Montagsfrage 83: Ultimative Quarantänebuch?

Bei der Montagsfrage bin ich heute gerne mit dabei.

Die Montagsfrage #74 – Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne-Lektüre?

Ich habe zuletzt dieses hier ausgelesen.

Allerdings würde ich erst mit dem ersten Teil anfangen. Hier ist die richtige Reihenfolge:

Ich konnte richtig gut in den 2. Teil abtauchen. Ich liebte das Setting, die Charaktere und die Story. Nicht alles konnte mich überzeugen, aber der 2. Teil gefiel mir fast noch besser als Teil 1. Es war auch stimmiger. Aber auch Teil 1 war lesenswert und das Setting dort einmalig. Die Reihe hat einfach was.

Ich finde schon, dass es die ultimative Quarantänelektüre ist, für die, die sich dafür interessieren.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Story: 1 +(+)

Louisa und ihre Freunde werden von Cleo in ein Luxushotel eingeladen. Doch ihre Reise geht noch weiter auf ein Landgut und dort findet Louisa Hinweise zu ihren Wurzeln …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +(+)

Louisa: 1 +(+)

Louisa war mir wieder wirklich sympatisch. Sie ist so eine Liebe und versucht immer das Richtige zu tun. Sie war fürsorglich und nett und versuchte auf andere zu achten. Sie hat einfach was.

Sam: 1 (+)

Mit Sam werde ich nie ganz warm. Er ist ganz sympatisch und süß, aber auch immer so aufbrausend und irgendwie negativ belastet. Ich weiß nicht. Er ist sympatisch, aber irgendwas stört mich an ihm.

Amy: 1 ++

Ich mochte sie wieder so gerne. Sie ist so eine Liebe. Sie ist so eine tolle Freundin und so aufgeweckt. Sie hat einfach was.

Philipp: 1 +(+)

Den find ich ja auch klasse. Er war auch so verständnisvoll. Er ist so lieb und weiß, wann er zu schweigen hat. Er ist respektvoll und lieb, hat aber auch was düsteres, verwegenes an sich.

William: 1 +(+)

Den finde ich auch nach wie vor klasse. Das wandelnde Lexikon. Der hat immer Sprüche drauf. Zu lustig. Ich finde ihn auch so sehr sympatisch. Mein Liebling dieser Reihe.

Arthur: 1 +

Arthur kam leider nicht so oft vor, aber ich mag ihn auch. Aber so viel kann ich über ihn nicht sagen.

Cleo: 1 +

Die mochte ich auch total gerne. Lieber als in 1. Sie war verständnisvoller und es war toll was sie für die Freunde tat.

Eliza: 1 ++

Die fand ich richtig toll. Es kam nur wenig richtig gut rüber, aber sie war einfach so sympatisch. So sympatisch hatte ich sie gar nicht erwartet, aber sie hatte einfach so eine herzliche Art an sich.

Mortimer: 1 +(+)

Den fand ich auch wieder klasse. Er ist so ein lieber und so diskret und dennoch höflich. Er ist so ein Lieber. Ich mag ihn so gerne.

Lord Ashcroft: 1 +

Er hatte irgendwie was. Er war nicht direkt sympatisch, aber auch nicht unsympatisch. Er war irgendwie interessant und konnte mich überzeugen.

Sophie: 1 +

Sie fand ich auch überraschend sympatisch. Ich hätte sie zickiger erwartet. Sie war echt eine Liebe.

Opa: 1 +

Den mochte ich auch wieder, aber er kam ja wenig vor.

Momo: 1 (+)

Bei ihr war es wie bei Opa.

Freddy: 1

Er wirkte ganz süß, kam aber wenig vor.

Callum: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich auch ganz gern, aber ich glaube er gehörte zur falschen Seite.

Mary: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich sehr gern. Ich konnte sie aber nicht einschätzen. Aber sie war schon sympatisch.

Steven: 1 –

Der war mir natürlich  unsympatisch, aber er war auch so ausgelegt. Doch er passte zur Geschichte. Allerdings fand ich ihn auch ein wenig armseelig.

Padraig: 1 (+)

Den mochte ich ganz gerne. Er wirkte sympatisch, aber auch verschlossen. Aber er hatte was.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Das hätte etwas intensiver sein dürfen. Ich mochte Sam und Louisa schon zusammen, aber bei Sam fehlte mir immer was. Louisa und jemand anderen hätte ich hier sogar besser gefunden. Alles andere wurde ja nur angedeutet.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist ja das mit dem Herzflüstern. Das mag ich auch ganz gerne. Außerdem die Urlaubsreise zum Landgut der Ashcrofts und das Landgut selbst.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zum Vorgänger stellen und da konnte das hier durchaus mithalten. Ich fand es sogar fast noch besser.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich mochte die Freunde so sehr und Louisa tat mir so leid.

Störfaktor: 1 (+)

Das war manchmal Dr Psi. Er war schon irgendwie nervig und am Ende fehlte der Stil.

Auflösung: 1 +

Die mochte ich ganz gern, auch wenn sie teilweise doch recht schnell war. Außerdem war einiges offen, aber so hoffe ich auf eine Fortsetzung.

Fazit: 1 +(+)

Ich fand das Buch wieder wirklich gut. Ich fand diesen hier sogar etwas stimmiger und vielleicht sogar noch besser als Teil 1. Ich fand das Setting konnte durchaus mit dem letzten mithalten. Es war so toll und idyllisch. Genau wie die Beschreibungen. Außerdem mochte ich Louisa und ihre Freunde so sehr. Vor allem die Drillinge. Auch die Story rund um Louisas Herkunft fand ich interessant, auch wenn mich nicht immer alles überzeugen konnte.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Lust zu der Reihe habt, greift ruhig zu, aber fangt mit dem 1. Teil an.

MediaMonday 166/167: Von Pärchen, The Greatest Showman und A Star is born

Heute gibts wieder den Media Monday und ich bin mit dabei.

Media Monday #456

  1. Einer meiner All-Time-Favourite-Actionfilme ist …. die Avengers. Ich mag die einfach. Vor allem Captain America. 

  2. Was ich in punkto Action allerdings überhaupt nicht mehr sehen kann sind … keine Ahnung. Habe ich nicht so drüber nachgedacht. Schlechte Stunts?.

  3. Pärchen voneinander zu trennen ist auch so ein Klischee, das in beinahe jedem Film bemüht wird, wobei das ja ein bestimmtes Genre meistens ist, aber es ist total beliebt irgendwie.

  4. Ein gutes Beispiel, wo nicht nur mitreißende Inszenierung, sondern auch gelungene Geschichte Hand in Hand gehen ist für mich ja bei ungefähr jedem meiner Lieblingsfilme der Fall. Aktuell fällt mir da The Greatest Showman ein. Den Film fand ich richtig klasse.

  5. Ansonsten lässt sich Action ja auch wunderbar mit anderen Genres kombinieren und spontan fällt mir da sofort Fantasy ein, schließlich das ist immer eine gute Mischung. Wie bei den oben genannten Avengers zum Beispiel.

  6. Hingegen von A Star is born hätte ich mir doch deutlich mehr erwartet beziehungsweise ich verstehe nicht, wieso der ansonsten so gefeiert wird, denn die Story fand ich eher langweilig und die Schauspieler auch. Nur die Musik war gut. Wobei.

  7. Zuletzt habe ich endlich Fantaghiro Teil 6 geguckt und das war wieder gut, weil ich die Story wieder mehr mochte.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?