Etüde 17: Blätterwirbel

Irgendwie bin ich heute noch zu nichts groß gekommen, da ich mich mit vielen anderen beschäftigt habe, aber nicht mit meinen eigentlichen Beiträgen. Es gibt aber wieder Etüden für diese Woche und ich bin wieder mit dabei.

abc.etüden 2019 38+39 | 365tageasatzaday

Irgendwie wurde ich jetzt inspiriert durch den aktuellen Beitrag zur Etüdeneröffnung.

Roman  variabel.entlassen.

Ich las in meinem Roman als ich die Geräusche zum ersten Mal hörte. Ein Knistern und Knarschen? Was war das? Verwirrt blickte ich mich im Raum um, aber da war nichts. Doch das Knistern blieb.

Es hörte sich ein wenig an wie Blätterrascheln. Die Geräusche dabei klangen recht varibel. Aber es schienen Blätter zu sein. Und dann wurden sie immer deutlicher und wirbelten um mich herum. Sie wurden immer schneller. Es waren bunte Blätter wie beim Herbst. Ich lachte und versuchte sie zu fassen.

Dann blieben sie mitten in der Luft stehen. Ich hielt den Atem an und sah zu ihnen. Schließlich zogen mich die Blätter in sich ein und ich wurde eins mit ihnen. Sie hatten mich aus dem Leben entlassen, aber dafür bekam ich ein neues.

Ende

Und das ist meine zweite Etüde. Sie war erst anders geplant, aber diese hier finde ich auch sehr gut. Was meint ihr?

Montagsfrage 75: Was hat dich zum Bloggen verleitet?

Heute gibts wieder eine Montagsfrage und ich  bin mit dabei.

Scan (verschoben)

Was hat euch zum Bloggen verleitet?

Oh, das ist schon lange her. Ich blogge mittlerweile aktiv seit 2015. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht und was sich seitdem so verändert hat. Ich habe mehrere Versuche gestartet, aber erst mit Corlys Lesewelt hat es wirklich geklappt.

Dann habe ich einen neuen Versuch gestartet. Wobei mein Account schon länger existierte. Ich war in mehreren Foren unterwegs und hatte Listen angelegbt, aber die waren mir teilweise zu unübersichtlich oder haben dichtgemacht. Mittlerweile bin ich nur noch in einem Forum aktiv tätig.

Ich wollte aber dauerhafte Leselisten haben. Also mehr oder weniger meine Bücherverwaltung online gestalten. Das konnte ich hiermit und mache ich auch immer noch, aber nebenbei habe ich sie in Excel ausführlicher.

Es begann holprig, aber dann wurde es doch noch was und so entstand Corlys Lesewelt.

Und wie entstanden eure Blogs?

MediaMonday 150/151: Von Katastrophen, indenpandence Day und Hüter der Erinnerung

HEute ist wieder ein MediaMonday und ich bin wieder mit dabei.

Media Monday #429

. Mit Lesen kann ich ja herrlich ganze Stunden totschlagen, einfach weil ich es liebe in die Welten der Bücher und die Gedanken und so eintauchen und zu sehen was der Autor/ die Autorin damit macht und die Charkatere gerne begleite.

  1. Wenn ich nicht eine so ausgeprägte Vorliebe für meine Bücher hätte, wäre ich vielleicht mehr mit dem anderen beschäftigt, aber lesen kostet halt viel Zeit und ich hab da so einen Rhytmus entwickelt.

  2. Das ein oder andere grenzwertige oder was auch immer für ein Thema ist ja gerade in aller Munde, aber wirklich eins bennen kann ich nicht. Für mich war es diese Woche 9/11, weil sich das wieder gejährt hat.

  3. Die meisten denkwürdigen Momente in Film und Fernsehen sind vermutlich die, die mich besonders berührt oder bewegt haben. Einer meiner denkwürdigsten Momente ist eindeutig den Einsturz der Türme des World Strade Center zumindest teilweise live im TV erlebt zu haben oder sonst halt in der Wiederholung. Diese Bilder werde ich nie vergessen. Genauso wie den Tag. 11.09.2001. Es hat sich erst diese Woche wieder gejährt.

Außerdem war für mich ein denkwürdiger Moment als wir The Day after in der Schule gesehen haben oder wir während einer Skifreizeit Indenpandence Day geguckt haben. Aber da gibts sicher noch viele andere Ereignisse und Filme. Nur 9/11 gehört so zu meinen Nummer 1 dieser Momente.

  1. One Tree Hill ist ja auch eine dieser Serien, die ich mir lieber zum hundertsten Mal ansehe, anstatt was Neues zu beginnen, einfach weil ich die Serie liebe. Leider habe ich sie noch nie wiederholt, aber dafür alle Staffeln komplett gesehen und ich habe schon öfter mit dem Gedanken gespielt sie zu wiederholen. Aber ich mag nun mal auch neue Serien dennoch gerne.

  2. Schön zu sehen, dass auch manches doch noch geklärt werden kann, auch wenn es schwierig wirkt.

  3. Zuletzt habe ich endlich mal Hüter der Erinnerung gesehen und das war viel besser als erwartet, weil ich die Umsetzung und Schauspieler wirklich gelungen fand.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?