Mara Andeck – Wunder & So

Story: 1 +(+)

Lou und ihre beste Freundin reisen zusammen mit Lous Großeltern auf einem Luxusschiff. Dort lernt sie Sam und die Montgomery Drillinge kennen. Irgendwas ist da zwischen Sam und ihr, aber was führt er im Schilde?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Louisa/ Lou: 1 +

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war witzig und pffifig und ein sympatischer Zeitgenosse. Sie hatte zwar ein paar kleinere Macken, die nicht immer meins war, aber das störte kaum.

Amelie/ Amy: 1 +(+)

Amy mochte ich super gerne. Sie war eine echt Liebe und eine tolle Freundin. Allerdings blieb sie leider etwas blass. Aber dennoch gefiel mir ihre Art.

Sam: 1 (+)

So ganz warm wurde ich mit ihm nicht. Es fehlte immer ein wenig zum gewissen etwas. Dennoch mochte ich ihn sehr gern. Nur man hätte mehr aus ihm machen können. Er wirkte die ganze Zeit so undurchsichtig.

William: 1 +(+)

Den mochte  ich ja auch sehr gerne. Ich mochte seine Lexikonart. Er hatte irgendwie was. Es hätte ruhig mehr von ihm und seinen Geschwistern kommen können.

Philipp: 1 +

Den mochte ich auch wirklich gerne. Er wirkte nur etwas blass. Man hätte ihn noch etwas mehr hervorheben können.

Arthur: 1 +(+)

Den mochte ich auch wirklich gerne. Ich hätte es nur schöner gefunden, wenn er auch frei gewesen wäre.

Cleo: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich ganz gern. Nur wurde sie mir dann viel zu viel hervorgehoben. Und dadurch ging die eigentliche Storyline etwas verloren.

Calissa: 1

Wirklich sympatisch war sie mir nicht, aber wirklich gestört hat sie auch nicht. Sie war einfach da, aber ich hätte sie nicht gebraucht.

Opa Julius: 1 ++

Den fand ich ja total süß. Der hatte so süße Macken mit seiner Flugangst und so. Und dennoch war er recht bescheiden und normal. Das hatte was.

Momo: 1 +

Die mochte ich sehr gern. Sie war so herrlich schräg, aber sie blieb auch blass.

Paula: 1 (+)

Mochte ich ganz gern, aber sie wird ja nie aktiv erwähnt.

Freddy: 1 +

Den mochte ich ganz gern, aber er kam ja auch nicht aktiv vor.

Mortimer: 1 +(+)

Den mochte ich echt richtig gerne. Er hatte einen tollen Humor und seine Tipps waren goldig.

James: 1 (+)

ich mochte ihn eigentlich schon, aber was über ihn rauskam fand ich zu klischeehaft und nicht so gut. So wirklich Sinn machte es auch nicht.

David: 1 (+)

Den mochte ich auch recht gern, aber etwas spät kam alles raus.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnte mich das leider nicht. Ich fand sie zu undurchsichtig. Ich wurde einfach nicht richtig warm damit. Außerdem rückte es irgendwann auch so in den Hintergrund, dass es kaum von Belang war.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wird von Lou erzählt und das gefiel mir auch ganz gut. Ich mochte Lou.

Allerdings hätte ich es mit der Umsetzung passender gefunden, wenn es auch einen Cleo Part gegeben hätte, denn gegen Ende rückte sie ja auch immer mehr in den Vordergrund und alles andere in den Hintergrund.

Besondere Ideen: 1 ++(+)

Das war vor allem dieses Titanic-Feeling. Das war auch teilweise richtig gut gemacht. Besonders am Anfang. Dieses alte mit neuen gemischt und es als eine Art Kostümsache zu machen fand ich klasse. Nur leider verpuffte die Idee gegen Ende und wurde blasser.

Außerdem gabs ja noch das mit dem Wunder & So. Das fand ich eigentlich ziemlich interessant gemacht und ich hätte gerne die Auflösung dazu noch gewusst. Aber irgendwie verpuffte das am Ende ziemlich und wurde von weniger originelleren Platz gemacht.

Außerdem fand ich die Idee mit den Drillingen klasse. Man hätte nur noch etwas mehr da rausholen können.

Parallelen: 1 (+)

Bücher mit diesen Ideen gibt es nicht so viele, aber da es im recht klassischen Jugendbuchstil gehalten wurde schon und das hätte etwas mehr ausgereift sein können.

Störfaktor: 1 (+)

Das war leider doch ein wenig.

Mit der Liebesgeschichte konnte ich nicht ganz was anfangen. Sie war mir zu blass und undurchsichtig und am Ende verpuffte sie etwas.

Irgendwann wurde mir Cleo zu sehr hervorgehoben und die Grundidee verpuffte. Außerdem traten die Hauptcharaktere dadurch recht in den Hintergrund und auch die Idee verlor etwas ihren Glanz.

Das Ende war dann irgendwie fast langweilig und vorhersehbar.

Auflösung: 1

Die fand ich leider etwas langweilig und vorhersehbar. Vieles verpuffte am Ende. Das fand ich nicht so gut.

Fazit: 1 ++(+)

Ich mochte die Geschichte wirklich gerne. Die Ideen waren toll und die meisten Charaktere mochte ich auch. Aus vielen hätte man aber noch mehr machen können. Am Ende verpufften die besten Ideen und wurden von etwas langweiligeren Platz gemacht. Man hätte einfach noch mehr draus machen können. Besonders aus den Drillingen und dem Ende.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch das Buch interessiert lest es ruhig. Damit könnt ihr wenig falsch machen.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: