Julie Kagawa – Im Schatten des Fuchses

Story: 1 (+)

Tatsumi ist ein Dämonenjäger, dem nichts wichtiger ist als seine Aufgabe. Denkt er zumindest.
Yumeko wächst bei Mönchen auf, muss jedoch ihr zu Hause verlassen und eine wichtige Aufgabe erfüllen.
Die beiden begegnen sich und helfen sich gegenseitig, doch eigentlich stehen sie auf unterschiedlichen Seiten …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 (+)

Suki: 1 +

Ich mochte sie total gerne. Sie war eine ganz Süße. Aber ihr Schicksal war schrecklich und sie tat mir leid.

Yumeko: 1 +

Die mochte ich auch ganz gerne. Sie war eine Liebe. Ich mochte ihre Art zu denken und wie sie mit Dingen umging. Allerdings wirkte sie schon etwas blass.

Tatsumi: 1 +

Ich mochte ihn sehr gern. Er wirkte irgendwie traurig. Ich konnte ihn gut verstehen und er wurde immer kalt beschrieben. Auch von ihm selbst. Aber das fand ich gar nicht so. Ich fand ihn sogar überraschend gefühlvoll.

Okame: 1 (+)

Ich mochte ihn schon, aber irgendwie störte mich auch was an ihm. Ich kann gar nicht sagen was. Er erinnerte mich aber auch ein wenig an Riley von Talon. Vom Sakasmus her und der alles egal Einstellung. Aber irgendwie hatte er auch was.

Ayume: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie kam wenig vor. Sie war eher eine Randfigur.

Kazekira: 2

Wirklich sympatisch war sie mir nicht, aber sie hatte was. Sie war grausam und kalt und böse, aber ich mochte ihre Magie.

Asami: 1

Sie kam auch wenig vor und ich kann sie auch nicht mehr wirklich zuordnen.

Lady Satmois: 3 –

Die war doch recht grausam. Teilweise schon richtig brutal. Aber sie hatte schon was. Sie erinnerte mich irgendwie an die Adeligen aus der Juwel Reihe.

Yaburama: 1

War halt ein Dämon. Er war okay, aber nicht sympatisch.

Satoshi: 1

Wirklich sympatisch war er mir auch nicht, aber er war okay.

Mura: 1

Ich kann mich nicht mehr wirklich an ihn erinnern.

Daisuke: 1 +

Den mochte ich total gerne. Er war so sympatisch. Auch wenn er gegen Ende mal anders auftritt, aber die sympatische Art mochte ich. Er hatte einfach was.

Denga: 1 –

Den mochte ich gar nicht. Er wirkte so abweisend und gehässig. Das fand ich schade.

Jin: 1

Den mochte ich ganz gerne, aber er kam wenig vor.

Jomai: 1 –

Ich fand ihn ganz okay, aber auch grausam.

Nitora: 1

Wirklich erinnern kann ich mich nicht, aber er war okay.

Lord Hinotaka: 1 –

Ich fand ihn eher unsympatisch wie die meisten Adeligen.

Nobaru: 1

Ich kann mich nicht mehr wirklich an ihn erinnern. Er war okay.

Meister Isao:1 (+)

Ich fand ihn ganz sympatisch, aber er kam wenig vor.

Meister Ichio: 1 –

Der war mir wieder eher nicht sympatisch. Aber er kam wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

So wirklich kam da ja noch nichts. Doch das wenige, das angedeutet wurde, war schon süß. Da könnte von mir aus gerne mehr kommen.

Erzählpersektive: 1 +

Die Geschichte wurde aus insgesamt fünf Sichten erzählt. Das mochte ich sehr gerne, wobei eine nur einmal vorkam. Am meisten haben natürlich Tatsumi und Yumeko erzählt, was ich schon mochte.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war die ganze Idee und das Kaisereich an sich.  Aber gerade die Magie war hier sehr kreativ und gefiel mir gut.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zu den anderen Büchern von ihr stellen. Da merke ich natürlich schon Gemeinsamkeiten. Aber diese Version fand ich doch besser als erwartet.

Störfaktor: 1

Das war gar nicht so viel. Sicher waren viele Charaktere kalt und unsympatisch und auch so war die Welt recht kalt, aber es war stimmig. Das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht und es hätte etwas intensiver sein können, aber sonst …

Auflösung: 1 (+)

Die hätte ich mir teilweise etwas anders gewüscht, war aber auch interessant.

Fazit: 1 (+)

Ich war sehr zwiegespalten, was dieses Buch anging, aber es war doch besser als erwartet. Es wirkte schon sehr düster und kalt, aber es war eine faszinierende Welt mit vielen tollen und kreativen Ideen. Gerade auch den magischen Teil fand ich klasse. Ausserdem mochte ich die Hauptcharaktere ganz gern, wenn ich sie auch nicht überragend fand. Insgesamt war es ein gutes Buch, dass mich doch irgendwie gepackt hat.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Als Kagawa Fans ist es natürlich ein Muss, sonst ist es sicher für diejenigen was, die düstere kältere Welten mit viel Magie mögen.

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s