Emily Lewis – Weihnachtsküsse & Schneegestöber

Story: 1 (+)

Vanessa fährt mit ihrer Oma nach Cambridge und lernt Trevor kennen. Doch nach wenigen schönen Tagen zieht er sich wieder zurück. Außerdem verbirgt ihre Oma ein Geheimnis. Es hat mit einem Edward Stringer zu tun …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Vanessa: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie hatte gute Ansätze und wirkte am Anfang auch sympatisch, aber leider war sie mir oft zu unnötig launisch. Gerade bei Trevor konnte ich nicht verstehen, dass sie kein bisschen Verständnis hatte. Das sie verletzt war, okay. Aber sie hat ein übertriebenes Drama raus gemacht. Sie kannte ihn kaum. Troztdem nahm sie alles gleich persönlich und war ständig beleidigt, aber sie hinterfragte nichts. Wie gesagt. Wirklich meins war sie nicht.

Trevor: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm aber auch nicht. Eigentlich war er ganz sympatisch, aber dass er dann ohne Worte einfach abtauchte fand ich auch unnötig. Das passte auch nicht wirklich zu ihm und das war dann doch eher negativ belastet.

Vigo: 1 +

Den mochte ich eigentlich total gerne. Nur die Sache mit Malou fand ich unnötig und passte nicht ins Bild zu ihm. Aber er war sonst sympatisch und ein Lieber. Schade, dass er ein wenig negativ belastet war.

Katrina: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Ich fand es schade, dass sie sich von ihrer Mutter so unterbuttern ließ, aber sonst war sie überwiegend sympatisch. Aber so viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Edward: 1 +(+)

Der war ja mein heimlicher Liebling. Besonders in jungen Jahren mochte ich ihn sehr gern. Er wirkte so offen, sympatisch und gefühlvoll. Das gefiel mir.

Georgina: 1 +

Sie mochte ich auch sehr gerne. Sie war so schön fluffig und wirkte auch irgendwie exotisch. Aber sie war eine Liebe und sehr herzlich.

Sandrine: 3 –

Sandrine mochte ich überhaupt nicht. Ich fand ihre Ansichten schrecklich und unpassend. Gerade zu der Zeit. Sie hat sich damit auch überhaupt keinen Gefallen getan.

Leonard: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich ganz gerne. Er wirkte sympatischer als die Mutter. Aber leider hielt er oft doch zu sehr zu seiner Frau.

Issac: 1 (+)

Er wirkte auch sympatisch, kam aber auch wenig vor. Aber er hatte was.

Finley: 1 +

Ich mochte ihn auch sehr gerne, aber auch er kam wenig vor. Ich hätte gerne mehr von ihm gehabt.

Victoria: 1 (+)

Sie wirkte sympatisch, kam aber nicht wirklich vor.

Joseph: 1 +(+)

Der war  mir wirklich sympatisch. Er lockerte das ganze etwas auf und ich mochte es wie er redete.

Gracie: 1

Sie wirkte sympatisch, kam aber wenig vor.

Lizzy: 1 (+)

Sie wirkte sympatisch, kam aber auch nur wenig vor.

Noah: 1 (+)

Auch zu ihm kann ich wenig sagen, da er wenig vorkam.

Malou: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gern, aber sie kam wenig vor und so ganz verstanden habe ich sie auch nicht.

Marc: 1 (+)

Er wirkte auch ganz nett, kam aber auch wenig vor.

Jonathan: 1

Den mochte ich auch ganz gern, aber er kam wenig vor.

Christian: 1 +

Ich mochte ihn ganz gerne, aber er wurde ja auch nur erwähnt.

Onkel Pete: 1 (+)

Er kam auch wenig vor, wirkte aber sympatisch oder zumindest okay.

Megan: 1 (+)

Sie wirkte sympatisch, kam aber wenig vor.

Leyla: 1 (+)

Sie war okay, kam aber wenig vor.

Josie: 1 (+)

Sie wirkte süß, kam aber auch wenig vor.

Alexandra und Sophia: 1 (+)

Wirkten ebenfalls okay, kamen aber wenig vor.

Joshua: 1 (+)

Auch er kam wenig vor, wirkte aber in Ordnung.

Milton: 1 +

Den mochte ich sehr gerne. Er wirkte erheiternd.

Steven: 1 (+)

Er wirkte sympatisch, kam aber wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Wirklich warm wurde ich mit Vanessa und Trevor nicht. Teilweise waren sie ganz süß, aber dann wieder benahm sich Trevor blöd und Vanessa puschte alles viel zu viel auf. Das mag ich nicht so.

Katrina und Edward mochte ich sehr gerne zusammen, aber manches hätte ich mir etwas anders gewünscht.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das ist ja das mit dem Vergangenheitspart, aber ich finde ja man hätte etwas mehr raus machen können.

Parallelen: 1

Die kann ich zu anderen Büchern der Art stellen und da gibts durchaus bessere.

Erzählperspektive: 1

Die Geschichte wird abwechselnd von Vanessa und Katrina erzählt. Das find ich ganz okay, mag aber Katrinas Sicht lieber.

Störfaktor: 1

Das war leider dann doch zu viel. Vor allem mit Vanessa wurd ich nicht warm, aber auch das Drama um Trevor fand ich unnötig. Ich hätte mir manches von Katrina und Edward anders gewünscht und es gingen eindeutig zu viele Leute fremd.

Auflösung: 1 (+)

Das fand ich alles doch zu hervorsehbar und es war schade, dass das ein oder andere immer noch unklar blieb.

Fazit: 1 (+)

Das Buch war stellenweise ganz nett und die Idee nicht schlecht, aber wirklich vom Hocker hauen konnte es mich nicht. Vanessa war mir auch einfach zu launisch und durch viele unnötige Sitatuationen war das Buch doch eher negativ geprägt. Dabei hatte es durchaus Potential. Aber über nett kam es einfach nicht hinaus.

Bewertung: 3,5/ Punkte

Mein Rat an euch:

Wer das Genre macht kann es ruhig lesen, aber erwartet lieber nicht zu viel.

 

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s