Serienmittwoch 134: Welches sind die besten guten Helden (Serien)

Heute gibt’s wieder eine Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Fragen.

Major – izombie

Major war Klasse. Er hat zwar auch Mist gebaut. Aber nicht freiwillig. Aber er hat vor allem verursucht gutes tun und Liv zu helfen. Ich mochte ihn so gerne.

Toby – pll

Auch Toby war Klasse und als Polizist auf jeden Fall auch ein guter Held. Er hat immer versucht das richtige zu tun. Auch wenn das nicht immer einfach war.

Bellamy – The 100

Zunächst war ich nicht sicher was ich von Bellamy halten sollte. Aber er war doch immer einer der guten. Und ich möchte ihn immer so gerne und auch wenn nicht alles gut warwas er machte war er einfach toll.

Jackson – Zoo

Den fand ich auch Klasse. Er hat so sehr für das gute gekämpft und für die Tiere. Und auch von der Art her war er einfach toll. Er hatte schon was.

Bae – once upon a time

Bae fand ich auch so Klasse. Er war zwar nur eine Nebenfigur, hatte es aber in sich. Er war mir einfach sehr sympathisch.

Bobby nash 9-1-1

Auch ein super Held. Ich mochte bobby so gerne. Er hat sich echt in seinen Job reingehängt und wollte unbedingt anderen helfen. Sicher hatte das auch mit seiner eigenen Vergangenheit zu tun, aber dennoch war er mit dem Herzen dabe und einfach ein toller Chef.

Buck – 9-1-1

Ihn mochte ich eigentlich sogar noch lieber als Bobby. Auch wenn seine Werte am Anfang fraglich waren. Aber er hat sich echt gemacht und ihm waren seine Arbeit und die Menschen echt wichtig und das gefiel mir.

Vincent – Beauty and the beast

Den möchte ich ja auch immer total gern. Ein toller Geld, der es nicht immer leicht hatte und den ich gerne verfolgt habe.

Max Xander – Der Clown

Max fand ich ja auch Immer Klasse. Die Serie habe ich so gerne gesehen und auch immer mit max mitgefiebert. Die Serie hatte was.

Caleb – pll

Und zu guter Letzt gibt’s bei mir noch Caleb eingefallen. Ich fanded Klasse wie er immer versuchte den Mädels zu helfen und auch den Mädels so gute Tipps gegeben hat. Er war echt hilfreich.

 

Liv – Zombie

Liv ist wohl keine große Überraschung, was? Ich finde sie einfach Klasse. Sie hat Stil und die Sache mit den Gehirnen gefällt mir so gut. Außerdem mag ich sie gerne und sie ist witzig. Sie hat einfach was. Meine Nummer 1.

Belle – once upon a time

Belle ist zwar nur ein Nebencharakter, aber ich mag sie so gerne. Sie ist so eine liebe und irgendwie eine Heldin weil sie Rumpelstilzchen zu was guten macht.

Clarke – The 100

Zugegeben sie hat auch so ihre Schattenseiten, aber sie versucht dennoch nur das richtige zu tun. Ich mag sie aber meistens gerne und finde sie stark und mutig. Sie ist eine gute Anführerin.

Bones – Bones

Über ihren Charakter lässt sich wohl streiten, aber ich find Bones Klasse. Und sie hilft so vielen Leuten und klärt so viele Fälle auf. Das ist schon toll.

Piper – Charmed

Piper fand ich auch so klasse. Sie hatte so ein gutes Herz. Und sie kümmerte sich auch noch so gut um alle. Und nebenei erledigte sie auch noch die Bösen. Coole Frau.

Lana Lang – Smallville

Die mochte ich auch immer so gerne. Sie war so eine Liebe. Und sie stand Clarke am Anfang super zur Seite und hat ihm toll geholfen. Sie hatte was.

Spencer – Pretty Little Liars

Spencer mochte ich auch immer so gerne. Gut, sie war nicht immer eine Heldin, aber sie hat es versucht. Und sie hat versucht das Richtige zu tun. Ich mochte sie.

Fantaghiro

Sie ist zwar auch oft schräg, aber sie hat auch was. Aber sie hat was und kämpft für das gute. Ich mochte sie.

Paige – Charmed

Die mochte ich auch so gerne. Sie war eine Liebe und auch unter den Charmed-Schwestern mochte ich sie mit am liebsten.

Emma – Once upon a time

Die mochte ich auch immer so gerne. Sie war schon eine liebe. Und sie hat echt viel gutes getan. Sie hatte was.

Was guckst du gerade: 

The Last Ship: Staffel 2

Ich habe das weiter geguckt und die letzte Folge war immerhin schon die 6. Folge. Ich mag die Serie, auch wenn sie manchmal intensiver sein könnte.

30 Day Challange Tag 30 :Dein Lieblings Ende

Heute ist schon wieder der letzte Tag der 30 Day Challange.

felix-mooneeram-unsplash

Ein Film mit deinem Lieblingsende.

Twister

das Ende mochte ich immer wirklich gerne. Ich fand das so schön romantisch. Solche Enden liebe ich. Ich könnte den auch einfach immer wieder gucken.

Welchen Film habt ihr heute gewählt?

Halbjahresrückblick Bücher: 1. Halbjahr 2020

Highlights:



Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Das Buch fand ich wirklich gut. Mir hat Louisa und Pauls Geschichte sehr gefallen. Es gab wie bei all diesen Büchern auch Dinge, die mir nicht gefielen, aber dennoch konnte es mich begeistern. Außerdem fand ich das Zusammenspiel von Paul und Luca richtig gut.

Mona Kasten – Dream Again

Ich mochte den Teil schon wieder ziemlich gerne. Er war mein zweiter Lieblingsteil. Allerdings hat Blake die Geschichte auch oft ausgebremst. Er war mir oft etwas zu krass. Man hätte das reduzieren können. Aber trotzdem war die Geschichte schon ziemlich gut und viel besser als erwartet.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Der gefiel mir ja auch wieder gut. Ich find auch die Drillinge einfach klasse. Aber auch so waren da wieder richtig tolle Ideen bei und überwiegend sympatische Charaktere.

Laura Kneidl – Someone else

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Allerdings fand ich Auri nicht immer gut und das Ende war mir zu ausgezerrt. Aber dennoch waren mir die Charaktere sehr sympatisch und es war schon ein Highlight.

Stella Tack – Night of Crowns

Das fand ich auch ziemlich gut. Mir gefielen auch die Ideen so gut. Aber auch viele Charaktere haben mir super gefallen. Nur waren viele zu krass und zu wechselhaft.  Aber gerade auch Alice und der Kater haben mir gut gefallen. Das Buch hatte einfach was.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Den ersten Teil fand ich immer noch richtig gut. Ich mochte den Sarkasmus und die Vampire. Auch wenn mir Jacob hier schon auf die Nerven ging. Aber der 2. lag mir schon nicht mehr.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch echt überraschend gut. Ich hatte es in zwei Tagen durch. Ein echter Pageturner. Ich fand die Geschichte so packend und faszinierend und auch die Charaktere gefielen mir gut. Das hatte schon was.

Sehr gut:

Ein paar Bücher, die mir besser als gut gefallen haben gabs dann Auch noch. Frau Honig hat mir doch überraschend gut gefallen. Es war zwar kein Überflieger, aber doch ganz süß und ich mochte die Ideen. Sterne sieht  man nur im Dunkeln fand ich auch besser als erwartet. Der zweite Fuchsteil hat mir auch wieder gut gefallen. Ich liebe die Magie und auch wenn einiges krass ist lese ich es total gerne.

Gut:

Edward Snowdens Biografie fand ich überraschend gut. Ich habe sie tatsächlich beendet. Snowden wirkt sympatisch und erzählt gut. Kiss me in Palms Springs fand ich ganz okay, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht.  Promised war doch nicht so gut wie erwartet. Das rote Adressbuch mochte ich doch ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich hätte mir mehr Gefühl und weniger Stress gewünscht. Hex Hall 2 hat mir nicht so gut gefallen wie Teil 1, aber es war okay. Ich hatte mir gerade von Archer und Sophie mehr gewünscht. Bis zur Mitte war es auch wirklich gut, aber danach nahm es wieder ab und wurde unsympatisch.

Mittelmäßig:

Sommerflimmern fand ich ganz nett und eigentlich mochte ich Ariane und David ganz gerne zusammen. Allerdings war vor allem Ariane oft komisch und mit ihren Freundinnen wurde ich auch nicht warm. Novembers Tränen hatte viele tolle Ideen drin. Leider wurde ich mit den Charakteren nicht warm und deswegen auch mit dem Buch nicht wirklich. Hex Hall 3 konnte mich auch nicht überzeugen. Die Ideen waren teilweise nicht schlecht, aber die Charaktere konnten mich nie ganz überzeugen und es gab einfach zu viel Stress. Bei unter einem guten Stern hat mich vor allem die Idee gereizt. Leider wurde daraus nichts gemacht. Mir war das alles zu belanglos und da waren eindeutig zu viele Erzähler am Werk. Biss zur Mittagsstunde konnte mich leider auch nicht mehr überzeugen. Einfach zu nervig. Und Edward war einfach entschieden zu lange weg.

Flops:

Immer wieder für immer war ja von der Idee her ganz nett. Wirklich erreichen konnte mich die Geschichte aber nicht. Die Bucht fand ich gar nicht so schlecht. Leider waren mir einige Charaktere zu unsympatisch und auch einige Ideen. Die Charaktere konnten mich auch allgemein nicht erreichen. Splitterlicht konnte mich auch nicht wirklich überzeugen. Irgendwie wirkte das alles sehr lasch. Dabei waren die Ideen gar nicht schlecht. Die Idee von der Eisblumengarten war echt toll. Leider konnte mich die Geschichte so gar nicht erreichen. Das war mir zu unsympatisch. Die zweite Zukunft sagte mir leider fast gar nicht zu. Dabei spielte es doch in meiner Heimat. Leider war sie mir viel zu gewaltätig und unsymaptisch.

Charaktere:

männlich:

Edward Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Phillip/ Mara Andeck – Wunder & So
Curse/ Stella Tack – Night of Crowns
Luca/ Sophie Bichon – Redstone Reihe
Blake/ Mona Kasten – Dream Again
Paul/ Sophie Bichon – Redstone
Aiden/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Keith/ Stella Tack – Night of Crowns
Robin/ Marie Manger – Das Dach der Welt
William/ Mara  Andeck – Wunder & So

weiblich

Eliza/ Mara Andeck – Wunder & So
Lilly/ Laura Kneidl – Someone else
Amy/ Mara Andeck – Wunder & So
Micah/ Laura Kneidl – Someone else
Bowie/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Louisa/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Louisa/ Mara Andeck – Wunder & So
Trish/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice/ Stella Tack – Night of Crowns

Beste Ideen:

Louisas Liebe zu Wörtern und wie damit umgegangen wird/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Annis Sprüche und Malereien/ Meike Werstemeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Wintermagie/ Mina Teichert – Novembers Tränen

Schwächste Ideen:

Zeitschleife/ Immer wieder für immer

Liebste Autoren:

Sophie Bichon – Redstone Reihe
Mona Kasten – Dream Again
Mara Andeck – Wunder & so
Laura Kneidl – Somone else
Stella Tack – Night of Crowns

Neuentdeckungen

Sophie Bichon
Mira Manger
Meike Werstemeister

So, das soll es zum Thema Bücher auch gewesen sein? Wie war euer Halbjahr so?