Follow Friday 31: Kein Bücher lesen mehr, und jetzt?

Heute gibts wieder einen Follow Friday und ich bin mit dabei.

Stell dir vor, es gäbe keine Bücher mehr – was würdest du dann machen? Ein anders Hobby?

Mir würde zwar was fehlen, aber ich würde schon was finden. Serien, schreiben (wobei, gibts dann gar kein Papier?), spazieren gehen, fotografieren, PC. Ich mache so viel neben dem Lesen. Vermutlich würde ich einfach mehr TV gucken. Mehr Serien und Filme. Es geht, wäre aber unschön. Ich brauche das Lesen.

 

Und wie ist das bei euch so?

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

8 Responses to Follow Friday 31: Kein Bücher lesen mehr, und jetzt?

  1. Beate Tinney says:

    Hallo Corly,
    ich finde es toll, dass Du so viele Alternative hast. Ich bin nebenbei noch ein Serienjunkie, also hätte ich zumindest etwas. Aber zum Glück wird es nie soweit kommen, dass wir ohne Bücher lesen müssten.

    Hier ist mein Beitrag, falls Du gerne vorbei schauen magst.
    https://beatelovelybooks.blogspot.com/2020/10/follow-friday-follow-friday-1.html

    Liebe Grüße und bleib gesund
    Beate

    Gefällt 1 Person

  2. Babsi says:

    Ich brauche das Lesen auch, da geht es mir wie Dir. Aber ich wäre auch nicht verloren, sollte es ab morgen keine Bücher mehr geben. Das Leben hält so viele Dinge bereit und vielleicht kann man ja auch dann etwas ganz neues anfangen….

    Gefällt 1 Person

  3. Rina says:

    Geht mir auch so – ich möchte nicht auf das Lesen verzichten – kann mich aber durchaus auch anderweitig beschäftigen….zum Beispiel mit den vielen Serien

    Gefällt 1 Person

  4. fernwehkinder says:

    Wenn es keine Bücher mehr gäbe, hätte ich viel Zeit, die ich aktuell mit dem Schreiben von Büchern verbringe. Zum Lesen komme ich momentan kaum, das wäre also gar keine Herausforderung. Meine Kinder würden das Vorlesen vermissen, ich müsste mir dann Geschichten selbst ausdenken.

    Ich würde malen, Brettspiele spielen, Puzzles legen, im Garten arbeiten, wandern, geocachen, stricken,…

    Oder gibt es dann auch keine Hörbücher mehr? Au weia. Dann müsste ich ja auch langen Autofahrten Radio hören – oder singen!

    Nein, wenn ich ehrlich bin, mag ich mir ein Leben ohne Bücher gar nicht so genau vorstellen.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: