam weniger von ihr mit.

Sarah mochte ich schon und sie spielte Tony auch gut und passte gut zu ihr.

Bekannte Rollen: Was Frauen wollen,

Roger Clark/ Jesse Plemons: 1 (+)

Roger hatte irgendwie was. Er wirkte ein wenig milchbubihaft, aber authentisch in der Rolle. Irgendwie mochte ich ihn und er tat mir leid, weil er noch nicht so erfahren war, aber dennoch wusste er, was er tat.

Jesse ist normal nicht mein Typ, aber ich mochte ihn trotzdem irgendwie. Er passte in die Rolle und blieb mehr hängen als andere.

Bekannte Rollen: Walker Texas Rangers, Sabrina – total verhext,

A. M. Rosenthal/ Michael Stuhlberg: 2 –

ihn fand ich nicht so sympatisch. Er hat nicht so tolle Sachen gemacht. Wirklich mein Ding war er nicht.

Michael war okay für ihn und passte auch zu ihm. Mein Liebling war er aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Arthur Parsons/ Bradley Withford: 1

Arthur fand ich okay. Ihn habe ich zumindest in Erinnerung behalten.

Bradley fand ich gut für Arthur. Er spielte ihn gut.

Bekannte Rollen: RoboCop, Philadelphia, Der 200 Jahre Mann

Daniel Ellsberg/ Matthew Rhys: 1 (+)

Daniel mochte ich ganz gern und fand ich mutig. Er war kein Lieblingscharakter, aber ein wichtiger Drahtzieher. Und er hat ja auch schlimme Dinge gesehen, weswegen ich ihn verstehen kann.

Matthew fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er paste schon zu Daniel und spielte ihn gut. Einen anderen könnte ich mir jetzt nicht vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Anthony Essaye/ Zach Woods: 1 +

Anthony mochte ich ganz gern, auch wenn er wenig vorkam. Aber auch er war in gewisser Weise mutig und wichtig.

Zach mochte ich schon für Anthony und er passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Die Sache mit Kays Mann war ja schon heftig. Aber ich finde es gut wie sie damit umgeht. Ich find es gut, dass sie es nicht verschweigt.
Die anderen waren hier ja nicht so wichtig.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja, dass es vor allem um die Zeitung ging. Das fand ich auch sehr gut und authentisch gemacht.

Rührungskfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall vorhanden. Denn der Film war sehr eindrucksvoll und bewegend.

Auflösung: 1 +

Die fand ich auch sehr gut. Ich fand das Ergebnis gut.

Parallelen: 1 +

Es erinnert mich entfernt an Wall Street und so, aber nicht so richtig. Ich fand es aber gut.

Störfaktor: 1

Den kann ich gar nicht genau benennen. Vielleicht, dass Meryl Streep mich mit der Unsicherheit von Kay nicht ganz überzeugen konnte.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film total gerne. Ich fand ihn, spannend, bewegend und eindrucksvoll. Außerdem waren die Schauspieler gut und überzeugend. Es wirkte sehr authentisch und die Hintegründe fand ich interessant.

Bewertung: 4,5/ 5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr euch für solche Filme interessiert solltet ihr ihn angucken. Er ist sehr sehenswert.

9-1-1: Staffel 1 Folge 5

Gestern habe ich 9-1-1 von Mittwoch nachgeholt, was ich aufgenommen hatte und es hat mir wieder gut gefallen.
Vor allem auch, weil diese Folge sehr persönlich war.

Bug und Abby sind nach wie vor meine Lieblinge. Ich find sie auch sehr süß zusammen. Auch wenn sie ein sehr ungleiches Paar sind, obwohl man sie wohl noch nicht Paar nennen kann. Aber es war toll wie Bug ihr geholfen hat ihre Mutter zu finden und dabei nebenbei noch ein Kind gerettet hat. Und irgendwie nähern sich Bug und Abby ja jetzt auch an. Das finde ich süß.

Auch Bobbys Geschichte wurde nun endlich erzählt. Das ist schon heftig, was ihm da passiert ist und er hat es offenbar nie überwunden. Aber immerhin stellt er sich dem jetzt. Zumindest hoffe ich das.

Auch von Hen wurde mal mehr erzählt. Das fand ich gut. Ich fand es interessant, dass auch bei ihr nicht alles so läuft. Und was da so rausgekommen ist.

Athina kam ja diesmal nicht so oft vor, aber dafür wurden die anderen Charkatere mehr beachtet und das fand ich gut.

Ich mag die Serie einfach.