Serienmittwoch 180: Überraschende Schauspieler nach erneuten Sehen?

Und wieder gibts einen Serienmittwoch. Seid mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Juni Serienfrage (eigene Frage)

Gab es schon mal Schauspieler/innen, die ihr früher mal gesehen habt (oder vor langer/ längere Zeit) und dann neu für euch wieder entdeckt habt (in anderen Serien oder neuen Staffeln und wieso war das so? Gefielen sie euch jetzt besser als vorher oder gleich gut?

Ja, natürlich.

Beispiele:

Robert Buckley – One Tree Hill und iZombie

Zugegeben. Bei Robert habe ich iZombie vor allem auch wegen ihm begonnen. Aber ich war mir trotzdem nicht sicher ob die Serie was für mich ist und ob ich ihn da auch so mag wie in One Tree Hill. Das tat ich und die Serie liebte ich. Obwohl One Tree Hill schon eine Weile her war fand ich Robert Buckley in iZombie genau so toll. Seine Rolle war da sogar ein bisschen ähnlich.

Tom Welling – Smallville und Lucifer

Smalville habe ich damals richtig gerne geguckt und Tom Welling konnte mich schon damals begeistern. Er hat dann ja noch in dem ein oder anderen Film mitgespielt, aber das habe ich nicht gesehen. Nicht wirklich. Und jetzt tauchte er in Lucifer wieder auf und es dauerte etwas bis ich begriffen habe, dass er das ist. Ich habe es vor allem an der Stimme erkannt. Er sieht so anders aus. Nur die Gesichtszüge sind noch gleich. Aber ich finde ihn richtig gut in Lucifer und er ist sogar mein Liebling dort geworden.

Austin Buttler – Shannara Chronicles Staffel 1 und Staffel 2

In der ersten Staffel von der Serie konnte er mich ja noch nicht so überzeugen, aber in der 2. fand ich ihn richtig gut. Da hat er sich echt gemacht und er gefiel mir plötzlich viel besser.

Und wie ist eure Antwort dazu? Kennt ihr meine und wie findet ihr sie?er

GemeinsamLesen 164: Mit Joyce Winter – Dreamkeeper 1 Akademie der Träume

Heute gibts wieder GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese  aktuell dieses Buch und bin auf S. 313.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Im Traumsaal war eine kleine eingeschworene Truppe versammelt.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin in den letzten Zügen und werde es hoffentlich heute beenden. Es war gut zu lesen und das Thema durchaus interessant, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht. Ich wurde auch mit den Charakteren nicht wirklich warm, die mir oft zu zickig und launisch war, aber auch die Umsetzung an sich war nicht immer meins.

4. Von welchem Buch oder welcher Bücherserie würdest du dir eine Fortsetzung wünschen?

Sicher da gibts einige, aber wer weiß ob mir die Fortsetzungen gefallen würden.

Stephenie Meyer – Seelen

Ja, ich habe mir immer eine Fortsetzung gewüscht. Allerdings bin ich nicht sicher ob mir gefallen hätte, was die Autorin daraus gemacht hätte. Dennoch hätte ich gerne gewusst wie es weiter geht.

Mona Kasten – Maxon Hall

Ich hätte gerne noch mehr von James und Ruby gelesen. Vielleicht auch aus Lydias Sicht mehr. Von mir aus hätte es ruhig weiter gehen können.

Julie Kagawa – Talon

Ja, ich weiß. Es sind schon so viele Teile. Aber eigentlich fängt die Liebesgeschichte ja jetzt erst richtig an.

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz

Auch hier wäre eine Fortsetzung erwünscht gewesen. Mir hat das trotz Schwächen gut  gefallen und es würde mich interessieren wie es weiter geht.

Und wie würdet ihr heute Antworten?

Outlander: Staffel 4: Folge 12 + 13

Ich bin durch mit der Staffel.

Puh, hier hatte ich gefühlt  tausend Herzinfarkte. Was habe ich wieder gezittert und gehofft, dass das angedeutete nicht eintrifft. Und wieder konnte ich über manche Charkatere nur mit dem Kopf schütteln. Wieder weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll und muss erstmal wieder meine Gedanken sortieren. Ich glaube lesend wäre ich bei dem Buch oft genervt. Auch hier konnte ich oft nur denken: Das kanns doch jettz nicht sein.

Roger hatte ja auch noch mal recht Glück im Unglück, auch wenn ich mir nicht sicher war ob das überhaupt noch mal was wird. Das sah ja erst nicht so aus.

Das mit dem Priester war ja auch heftig. Irgendwie dumm. Da hatte Roger schon recht.

Schön, dass die Szene mit Claire und dem Schädel im Wald noch erklärt wurde.

Brianna und John mag ich auch gerne zusammen. Schön, dass er ihr geholfen hat noch mal den Piraten zu sehen und dann auch nichts wegen Murtagh gesagt hat. Brianna hatte vollkommen recht.  Es ist unmöglich ihn nicht zu mögen.

Jocasta und Murtagh.  Überrascht hat es mich nicht. Allerdings weiß ich immer noch nicht, was ich von Jocasta halten soll. Wirklich sympatisch ist sie mir nicht.

Jamie musste in dieser Staffel leider einige Sympatiepunkte einbüßen. Vor allem wegen seinem Verhalten Roger gegenüber. Auch am Ende noch. Das wurde ja nicht unbedingt besser. Da hätte sich Jamie echt zurück halten können. Nach allem, was er getan hat ohne einmal nachzudenken. Wieso sollte ausgerechnet der Vergewaltiger noch mal zu ihrem zu Hause kommen? Aber vermutlich hat Jamie Rogers Worte gar nicht mitbekommen.

Diese Chirokee waren mir jedenfalls kein bisschen sympatisch. So engstirnig und fanatisch.

Marsali fand ich in Bezug auf Fergus und Murtagh Befreiung toll. Wie sie ihn unterstützt hat. Die beiden passen gut zusammen. Ich mag auch einfach Fergus so.

Am Ende mit Roger dachte ich auch: Das kann doch nicht sein. Das muss doch anders gehen. Gott sei Dank endete das dann zu meiner Zufriedenheit.

Das mit Ian war traurig, aber die beste Lösung. Als Jamie sich da angeboten hat dachte ich auch wieder: Nein, das kann nicht sein. Ian weiß immerhin wie man die Chirokee nehmen muss. Ob ich ihn in der nächsten Staffel noch mal wieder sehe? Ich glaube nicht. Schade. Ich mochte ihn so gerne.

Der Auftrag, den Jamie nun erhalten hat ist ja auch krass. Wie soll er da bloß heraus kommen?

Diese Staffel hat mich jedenfalls einige Nerven  gekostet. Jetzt dauert es so lange bis die nächste kommt.