Johanna Wolfe – Küsse wie Schneeflocken

Story: 3 –

Cheryl ist eine Muscherin, die einen Huskyschlitten führt. Sie ergattert einen begehrten Job. Den schüchternen Rick lernt sie aber schon vorher kennen. Doch durch ein Missverständnis trennen sich ihre Wege wieder und Cheryl konzentriert sich mehr auf die Arbeit.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 3 –

Cheryl: 3 –

Wirklich sympatisch war sie mir nicht. Eher unsympatisch. Sie schien immer alles besser zu wissen und sich überall einmischen zu wollen. Vor allem sind ihre Ratschläge ja auch total blöd, weil sie es selbst auch nicht besser macht. Irgendwie fand ich sie auch zu überheblich und ihre Meinungen waren oft sehr klischeehaft.

Rick: 1 (+)

Rick fand ich eigentlich ganz gut, aber da ihm dauernd Dinge unterstellt wurden, die nicht zu ihm passten, wurde ich nicht ganz warm mit ihm. Außerdem fand ich später als er dann mal vorkam manche Kommentare seltsam. Schade. Er hatte viel Potential.

Lisa: 3 –

Lisa war mir auch nicht unbedingt sympatisch. Ihre Eifersucht fand ich auch viel zu übertrieben. Außerdem sah sie in jedem eine Rivalin und machte viel zu viel Stress. Und dann verdrängte sie lieber alles. Ne.

John: 2

Wirklich sympatisch war er mir auch nicht. Dabei fand ich ihn am Anfang gar nicht so schlecht. Nur musste er leider wie viele andere so Machohaft sein.

Matt: 2

Auch er war eigentlich ganz in Orndung. Aber auch bei ihm mochte ich dieses Machogehabe nicht. Es wäre auch ohne gegangen.

Jack: 3 –

Der war mir auch eher unsympatisch. Er war mir auch viel zu überheblich und angeberisch. Wie er seine Frau behandelte war echt daneben. Er wollte das sagen haben und sie musste sputen. Egal was sie wollte.

Janice: 1

Die fand ich ging so. Sie ließ sich zu viel von ihrem Mann gefallen. Und dann war sie mir zu gewollt selbstischer.

Amy: 1 (+)

Ich mochte sie sehr gern, aber sie kam ja nie aktiv vor. Deswegen kann ich wenig über sie sagen.

Kitty: 2

Irgendwie fand ich sie etwas schrullig. Ihre Kommentare waren auch blöd. Also ne.

Julia: 2

Als Polizistin fand ich sie schon irgendwie unseriös. Klar, sie ist auch nur ein Mensch, aber wirklich sympatisch war sie mir nicht.

Andy: 2 –

Der war mir auch unsympatisch, aber er kam ja nie aktiv vor.

Russ: 1 +

Den mochte ich noch ganz gern. Es war auch angenehm, dass er mal nicht arrogant war.

Chilko: 1

Der wurde nur erwähnt, wirkte aber okay.

Pärchen/Liebesgeschichte:  3 –

Rick und Cheryl war ja gar nichts. Rick war die meiste Zeit nicht mal anwesend. Außerdem fand ich passten die beiden noch nicht mal besonders gut zusammen. Auch ging dann alles viel zu schnell und plötzlich war es die ganz große Liebe. Das war nichts für mich.

Auch John und Lisa konnten mich nicht überzeugen. Lisa war extremer als extrem eifersüchtig. Das war nicht normal. Sie verdächtigte alles und jeden was mit John zu haben, der nur ein bisschen zu viel Zeit mit ihm verbrachte.

Besondere Ideen: 2 –

Das war ja das mit der winterlichen Gegend und den Huskys, aber ich fand es eher langweilig.

Erzählperspektive: 3 –

Ich fand die nicht so schön. Einmal mochte ich Cheryl nicht und dann fand ich auch noch den Schreibstil unschön.

Rührungsfaktor: 3 –

Der war nicht so richtig vorhanden. Es war eher nervig und vieles konnte ich nicht ganz nachvollziehen.

Störfaktor: 4 –

Das war fast alles. Die Charaktere waren unsympatisch und klischeehaft. Fast alle Männer waren Machos oder potentielle Machos. Außerdem war die Grundstory langweilig und platt. Außerdem war es zu gewollt, kam nicht richtig an und der Erzählstil war auch nicht meins.

Auflösung: 3 –

Die fand ich auch nicht überzeugend. Eher seltsam. Konnte mich nicht wirklich überzeugen.

Fazit: 3 –

Wirklich sympatisch war mir dieses Buch nicht. Ich fand die Charkatere auch ziemlich unsympatisch und habe sie oft nicht verstanden. Es war mir zu klischeehaft und zu gewollt.

Bewertung: 2/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr es lesen wollt erwartet lieber nicht zu viel davon.

5 Gedanken zu “Johanna Wolfe – Küsse wie Schneeflocken

  1. Hallo Corly

    Vielen Dank für Deine Rezension. Es gibt Dutzende solcher winterlichen Liebesgeschichten, leider fallen die Ideen, der Plot und die Figuren häufig platt aus.

    Was ich Dir empfehlen kann, ist die „Kiss me in…“-Reihe. Kennst Du die?

    Liebe Grüsse
    Melanie

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s