TTT 155: Vornamen im Titel

Heute gibts wieder einen TTT von mir mit einem schönen Thema wie ich finde.

410 ~ 4. April 10 Bücher, die einen Vornamen im Titel haben


Colleen Hoover – Hope forever

Ich liebe alle Hoover Bücher. Hope forever ist eine meiner Lieblingsreihen. Dean war einfach so klasse. Ein so toller Charakter und das Buch sehr bewegend.

Colleen Hoover  – Weil ich Layken liebe

Und noch ein Hoover ist dabei. Ich konnte es mir nicht verkneifen. Auch die Geschichte von Will und Layken fand ich wirklich klasse.

Hubertus Rufledt – Alisik

Auch dieser Comic sollte mal erwähnt werden. Er war traurig, aber er hatte auch einfach was. Es war mal wieder was anderes und die Bilder waren wunderschön. Mittlerweile habe ich die Reihe durch.

Joss Stirling – Raven Stone Wenn Geheimnisse tödlich sind

Auch dieses Buch fand ich sehr gut. Ich fand es überraschend gut. Ich mochte die Charaktere und die Geschichte. Das hatte schon was.

Katie Kacivinsky – Maddie 3 Immer das Ziel im Blick

Die Maddie Reihe mochte ich auch sehr gern. Mir gefiel nicht alles, aber ich mochte viele Charaktere und die Welt war mal wieder was anderes.

Veronica Roth – Die Bestimmung Fours Geschichte

Four ist ja mein Liebling und aus seiner Sicht die Geschichte ist auch mein Favorit.  Insgesamt mochte ich die Reihe gerne, mochte aber lange nicht alles.

Kelly Oram – Cinder & Ella

Das Buch mochte ich sehr gern, aber auch nicht alles. Manches war mir einfach zu krass und manches konnte ich auch an den Charkateren nicht verstehen.

Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Den ersten Teil fand ich ja wirklich gut. Der zweite hat mir nicht mehr so gefallen. Aber die Idee vom 1. war schon gut gemacht.

JKR – Harry Potter

Wer kennt die Geschichte nicht. Dieser junge Mann durfte heute nicht fehlen. Er gehört einfach dazu und ist auch nicht mehr wegzudenken. Eine tolle Reihe, die immer in Erinnerung bleiben wird.

Susanna Kearsley – Mariana

Auch das Buch mochte ich sehr gerne. Ich kann mich kaum noch erinnern, aber ich habe es gerne gelesen.

Wie sehen eure Listen heute aus und kennt ihr welche von meinen?

Die besten 5 am Donnerstag 107: Männliche Lieblingsdarsteller

Owei, das ist verdammt schwer, denn ich nehme mal an die sollen aus Serien und Filmen kommen, oder, aber ich würde das ja splitten. Wobei du jetzt nur Filme genommen hast? Aber selbst dann ist es noch verdammt schwer. Denn das ist genau das richtige Thema für mich. Wobei das dann meist spontane Listen sind. Wenn ich sie genauer angehe sieht es meist anders aus.

Filme

Hayden Christensen (Star Wars)

Ich fand ihn in Star Wars Super und auch in anderen Filmen hab ich ihn schon gesehen. Ein echt smarter Typ und zufälliger Weise genau mein Typ. Ich fand ihn einfach schon immer toll.

Brad Pitt (Rendevous mit Joe Black etc)

Er hat ja in diversen Filmen mit gespielt. Die Filme sind meist eher schräg, aber diesen hier find ich ja gut, den ich genannt habe. Ich find Brad Pitt macht aus jeden  Film was und er hat einfach so einen ganz besonderen Charme. Allerdings mag ich ihn heute nicht mehr ganz so sehr wie früher.

Ben Affleck (Pearl Harbor, Armageddon etc.)

Auch schon ewig einer meiner absoluten Lieblingen. Ein echt smarter Typ und mit ihm gibts auch echt gute Filme. Er war mir schon immer sympatisch und das wird sich wohl auch nicht ändern. Ich finde ihn einfach sehr charismatisch.

Chris Pine (Das gibt Ärger)

Den find ich auch wirklich toll.  Er ist noch nicht so lange dabei wie Ben oder Brad, aber jetzt auch schon einige Jahre. Ich mag ihn einfach.

Josh Duhamel (Transformers, So spielt das Leben, Save heaven, Love Simon)

Auch den mag ich schon sehr lange. Genau genommen schon seit Transformers. Mittlerweile sieht er schon ein bisschen älter aus in den Filmen. Ich finde ihn einfach sehr smart und charismatisch und er konnte mich von Anfang an begeistern.

Serien

Ian Somerhalter (Vampire Diaries)

Der geborene böse Vampir. Von Anfang an konnte er mich begeistern. Er hat einfach das gewisse Etwas und ich mag seine Art. Da weiß ich auch gar nicht mehr zu sagen. Ist einfach Ian. Obwohl ich nur die erste Staffel Vampire Diaries gesehen habe ist er in meinem Herzen geblieben.

Chad Michael Murray (One Tree Hill)

Chad mag ich schon seit meiner Jugend sehr. Also sehr lange. Ich kannte ihn aber höchstens aus Nebenrollen wie Gilmore Girls. Dann habe ich 2014 mit One Tree Hill angefangen und war total begeistert von ihm. Er ist einfach ein sehr smarter charismatischer Typ, der aus meinen Lieblingen nicht mehr wegzudenken ist.

Robert Buckley (One Tree Hill, iZombie)

Tja, was soll ich sagen? Vielleicht wäre ich ohne Chad Michael Murray nie auf Robert Buckley gestoßen. Denn ohne ihn hätte ich vielleicht nie mit One Tree Hill begonnen und ohne Robert vielleicht nie iZombie. Vielleicht! Man weiß es nicht. Jedenfalls fand ich Robert schon in One Tree Hill toll und auch in iZombie hat sich das nicht geändert. Ich find es klasse, dass er da eine Hauptrolle hat. Übrigens sind sich seine beiden Rollen sogar ein bisschen ähnlich. Er ist einfach der Typ dafür. Ich find ihn einfach nur toll. Und das von Anfang an.

Bob Morley (The 100)

Bob hat mir von Anfang an gefallen. Wenn mich Bellamy auch nicht immer überzeugen konnte. Er ist einfach so smart und auch so typisch Bad Boy. Er ist auch so überzeugend und passt so gut in die Rolle. Und gutaussend ist er wie alle anderen hier auch noch.

Scott Michael Foster (Chasing Life, Once upon a time)

Und zu guter letzt ist da noch Scott. Auch er ist smart und süß und gefiel mir auf Anhieb. Auch in Once opon a time hat er mir überraschend gut gefallen, aber besonders in Chasing Life als Leo. Der hat einfach was.

So, das waren meine besten 5 bzw. besten 10 für heute. Falls Serien doch noch einzeln kommen. Macht nichts. Dann habe ich das eben jetzt schon gemacht.

Kennt ihr welche von mir und wenn ja wie fandet ihr sie? We