Fungie redet heute 37: Fungie im Sommerfeeling

Heute darf ich wieder Quatschen. Darauf freue ich mich ja immer den ganzen Monat.

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Aktuell zähle ich 19 Bücher. Das sind 4 Bücher weniger als letzten Monat. Corly ist aber auch einfach kaum wo hingekommen.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Sterne sieht man nur im Dunkeln

Das klang interessant und Corly wird es sicher irgendwann lesen. Nur wann?

Mein Sommer nebenan:

Das liest Corly in einer Leserunde und ist ebenfalls gespannt drauf.

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Erst heute hat sie das Buch ausgelesen. Lag schon etwas bei mir rum.

Einen Rezensionslink gibts leider noch nicht, da Corly noch mitten in der Rezi steckt.

Lieber SuB, der erste Sommermonat ist da, deswegen die Frage: Hast du Bücher auf deinem Stapel, die dich an den Sommer erinnern oder sogar in der sommerlichen Jahreszeit spielen?

Diese hier sind in unsere Auswahl gefallen. Corly fand die Bücher alle gut. Sie sind sommerlich und die Geschichten haben was.

Und das wars schon wieder von mir. Was habt ihr so zu berichten, liebe Subs?

Die Welt bei Nacht Teil 7

Und ein weiterer Teil meiner Nachtwelt ist online. Viel Spass beim Lesen.

Hier gehts zum Vorgängerteil, wo auch die anderen Teile verlinkt wurden: Klick

Die Welt bei Nacht Teil 7

Nach meiner Begegnung mit Nils ging ich zurück ins Schloss. Ich fand Niklas in der Bibliothek. Er wirkte etwas verloren zwischen den ganzen Büchern und doch schien er genau dorthin zu gehören. Er drehte sich um als ich eintrat und lächelte mich an. Er wirkte ruhig, beobachtete mich aber ganz genau. Was ging wohl in ihm vor? Die Blume versteckte ich jedenfalls lieber vor ihm.
“Hey“, begrüßte er mich.
“Hey“, grüßte ich zurück. „Was machst du hier?“
Ich konnte nicht erkennen ob er gelernt hatte oder sonst was gemacht hätte, dass zeigte, dass er sich in der Bibliothek beschäftigt hatte.
“Ich komme oft hierher um nachzudenken. Die Bücher rundherum beruhigen mich. Die meisten sind alt und vertstaubt. Aber die Bücher um mich herum zeigen mir, dass es sowas wie eine Vergangenheit gab“, erklärte er mir.
“Interessanter Blickwinkel“, fand ich. „Die Zeit ist eine durchaus interessante Sache. Ich finde es toll so viele Bücher auf einem Haufen zu sehen.“
“In der Tat“, stimmte er mir zu. „Liest du gerne?“
»Ich lese alles, was ich in die Finger bekomme », erwiederte ich.
»Du darfst dich hier jederzeit gerne bedienen, wenn du magst », bot er mir an.
“Danke.“ Ich hatte keine Ahnung ob ich das Angebot je annehmen würde. Vermutlich hätte ich Angst sie kaputt zu machen, wenn ich sie nur anfassen würde.
“Wieso bist du hier?“, fragte er dann.
“Ich glaube, ich wollte mit dir reden“, sagte ich unsicher.
“Du glaubst?“ Amüsiert betrachtete er mich und zog eine Augenbraue hoch.
“Ich wollte mit dir reden“, antwortete ich fester.
“Worüber denn?“, wollte er dann wissen.
Gute Frage. Ich sagte das erste, was mir einfiel. „Es gibt hier eine Magieschule?“
Er lachte nur. „Ach, das. Wo hast du das denn gehört? Du kennst bisher nur den Bruchteil dieser Welt. Es dauert eine Weile bis man bemerkt, dass es hier mehr gibt als nur das Schloss. Es wird dauern bis du alles kennst. Zumindest, wenn du hier bleibst wirst du genug Zeit haben.“
Interessant. Gut zu wissen. Was hatte ich denn geglaubt? Dass das hier alles war? Natürlich gab es noch mehr.
“Ich habe Nils getroffen“ , erzählte ich dann. „Er hat von der Schule erzählt.“
“Nils. Natürlich.“ Niklas nickte vor sich hin. „Ich hätte es wissen müssen.“
Fragend sah ich ihn an.
“Nils kommt jeden Abend hierher. Um das Schloss herum wachsen prächtige Blumen und Nils liebt Blumen.“
“Aber wie findet er sie denn?“, erkundigte ich mich. „Man sieht sie im Dunkeln doch kaum.“
“Nils sieht alle Blumen. Die magischen Bewohner sehen sowieso besser als gewöhnlich. Mehr oder weniger kennen sie den Tag nicht. Irgendwann geht es jedem so, der lange genug bleibt.“
Das leuchtete mir ein. Es machte Sinn. Dann fiel mir etwas anderes ein.
“Ich möchte diese Welt kennen lernen. Ich finde sie faszinierend. Ich würde gerne mehr davon sehen.“
“Sehr gerne.“ Niklas wirkte undurchdringlich. Ich konnte in keinester Weise sagen, was er dachte. Wir fangen morgen damit an. Ich kann dir ein paar andere Bewohner vorstellen. Morgen. Heute ist es zu spät. Heute würde ich es vorziehen einfach hier zu bleiben und uns zu unterhalten.“
“Klingt gut“, fand ich.
“Magst du dich zu mir setzen?“, fragte er mich.
Und so setzte ich mich neben ihm auf das Lesesofa. Um uns herum waren lauter Bücher und es wirkte fast wie ein Ort, der nicht von dieser Welt war. Was es ja sowieso für mich alles hier irgendwie war. Doch nun brach wieder Schweigen über uns ein. Wir waren immer noch Freunde. Aber eigentlich wusste ich so gut wie nichts von ihm.
“Erzählst du mir ein wenig von dir?“, fragte ich ihn deshalb. „Was machst du hier so den ganzen Tag? Vermisst du deine alte Welt? Was magst du an dieser Welt? Bist du gerne hier?“
Ich wusste nicht woher all die Fragen kamen. Sie sprudelten einfach so aus mir heraus, aber sie waren da und ich konnte sie nicht zurückhalten.
“Du kannst fragen stellen.“
Wieder betrachtete er mich mit amüsierten Blick, aber dann begann er zu erzählen.

Fortsetzung folgt …

Und, was sagt ihr?

Lucifer: Staffel 3 Folge 20

Und Lucifer habe ich ja auch gesehen.

Wenn ich das richtig gesehen habe kommen hiervon nur noch zwei Folgen. Gott sei Dank. Ich gucke das jetzt seit März. Es zieht sich einfach zu lange hin.

Lucifers Schlafwandeln fand ich eher merkwürdig, aber interessant erklärt, aber fies von Maze. War aber auch wieder recht durchgeknallt.

Charlet ist ja auch gruselig. Aber ihr Plan geht wohl doch nicht so auf wie sie dachte.

Pierce und Chloe fand ich ja immer süß zusammen. Aber war klar, dass das nicht wirklich echt war. Aber irgendwie hat Pierce ja doch Gefühle für sie, denn er konnte das nicht so durchziehen wie er wollte. Und jetzt ist sein Mal weg.

Das Lucifer Bones gesuchtet hat fand ich ja klasse. Dass er gar nicht geschlafen hat kann ich verstehen, aber das machte ihn nur noch durchgeknallter.

Lucifer war hier mal wieder gar nicht wirklich meins.

Ich bin froh, dass Lucifer bald zu Ende ist, aber auch etwas traurig, denn dann gehts auch ohne Tom Welling weiter.

Outlander: Staffel 4 Folge 7 – 9

Ich habe gestern Outlander und Lucifer gesehen. Als erstes berichte ich von Outlander.

Brianna und Roger sind jetzt also beide in der Vergangenheit, aber noch hatten beide da ja nicht so viel Glück gehabt.

Brianna musste ja ausgerechnet bei Lagohaire landen. Am Anfang war das ja auch noch überraschend gut bis Brianna Claires Namen erwähnte. Danach sah es ja unschön aus für sie. Gott sei Dank war da die Tochter, die klarer sehen konnte als die Mutter. Laoghaire hat sich nicht verändert und ist immer noch so dreist und verblendet wie damals.

Wie gut, dass Brianna dann nach Wilmington kam und dann auch noch auf Roger traf. Brianna und er sind schon süß zusammen, haben aber nicht die Klasse von Jamie und Claire. Aber auch das musste ja wieder in Trennung und Streit enden.

Das mit der Vergewaltigung war mehr als heftig. Dieser Pirat ist einfach nur wiederlich.  Brianna tat mir schon leid, aber es hätte nicht so weit kommen müssen.

Aber dann traf Brianna endlich auf Jamie. Das war das einzig gute, was Lizzy zustande gebracht hatte. Das war richtig toll und dann traf sie auch noch Claire. Darauf habe ich die ganze Zeit gewartet. Allerdings ist es immer noch merkwürdig Brianna mit Jamie zu sehen.

Auch die Rückblicke mit Brianna und Frank und der Vergangenheit fand ich interessant.

Roger hat es ja auch übel getroffen. Erst das auf dem Schiff mit dem Piraten. Wie skrupellos der ist ist einfach nur heftig. Dann lief die Sache mit Brianna schief und jetzt das Missverständnis mit Lizzy und Jamie. Aber sowas hatte ich von Anfang an erwartet seit sie Roger und Brianna zusammen gesehen hatte. Das sieht echt übel aus. Ich weiß momentan nicht wie, aber ich hoffe das kommt in Orndung und Roger kann noch irgendwie geholfen werden. Das hat er nämlch auf keinen Fall verdient. Jamie wusste es nicht besser, aber das war trotzdem heftig.

Der Aufstand von Murtagh ging ja auch beinahe schief. Gut, dass Jamie ihn warnen konnte bzw. Fergus.

Das mit dem kranken Freund war ja auch heftig, aber eine gute Ablenkung.

Wenn ich Fernsehserien.de glauben darf habe ich jetzt noch vier Folgen vor mir. Die werde ich vermutlich noch am Wochenende gucken.

Die besten 5 am Donnerstag 117: männliche Filmcharaktere

Die männlichen sind für mich hier schwieriger, da ich mich da weniger entscheiden kann. Auch seit 2016.

Pete Maverick / Tom Cruise- Top Gun

Irgendwie hat es Maverick auf Platz 1 geschafft. Ein süßer Typ, den ich schon immer klasse fand. Ein Draufgänger, aber er hat auch eine Traurigkeit und Unsicherheit an sich. Ich mag ihn einfach.

Captain America/ Chris Evans – Captain America

Auf Platz 2 musste einfach Captain America. Ich fand ihn schon immer toll. Von Anfang an. Er will sich immer beweisen, hat aber ein gutes Herz und auch einfach eine Traurigkeit an sich. Er ist ein toller Charakter.

Sam/ Jake Gyllenhaal – The Day after tomorrow

Ich fand Sam einfach schon immer so toll. Ein Traumtyp, der mir einfach gut gefällt. Ich mag es, dass er so besorgt ist und versucht das richtige zu tun. Und auch er hat eine gewisse Unsicherheit an sich.

Jack Callaghan – Während du schliefst

Jack ist auch einfach klasse. Ich mag seine Art und seine natürliche Zurückhaltung. Doch wenn es drauf ankommt ist er da. Er ist einfach auch sehr smart und hat was.

A J/ Ben Affleck – Armageddon

Und zu guter letzt ist mir noch A. J. eingefallen. Auch er gefiel mir unheimlich gut. Er ist auch ein Draufgänger, aber er ist auch da, wenn es drauf ankommt. Er hat ein gutes Herz und will eigentlich auch nur das Richtige tun, auch wenn das nicht immer klappt.

TTT 200: eure 10 liebsten Disneyfilme

Und wieder gibts einen TTT und wieder bin ich mit dabei. Sogar mit einem Jubiläum, falls ich mich nicht irgendwann mal verzählt habe. Dem 200. TTT.

421 ~ 20. Juni: Zeige uns deine 10 liebsten Disneyfilme

Der König der Löwen

Ich liebe der König der Löwen.  Da hat sich Disney was ganz tolles ausgedacht. Die kleinen Löwen sind so süß und die Musik so toll.  Ich liebe diesen Film.

Die Eiskönigin

Die fand ich viel besser als erwartet. Ich fand die Story auch sehr magisch und süß und mochte das mit dem Eis und den Charakteren. Außerdem war auch die Musik richtig toll.

Cinderella 2015

Auch den Film fand ich sehr schön.  Das Setting war auch toll und die Schauspieler gut. Der ganze Film war für mich die beste Version des Märchens.

Alice im Wunderland

Die Verfilmung mit Johnny Depp meine ich. Die fand ich auch sehr gut. Ich mochte die Story und die Schauspieler.

Das Dschungelbuch

Hier meine ich die Zeichentrickversion. Ich mag den Film einfach. Ich mag auch die Musik. Und Mogli und Balu haben einfach was.

Bärenbrüder

Den fand ich auch sehr süß. Die Bären waren einfach auch süß. Wirkliche Erinnerungen habe ich aber nicht mehr.

Bambi

Das fand ich auch immer sehr süß. Ich liebe dieses Reh.  Aber auch hier habe ich nur noch dunkle Erinnerungen.

Dumbo

Den fand ich auch immer süß.  Der Elefant hatte was. Aber große Erinnerungen hab ich auch nicht mehr. Nur noch grob.

Arielle Die Meerjungfrau

Die fand ich früher immer richtig toll. Heute steh ich nicht mehr ganz so gut. Trotzdem finde ich den Film toll.

Findet Nemo

Den fand ich auch immer süß. Und dieses Jahr habe ich den Nachfolgerfilm findet Dorie gesehen. Das hat es mir nur wieder bestätigt.

Und was habt ihr für Filme ausgesucht? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?