The Promises Neverland (Manga)

Story: 2 –

Emma, Norman und Ray sind Kinder in einem Weisenhaus. Glauben sie. Aber was, wenn die Leiterin, die sie liebevoll Mama nennen ihnen gar nicht wohlgesinnt ist? Was machen sie dann? Sie leben in einer Art dystopischen Welt und wollen daraus ausbrechen, aber wird das funktionieren?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Emma: 1 –

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie war okay, aber haute mich nicht vom Hocker. Da fehlte einfach das gewisse Etwas. Sie wirkte zu gewöhnlich.

Norman: 1

Der war ganz okay, aber auch etwas blass. Allerdings hatte er gute Werte und war sehr intelligent.

Ray: 1

Er war ähnlich wie Norman. Hatte schon was, aber es fehlte auch was.

Mama: 3 –

Die fand ich einfach schrecklich. Sie ist so herzlos und egoistisch. Wie kann sie nur Kindern so etwas antun? Ich verstehe wieso sie das macht, aber gut ist es trotzdem nicht. Es  macht sie einfach unsympatisch.

Andere Kinder: 1

Die waren ganz süß und taten mir leid. Arme Kinder eben.

Monster: 3 –

Die kamen nicht wirklich vor, aber die waren schrecklich.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 2 –

Das war ja nur Ansatzweise Ray und Emma, aber wirklich war das auch nichts. Passte aber auch nicht so.

Besondere Ideen: 2 –

Das war ja das mit der Dystopie und dem Weisenhaus. Mir gefällt aber leider das Grundthema nicht so.

Rührungsfaktor: 1 –

Der war kaum da, da es einfach nicht so mein Thema war.

Parallelen: 2

Die kann ich zu anderen Mangas stellen und dieser hier gefiel mir nicht so gut.

Störfaktor: 2

Leider hat mir die Story nicht wirklich gefallen. Das war mir eine Spur zu krass. Auch für Kinder nicht unbedingt geeignet. Mit den Charakteren wurde ich auch nicht wirklich warm. Es war allgemein einfach nicht so meins.

Auflösung: 2 –

Da ist ja noch viel offen, da es Nachfolgeteile gibt. Die Teilantworten passten aber und waren okay.

Fazit: 2 –

Wirklich überzeugen konnte mich der Manga von der Story her nicht. Auch mit den Charakteren wurde ich nicht warm. Die Bilder waren aber wie immer klasse.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es mit den Manga, wenn er euch interessiert, aber erwartet nicht zu viel.

Serienmittwoch 161: Schönste Orte bzw. Kulissen in Serien?

Und nun bin ich abgesichert. Vermutlich bin ich jetzt sogar schon wieder zu Hause und hier kommt ein neuer Serienmittwoch.

13. Februar 19: Neue Serienfrage

Welche Serienkulissen/ Orte gefallen euch am besten?

Gar nicht so leicht. Okay. Mal sehen.

Once upon a time

Once upon a time hat ganz viele tolle Plätze. Das fängt schon mit Storybrooks an, aber auch die Märchenwelt hat viel zu bieten wie das Nimmerland oder die Welt der Eiskönigin und ganz viele tolle magische Settings. Die fand ich auch wirklich klasse.

One Tree Hill

Hier sind auch viele tolle Orte dabei und die Stadt am Meer find ich sowieso klasse. Aber auch viele private Orte sind toll wie Paytons Zimmer und Nathan und Haleys Haus und sowas. Ich fand das echt klasse.

Star Crossed

Auch hier gab es tolle Orte. Auch einige romantische und einen insbesondere. Das fand ich schon toll.

Cedar Cove

Ich habe mich sofort in die Kleinstadt am Meer verliebt. Die Kulisse ist einfach traumhaft und alles wirkte so familiär.

The Last Ship

Auch hier fand ich die Plätze mal was besonderes. Vor allem, weil die Serie fast  nur auf dem Schiff spielt. Das hat mir gut gefallen.

Beverly Hills 90210

Die Gegend ist natürlich auch klasse. Schön sommerlich. L.A. eben. Aber auch wo die wohnten hat mir gut gefallen. Das war ein klasse Setting.

9-1-1

Hier mochte ich zwar auch die Gegend, aber auch die Abeitsplätze und Einsatzorte und Wohnungen. Das hatte schon alles was.

Bones

Auch hier mochte ich das Setting. Den Haupteinsatzplatz und auch die Einsätze hatten  oft ein tolles besonderes Setting.

Outlander

Schottland ist ja allein schon wunderschön und zu Jamie und Claires Site noch viel schöner. Und dazu kommen noch die ganzen alten Burgen von innen und sowas, der Steinkreis etc. Einfach traumhaft.

Shannara Chronicles

Auch hier gab es schöne Gegenden, die mir als Kulissen sehr gut gefallen haben.

Sicher gibt es noch welche, die ich vergessen habe, aber das ist meine aktuelle Auswahl.

GemeinsamLesen 147: Mit Joanne K Rowlings – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Heute ist es wieder Zeit für gemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei. Auch wenn ich etwas in der Schwebe hänge heute.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe gestern mein aktuelles Buch und den Manga beendet. Heute werde ich mit diesem Buch starten. Bin aber noch auf S. 0.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der allererste Satz lautet:

Ein einsames baufälliges Schloss taucht aus der Dunkelheit auf.

 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich kenne ja den Film, habe mich aber lange vor dem Buch dazu gedrückt, da es nur in Drehbuchart ist. Dann hatte aber unser neuer Thalia eröffnet und ich habe es als erstes Buch aus dem Laden gekauft. Und jetzt habe ich auch richtig Lust drauf. Mal sehen wie es so wird.4. Auf welche Neuerscheinung 2019 freust du dich ganz besonders und warum?
(Hauntedcupcake)

Hm, da gibt es nicht viel besonderes. Heute habe ich drei Neuerscheinungen aus 19 gekauft.

Someone New von Laura Kneidl
Offline ist es nass, wenn es regnet
und Davor und danach Überleben ist nicht genug.

Darauf bin ich natürlich gespannt.

Sonst bin ich natürlich auch gespannt auf das neue Hooverbuch Too Late, was Mitte/ Ende März erscheinen soll. Der Klappentext kann mich nicht ganz überzeugen, aber Hoover Bücher sind für mich ein muss, da das auch bei anderen der Fall war und ich die Bücher alle geliebt habe. Allerdings ist das Cover nicht wirklich meins.

Sonst lass ich es auf mich zukommen. Habe auch noch die ein oder andere Altlast abzuarbeiten. Und wie ist das bei euch so? Kennt ihr Bücher von mir und wie findet ihr sie?

Marissa Meyer – Luna 2 Wie Blut so rot

Story: 2 –

Als Scarlet Wolf begegnet ändert sich einiges bei ihr und auch ihre Überzeugungen ihre Großmutter betreffend. Das zu verarbeiten fällt ihr nicht leicht und kann sie Wolf wirklich trauen?

Cinder bricht mit einem anderen zusammen aus dem Gefängnis aus und will herausfinden, was mit ihr geschehen ist. Wird es gelingen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 2

Scarlet: 2

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Für  mich war sie nichts besonderes. Ich verstand auch nicht wieso sie ständig wütend war. Ich fand das war nicht berechtigt. Außerdem ist sie die Art Frau, die immer alles besser weiß, aber eigentlich nur naiv damit rüber kommt. Eigentlich hat sie teilweise ganz gue Werte, aber oft kommt das nicht so rüber.

Wolf: 1 (+)

Eigentlich mochte ich ihn ja, aber er war etwas zwielichtig. Und Scarlet machte es auch nicht gerade einfach ihn wirklich zu mögen. Aber er hatte schon was. Ich konnte ihn oft besser verstehen als Scarlet, aber ich wusste auch nicht ob ich ihm trauen konnte.

Cinder: 1

Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht, aber ich fand sie interessanter als Scarlet. Ich fieberte etwas mehr mit ihr mit. Aber sie wurde schon auch ungerecht behandelt und es war schon richtig, dass sie ausbrach. Auch dass sie ihre Gabe nicht mag kann ich verstehen, aber sie übertreibt es vielleicht ein bisschen.

Thorne: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich ganz gern. Manchmal war er etwas sehr selbstgefällig und selbstverliebt, aber er wusste auch worauf es ankam. Er war schon in Ordnung.

Michelle: 2 –

Wirklich was anfangen konnte ich mit ihr auch nicht. Ich wusste auch nicht ob man ihr trauen konnte. Ich tat es nicht und am Ende konnte sie mich auch nicht überzeugen. Irgendwie wirkte sie gerissen und ich wusste nicht was stimmte und was nicht.

Ran: 3 –

Der ging auch gar nicht. Ich hab ihn auch gar nicht verstanden. Er war so fanatisch und verblendet. Er war einfach nur fies und machthungrig. Ich habe ihm gleich misstraut.

Iko: 1 (+)

Die mochte ich noch ganz gern. Sie war gut drauf, aber wirklich überzeugen konnte sie mich nicht.

Kai: 1 (+)

Eigentlich mochte ich ihn ganz gern, aber er kam hier nicht richtig zur Geltung. Er hatte es aber auch nicht leicht und war sehr zwiegespalten. Aber ich fand es gut, dass er seine Meinung über Cyborgs nicht veränderte. Aber er kam leider nicht wirklich zur Geltung hier.

Königin Levana: 4

Die ging einfach gar nicht. So eine gemeine Frau. So machtgierig. Für Macht tut sie alles und schreckt vor nichts zurück. Das ist mir einfach zu krass. So skrupellos. Ich mag sie überhaupt nicht.

Jael: 2 –

Wirklich sympatisch war er mir auch nicht. Er kam aber auch nicht so oft vor. Wirklich viel kann ich über ihn nicht sagen.

Emilie: 1 (+)

Ich fand sie eigentlich ganz süß. Aber sie kam halt wenig vor. Sie war aber eine Liebe.

Gilles: 1 –

Wirklich sympatisch war er mir nicht. Eher etwas ekelig. Er hätte etwas sympatischer sein können.

Roland: 1 –

Der war ähnlich wie Gilles. Nur noch eine Spur wiederlicher.

Dr. Dimitri Erland: 1 (+)

Den mochte ich ganz gern, aber auch er war etwas zwielichtig und ich wusste nicht, was ich davon halten sollte.

Torin: 1

Er war okay, aber nicht überragend.

Alak: 2 –

Wirklich sympatisch war er mir auch nicht. Ich fand ihn eher hinterhältig.

Luc: 2

Ich fand ihn ebenfalls nicht wirklich sympatisch. Eher ziemlich verrückt und ein bisschen armseelig.

Nainsi: 1 +

Die mochte ich noch ganz gern. Sie war eine Liebe und sehr treu und höflich.

Sybil: 3

Die mochte ich wieder nicht. Sie war irgendwie genau wie Levana und zu selbstgefällig.

Aimery: 3 –

Der war fast noch schlimmer als Sybil. Einfach wiederlich.

Penoy: 1 +

Die war ja immer ganz süß, aber in diesem Teil leider nicht mehr lebend. Es ging nur erwähnungsbedingt um sie.

Adri: 3 –

Die fand ich wieder schrecklich. Sowas von hinterhältig. Gut, dass Kai sie durchschaut hat.

Logan Tanner: 1 +

Ihn lernt man auch nicht direkt kennen, aber er wirkt sympatisch.

Linh Garan: 1 +

Für ihn gilt das gleiche wie für Logan.

Beta Wins: 1 –

War okay, aber nicht überragend.

Pearl: 2 –

Sie mochte ich auch nicht. Sie war schon recht hinterhältig.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 2 –

Ich fand das war hier wieder nichts ganzes und nichts halbes. Cinder und Ky lagen auf Eis. Da kam gar nichts mehr. Hätte auch nicht mehr gepasst, aber dennoch.

Auch Scarlet und Wolf konnten mich nicht überzeugen. Es stand auch viel zu viel zwischen ihm und Scarlet in Bezug auf Wolf fand ich nicht immer gut.

Erzählperspektive: 1

Die Geschichte wurde von mehreren Personen, was ganz gut war, wobei mich diesmal Cinder sogar am meisten interessierte.

Besondere Ideen: 1

Das ist eigentlich das mit der Zukunftswelt, aber das kann mich hier leider in der Umsetzung nicht so überzeugen. Auch wenn es viel Potential hätte.

Parallelen:  1

Die kann ich zu anderen Büchern der Art stellen und da habe ich schon bessere gelesen.

Störfaktor: 2 –

Das ist leider recht viel.  Zum einem wurde ich mit den Charakteren einfach nicht warm. Sie erreichten mich nicht. Wolf stach noch ein bisschen heraus, überzeugte mich aber auch nicht ganz. Auch die Story konnte mich nicht wirklich erreichen und fand ich eher fad. Mir fehlte das besondere daran. Vieles fand ich eher unnötig. Mich konnte die Story einfach nicht erreichen.

Auflösung: 1 –

Wirklich überzeugen konnte sie mich auch nicht. Das war alles so negativ geprägt. Es gibt zwar ein wenig Hoffnung, aber mir war das etwas zu wenig, was da kam.

Fazit: 2 –

Wirklich überzeugen konnte mich der zweite Teil nicht. Ich fand ihn sogar schwächer als den ersten. Irgendwie war er nichts Besonderes. Mich reizte das nicht wirklich und auch mit den Charakteren konnte ich mich nicht anfreunden. Teilweise war es ganz gut zu lesen und auch recht interessant, aber ich werde die Geschichte wohl nicht weiter verfolgen.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wer ein Fan davon ist wird diesen Teil bestimmt mögen. Meins ist es leider nicht.