Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 9+10

Zwei weitere Folgen Gilmore Girls sind geguckt. Da gings ja wieder ordentlich ab.

Das mit Christopher ist nun eskaliert. Dabei fing es so gut an. Rory fand ich da aber auch wieder unmöglich. Für ein so kluges Mädchen macht sie ziemlich viel Drama. Eigentlich schade, dass es mit Loreley und Chris nie so Funktioniert hat. Sie harmonieren wirklich gut zusammen.

Luke tat mir echt so leid. Es muß ihm echt ziemlich mies gegangen sein. Aber es war schön dass er doch noch mit Loreley Geredet hat. Und auch süß.
Wäre Lohan nicht oft so unmöglich könnte ich ihn echt mögen. Er ist ja eigentlich Recht süß. Manchmal. Aber die Aktion im Kurs war wieder einfach nur daneben und super peinlich. Am Ende war ich schon wieder fast genervt dass Richard sich so einmischte. Aber als rauskam dass es mit Rory abgeklärt war fand ich es schon wieder cool.

Marty tut mir ja leid. Ich find den irgendwie Süß. Schade daß rory so gar kein Interesse hat und auch nicht merkt dass er es hat.

Das mit Anna ging ja gründlich daneben. Vielleicht hätte Rory mehr auf sie eingehen sollen statt nur ihre eigenen Interessen zu verfolgen. Eigentlich wirkte sie ja auch ganz sympathisch.

Das mit Paris war ja auch wieder krass. Diese fressatacke. Und dann das mit dem Zeitungstypen. Aber die passen irgendwie zusammen.

Emily ging ja auch wieder ab. Das mit der Datesache war Wohl doch nicht so toll.

War auf jeden Fall interessant, auch wenn ich mir manches anders wünschen würde.

Jackson Tat mir ja auch wieder leid. Wie er da zu der Versammlung gezwungen wurde. Uff.

Sookie fand ich diesmal eher witzig. Das hatte was.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf nächstes Mal.

Filmrezension – The Aernoauts

The Aeronauts

Story: 1 +

James ist Wettermetrologe. Er will als erster versuchen mit einem Heißluftballon wirklich weit hoch zu kommen, so hoch wie kein anderer, und so das Wetter erforschen. Seine Idee kommt allerdings nicht besonders gut an. Hilfe beim Fliegen bekommt er von der fluffigen Aemelia.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

James Glaisher/ Eddie Redmayne: 1 +

James mochte ich ziemlich gerne. Er hatte irgendwie was. Allerdings wusste er nicht immer, wenn es besser war aufzuhören. Aber ich mochte seine quirlige Art. Er tat mir auch leid, weil man merkte wie nahe ihm das alles ging.

Eddie fand ich wieder toll. Er passte auch so gut in die Rolle. Ich fand die Rolle war mal was anderes und doch für ihn recht typisch. Ich mag ihn einfach in jeder seiner Rollen.

Aemilia Wren/ Felicity Jones: 1 +

Aemelia fand ich erst ziemlich schräg wegen dem Zirkuskram. Aber dann mochte ich sie doch ganz gerne und sie tat mir leid. Es war toll, dass sie James half und sich gegen die anderen behauptete.

Ich bin bekanntlich kein Felicity Jones Fan. Ich fand auch eine andere Schauspielerin hätte besser gepasst. Dennoch hat sie mir hier sehr gut gefallen. Sie passte in ihre Rolle und auch zu Eddie Redmayne.

Hamish Patel/ John True: 1 (+)

Hamish mochte ich auch gerne. Es war auch toll wie er James unterstützte und sich für ihn einsetzte. Er hatte schon was.

John mochte ich sehr gerne. Er passte auch gut zu Hamish, auch wenn er mich vom Aussehen her verwirrte. Weiß auch nicht wieso.

Antonia Wren/ Phoebe Fox: 1

Antonia mochte ich eigentlich sehr gerne. Es gefiel mir nur nicht wie sie ihre Schwester einschränken wollte. Auch wenn sie nur ihr Bestes wollte.

Phoebe mochte ich ganz gerne. Sie hatte irgendwie was und ich muss sie irgendwann doch noch mal googeln.

Ethel Glaisher – Anne Reid: 1 (+)

Ethel fand ich ganz okay. Es war toll, dass sie ihren Sohn unterstütze und mit ihm umging. Aber viel zu ihm sagen kann ich eigentlich nicht.
Anne mochte ich ganz gern und sie passte gut zu Ethel. Aber sie wirkte auch etwas schrullig.

Arthur Glaisher – Tom Courtney: 1 (+)

Arthur fand ich ganz okay, aber auch ein wenig streng. Aber er tat mir wegen seinem Schicksal auch leid.

Tom fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Irgendwie war er etwas seltsam, was aber auch an seiner Rolle liegen kann.

Tante – Rebecca Front: 1 (+)

Die Tante mochte ich auch ganz gerne. Sie kam wenig vor, wirkte aber sympatisch.

Rebecca kam nicht so viel vor, war mir aber sympatisch.

Pierre – Ex von Aemelia – Schauspieler: 1 (+)

Pierre mochte ich eigentlich ganz gerne, aber irgendwie fand ich ihn überflüssig. Da es aber um eine wahre Begebenheit ging, denke ich, dass man da nicht viel machen konnte und ihn wohl mit reinbringen musste.

Den Schauspieler fand ich okay, aber auch nicht überragend. Ein bisschen irritierend fand ich ihn auch. Er wirkte schon so alt.

Pärchen/ Liebesgeschichte:
1 (+)

Die mochte ich ganz gerne, auch wenn sie kaum vorhanden war. Tatsächlich kam dieser Film ohne einen einzigen Kuss aus. Außerdem störte es mich, dass Aemelia immer noch ihrer alten Liebe hinterher hink. Man hätte es etwas romantischer machen können.

Besondere Ideen
: 1 +

Das war ja das mit dem Ballonflug und das fand ich auch sehr interessant und anschaulich gemacht. Das hatte schon was.

Störfaktor
: 1 (+)
Teilweise war es etwas lang und die Liebesgeschichte überzeugte mich nicht ganz. Teilweise war es auch etwas schräg, aber doch besser als erwartet.

Fazit
: 1 +

Ich mochte den Film lieber als erwartet. Klar, er ist mit Eddie Redmayne, aber die Vorschau konnte mich nicht ganz überzeugen und auch der Anfang war etwas crazy. Aber es war interessant gemacht und die Schauspieler gut gewählt. Der hatte schon Klasse.

Bewertung
: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn er euch interessiert guckt ruhig vorbei. Es lohnt sich.

Filmrezension–Inferno

Story: 1

Charaktere: 1 (+)

Dr. Robert Langford: 1 (+)

Robert fand ich teilweise etwas schräg, aber okay. Aber ich fand es gut wie er die Dinge anpackte. Er hatte schon was. Ich fand es gut wie er für Sachen kämpfte.

Tom Hanks mochte ich ja total gerne. Aber man sieht auch, dass er alt geworden ist. Dennoch hat er mir in der Rolle gefallen. Er passte gut zu dem etwas schrägen Professor.

Dr. Sienna Brooks – Felicity Jones: 1

Ich fand sie von Anfang an eher merkwüdig. Sie verhielt sich irgendwie komisch und allwissend. Das war seltsam für eine einfache Ärztin. Auch wenn sie es erklärt hat.

Ich bin nicht so ein Felicity Jones – Fan. Aber ich mag sie ganz gerne. Sie passte auch gut in diese Rolle und spielte sie überzeugend.

Bertrand Zorbist – Ben Foster: 1 (+)

Bertrand fand ich ganz schön krass. Er war aber natürlich auch ein Fanatiker. Aber irgendwie hatte er was.

Ben mochte ich irgendwie ziemlich gerne. Auch wenn seine Rolle nicht meins war, spielte er sie überzeugend. Er hatte irgendwie was und zog mich irgendwie an.

Antoine – Xavier Laurent: 1

Antonine war schon teilweise krass. Seine Methoden fand ich nicht immer gut. Aber am Ende hat er mir leid getan.

Laurent hatte schon irgendwie was. Auch wenn ich sein Aussehen irgendwie irritierend fand.

Vanyeta/ Ana Ularo: 1

Sie hatte irgendwie auch was. Allerdings wirkte sie auch irgendwie sreng. Dennoch wirkte sie nicht ganz überzeugend, obwohl sie keine so große Rolle hatte und nicht so wichtig war.

Ana fand ich ganz okay, aber eben nicht ganz überzeugend. Irgendwas störte mich an ihr.

Christoph Bouchart/ Omar Sy: 1 (+)

Christoph war recht zwielichtig. Ich wusste nicht ob man ihm nun trauen konnte oder nicht. Aber ich fand ihn überzeugend.

Ich mag Omar Sy so gerne. Ihn mal in einer anderen Rolle zu sehen war interessant. Er hat das auch richtig gut gemacht und passte in die Rolle.

Harry Sims/ Irrfan Khan: 1

Harry fand ich okay, aber nicht überragend. Ein bisschen krass vielleicht.

Den Schauspieler fand ich okay, aber auch verwirrend. Wegen dem Aussehen. Er erinnerte mich an wen, aber da irrte ich mich.

Elizabeth Sinskey/ Sidse Babett Knudsen: 1 (+)

Elizabeth konnte ich erst nicht einschätzen. Dann mochte ich sie aber doch sehr gerne. Sie war ein wenig zwielichtig, aber sie setzte sich für das Richtige ein.

Sidse mochte ich sehr gerne. Sie wirkte zwar etwas steif, aber ich mochte sie irgendwie. Sie hatte schon was.

Veyentha/ Ana Ularu: 1

Veyentha war mir nicht gerade sympatisch. Aber dennoch hatte sie was. Ich kann es gar nicht genau beschreiben wieso.

Ana mochte ich ganz gerne. Sie hatte ein bisschen ein komisches Gesicht, wirkte aber sympatisch. Trotz ihrer Rolle.

  • Richard Svage/ Jon Donahue: 1

    Richard fand ich okay, aber nicht überragend. Viel kann ich zu ihm nicht sagen.

    John fand ich okay aber nicht überragend. Ich kann mich auch nicht mehr wirklich an ihn erinnern.

    Marta/ Ida Darvish: 1 (+)

    Marta mochte ich ganz gerne, aber sie kam ja nur wenig vor. Sie wirkte aber sehr sympatisch.

    Ida mochte ich schon ganz gerne. Aber so viel kann ich nicht zu ihr sagen, da sie wenig vorkam.

    Antonie/ Xavier Laurent: 1 –

  • Antonie mochte ich nicht wirklich. Er war oft ganz schön krass. Aber er passte natürlich zum Film.

    Xavier war okay, fand ich aber nicht überragend. Er passte aber gut in den Film.

    Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (+)

    Ben und Sienna: 1

    Die fand ich gar nicht so schlecht. Sie passten schon irgendwie zusammen. Natürlich auf sehr abgedrehte und gefährliche Weise, aber trotzdem.

    Robert und Elizabeth fand ich ganz okay, aber nicht so überragend. Sie waren mir irgendwie zu zwielichtig.

    Besondere Ideen: 1

    Das war ja das Grundthema, aber ehrlich gesagt bekomme ich das jetzt nicht mehr ganz auf die Reihe. Ist schon eine Weile her, dass ich das gesehen habe. Ich fand das aber gar nicht so schlecht.

    Störfaktor: 1 –

    Mir war das teilweise doch sehr konfus. Dennoch fand ich es gar nicht so schlecht. Teilweise war es auch recht gruselig, aber doch nicht so schlimm wie erwartet.

    Fazit: 1 (+)

    Erst wusste ich nicht, was ich von dem Film halten soll und ob ich ihn nicht doch lieber abbrechen soll. Ich fand ihn aber dann doch ganz interessant und die Schauspieler waren toll. Der Film hatte schon was, auch wenn er mich nicht ganz überzeugen konnte.

    Bewertung; 3,5/5 Punkten

    Mein Rat an euch:

    Wenn er euch interessiert guckt ihn ruhig. Aber er ist schon manchmal etwas heftig.