TTT 209: 10 Bücher mit einem männlichen Haupterzähler

Und wieder gibt es einen TTT und ich bin wieder mit dabei. Das ist ein schönes Thema heute. Wenn es auch nicht ganz so viele Bücher damit gibt. Die weiblichen Erzähler sind häufiger.

430 ~ 22. August 10 Bücher mit einem (!) männlichen Hauptprotagonisten (kein Pärchen)


 

Colleen Hoover – Looking for Hope – Dean Holder

Hach, ja. Was für ein Buch. Ich liebe diese Geschichte und das hier hat mir was noch besser als das Hauptbuch gefallen. Vor allem auch Dean find ich richtig toll und hier erzählt er.

Veronica Roth – Die Bestimmung Fours Geschichte – Four

Auch Fours Geschichte hat mir gut gefallen. Ich mag Four auch einfach so. Auch das gefiel mir fast besser als die Hauptreihe. Ich mochte die Bestimmung insgesamt recht gern, aber ganz überzeugen konnte es mich nicht.

JKR – Harry Potter – Harry Potter

Der wohl berühmtest männliche Erzähler seit langen. Ich find die Harry Potter Reihe auch einmalig. Darüber muss man vermutlich nicht mehr viel schreiben.

Kelly Creagh – Nevermore – ?

Ich weiß nicht mehr wie er hieß. Varen oder so ähnlich? Jedenfalls glaub ich er erzälte hier. Ich mochte das Buch überraschend gerne trotz der düsteren Stimmung.

Flynn Meaning – Vampir wegen dir – ?

Auch hier weiß ich den Namen nicht mehr so genau.  Ich mochte das Buch jedenfalls sehr gerne. Es hatte was und war mal was anderes.

Christopher Paolini – Eragon – Eragon

Auch Eragon ist wohl weltberühmt. Heute darf er nicht fehlen. Ich mochte die Reihe sehr gerne. Als ich anfing zu lesen hatte ich noch nicht so viel gelesen wie jetzt. Es war schon was besonderes. Ich mochte die Welt einfach, auch wenn mir nicht immer alles zusagte.

Julie Kagawa – Plötzlich Prinz – Ethan

Und auch Ethan war einer der männlichen Erzähler. Meghans Bruder hat einen eigenen Part bekommen. Ich mochte die Reihe ganz gern, aber Ethan war oft nervig.

Herbie Brennan – Das Elfenportal – Henry

Auch dieses Buch mochte ich sehr gerne. Zumindest nach dem 2. Anlauf. Die Reihe war sehr fantasievoll, wenn mich auch nicht alles überzeugen konnte.

Jan Weiler – Maria, ihm schmeckts nicht – Jan

Und noch ein männlicher Erzähler. Ich mochte das Buch wirklich gerne. Ich liebe diese italienischen Klischees im Buch und habe mich gut amüsiert.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

10 Responses to TTT 209: 10 Bücher mit einem männlichen Haupterzähler

  1. Andrea says:

    Hey Corly 🙂

    Percy Jackson und Harry Potter hätte ich auch auf meine Liste nehmen können, aber ehrlich gesagt hab ich an beide nicht gedacht^^ aber beide Reihen habe ich geliebt.
    Eragon fand ich auch gut (bis auf den letzten Band), aber auch an die Reihe habe ich gar nicht gedacht. Ist aber schon lange her, dass ich sie gelesen habe, sodass ich auch spontan nicht mehr gewusste hätte, ob da nicht noch mehr Erzähler gewesen wären.
    Fours Geschichte hatte ich auch im Auge, aber die Liste war dann doch schon voll.

    Liebe Grüße
    Andrea
    Meine Top Ten

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu Andrea,

      dabei sind doch gerade diese sehr offensichtlich.

      Ich mochte den letzten Band von Eragon auch, aber längst nicht immer alles. Echt? Also bei Eragon waren alles Einzelerzähler. Nur Eragon hat erzählt.

      Ja, stimmt. Listen gehen immer schnell.

      LG Corly

      Gefällt mir

  2. Petra Berger says:

    Hallo, Eragorn und percy Jackson kenne ich und habe auch beides gelesen. Den Rest kenne ich nicht. Wobei ich beim Elfenprortal nicht ganz sicher bin, ob ich es gelesen habe, das ist zu lange her und es gibt einfach zu viele Bücher mit Elfen. LG Petra

    Gefällt 1 Person

  3. cbeebooks says:

    Hi Corly!
    Ich fand die heutige Aufgabe gar nicht so leicht. Aber ist auch klar, wenn mir die einfachsten Antworten wie Harry Potter oder Eragon nicht einfallen 😉
    Hier mein Beitrag: https://blackfairys-buecher.blogspot.com/2019/08/top-ten-thursday-am-220819.html
    Liebe Grüße,
    Caro

    Gefällt 1 Person

  4. Marina says:

    Hallo Corly, 🙂
    sowohl bei Die Bestimmung als auch bei Looking for Hope habe ich die Geschichten aus der männlichen Sicht nicht gelesen. Ich weiß aber auch nicht, ob das was für mich ist.

    Harry Potter ist ja wirklich der Klassiker, genau wie Percy Jackson. 🙂

    Eragon habe ich auch ganz gerne gelesen. 🙂

    Plötzlich Prinz habe ich total vergessen. :O Das Buch hätte wirklich gut auf meine Liste gepasst.

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu,

      also ich mochte beide männliche Sichtien bei Hope Again als auch die Bestimmung eigentlich sogar lieber als die weiblichen.

      Ja, stimmt. Plötzlich Prinz passt auch gut.

      LG Corly

      Gefällt mir

  5. Guten Morgen!

    Wir haben eine indirekte Gemeinsamkeit – auf meiner Liste ist eine andere Reihe von Riordan zu finden 🙂 Die „Percy Jackson“-Reihe gehört aber auch zu meinen Highlights.
    Davon abgesehen habe ich von deiner Liste natürlich „Harry Potter“ gelesen und zudem kenne ich die „Plötzlich Prinz“-Reihe, die mir sehr gut gefallen hat. Bei „Eragon“ hatte ich Band 1 vor Jahren abgebrochen und von Hoover kenne ich andere Bücher.
    Mein Beitrag

    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: