TTT 228: 10 winterliche Bücher

Heute bin ich auch wieder beim TTT dabei und das ist meine Liste.

452 ~ 23. Januar 10 Bücher, deren Handlung im Winter oder im Hohen Norden stattfindet


Das war keine leichte Liste, weil ich mir selten merke wo sie spielen und ich nicht alle automatisch mit Winter in Verbindung bringe, auch wenn sie in der Zeit spielen. Manchmal musste ich improvisieren.

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz – Winter

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es war eine winterliche Idylle zum Wohlfühlen, aber auch weihnachtlich angehaucht. Mir hat es gut gefallen und ich fand es schön romantisch. Es gab kleinere Kritikpuntke, aber es wirkte auch magisch.

Charlotte Inden – Elfenschwestern – Winter

Es spielte um die Weihnachtszeit und einmal waren sie eislaufen. Passt also zum Winter. Ich fand die Geschichte zuckersüß. Sie war mal was anderes und hat mir gut gefallen.

Maggie Stiefvater – Mercy Falls – Teilweise Winter

Hier hat der Winter ja sogar eine besondere Bedeutung. Das mochte ich auch sehr. Ich mag diese Winterlichen Aspekte und die Reihe allgemein. Meine liebste Wolfsversion.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee 2 Winternacht

besonders dieser Teil der Reihe ist sehr winterlich angehaucht mit dem Eispalast und so. Er hat mir auch am besten gefallen. Ich mag die Ideen der Autorin und die Welt an sich. Da hat sie was tolles erschaffe.

Linea Harris – Bitter & Sweet Teilweise Winter

hier ist zwar nur zeitweise Winter angesagt, aber das mag ich sehr gerne. Die Reihe hat mir auch sehr gefallen. Ich mochte die Charkatere und die Magie.

JKR – Harry Potter und der Stein der Weisen – teilweise Winter

Winter in Hogwarts. Gibts was schöneres? Gerade die Zeit fand ich da immer toll, denn es wirkte so heimelig und romantisch. Ich liebe Hogwarts und Harry Potter, aber im Winter ist es noch ein wenig magischer.

Jay Asher – Dein Leuchten – Winter

Auch das verbinde ich mit Winter und Weihnachten. Auch das hat tolle Ideen mit dem Weihnachtsbaumverkauf usw.  Auch so mochte ich die Story. Es hat mir gut gefallen.

Donna W. Cross – Die Päpstin – teilweise Winter

Das spielt auch teilweise immer mal wieder im Winter. Die Winter dort waren ja noch sehr hart. Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Und im Winter war das schon noch was anderes damals.

Mina Teichert – Novembers Tränen – Winterwelt

Winterlicher gehts kaum und diese Aspekte sind echt toll. Allgemein konnte mich das Buch aber nicht so überzeugen, da man aus der Story mehr hätte machen können und den Charakteren und Ideen. Aber vom Winter her passt es perfekt zum Thema.

Anne Jacobs – Tuchvilla – teilweise Winter

Auch hier kam Winter und Weihnachten vor. Ich mochte es sehr gern, aber es konnte mich nicht ganz überzeugen.

Und das wars erst mal von mir. Kennt ihr Bücher von mir und wie fandet ihr sie? Welche Bücher habt ihr ausgesucht?