Pretty Little Liars: Staffel 7 Folge 11 + 12

Ich habe mal wieder PLL gesehen und will davon berichten.

Spencers und Tobys Geneseung ging ja schnell. Nur bei Yvonne ist es noch nicht klar. Armer Toby.

Mona ist also wieder die alte. Ich fand es ja furchtbar wie sie das mit Hannas Kleidung handhabte. Caleb war da toll. Dass er sie so unterstützte.

Jenna mit dem Kleid finde ich auch fies. Arme Hanna. Das ist ja mal wieder typisch.

Holden ist jetzt auch wieder da. Interessant wie Aria ihn wieder traf. Den mag ich ja auch. Und schön, dass er jetzt für Aria da ist.

Das mit Aria und Ezra ist ja ein hin und her. Das finde ich blöd. Ich finde da Ezras Verhalten aber auch unmöglich. Er könnte sich wenigstens etwas mehr Zeit nehmen und Aria anrufen. Wieso sagt er Nicole eigentlich nichts? So lässt er beide Mädchen in Unklaren.

Für Spencer ist es aber auch nicht gerade leicht gewesen mit ihrer Mutter und Mary. Wenn Toby wenigstens für sie da sein könnte, aber immerhin ist ja Marco da. Nur kann sie ihm nicht alles erzählen.

Dieser Streit zwischen Paige und Ali im Lehrerzimmer war ja auch daneben. Da fand ich sie wieder schrecklich. Genau diese Art mag ich nicht an ihr. Paige fand ich da schon besser.

Diese Schülerin als Ali-Doubel geht ja gar nicht. Gehört die zu Team A.D.? Die war ja sowas von daneben. Das ist so eine, die Respekt vor nichts hat.

Jennas Auftritt bei Marco. war ja auch 1 A. Total daneben. Leider scheint Marco ihr das abgekauft zu haben.

Mal sehen wie es weiter geht.

Heidi R Kling – Mit dir unter dem weiten Himmel

Story: 1

Paige hat in ihrer Schule etwas schlimmes erlebt. Deswegen geht sie zu ihrem Vater auf die Ranch. Dort lernt sie Jake kennen, doch darf sie die Liebe zu ihm zulassen, nach allem, was sie getan hat?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1

Paige: 1 (-)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Teilweise war sie mir auch unsympatisch. Dabei hatte sie durchaus gute Momente. Allerdings war sie auch oft zickig und ihre  Ansichten konnte ich oft nicht verstehen. Auch ihr Verhalten gegenüber Ty und Matt fand ich eher daneben. Auch da konnte ich sie nicht wirklich verstehen. Auch wie sie manchmal mit Jake umging oder über ihn dachte fand ich eher seltsam. Schade, daraus hätte man viel mehr machen können.

Jake: 1 +

Den mochte ich richtig gerne. Allerdings hätte man mehr aus ihm rausholen können. Manchmal wirkte er zu blass oder wurde nicht richtig wahrgenommen von Paige. Das fand ich schade, denn eigentlich war er toll. Er war ein richtig lieber und sehr gefühlvoll und ich mochte seine Ehrlichkeit. Etwas schade, dass er eigentlich nur eine Art Lückenbüßer war. Wenn auch nicht so richtig.

Anna: 1 (+)

Ich mochte sie eigentlich sehr gerne. Leider wirkt sie die ganze Zeit etwas blass und wird nicht richtig wahrgenommen. Dabei ist sie eigentlich eine ganz liebe.

Augustus/ Gus:  1 +

Den mochte ich auch sehr gern und er tat mir auch sehr leid. Sein Schicksal ist schon hart. Auch Paiges Mutter konnte ich hier nicht ganz verstehen. Aber wenigstens hat er Anna.

Tyler/Ty: 1 –

Ich war sehr zwiegespalten, was ihn anging. Einerseits tat er mir sehr leid. Er war ein trauriger Charakter. Aber er tat auch unschöne bis schlimme Dinge. Er ist nicht einfach nur ein Bad Boy. Er baute richtig Mist. Außerdem mag ich keine Typen, die kein Nein akzeptieren.

Elena: 1 –

Die war mir unsympatisch. So zickig und arrogant.  Und so selbstsüchtig und eifersüchtig.

Lucy: 1

Wirklich sympatisch fand ich sie auch nicht. Sie hätte doch zwischen ihren Freundinnen vermitteln müssen. Stattdessen will sie, dass sie sich einfach so verstehen. Sie hätte sich ja auch getrennt mit ihnen treffen können. Wirklich verstanden habe ich diese Freundschaft nicht.

Phil: 1

Fand ich ganz okay. Wirkte sympatisch. Kam aber nie wirklich aktiv vor.

Carol: 1 –

Wirklich sympatisch war sie mir nicht,  aber sie war wohl das Kleinere der Übel. Dennoch wirkte sie mir oft zu streng und unnahbar.

Joe: 1 (+)

Er wirte sympatisch, kam aber wenig vor. Wirklich viel kann ich nicht zu ihm sagen.

Reverand Hall: 1

Ich fand ihn nicht so sympatisch, aber auch nicht so schlimm wie Paige ihn darstellte. Da war sie echt voreingenommen.

Elliot: 1

Ich fand ihn okay, aber man erfuhr recht wenig über ihn.

Matt: 1 +

Ich mochte ihn eigentlich gern und fand es schade wie Paige ihn behandelte.

Pete: 1 (+)

Ich mochte ihn ganz gern, aber seine Einstellung ist teilweise traurig.

Keonie und Rachel: 1

Die fand ich okay, aber nicht überragend. Eher belanglos.

Patty: 1

Ich fand sie okay, aber sie mischte sich auch etwas zu sehr ein und wie sie zu Jake stand fand ich nicht gut.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Jake und Paige fand ich schon sehr süß zusammen. Allerdings fand ich Paiges Verhalen nicht immer gut. Wirklich überzeugen konnten sie mich leider nicht.

Anna und Gus fand ich ganz süß zusammen. Anna war da echt toll. Leider war es wegen Gus eher aufopfernd.

Das mit Paige und Ty habe ich nie verstanden. Das war auch nicht meins. Das hätte ich nicht gebraucht. Ich fand Paige da aber auch nicht so gut.

Auch Gus und Paiges Mum fand ich passten nicht so gut zusammen. Da schon eher ihre Mum und Phil.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das was insgesamt in Kalifornien passierte und das mit der Ranch. Wirklich überzeugen konnte mich das aber alles nicht. Das war mir alles viel zu negativ geprägt.

Parallelen: 1

Die kann ich zwischen anderen Büchern der Art stellen. Da fand ich aber andere besser.

Störfaktor: 1 –

Vor allem das damals war oft recht unangenehm. Da geschahen Sachen, die ich auch nicht verstanden habe. In mehreren Bezügen. Aber auch aus der Sache mit der Ranch hätte man mehr machen können. Auch die Charaktere waren nicht immer meins. Auch die Charkatere waren aus der Vergangenheit nicht so meins. Auch mit Paige wurde ich nicht wirklich warm. Manchmal war sie mir sogar unsympatisch.

Auflösung: 1 (+)

Die wurde wieder recht lange herausgezögert, war aber auch vorhersehbar. Aber es war auch noch ganz süß und die Idee mit der Ranch find ich schön.

Fazit: 1

Irgendwie hatte das Buch was. Aber es gab zu viel, was mir nicht gefiel. Vor allem die Vergangenheit war echt schrecklich. Stellenweise gab es echt schöne Szenen. Vor allem zwischen Jake und Paige. Leider war Paige auch nicht wirklich meins. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen oft nicht nachvollziehen und fand sie auch teilweise nervig.

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Es gibt bessere. Aber Achtung: Das Grundthema ist ganz schön heftig.