Downton Abbey: Staffel 2 Folge 2 + 3

Gestern und vorgestern habe ich wieder jeweils eine Folge Downton Abbey gesehen, aber ich bin nicht dazu gekommen, hier zu schreiben bzw. habe es vergessen.

Ich bin schon wieder total drin in der Serie und fiebere völlig mit. Die Zeit rast vorbei, wenn ich es gucke, ohne dass ich es bemerke. Und zack, ist eine Folge um.

Aber es ist auch wieder super spannend, wenn auch teilweise etwas krass.

Thomas gefällt mir ja irgendwie wieder. Er ist manchmal echt ein Arsch, aber er hat auch gute Seiten. Ich fand es toll wie er mit dem blinden kranken Mann umging. Auch wie er getrauert hat. Allerdings ist er gerade in Dowton Abbey und mit Mrs ? Ich hab den Namen vergessen. Na ja, seine Ich  sage mal Komplizin wieder ganz der Alte und da möchte ich ihn manchmal schon gerne schütteln.

William war ja auch eher seltsam. Aber das mit Daisey war vorhersehbar, aber fand ich unschön. Unschön fand ich auch, dass Daisey da in was gedrängt wurde in was sie nicht wollte und das William irgendwie nie wirklich kapiert hat, dass Daisey eigentlich nichts von ihm will.

Mary tut mir ja schon leid. Allerdings ist sie auch ein wenig selbst Schuld. Dennoch find ich es toll wie sie damit umgeht und nicht versucht sich dazwischen zu drängen sondern Lavinia unterstützt. Das ist wahre Größe. Mary mag ich mittlerweile mit am liebsten.

Matthew mag ich sowieso total gerne. Mein Liebling. Ich find es auch toll wie nahe ihm das alles geht. Er ist schon echt sympatisch. Allerdings mag ich das mit ihm und Lavinia wieder nicht so.

Edith hat mich überrascht wie sie mit den Verletzten umging. Das war wirklich taktvoll und hatte was.

Anna und Bates mag ich ja schon wieder total gerne. Das Treffen fand ich toll. Hoffentlich wird das wirklich was.

Dieser Cheffeur war ja auch krass drauf. So hätte ich ihn gar nicht eingschätzt. Schade.

In Dowonton ist gerade ja das totale Chaos und ich kann die Bewohner da schon verstehen. Matthews Mutter will sich auch wieder alles unter den Nagel reißen, aber ich find es gut, dass man sie nicht lässt.

Aevil find ich weiterhin zu arrogant. Mal sehen was da noch kommt.

Freitagsfüller 194: Vom Alltag, Freitzeit und DVDs

Heute gibts wieder den Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

Freitagsfüller

  1.  So langsam wird der Alltag wieder bei mir einkehren, denke ich, denn Montag will ich wieder arbeiten.

2.  Wie gesagt geh ich Montag wieder arbeiten und genau deshalb habe ich jetzt  bald wieder weniger Freizeit. Mal sehen wie das so wird.

  1.  Mein Gefühl sagt mir, dass ich heute vielleicht noch was bekomme.

4.  Es ist schön, wie momentan alles wieder so schön wird, so grün.

  1.  Ich habe eine Schwäche für ziemlich viel, vor allem Bücher und TV und vieles, was dazu gehört.

  2.  Ich habe immer noch kein Netflix.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen vermutlich eher ruhigen Abend mit einer DVD oder so, morgen habe ich geplant, vermutlich noch mal zu putzen und spazieren zu gehen und Sonntag möchte ich einfach noch mal entspannen bevor es Montag wieder los geht!

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Follow Friday 8: Rezensionen

Heute gibts wieder den Follow Friday und ich bin mit dabei.

Rezensiert ihr alle Bücher, die ihr lest oder nur diejenigen, welche Rezensionsexemplare sind?

Theoretisch würde ich sagen, ich rezensiere alles. Ob gut oder schlecht. Rezensionsexemplare habe ich eigentlich überhaupt nicht.  Allerdings gabs jetzt schon Ausnahmen, weil es persönlicher ist. Zum einem habe ich dieses Jahr die erste Biografie überhaupt gelesen und das war die von Edward Snowden. Da hab ich mich irgendwie geweigert die zu rezensieren. Das ist eine persönliche Geschichte, die er selber niedergeschrieben hat. Da mag ich nicht so rezensieren wie ich es zum Beispiel mit fiktiven Charakteren tue und an ein anderes Chema möchte ich mich nicht mehr gewöhnen. Also habe ich es ganz sein gelassen. Zum anderen habe ich neulich ein Buch gelesen, was in meiner Heimat spielt und auch wenn ich nicht allzu viel hatte, was mich wirklich daran erinnerte und auch noch Fantasy war, war es mir zu persönlich um es öffentlich zu rezensieren, da ich zu dem Buch einfach eine andere Verbindung habe. Ich werde sie nicht veröffentlichen. Aber alle andere Bücher rezensiere ich seit 2015 regelmäßig. Egal ob gut oder schlecht und das in meinem ganz eigenen Stil.

Wie macht ihr das so?