Montagsfrage 86: Geschwisterpower in Büchern?

Heute gibts von mir auch wieder die Montagsfrage, denn ich bin mit dabei.

Welches Buch, in dem Geschwister eine zentrale Rolle spielen, kennt ihr eigentlich?

Ich habe mal die ersten 5 genommen, die mir ins Auge gestochen sind.

Stephenie Meyer – Seelen – Melanie und Jamie

Ich mochte Jamie und Melanie so gerne zusammen. Sie harmonierten gut zusammen und Jamie war auch so süß. Außerdem war es toll wie sich Mel um Jamie kümmerte. Ich fand die beiden super zusammen.

Mona Kasten Dream Again – Jude und Ezra

Die mochte ich auch so gerne zusammen. Sie harmonierten so zusammen und es war schön wie sie füreinander da waren und sich gegenseitig deckten. Auch wie Ezra Jude verteidigte fand ich klasse. Ich mochte sie.

Mara Andeck – Wunder & So – Drillinge Phillip, William und Arthur

Die Drillinge fand ich auch so super. Auch das sie genau gleich waren, aber grundverschieden. Jeder hatte auf seine Weise was, aber am liebsten mochte ich Phillip und William. Ich mochte die drei sogar am liebsten von der Reihe.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Meghan und Ethan

Ich mochte sie ganz gerne zusammen. Allerdings war mir Ethan oft zu aufsässig. Aber sie hatten schon was und harmonierten gut zusammen.

JKR – Harry Potter – Die Weasleys

und zu guter letzt gehts nicht ohne die Weasleys. Die fand ich so klasse als Geschwister zusammen. Gerade auch die Zwillinge waren einfach göttlich, aber auch so waren sie als Zauberergeschwister schon was besonders.

Und welche Geschwister habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s