Sabine Bohlmann – Und plötzlich war Frau Honig da

Story: 1 +

Frau Honig kommt unangemeldet als Kindermädchen bei den Sommerfelds vorbei und stellt den Haushalt auf den Kopf. Zunächst sind die Kinder skeptisch, doch Frau Honig kann mit ihren verrückten Ideen punkten und schleicht sich in ihr Herz.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Frau Honig: 1 +

Frau Honig war schon etwas schräg. Aber sie hatte was. Ihre Methoden fand ich immer mal wieder fragwürdig, aber ihre Ideen waren klasse. Sie hatte halt eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Manchmal wirkte es sehr unrealistisch, aber zu ein Kinderbuch passte es schon.

Hugo: 1 +

Den fand ich auch ganz süß. Er hatte einfach was. Auch sein Superheldending und seine begeisterte Art hatte etwas. Er war auch so aufgeweckt und ansteckend. Er hatte einfach was.

Betty: 1 +(+)

Die fand ich ja auch total süß. Sie fing etwas schwach an, aber ich mochte ihr Interesse. Sie war sehr aufgeweckt und lebhaft. Und ihre Schusseligkeit hatte auch was.

Theo: 1 +

Theo mochte ich erst nicht so gerne, aber später schon. Eigentlich wirkte er recht sympatisch und auch viel erwachsener als 12 Jahre.  Wenn er erst mal aus sich herauskam war er toll.

Camille: 1 (+)

Mit ihr wurde ich auch erst nicht warm, aber sie war nicht schlecht. Es war wie bei Theo. Wenn sie erstmal aus sich herauskam hatte zeigte sie Interesse. Ich mochte sie schon irgendwie.

Julius Sommerfeld: 1

Julius war nicht ganz mein Ding. Er war so abweisend und dass er so einen Aufstand wegen Betty machte hab ich auch nicht verstanden. So schlimm war das auch wieder nicht. Er hätte sich lieber mehr um seine Kids kümmern sollen.

Frau Gruber und Frau Huber: 1

Man muss sie wohl in einen Topf stecken. Ich fand sie okay, aber nicht überragend. Irgendwie war mir das zu gewollt.

Lea: 1

Wirklich sympatisch war sie mir auch nicht. Sie schien nicht vertrauenswürdig zu sein.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (-)

Die gabs ja nicht wirklich. Es war ein Kinderbuch und das wenige was war konnte mich nicht überzeugen.

Besondere Ideen: 1 ++

Da war ganz schön viel drin. Manchmal war es schon fast zu voll. Das mit den Bienen war ein Punkt dabei. Aber auch viele andere Ideen waren toll. Wie mit dem Teppich, dem Schatten usw.

Parallelen: 1

Zugegeben, Kinderbücher lese ich eher selten, aber ich kenne natürlich viele von früher. Das hier fand ich schon sehr gut und auch sehr gut für Erwachsene. Und sicher hätte es früher auch zu meinen Lieblingen gehört.

Störfaktor: 1 (+)

Manchmal war es mir zu gewollt kreativ. Außerdem konnte mich der Vater nicht ganz überzeugen. Er wirkte zu reserviert.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich noch mal ganz schön, aber auch traurig. Fast ein wenig schade.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch wirklich gerne. Es steckten viele, tolle kreative Ideen drin. Manchmal war es schon fast etwas zu viel. Der Zusatz mit den Bienen hat mir auf jeden Fall gut gefallen. Frau Honig war etwas schräg, hatte aber was. Die Charaktere mochte ich schon und ich habe das Buch gerne gelesen.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Traut euch ruhig dran. Es ist auch für Erwachsene gut zu lesen.

2 Gedanken zu “Sabine Bohlmann – Und plötzlich war Frau Honig da

Schreibe eine Antwort zu Rina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s