Etüden 7: Janson und Janna Teil 4

Und es gibt eine neue Wortmischung und somit auch einen neuen Teil Janna und Jenson. Wie immer wird das ganze von Christiane modoriert.

Hier gehts zu den vorhehrigen Teilen:

Teil 1
Teil 2
Teil 3
abc.etüden 2019 19+20 | 365tageasatzaday

Wir unterhalten uns noch ziemlich lange. Vor allem über die Vergangenheit. Wir erinnern uns an Freunde und bekannte, die wir damals zusammen hatten.
„Kannst du dich noch an Katzenauge erinnern?“, fragt mich Janson.
„Natürlich.“ Wie könnte ich mich nicht an ihn erinnern? Er war sonderbar gewesen. Fast schon kurios. Er war einfach anders gewesen. Wenn wir draußen auf der Wiese waren saß er dort und las ein Buch. Er lernte die ganze Zeit. Und dennoch machte er nur Blödsinn. Er machte echt verrückte Sachen. Wie zum Beispiel die Hand ins Feuer zu halten oder mit nackten Füßen in den Schnee zu gehen. Sowas in der Art.
„Ja, Katzenauge war schon verrückt“, lachte ich.
„Oh, ja.“ Auch er grinst. Wir sehen uns minutenlang nur an.
„Weißt du, was aus ihm geworden ist?“, frage ich schließlich.
„Er wollte einmal auf einem hohen Seil balancieren und ist abgestürzt“, erzählt er traurig.
„Oh, nein!“, rufe ich entsetzt auf. Katzenauge? Das gab es doch nicht.
„Ja, schlimme Sache“, bestätigt Janson.
Katzenauge wurde übrigens so genannt, weil er eine Art Augenklappe hatte. Eine recht schräge Augenklappe. Da war tatsächlich ein Auge drauf abgebildet. Das sah immer etwas gruselig aus.
Und bei der Erinnerung muss ich wieder Lächeln. Katzenauge war es, der mir Janson vor so langer Zeit vorgestellt hatte. Jansons Blick begegnet meinen. Er nickt wissend. Natürlich weiß er genau, was ich denke.

Fortsetzung folgt …

Okay, interessante Wendung. Auch für mich. Was meint ihr?