Etüde 6 – 2020: Frühlingsgedanken

Heute gibts wieder Etüden und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2020 12+13 | 365tageasatzaday

 

Frühlingsgedanken

Der blaue Himmel schien über mit, die gelben Forsythien blühten neben mir. Ich ging über einen geteerten Weg, der Sonne entgegen. Es war warm und ich fühlte mich ausgeglichen. Genauso, wie es sein sollte. Frühling lag in der Luft.

Ich sah die ersten Tiere nach dem langen Winter draußen streunen. Hasen, Rehe und Füchse spielten auf den Wiesen, was manchmal fast lächerlich aussah. Aber ich liebte ihren Anblick und erfreute mich daran immer wieder.

Der Winter ließ alles erfrieren, aber der Frühling blühte alles auf. Es wurde grüner und wärmer. Die Welt wurde freundlicher und die Stimmung der Menschen hob sich. Liebe lag in der Luft und alle gingen wieder mehr nach draußen. Die Welt wurde lebhafter und erfrischender. Es war meine Welt und ich wohnte gerne dort. Es war mein zu Hause. Meine schöne Frühlingswelt.

Ende

Und was meint ihr?

 

12 Gedanken zu “Etüde 6 – 2020: Frühlingsgedanken

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 14.20 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s