Die Welt bei Nacht Teil 6

Ui, Liebe Leute. ich bin jetzt schon beim 6. Teil angekommen und hoffe ich bin nicht durcheinander geraten.

Hier gehts zu den anderen Teilen:

Teil 1 (01.03.19)
Teil 2 (10.03.19)
Teil 3 (18.03.19)
Teil 4 (29.03.19)
Teil 5 (14.03.19)

Teil 6

Denke an den gestrigen Tag. Was ist passiert? Was wäre, wenn dieser Tag ganz anders gelaufen wäre?

“Was für ein Schuh?“, fragte ich verwirrt.
“Ach, komm schon. Dir liegt doch irgendwas auf der Seele“, meinte Annika nun.
Na ja. Ich weiß gar nicht wie ich hier herkam“, gestand ich ihr. Gestern war noch Sylvester und Neujahr wachte ich im Schloss auf. Niklas meinte ich hätte einen Autounfall gehabt, aber ich kann mich nicht erinnern.“
Ich hatte keine Ahnung wieso ich dieser seltsamen Fee das erzählte, aber mit irgendwem musste ich ja reden.
Annika schien ernsthaft zu überlegen. „Hm, das ist seltsam. Woher weiß Niklas denn, dass du einen Autounfall hattest?“
Das war eine gute Frage. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Jetzt war ich es, die nachdachte.
“Gute Frage. Vielleicht war er es, der mich gerettet hat.“
“Eher unwahrscheinlich“, fand Annika. „Niklas ist nicht so oft in der Menschenwelt.“
Okay. Vielleicht hatte er das erwähnt, aber ich wusste nicht mehr was.
“Kann er sowas gespürt haben?“, fragte ich dann. „Immerhin behauptet er ja mein Bruder zu sein. Dann besteht doch eine Verbindung zwischen uns, oder? Also wenn das stimmen sollte.“
“Damit kenne ich mich nun wirklich nicht aus.“ Annika wirkte betreten. Nils und ich haben schon eine Verbindung, aber es reicht nicht so weit, dass ich ihn spüren könnte. Also ob es ihm gut ginge oder so. Ihr habt euch sehr lange nicht gesehen. Ich bezweifle also, dass eure Verbindung dort so stark war oder sie jetzt so stark ist.“
Da hatte sie recht. Verdammt. Und jetzt?
“Aber mit Magie ist vieles möglich“, fuhr die Fee fort. „Vielleicht fragst du ihn einfach danach.“
“Ja, vielleicht.“
Aber das war nicht die einzige Frage, die ich mir stellte. Was hatte ich an Sylvester gemacht und wieso hatte ich überhaupt in einem Auto gesessen? Hätte ich an dem Tag etwas anderes gemacht wäre ich jetzt vielleicht nicht hier.
Wo war hier überhaupt? Zwischen den Welten?
“Du solltest wirklich dringend mit Niklas reden“, riet sie mir. „Vielleicht lässt dich das klarer sehen. Außerdem muss ich jetzt los. Die Schule ruft.“
“Vielleicht hast du Recht“, räumte ich schließlich ein. „Vielen Dank für deine Hilfe.“
“Immer wieder gerne.“ Und dann hüpfte die Fee davon. Bei jedem Hüpfer leuchteten ihre Füße bis sie schließlich nicht mehr zu sehen war. Sie war genauso schnell fort wie sie gekommen war.
Ich blieb noch eine Weile sitzen und genoss die Stille um mich herum. Mir war klar, dass ich mich vor meinem Gespräch mit Niklas drückte. Auch wenn ich gar nicht genau wusste wieso. Vielleicht hatte ich Angst vor der Wahrheit.
Lieber ließ ich meinen Gedanken noch freien Lauf, aber je mehr ich mich zu erinnern versuchte desto mehr scheiterte ich. Niklas war wirklich meine einzige Chance. Was wusste er?

Schließlich ging ich hinein. Allerdings suchte ich nicht nach dem Hausherrn. Stattdessen ging ich auf mein Zimmer. Ich würde morgen mit Niklas reden. Das redete ich mir zumindest ein.
Heute wollte ich im seeligen Ungewissen sein, auch wenn die Fragen weiter an mir nagten. Aber morgen war schließlich auch noch ein Tag.

Fortsetzung folgt …

Ist nicht so ein langer Teil, aber immerhin … Was meint ihr?

 

4 Gedanken zu „Die Welt bei Nacht Teil 6

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s