Downton Abbey: Staffel 1

Story: 1 +

Die Erbfolge von Downton Abbey wird nach dem Untergang der Titanic in Frage gestellt. Plötzlich ist da ein Cousin, der Downton Abbey erben könnte. Wie geht es jetzt weiter? Auch so ist in der Familie Crawley einiges los und nichts bleibt lange verborgen …

Auch bei den Dienstboten ist einiges los. Intrigen waren nicht zu klein. Besonders die Ankunft des neuen Bates wird nicht gern gesehen. Wird das gut gehen?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 (+)

Mary Crawley/ Michelle Dockery: 1 (+)

Normalerweise sind Charaktere wie Mary nicht unbedingt mein Ding.  Aber irgendwie mochte ich sie und sie tat mir auch leid. Ich konnte zumindest meistens nachvollziehen wieso sie wie handelte. Ich fand sie eigentlich ziemlich sympatisch. Ich mag ihre trockenen Sarkasmus.

Michelle mag ich total gern. Sie konnte mich als Mary total überzeugen. Sie hat Talent und passt super in diese Rolle rein.

Bekannte Rollen: Wer ist Hanna?

Robert Crawley/ Hugh Bonneville: 1 (+)

Robert mochte ich auch irgendwie. Er ist zwar auch teilweise sehr heftig in seiner Einstellung, aber trotzdem sympatisch. Ich fand er war schon auch gutmütig. Vor allem auch zu dem Dienstpersonal.

Hugh mag ich schon sehr gern. Er passte auch gut zu Robert. Irgendwie erinnerte er mich an Victor Gaber aus Titanic. Kein Wunder, wenn ich die Fotos betrachte. Sie sehen sich auch ähnlich. Ich mochte Victor schon und Hugh mag ich auch.

Bekannte Rollen: Notting Hill, Doktor Schiwago,

Edith Crawley/ Laura Carmichael: 1 –

Edith war mir nie ganz geheuer. Sie war mir zu fies und gerissen. Sie spielt das unschuldige Lamm, ist aber alles andere als unschuldig. Ich mochte sie nicht und fand auch sie hatte keinen Stil.

Laura fand ich okay für Edith, aber nicht überagend. Sie spielte sie aber schon gut und das war sicher nicht leicht.

Bekannte Rollen: keine

Sybill Crawley/ Jessica Brown Findley: 1 +

Sybill fand ich total sympatisch. Sie ist so eine gute Seele. Sie setzt sich so toll für andere ein. Aber sie ist auch etwas leichtsinnig und naiv und lässt sich kaum was sagen. Aber ich mag sie.

Jessica mochte ich total gern. Sie passte auch gut zu Sybill. Sie hatte einfach was und auch so eine sanfte Art.

Bekannte Rollen: das verlorene Labyrinth

Cora Crawley/ Elizabeth McGovern: 1 (+)

Cora mochte ich schon irgenwie, aber ganz geheuer war sie mir auch nicht. Ihr Lächeln wirkte immer etwas gezwungen. Dennoch wirkte sie sympatisch und fürsorglich und sie war schon eher nett.

Elizabeth mochte ich schon irgenwie, aber sie wirkte auch etwas gekünselt. Irgendwie ein wenig unecht. Vielleicht lag das aber auch an ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Violet Crawley/ Maggie Smith: 1 (+)

Violet hat ja irgendwie was. Ich mag ihre sarkastische Art. Ihre Sprüche sind toll. Sie ist manchmal schon ganz schön heftig. Auch in ihren Ansichten, aber sie hat auch Stil.

Maggie Smith mochte ich schon in Harry Potter total gern. Auch in Sister Act war sie klasse. Auch hier konnte sie wieder überzeugen. Sie passt perfekt in diese Rolle und bringt sie auch toll rüber.

Bekannte Rollen: Harry Potter, Sister Act, Der Club der Teuflinnen

Isobel Grey/ Penelope Wilton: 1

Isobel mochte ich teilweise schon. Aber teilweise war sie mir auch zu selbstgefällig. Sie meinte immer alles besser zu wissen, aber das konnte auch mal richtig schief gehen. Aber sie konnte auch gütig sein.

Penelope fand ich okay, aber nicht überragend. Wirklich überzeugen konnte sie mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Matthew Crawley/ Dan Stevens: 1 +

Matthew mochte ich total gern. Er stellte sich am Anfang etwas dumm an, war mir aber auch von Anfang an sympatisch. Aber er war ein guter Kerl und versuchte das Richtige zu tun und ich mochte seine Prinzipien. Ich konnte ihn schon verstehen wegen Mary.

Dan mag ich total gern. Ich mag auch seine Art und er sieht gut aus. Er passte auch gut zu Matthew und konnte mich überzeugen.

Bekannte Rollen: Sinn und Sinnlichkeit, The Tomorrow People, Die schöne und das Biest 2017

Dr. Richard Clarkson/ David Robb: 1 –

Den Arzt fand ich okay, aber er kam ja nicht so viel vor. Er hatte auch eher eine Nebenrolle.

David war okay für den Arzt, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Tom Branson/ Allen Leech: 1 (+)

Tom fand ich ganz in Ordnung. Manchmal vielleicht etwas überheblich bzw. besserwisserisch. Aber er sorgte sich auch um Violet und irgendwie hatte er was und tat mir auch mal leid.

Allen passte gut zu Tom und ich mochte ihn schon, aber ganz überzeugen konnte er nicht. Trotzdem hatte er was.

Bekannte Rollen: keine

John Bates/ Brandon Coyle: 1 +(+)

Bates fand ich klasse. Er war so ein guter Kerl. Und so bescheiden. Er ist ehrlich und gerecht und dabei hatte er es nicht immer leicht. Aber er hat das beste draus gemacht und wollte immer nur das beste für die anderen. Selbst für die, die ihm nicht wohlgesinnt waren.

Brandon mochte ich sehr gern. Er passte super zu Bates und hat ihn auch klasse gespielt. Normalerweise ist er gar nicht so mein Ding, aber er konnte mich total überzeugen.

Bekannte Rollen: James Bond, Ein ganzes halbes Jahr

Daisey Robertson/ Sophie McShera: 1 (+)

Daisey mag ich schon sehr gern, aber sie ist auch manchmal sehr leichtgläubig. Wie sie Thomas in die Hände spielte und Will behandelte fand ich gar nicht gut. Aber immerhin hat sie noch mal die Kurve gekriegt. Irgendwie hatte sie was.

Sophie mochte ich schon irgendwie ganz gern, auch wenn sie mich nicht ganz überzeugen konnte. Dennoch spielte sie Daisey klasse und passte schon irgendwie zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Gwen Dawson/ Rose Leslie: 1 (+)

Gwen fand ich ganz süß, aber auch ein wenig belanglos. Aber es war schon schön wie sie um eine bessere Position kämpfte.

Rose mochte ich schon ganz gern, aber überragend fand ich sie nicht. Vielleicht ließ das auch ihre Rolle einfach nicht zu.

Bekannte Rollen: keine

Anna Smith/ Joanne Froggatt: 1 +

Anna mochte ich total gerne. Sie war so sanft und lieb. Sie sieht in den meisten vor allem das Gute und kümmert sich um die Menschen. Sie ist schon toll.

Joanne mochte ich sehr gern. Sie passte auch einfach gut zu Anna. Sie konnte mich wirklich überzeugen in ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Beryl Patmore/ Lesley Nicol: 1

Beryl fand ich okay, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen. Ich fand sie auch teilweise recht fies wie sie Daisey behandelte. Ich konnte sie zwar verstehen, aber mies war es dennoch.

Lesley fand ich okay, aber nicht überragend, aber sie passte in die Rolle. Sie war schon okay.

Bekannte Rollen: Once upon a time,

Thomas Barrow/ Rob James-Collier: 1 (+)

Thomas hatte irgendwie was. Er war super fies. Besonders gegen Ende. Außerdem schmiedete er lauter Intrigen. Aber er hatte was. Ich kann es mir nicht erklären. Eigentlich mag ich solche Charaktere nicht, aber muss wohl am Schauspieler liegen.

Rob hatte irgendwie was. Eigentlich ist er nicht unbedingt mein Typ, konnte mich aber total überzeugen. Ich kann es gar nicht genau beschreiben, aber ich fand ihn irgendwie toll.

Bekannte Rollen: keine

William Mason/ Thomas Howes: 1 (+)

William mochte ich schon irgendwie ganz gern. Aber manchmal war er auch seltsam. Er regte sich auch ziemlich schnell auf und war so ein gefundenes Fressen für Thomas. Aber er tat mir auch oft leid. Er musste viel durch Thomas einstecken und wusste nicht immer damit umzugehen.

Thomas mag ich schon ganz gern, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Vielleicht lag das aber auch an seiner Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Elsie Hughes/ Phyllis Logan: 1 (+)

Elise mag ich total gern. Sie hat ein gutes Herz und ist eine ganz Liebe. Sie ist auch gerecht und will nur das Beste für ihre Leute. Ich mag sie einfach. Eine gute Leiterin, die was für ihre Leute übrig hat.

Phyllis mochte ich sehr gern und sie passte gut zu Elise Sie hat sie auch gut gespielt. Das hat mir gefallen.

Bekannte Rollen: 1984,

Charles Carson/ Jim Carter: 1

Carson fand ich ganz okay bis gut. Wirklich überragend fand ich ihn nicht, aber er ist mitfühlend und hat ein gutes Herz. Er war sympatisch und machte sich sein eigenes Bild.

Jim mochte ich ganz gern für Carson, aber überragend fand ich ihn nicht.

Bekannte Rollen: Dinotopia, Transformers

Sarah OBrian – Siobhan Finneran: 1 –

O Brian war mir eigentlich am unsympatischsten. Ihre Aktionen und Intrigen waren oft mehr als nur daneben. Hauptsache sie behielt ihren Job. Egal auf andere Verluste.

Siobhan fand ich jetzt nicht so toll. Sie passte zu OBrian, konne mich aber nicht wirklich überzeugen. Es gibt bessere.

Bekannte Rollen: keine

Joseph Moseley/ Kevin Doyle: 1

Joseph fand ich okay, aber er kam ja nicht so oft vor. Er war mir auch nicht so wichtig.

Kevin find ich okay für ihn und er passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Cora und Robert fand ich okay, aber auch nicht so überragend. Beide hatten irgendwie doch ihre eigenen Leben. Und am Vertrauen haperte es auch.

Mary und Matthew fand ich eigentlich ganz gut zusammen. Schade, dass es immer irgendwie nicht klappte, was leider auch an den beiden selbst lag. Marys Begeisterung zu dem Türken fand ich eher seltsam.

Edith und Anthony fand ich eher seltsam zusammen. Auch Ediths Interesse an ihm. Meins war das nicht so.

Daiseys Faszination für Thomas hab ich nicht wirklich verstanden. Aber wenigstens hat sie später auch noch eingesehen wie er wirklich ist.

Anna und Bates fand ich ja ganz süß zusammen, aber irgendwie auch ungleich. Ob das gut geht? Aber ich würde es beiden gönnen.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja der Sitz von Downton Abbey und alles drum und dran und außerdem die Zeit und die Gesellschaft in der es spielte und das hat mir auch sehr gut gefallen.

Kleidung und Kulissen: 1 ++

Die waren traumhaft. Besonders die Kulissen. Downton Abbey ist einfach ein Traum. Besonders auch von aussen gefällt es mir richtig gut. Aber auch die Kleidung hatte oft was. Besonders die der Ladys. Allerdings fand ich diese Hüte zu viel des Guten.

Störfaktor: 1

Das waren manchmal diese Intrigen und die Fiesheit und besonders Obrian als Charakter. Aber es gehörte nun mal dazu. Aber manches war schon ein bisschen extrem. Ach, und Edith. Die hätte ich auch nicht gebraucht. Genau wie mancher Zickenkrieg.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zu anderen Welten in der Art stellen und da hat mir Downton Abbey schon sehr gut gefallen.

Auflösung: 1 +

Die war ganz gut, aber auch offen. Aber es gibt ja noch weitere Staffeln.

Fazit: 1 +

Ich brauchte etwas um reinzukommen, aber nach und nach mochte ich die Serie immer lieber. Außerdem ist sie auch irgendwie entspannend. Manchmal war es sehr krass oder auch etwas nervig, aber durch tolle Schauspieler und eine interessante Handlung konnte mich die Serie auch gut unterhalten.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es ruhig mit der Serie, wenn es euch interessiert. Es lohnt sich.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: