Downton Abbey: Staffel 1 Folge 4 + 5

Gestern habe ich mal wieder zwei Folgen Downton Abbey geguckt. Da war ja wieder einiges los.

Ich bin ja immer noch nicht sicher, was ich von Mary halten soll. Irgendwie mag ich sie, aber manchmal ist sie schon ganz schön krass. Aber dass sie nicht immer alles mitmacht, was man ihr so vorschreiben will hat schon was. Manches Verhalten find ich aber auch eher daneben nur um anzugeben wie mit Edith Anthony.

Robert mag ich nach wie vor, auch wenn ich einige Einstellungen gewöhnungsbedürftig finde. Aber er ist ein gerechter und netter Herr. Nur kann ich Mary verstehen, dass sie sich gerade benachteiligt fühlt. Er ist da echt ein bisschen seltsam zu ihr.

Edith ist nicht unbedingt mein Liebling. Teilweise wirkt sie wie ein Mauerblümchen und wie sie mit ihren Schwestern miteifern will ist schon eher ignorant. Ihre Tat am Ende mit dem Brief an die türkische Botschaft macht es auch nicht besser. Ebenso wie sie Daisey erzählt hat, was sie weiß. Ich traue ihr alles zu. Sie ist ruhig, aber auch unberechenbar. Ich kann sie schwerer einschätzen als Mary.

Sybil mag ich eigentlich sehr gern. Allerdings wirkt sie auch etwas naiv. Es ist aber toll wie sie der Bediensteten bei der Arbeitsstelle hilft. Manchmal find ich sie aber auch zu extravagant.

Cora mag ich eigentlich sehr gern, aber auch sie ist manchmal streng. Manchmal ist sie schon ganz schön krass, wenn es ums Erbe usw. geht und das was sie erreichen will. Aber es gibt unsympatischere als sie.

Violet ist nicht ohne, aber ich mag ihren Sarkasmus. Manchmal sind ihre Sprüche einfach genial. Und das mit dem Blumenkram war ja auch interessant. Aber sie hat nachgegeben. Das zeigte ihre Größe und mit der Wundbehandlung hatte sie ja auch recht.

Isobel mag ich eigentlich sehr gern. Aber manchmal ist sie mir zu rivalemäßig und zu rechthaberisch. Sie könnte manchmal schon etwas zurückstecken. Sie will es zu sehr drauf anlegen.

Matthew mag ich total gern und er hat es ja auch nicht immer leicht. Er ist ein Lieber und versucht das beste draus zu machen. Er tat mir auch irgendwie leid wegen Mary.

Den Dr. mag ich ganz gern. Er versucht das Richtige zu tun.

Allan find ich ganz okay, aber er ist mir auch etwas zu aufdringlich. Die Unterhaltung mit Violet find ich eher seltsam.

John Bates mag ich nach wie vor sehr gern. Er hat einfach auch ein so gutes Herz und gibt nicht auf. Außerdem ist er toll zu Anna, aber den Grund kenne ich ja. Er versucht die richtigen Dinge zu tun, auch wenn ihm Steine in den Weg gestellt werden.

Daisey ist eigentlich eine Liebe, aber etwas verblendet wegen Thomas. Ich fand es so süß wie die Köchin ihr erzählen wollte wie es um Thomas steht, aber sie hat es nicht kapiert. Das sie allerdings offenbar Edith verraten hat, was sie sah fand ich nicht so gut und auch so ist sie oft allzu nervös.

Gwen mag ich ziemlich gern. Ich find es gut, dass sie versucht ihr Leben zu verändern, auch wenn sie es nicht leicht hat. Aber sie hat Violet an ihrer Seite und das find ich klasse.

Anna mag ich ziemlich gerne. Sie ist so eine Liebe. Und das mit Bates ist auch ganz süß. Auch wenn mich der Altersunterschied stören würde. Aber es hat was. Anna ist auch so loyal.

Beryl hatte es in diesen Folgen echt schwer. Dass sie blind wird ist echt übel. Aber dass sie Daisey immer die Schuld in die Schuhe schieben wollte war schon mies. Aber gut, dass ihr keiner geglaubt hat. Das mit dem Essen war aber echt unschön. Da fand ich Coras Reaktion aber gut. Auch wegen Daisey.

Thomas hat ja immer noch was, aber in diesen Folgen war er echt ein Arschloch. Erst die Sache mit Daisey. Dass er mit ihr auf den Jahrmarkt ging obwohl er sich nichts aus ihr machte und dann die Sache mit Bates. Dass er ihm die Schatulle unterschoben wollte. Das ging wirklich gar nicht.

William tut mir oft total leid. Er hat es mit Thomas nicht leicht. Er zog immer den kürzeren. Vor allem bei Daisey, aber ich fand es auch nicht gut wie Daisey damit umging. Aber er wurde auch oft ausfallend und das fand ich nicht gut.

Elsie mag ich total gern. Sie hat ein gutes Herz und weiß wo sie hingehört. Und endlich gibt es auch eine Geschichte zu ihr. Sie ist auch gerecht zu den Angestellten. Wenn auch manchmal streng. Das find ich gut.

Carson mag ich ganz gern, aber mein Liebling ist er nicht. Aber auch er hat eine Geschichte und hat es nicht immer leicht, aber er ist loyal, aber manchmal auch link.

O Brian mochte ich ja noch nie. Die ist furchtbar hinterhältig. Die schmiedet nur Intrigen und ist nur auf ihr eigenes Wohl bedacht. Manchmal wirkt sie geradezu herzlos.

Den Butler von Isobel mag ich ganz gern und er tat  mir auch leid wegen seiner Hand.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht. Ich bin total von der Serie gefangen.

2 Gedanken zu „Downton Abbey: Staffel 1 Folge 4 + 5

  1. O´Brien ist ein Teufel. Sie ist wirklich furchtbar – aber das gibt der Serie auch bisschen Würze. Edith mag ich auch nicht besonders – obwohl sie es ja auch schon bisschen schwer hat sich zu behaupten, deswegen ist so auch so.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s