Etüde 15: Janson und Janna Teil 9: Neuanfang

Da ich fand, dass die Wörter auch sehr gut zu Janson und Janna passte kommt hier gleich noch eine Etüde von mir.

Hier kommt ihr zu den anderen Teilen:

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
Teil 7
Teil 8

Was zuletzt geschah:

Zuletzt: Janson trank von einer Frau Blut.  Das war für Janna der Schnitt ihn hinter sich zu lassen. Aber dann trafen sie sich ja am Anfang unserer Geschichte wieder.

Die heutigen Wörter:

abc.etüden 2019 36+37 | 365tageasatzaday

Verzweiflungstat
ambivalent
hingeben.

Teil 9

Ich verfluche mich dafür, dass ich mich von Janson mal wieder nicht losreißen kann. Ich hätte erst gar nicht mehr wieder anfangen dürfen ihn zu treffen. Dass ich damals so übertürzt aus dem Park aufgebrochen war kam mir mittlerweile wie eine Verzweiflungstat vor. Ich hatte ein paar Jahre Ruhe gehabt, aber das wars auch.

Jetzt sitze ich wieder hier mit ihm als wäre nichts gewesen. Ich fühle mich fast ambivlant, hin und hergerissen zwischen der Freude ihn wieder um mich zu haben und dann der Angst, dass er gleich wieder die nächste Dummheit begeht. Denn auch vor em Park hatte er schon einige begangen.

Doch ich kann nicht anders als dass ich mich ihm hingeben möchte. Es ist so schön mit ihm in diesen Erinnerungen zu schwelen. Ich wünsche mir so sehr, dass es diesmal funktioniert. Und deswegen müssen wir dringend etwas klären. Ich muss ihm endlich erzählen wieso ich damals gegangen war. Ich musste mich aussprechen. Ich konnte das nicht noch einmal mitmachen.

Fortzsetzung folgt …

So, das wars heute für mich. Auch diese Etüde ist jetzt fertig. Was meint ihr?

 

Etüden 14: Die Last des Herbstes

Heute starten die Etüden wieder und ich bin mit dabei. Langsam sollte ich mir wohl auch mal eine Liste dafür anfangen. Ich habe überlegt eventuell abwechselnd mit Jenson und Jana weiter zu machen und neue Etüden zu schreiben. Vielleicht mache ich aber auch einfach beides. Hier kommt erst mal eine neue.

abc.etüden 2019 36+37 | 365tageasatzaday

Ich wusste noch nicht genau, was ich mit dem heutigen Tag machen sollte. Da war ich etwas ambivalent. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Sollte ich in den Park gehen, lesen oder mich mit Freunden treffen? Das konnte doch nicht so schwierig sein, oder? Ich überlegte hin und her.

Schließlich entschied ich mich für den Park. Ich mochte es draußen in der Natur zu sein. Es war also keine reine Verzweiflungstat. Doch da das Wetter heute nicht allzu schön war vielleicht schon. Es war kalt und manchmal rengente es. Ich zog mich also warm an und ging raus. Und natürlich musste es gerade dann anfangen zu regnen. War ja klar.

Ich ging dennoch weiter. Doch meine erhoffte Hingabe dafür blieb aus. Hätte ich doch einen Regenschirm mitgenommen. Nun musste ich mich mit der Jacke begnügen. Egal. Jetzt war ich einmal draußen. Eigentlich fühlte sich der Regen auch gar nicht so schlecht an. Vielleicht führte mich der Regen ja in eine andere Welt. Wer wusste das schon so genau? Heutzutage war ja bekanntlich alles möglich. Also ließ ich mich ienefach mal überraschen. Jedenfalls merkte man, dass der Herbst sich hier langsam breitmachte und den Sommer vertrieb.

Ende

Das wars für meine erste Etüde für diese Sasion? Was meint ihr? Was fiel euch so zu den Wörtern ein?

Buchrückblick August 2019

Bestes Buch:

Schwächstes Buch:

Gelesene Seiten: 2330
Gelesene Bücher: 5 + 3 Leseproben und 250 S. im Wolfgang Hohlbein Buch

Das sind schon weniger S. als letzten Monat, aber ich bin zufrieden damit. Gerade die letzte Woche habe ich etwas weniger gelesen, da ich mehr anderes gemacht habe. Schön ist, dass ich auch im Wolfgang Hohlbein Buch wieder voran gekommen bin.

Romane/ Jugendbücher:

Dystopie:

Leseproben:

A.J. Betts – Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Stephanie Garber – Caravall = abgebrochen
Bianca Isoivani – Sturmtochter

Themen:

Pretty Little Liars:

Lügen, Geheimnisse, Freundschaften

Hope Again:

Uni, Freundschaften, Gewalt

Kiss me once

Uni, Bodyguard, High Society

Home 1 Das Erwachen

Durst, Krieg, Krankenhaus

Lieblingscharaktere:

Allie/ Hope Again
Ivy/ Kiss me once
Katie/ Hope Again
Sawyer/ Hope Again
Amy/ Wunder & So.
Louisa/ Wunder & So.
Everly/ Hope Again
Dawn/ Hope Again
Cleo/ Wunder & So.
Momo/ Wunder & So.

Ryan/ Kiss me once
Spencer/ Hope Again
Isaac/ Hope Again
Opa Julius/ Wunder & So.
Jeff/ Kiss me once
Kaden/ Hope Again
William/ Wunder & So.
Arthur/ Wunder & So.
Nolan/ Hope Again
Philipp/ Wunder & So.
Mortimer/ Wunder & So.
Blake/ Hope Again
Sam/ Wunder & So.
Freddy/ Wunder & So.
Scott/ Hope Again
Zev/ Hope Again
Alexander/ Kiss me once

Bean/ Hope Again
Spidey/ Hope Again

Reihenfolge:

MediaMonday 148/149: Vom Ende des Jahres, Colleen Hoover und Action

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin wieder mit dabei.

Media Monday #427

  1. Das letzte Drittel des Jahres ist angebrochen – höchste Zeit, dass ich mich langsam auf das Ende des Jahres vorbeireite, denn das kommt schneller als man denkt.

  2. Am laufenden Band werden Serien verlängert oder abgesetzt, Filme angekündigt oder eingestampft. Die Empörung oder Begeisterung, die das stets so mit sich bringt,  aber irgendwie doch nichts, denn es geht einfach immer so weiter. Dabei ist es ja gerade für Fans wichtig, dass ihre Lieblinge richtig beendet werden. Ich vermisse das vor allem bei Serien.

  3. Kino ist ohne Frage noch immer der Ort für Filme schlechthin, doch welche Art von Film schaut ihr euch lieber daheim vor dem Fernseher (oder Laptop oder sonst was) an?

Schwierige Frage. Ich gucke gar nicht so viel im Kino, dass ich das beantworten kann. Alles, was ich nicht im Kino gucken kann, denke ich und Wiederholungen. Oder auch Filme, die nicht im Kino laufen. Kurzum einfach alles, was mich nicht so interessiert, ich aber dennoch gucken will oder alles, was mich eben interessiert. Manches ist aber einfach aus Mangel am Kinogang, dass ich es nicht gesehen habe. Das kann ich gar nicht so genau beantworten.

  1. Sommer offline von Stephenie Kate Strohm hätte mich beinahe dazu verleitet, Für immer dein Prinz von der Autorin niemals eine Chance zu geben, denn ersteres habe ich abgebrochen. Das andere war ein Highlight.

  2. Es muss nicht immer Action sein, um mich begeistern zu können, wie man sehr schön an meinen Filmen und Büchern sieht sieht, schließlich liebe ich Romantik und lese und gucke sowas auch gerne.

  3. Fragt man mich im Freundes- und Bekanntenkreis nach Empfehlungen empfehle ich am liebsten natürlich meine Lieblinge. Allerdings passiert das recht selten. Einige Empfehlungen wie Unearthly von Cynthia Hand oder Colleen Hoover sind aber dennoch schon gut angekommen.

  4. Zuletzt habe ich kaum was im TV gesehen und das war eigentlich schade und doch ganz gut so, weil ich so endlich mal wieder dazu kam meine Zettelwirtschaft zu sortieren.

 

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr heute antworten?