Kurzrezension: Wunder

Story: 1 (+)

August kommt in eine neue Schule und wird aufgrund seiner Behinderung gemoppt. Er befürchtet keinen Anschluss zu finden, doch dann wird er doch noch mit ein paar Leuten warm …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Isabel Pullman/ Julia Roberts: 1 +

Isobel mochte ich ganz gerne. Es war toll wie sie sich um Auggie kümmerte. Allerdings war es auch schade, dass sie ihre Tochter dadurch vernachlässigte. Sie lebte ja irgendwie vor allem für ihren Sohn, was auch ein wenig verständlich ist.

Julia Roberts in dieser Rolle zu sehen war seltsam. Für mich verkörpert sie nicht unbedingt die typische Mutterrolle. Auch wenn sie selbst Mutter ist. Dennoch hat sie mir ziemlich gut gefallen. Ich fand sie nur irgendwie zu sittsam.

August Pulamman – Auggie/ Jacob Trumbley: 1 (+)

August mochte ich sogar ganz gerne. Ich hatte erst befürchtet ich würde ihn zu schräg finden. Aber er war irgendwie süß und tat mir leid. Er war schon ein Lieber.

Jacob mochte ich überraschend gerne. Das hatte ich von der Vorschau her nicht so erwartet. Er konnte mich aber doch irgendwie überzeugen.

Nate Pullmann/ Owen Wilson: 1 +

Nate mochte ich auch ziemlich gerne. Leider kam er nur wenig vor. Er war ja schon eher eine Nebenrolle. Das fand ich etwas schade.

Owen Wilson mag ich ja sowieso total gerne. Wobei das hier auch nicht so eine typische Rolle für ihn war. Sie war so ernst. Dennoch hat er mir wieder gut gefallen. Er kam nur wenig vor.

Via Pullmann/Izabela Vidauvic: 1 +

Via mochte ich überraschend gerne. Sie war sogar mein Lieblingscharakter. Sie war einfach so eine Liebe und tat mir auch so leid. Sie war so fürsorglich und steckte viel zurück.

Iza mochte ich total gerne. Sie war mir glänzlich unbekannt, konnte mich aber überzeugen. Ich fand sie war eine Süße und hat Via gut gespielt.

Justin/ Nadja Jeter: 1 +

Justin mochte ich ja auch total gerne. Er hatte einfach eine sehr einnehmende Art an sich. Er war auch so fröhlich und aufmunternd. Und auch das wie er später zu Auggie hielt. Er war einfach toll.

Nadja mochte ich überraschend gerne. Er passte auch gut zu Justin und hat ihn gut gespielt. Er war schon irgendwie süß.

Jack Will/ Noah Jupe: 1 +

Noah mochte ich sehr gerne. Er war echt ein Süßer. Und es war gut, dass er anders war und später doch zu Auggie hielt.

Noah mochte ich auch ziemlich gerne. Er passte auch gut zu Will und hat ihn gut gespielt. Er war schon süß.

Justin/ Boyce Granger: 1

Justin mochte ich nicht so gerne. Aber so war er ja auch ausgelegt. Er tat mir aber auch Leid. Er bekam auch viel Druck von seinen Eltern.

Boyce mochte ich eigentlich ganz gerne, nur seine Rolle nicht so, aber er hatte was und spielte Justin gut.

Summer/ Millie Dawson: 1 +

Summer mochte ich auch sehr gerne. Es war wirklich schön wie sie mit Auggie umging und sie war irgendwie süß.

Millie mochte ich sehr gerne. Sie spielt Summer auch gut und passte gut zu ihr.

Miranda/ Danielle Rose Russel: 1 +

Miranda war mir am Anfang nicht ganz geheuer. Ich hatte keine Ahnung, was mit ihr los war. Ich habe ihr auch erst nicht getraut. Aber dann mochte ich sie zumindest gerne.

Danielle mochte ich ziemlich gerne. Sie spielte gut und passte gut zu ihr. Ich fand sie von Anfang an wirklich gut.

Mr Brown/ Daveed Diggs: 1 (+)

Den Lehrer mochte ich sehr gerne. Es war schön, dass er professionell blieb und sich für das richtige einsetzte. Er hatte schon was.

Den Schauspieler fand ich gut gewählt, wenn auch nicht ganz passend, aber er hatte was.

Mr. Tushman/ Mandy Patinkin: 1

Den fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Aber es war schön, dass er sich für Schwächere Schüler einsetzte und sich nichts sagen ließ.

Den Schauspieler find ich ganz gut, aber nicht überragend, aber er passte schon.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Isabel und Nate mochte ich ziemlich gerne zusammen. Aber sie kamen ja nicht so vor, weil sie nicht das Hauptaugenmark waren.

Jia und Justin mochte ich sehr gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Pörchen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit Auggie und das fand ich auch ganz gut gemacht. Zumindest besser als erwartet.

Störfaktor: 1 (+)

Ich hätte gerne mehr von Owen Wilson gehabt. Der kam mir entschieden zu wenig vor. Außerdem fand ich diese Erzählform etwas seltsam und man hätte vielleicht noch etwas mehr aus dem Film machen können.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film überraschend gerne, aber ich fand auch die Schauspieler toll. Sie passten so gut zusammen. Außerdem mochte ich Via total gerne. Auch die Story war gut gemacht und gar nicht so schräg wie ich dachte.

Bewertung: 4/4 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Film interessiert, versucht es ruhig damit. Ich fand ihn überraschend gut, was vor allem an den tollen Schauspielern lag.

4 Gedanken zu „Kurzrezension: Wunder

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s