die besten 5 am Donnerstag 37: Duelle

Da ich mich selten an Duelle von bestimmten Personen erinnern kann war die Aufgabe nicht so leicht und ich musste mich mit dem Standard begnügen.  Ich musste bei vielen erstmal überlegen, wer denn eigentlich mit wem duelliert hat. Dabei finde ich das Thema von den heutigen besten 5 durchaus interessant.

Harry Potter und Voldemort/ Harry Potter

Ist klar, oder? Harry Potter muss da an erster Stelle sein. Die Duelle sind legendär. Ich finde sie auch klasse gemacht und auch geschichtlich interessant. Ich mag diese Duelle. Sie haben was.

Darth Vada und Obi Wan – Star Wars Die Rache der Sith

Auch dieses Duell ist mir in Erinnerung geblieben. Ich fand es gut gemacht und eine der besten Szenen der Reihe.

Mr Miagi und Daniel LaRousso/ Karate Kid

Okay, keine Ahnung, ob man das als Duell bezeichnen kann, aber ich denke schon. Wenn auch nur zur Übung. Ich fand die beiden immer klasse und liebe die Filmreihe.

John Smith und Jane Smith/ Mr und Mrs Smith

Ich weiß nicht ob man es wirklich als Duell erwähnen kann. Aber irgendwie schon. Ich mochte die beiden sehr gern zusammen und fand die Story passte.

William Turner und Jack Sparrow/ Fluch der Karibik

Und zu guter letzt sind mir noch diese beiden eingefallen.  Sie harmonieren auch sehr gut zusammen. Leider kann ich mich aber nur noch grob daran erinnern.

So, das waren  meine besten 5 für heute. Welches sind eure und kennt ihr welche von mir?

Bookqueen: 1. Quartal 2020

Und schon wieder wird die Bookqueen gekrönt. Also los.

Januar:

Februar:

März:

Mein Quartal war eher mittelmäßig. Ich hatte viele Bücher, die Durchschnitt oder schwächer waren. Kaum Highlights. November Tränen war auch kein richtiges Highlight, aber das beste Buch im Monat. Die Wiederholung zu Biss mochte ich wieder, auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte. Sterne sieht man nicht im Dunkeln fand ich überraschend gut, aber alles konnte mich auch nicht überzeugen. Wunder & So 2 fand ich dafür klasse. Fast besser als Teil 1.

Weitere Highlights:

Außerdem mochte ich auch die Wiederholung zu Hex Hall. Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte, mochte ich die Magie und die Charaktere überwiegend. Auch die Biografie von Edward Snowden fand ich überraschend gut zu lesen. Ich hatte mir das schwieriger vorgestellt.

Bookqueen 1. Quartal:

Mein Lieblingsbuch für das Quartal war also Wunder & So. Der Teil hat mir wieder gut gefallen.

Was ist eure Booqueen im 1. Quartal? Kennt ihr welche von mir?

Buchrückblick: März 2020

Bestes Buch: 

Den 2. Wunder & So Teil fand ich wieder klasse. Sogar fast besser als 1. Er war stimmiger, ich mochte die Charaktere und das Setting war toll. Auch die Story hatte wieder besondere Aspekte.

Schwächstes Buch: 

Bei diesem Buch bräuchte ich mehrere Anläufe. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich es überhaupt noch diesen Monat beenden kann. Es war so anstrengend und nichtssagend. Alle meckerten nur rum. Ohne die Comics hätte ich Mein Leben manchmal leicht daneben wohl aufgegeben.

Gelesene Seiten: 1818
Gelesene Bücher: 5 Bücher + 79 S. Wolfgang Hohlbein

Das war bisher mein stärkster Monat dieses Jahr. Aber ich hatte ja auch mehr Ruhe als gewöhnlich.

Fantasy:

Romane:

Themen:

Im Schatten des Schwertes:

Magie, Hass, Rettung

Emmy und die perfekte Welle:

Freunde, Meer, Sommer

Mein Leben manchmal leicht daneben:

Familie, Freunde, Comics

Wunder & So Falls ich dich vermisse

Familie, Freunde, Liebe

Hex Hall 1 Wilder Zauber:

Magie, Schule, Freunde

Lieblingscharaktere:

Eliza/ Wunder & So
Amy/ Wunder & So
Louisa/ Wunder & So
Jenna/ Hex Hall
Sophie/ Wunder & So
Yumeko/ Im Schatten des Schwertes
Maike/ Emmy und die perfekte Welle
Suki/ Im Schatten des Schwertes
Sandra/ Emmy und die perfekte Welle
Cleo/ Wunder & So

Phillip/ Wunder & So
William/ Wunder & So
Cal/ Hex Hall
Arthur/ Wunder & So
Mortimer/ Wunder & So
Daisuke/ Im Schatten des Schwertes
Tatsumi/ Im Schatten des Schwertes
Okame/ Im Schatten des Schwertes
Marco/ Emmy und die perfekte Welle
Lasse/ Emmy und die perfekte Welle
Opa/ Wunder & So
Lord Ashcroft/ Wunder & So
Taka/ Im Schatten des Schwertes

Reihenfolge:

TTT 236: Autoren mit Nachnamen C

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

462 ~ 2. April 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem B anfängt (zur Not auch Vorname) weiter bei 2015


Baker, Jeanette – Kein Typ für zwei

Eins meiner liebsten Jugendbücher.  Eine tolle Story, die mich lange bewegt hat. Ich kann mich heute noch gut daran erinnern.

Bateman, Rachel – Glücksspuren im Sand

Das mochte ich auch sehr gerne. Ich mochte die Charaktere und die Story. Leider kann ich mich nicht mehr so dran erinnern, aber es hatte was.

Britta Sabbag – Stolperherz

Stolperherz fand ich schon süß.  Ich mochte die Idee und die Geschichte. Manchmal etwas naiv, aber ich las es dennoch gerne.

Bach, Dagmar – Zimt & Weg

Das fand ich ganz nett, konnte mich aber nicht ganz überzeugen. Man hätte mehr raus machen können.

Belitz, Bettina – Luzie und Leander

Das fand ich ganz nett, aber nicht überragend. Es hatte gute Ideen, war aber auch sehr einfach gehalten. Manchmal auch zu kindlich. Vermutlich war ich einfach nicht die Zielgruppe. Aber es hatte was.

Brennan, Herbie – Das Elfenportal

Für diese Reihe brauchte ich zwei Anläufe. Dann fand ich es aber ganz gut. Nicht unbedingt mein Zielgenre, aber es hatte doch was.

Bradley Zimmer, Marion – Die Nebel von Avalon

Okay, ein wenig gemogelt, aber immerhin mit B. Ich fand die Reihe ganz gut. Nicht überragend, aber sie hatte was und ich habe sie gerne gelesen.

Brandon Mull – Fabelheim

Das war schon eher für Kinder, aber er hatte was. Ich mochte die Ideen, auch wenn ich mit den Charakteren nicht immer was anfangen konnte.

Barrows, Annie – Deine Juliet

Okay, auch ein wenig gemogelt. Aber es passt. Ich fand das Buch okay, aber nicht überragend. Man hätte mehr draus machen können.

Black, Holly – Der Prinz der Elfen

Das fand ich okay, aber doch eher unsympatisch. Wirklich überzeugen konnte es mich nicht, auch wenn es Potential hatte.

Und, was meint ihr? Kennt ihr Bücher davon und wie findet ihr sie?