Kiera Cass – Promised

Story: 1 (+)

Der König will Hollis heiraten. Doch sie ist sich nicht sicher ob sie das überhaupt will. Dann lernt sie einen Fremden kennen, der alles durcheinander rüttelt.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Hollis: 1

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Ich konnte sie als potentielle Königin auch nicht wirklich ernst nehmen. Eigentlich interessierte sie sich nur für den Glanz und Glemmer. Auch ihre anderen Probleme reizten mich nicht so und fand ich eher seltsam.

Jameson: 1

Den mochte ich ja am Anfang ziemlich gerne. Aber dann wurde er doch seltsam. Ich verstand nicht wieso er das mit den Kindern wollte und Hollis nicht an seinen Entscheidungen teillassen haben wollte. Das schien nicht recht zu ihm zu passen.

Silas: 1 (+)

Eigentlich fand ich ihn ganz sympatisch. Irgendwie erinnerte er aber auch an einen blassen Abklatsch an Eric aus Seleciton. Außer seiner Fähigkeit war kaum was besonders an ihm. Und seine Umstände der Flucht wurden auch nicht näher aufgeklärt.

Delilah Grace: 2 –

Die  mochte ich nicht wirklich. Ich fand sie so nachtragend und hinterhältig. Was sie da abzog fand ich gar nicht gut. Das hatte für mich auch nichts mehr mit Freundschaft zu tun. Ich habe sowieso nicht verstanden wieso Hollis mit ihr befreundet war. Wirklich harmoniert haben sie nicht miteinander.

Valentina: 1 +

Die war mir erst nicht so geheuer. Aber später mochte ich sie. Sie tat mir auch irgendwie leid. Sie hatte wenigstens ein gutes Herz.

Stella: 1 +

Auch sie mochte ich gerne. Sie wirkte zwar auch blass, aber auch aufgeweckt. Allerdings hätte man eindeutig mehr aus ihr machen können.

Hollis Eltern: 4

Die mochte ich gar nicht. Ich habe auch ehrlich nicht verstanden wieso Hollis ihnen hinterherlief. Die haben sich doch die ganze Zeit nur daneben benommen und sie spielten sich immer nur auf.

Sol und Bruder: 1 (+)

Die fand ich ganz süß, aber ihnen fehlte die Persönlichkeiten.

Quinten: 2 –

Quinten war praktisch wie Clarkson aus Selection. Ein tyrannischer Herrscher, der seine Macht ausspielte. So wirklich was neues war er nicht und auch alles andere als sympatisch.

Nora: 1 (+)

Die sollte wohl zickig rüber kommen. Ich fand sie aber sympatischer als Hollis sogenannte Freundin. Sie bemühte sich zumindest nett zu sein.

Pärchen/Liebesgschichte: 1 –

Damit konnte ich irgendwie gar nichts anfangen. Das war auch einfach alles so lasch. Hollis war da auch immer so seltsam. Ich konnte damit nicht warm werden. Das war mir auch alles irgendwie zu steif.

Besondere Ideen: 1

Das war ja die Welt an sich. Das war auch an sich gut gemacht. Allerdings war es auch recht klischeehaft. Da fehlte auch irgendwie das Besondere. Wobei es schon ein paar kleinere süße Dinge gab, die mir gefielen und Potential gehabt hätten.

Parallelen: 2 –

Die kann ich zu Selection stellen und da kommt dieses Buch gar nicht ran. Das war alles so lasch und besaß überhaupt keine Tiefe. Es wirkte irgendwie wie ein blasser, lascher Abklatsch von Selection mit dem Versuch etwas anderes draus zu machen.

Rührungsfaktor: 1 –

Der war eher nicht da. Das wirkte viel zu belanglos. Manches war ganz süß, aber das war zu wenig.

Störfaktor: 2 –

Das war leider zu viel. Mir war das auch alles viel zu lasch. Das war alles so blass und wirkte etwas wie dahingeschmiert. Manchmal erinnerte es auch an Selection, aber vieles war auch anders. Allerdings war es nicht besser. Es wurde nicht viel aus den Ideen rausgeholt. Die Charaktere waren mir auch entweder egal oder unsympatisch. Das Ende sagte mir auch nicht so zu.

Auflösung: 2 –

Das fand ich total blöd. Was war das denn bitte? Erst so ein Chaos und dann praktisch nichts. Das mit Silas gefiel mir auch überhaupt nicht. Aber dieses ganze Ende war einfach nur blöd.

Fazit: 2 (-)

Wirklich zugesagt hat mir die Geschichte nicht. An Selection kommt sie jedenfalls kein bisschen ran. Die Charaktere waren blass und überwiegend belanglos oder unsympatisch. Die Welt an sich war schon interessant gestaltet. Aber dafür waren die Charaktere sehr vernachlässigt. Irgendwie wirkte es wie hingeschmirrt.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Versprecht euch lieber nicht so viel davon. Ich empfehle lieber Selection.

2 Gedanken zu „Kiera Cass – Promised

  1. Huhu!
    War mein bisheriger Jahresflop. Für mich war nichts rund, die Geschichte lahm und lieblos.
    Schade. Aber ich war auch kein Riesenfan von Selection. Ich denke, ich habe jetzt mit Cass abgeschlossen. =/
    LG Lisa von weltentzückt

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      mein Jahresflop jetzt nicht. Ich glaub ich hatte noch schwächere Bücher. Aber ich hatte hiervon doch einfach viel mehr erwartet als diese Geschichte. Ich denke ich werde jetzt vermutlich auch nichts mehr von ihr. lesen. LG Corly

      Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s