Schreibklick Altlast: Welt bei Nacht Teil 4: Dumme Fee bei Licht

So, und nun kommt der 4. Nachtteil. Beim Abschreiben hatte ich das Gefühl mal durcheinander gekommen zu sein, aber ich glaube doch nicht. Also ich hoffe ihr kommt klar.

Hier kommt ihr zu den vorherigen Teilen:

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Welt bei Nacht Teil 4

Lusia

Dumme Fee bei Licht Akion Schreibklick

Ich war jetzt schon eine Woche hier und konnte einfach nicht glauben, dass mir das hier alles passierte. Ich war in die Nacht gewechselt? Niklas war mein Bruder? Wie hatte ich vorher gelebt? Könnte ich hier je glücklich sein? Gab es noch andere Menschen ausser Niklas, Norina und mich?
Es war hier immer dunkel. Gerade saß ich vorm Eingang des Schlosses und dachte nach. Helfen würde das vermutlich nicht wirklich.
Ich gab zu diese Welt war schon faszinierend. Norina hatte mich ein wenig rumgeführt. Niklas hielt sich von mir fern. Norina meinte er wolle sich mir nicht aufdrängen. Wenn ich bereit war konnte ich zu ihm kommen.
Ich hattte keine Ahnung ob ich das wollte. Er schien kein schlechter Kerl zu sein. Norina sprach immer sehr liebevoll von ihm. Allerdings hatte ich keine Ahnung ob ich je dazu bereit sein würde. Wegen ihm war ich schließlich hier, oder nicht?
Plötzlich sah ich ein Licht in der Ferne. Das war hier ja nichts Ungewöhnliches. Lichter tauchten in dieser Welt immer mal wieder auf. Aber dieses Licht war ziemlich groß und schien auf mich zuzuschweben. Es wirkte als würde es bei jedem Hindernis irgendwo gegenknallen. Ich beobachtete es eine Weile. Als es näher kam konnte ich es sogar erkennen. Es wirkte wie eine silbern glänzende Gestalt. Irgendwann konnte ich Arme und Beine und einen schmalen Körper ausmachen. Verziert wurde er von langen blonden Haaren. Strahlend blaue Augen sahen mich an. Der Körper war in ein pinkes leuchtendes Kleid gezwängt. Dazu trug sie lilane Schuhe. In ihren Haaren waren hier und da Blumenspangen versteckt.
Schließlich saß sie neben mir und seufzte erleichtert. „Puh, fliegen ist wirklich nicht meine Stärke. Das ist so anstrengend und wo man alles drauf achten muss.“
Gegen meinen Willen musste ich lachen. „Hallo. Wie heißt du denn?“
„Ach, Namen. Die finde ich unwichtig. Ich kann sie mir sowieso nicht merken“, winkte sie ab. „Aber wenn du unbedingt einen brauchst. Ich bin Annika.“
„Ernsthaft?“, fragte ich erstaunt. Ich hätte vermutlich mit allem gerechnet, aber nicht mit Annika.
„Ja ernsthaft. Wie die aus Pippi Langstrumpf. Leider hab ich eine Schwäche für Menschenfernsehen. Deswegen bin ich in der Menschenwelt immer vor irgendeinem Fernsehen zu finden. Am liebstne mag ich Kinderfilme. Nils sagt deswegen immer ich sollte zur Suchtbeartung. Tz. Der hat Nerven.“
Vermutlich wollte ich gar nicht wissen wer Nils war. Ich erzählte es ihr trotzdem.
„Weißt du. Nils kritisiert mich sowieso ständig. Er findet auch ich sei dumm, weil ich es einfach nicht so mit rechnen habe. Er meint rechnen könnte jeder. Aber Zahlen sind für mich einfach nur Kauderwelsch. Für meine Magie brauche ich sie sowieso nicht. Es ist ja nicht so als würde ich Dinge als Rechenaufgaben zaubern. Manchmal geht ein Zauber schief, aber das kann doch mal passieren. Das hat aber nichts mit Mathe zu tun. Aber mein Bruder weiß sowieso immer alles besser. Er war schon immer neunmalklug.“
Ich schüttelte nur den Kopf über diese Verrückte Fee. Wo war ich iher gelandet?
„Na, ja. Ist ja auch egal. Ich bin hier, weil ich gespürt habe, dass du mit etwas nicht zurechtkommst“, plapperte sie weiter drauf los. „In sowas bin ich Expertin.“
Das bezweifelte ich, aber ich sagte lieber nichts dazu.
„Wo kommst du her? Wohnst du hier in der Dunkelheit?“, fragte ich stattdessen.
„Nils und ich wohnen im Internat“ antwortete ich. „Es ist nicht weit von hier. Die Magieschule. Nils warnt mich immer, dass ich nicht alleine losziehen soll. Er hat Angst, dass ich nicht wieder zurück finde, aber die Strecke finde ich im Schlaf wieder.“
Ich grinste. Vielleicht hatte dieser Nils mit seiner Befürchtung nicht so Unrecht.
„Eine Magieschule?“, fragte ich nur. Also gab es hier mehr als nur dieses Schloss?
„Ja klar“, meinte Annika nur. „Wo sonst sollen wir unterrichtet werden? Also. Wo drückt der Schuh?“

 

Fortseztung folgt …

Ist jetzt ein eher kurzer Teil, aber das kann passieren. Was meint ihr?

 

4 Gedanken zu „Schreibklick Altlast: Welt bei Nacht Teil 4: Dumme Fee bei Licht

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s