Emma Grey–Absolut kein Fangirl

Story: 1 (+)

Kat muss ihre jüngeren Schwestern auf ein Konzert zu einer Boyband begleiten. Dabei mag sie die überhaupt nicht. Doch dann lernt sie den Leadsänger tatsächlich kennen und er überrascht sie immer wieder. Doch außerdem hat sie Joel kennen gelernt … Was soll sie jetzt machen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Kat: 1 (+)

So richtig warm wurde ich ja nicht mit ihr. Ich fand sie okay, aber teilweise langweilig und teilweise nervig. Ich konnte nicht wirklich begreifen was an ihr eigentlich so besonders war. Sie wirkte auf mich ziemlich gewöhnlich. Ich fand sie eher etwas seltsam.

Angus: 1 +

Angus mochte ich ja ziemlich gerne. Er hatte ein gutes Herz und teilweise fand ich ihn sogar überragend. Aber manchmal war er auch merkwürdig. Doch oft war er so gefühlvoll und sensibel. Er hat sich wirklich was aus den Leuten gemacht und sich Gedanken um andere gemacht. Das fand ich toll.

Joel: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm auch nicht. Manchmal war er mir zu blass. Ich wusste auch nicht so richtig, was ich von ihm halten sollte. Er war mir zu wankelmütig. Und so toll wie beschrieben fand ich ihn jetzt gar nicht. Dazu war er mir zu blass. Irgendwie fehlte da das Gewisse etwas, dass ihn ausmachte.

Sarah: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne. Aber irgendwie war sie auch etwas blass. Ihr fehlte das gewisse Etwas. Sie wirkte etwas blass und vielleicht sogar etwas armseelig. Sie sollte stark wirken, aber irgendwie war sie meistens ein Jammerlappen. Aber dennoch recht sympatisch.

Lucy: 1

Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht. Ich fand sie auch viel zu abwesend. Ich verstand auch nicht warum sie ständig nicht erreichbar war. Sie kann ja Probleme haben wegen der Mutter, aber dann will man doch erst recht mit der besten Freundin sprechen. Sie hätte ja auch schreiben können, was los ist. Irgendwie war sie komisch.

Reuben: 1 (+)

Wirklich vor kam er ja nicht. Er wirkte aber ganz sympatisch. Er schien zumindest loyal zu sein. Er wirkte loyal und nett, aber man bekam wenig von ihm mit.

Zach: 1 –

Wirklich sympatisch war er mir nicht.  Ich fand es auch mies wie er Angus immer in den Rücken fiel. Sowas nenn ich keine Freundschaft. Er wusste doch sicher, was Angus von Cassidy hielt. Das fand ich einfach daneben und unnötig.

Cassidy: 1 –

Wirklich gebraucht hätte ich sie nicht. Sie dominierte nicht, aber sie war nur Mittel zum Zweck. Sie nervte, wenn sie da war, aber da Angus sie nicht beachtete hielt es sich in Grenzen. Ich fand sie aber ein wenig unnötig.

Annie und Jess: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich ganz gerne. Allerdings auch etwas übertrieben. Man hätte sie etwas weniger so wie sie waren ausstatten können. Gerade ihre Aktion in Bezug auf Angus fand ich nicht so gut.

Xavier: 1 (+)

Den fand ich okay, aber er kam wenig vor. Ich kann eigentlich kaum was zu ihm sagen.

Neda: 1 +

Die fand ich auch sehr sympatisch. Sie kam zwar nicht wirklich aktiv vor, wirkte aber sympatisch, wenn Angus mit ihr telefonierte.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Angus und Kat fand ich eigentlich ganz süß zusammen. Allerdings stand zu viel zwischen ihnen. Gerade auch diese Pärchensache, dass es da noch Joel zwischen gab fand ich unglücklich. Auch Cassidy dazwischen hätte nicht sein müssen. Außerdem fand ich Kat da auch oft zu anstrengend.

Sarah und Joel fand ich eigentlich auch ganz süß zusammen. Allerdings fand ich es auch blöd wie sie dann zusammen fanden. Aber irgendwie konnten sie mich nicht überzeugen. Dieser plötzliche Wandel störte mich und auch, dass Kat dazwischen hing. Too Much.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit der Band, auch wenn es nicht mehr neu war. Das war auch  überwiegend sehr gut gemacht, aber mir auch teilweise einfach zu klischeehaft. Man hätte vielleicht etwas mehr draus machen können.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich zu anderen Büchern der Art stellen und da war das hier okay, aber nicht das beste. Man hätte mehr aus der Geschichte machen können. Gerade Angus hatte viel Potential, aber oft war es zu oberflächlich.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand einiges unnötig oder zu übertrieben. Cassidy hätte ich zum Beispiel überhaupt nicht gebraucht. Gut, dass es nicht ausartete, aber ich fand sie unnötig. Auch diese Pärchengeschichten fand ich unnötig. Man hätte diese Kombis, dass sie erst jeder von wem anders was wollen einfach weg lassen können.

Auflösung: 1 (+)

Die war okay, aber wurde auch ein wenig sehr herausgezögert. Man hätte es nicht so auszerren müssen. Der Ausgang war eh schon klar.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte das Buch ganz gerne. Richtig vom Hocker gehauen hat es mich aber nicht. Es waren doch zu viele Störfaktoren und manches hätte ich nicht gebraucht. Dabei hatte gerade Angus viel Potential, da er echt toll war. Kat dagegen fand ich manchmal auch nervig und habe ich nicht immer verstanden. Gerade auch diese Dreiecks – bzw. Viereckssache fand ich einfach too much und störte eher. Dennoch hatte das Buch was, auch wenn man mehr raus hätte machen können.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es ruhig mit dem Buch, aber erwartet nicht zu viel.

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s